Nach sieben Jahren Anstieg gehen Ausgaben für die Umwelt zurück

Die Schweiz hat sich das Wohl der Umwelt etwas kosten lassen: Betrug die Bruttowertschöpfung im Umweltsektor im Jahr 2000 noch 11 Milliarden Franken, waren es 2017 doppelt so viel. Ähnlich stieg der Anteil der im Umweltsektor Beschäftigten. Nun sinken aber die Zahlen.

Knapp 80'000 Menschen haben im Jahr 2000 Güter produziert und Dienstleistungen erbracht, welche dem Schutz der Umwelt und dem Erhalt der Ressourcen dienen. Sieben Jahre später waren es mehr als doppelt so viele: 160'900 Personen oder 4 Prozent aller Beschäftigten.

Die provisorischen Zahlen für 2018 scheinen aber gemäss dem Bundesamt für Statistik (BFS) ein Nachlassen der Bemühungen zu dokumentieren: Nur noch knapp 150'000 respektive 3,7 Prozent der Beschäftigten arbeiten im weitesten Sinn zum Wohl der Umwelt.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Bruttowertschöpfung von Gütern und Dienstleistungen zum Nutzen der Umwelt: Der Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von 2,4 Prozent im 2000 auf 3,4 Prozent sieben Jahre später, um jetzt wieder auf dem Status quo von 2010 bei 3,1 Prozent zu stehen.

Mehrkosten wegen allgemeiner Teuerung

Bei den Umweltkosten gab es keinen solchen Einbruch: Gemäss provisorischer Berechnung wurden letztes Jahr insgesamt 12,4 Milliarden Franken für die Vermeidung, Reduktion oder Beseitigung von Verschmutzungen oder anderen Beeinträchtigungen der Umwelt aufgewendet, 3,9 Milliarden oder 46 Prozent mehr als zu Beginn des Millenniums.

Am meisten beigetragen haben die Unternehmen mit 5,9 Milliarden Franken, gefolgt von der öffentlichen Verwaltung und den Privaten Organisationen ohne Erwerbszweck (POoE) mit 3,8 Milliarden und den Privathaushalten, welche 2,7 Milliarden beisteuerten. Im Verhältnis zum BIP blieb der Aufwand aber seit 2010 konstant bei 1,8 Prozent. Zur Jahrtausendwende hatte er leicht mehr, nämlich 1,9 Prozent, betragen.

Grösste Wertschöpfung beim Bauen

Etwa ein Drittel der im Umweltsektor Beschäftigten sorgten für Energieinsparungen und -management. Mit gut 20'000 Beschäftigten (13 Prozent) benötigte die Abfallwirtschaft am zweitmeisten Personal. Die übrigen Mitarbeiter waren hauptsächlich in den Bereichen Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen, dem Boden- und Gewässerschutz sowie der Abwasserwirtschaft engagiert.

Am meisten "verdient" (Bruttowertschöpfung) wurde im Umweltsektor im Baugewerbe, gefolgt von der Energie- und Wasserversorgung sowie Abfallentsorgung, dem Bergbau und damit verbundenem verarbeitendem Gewerbe und der öffentlichen Verwaltung. Dahinter folgten die Branchen Wissenschaft und Technik.

USA

Klimawandel als Wahlkampfthema in USA: Trump greift Biden verbal an

03:07
Coronavirus

Studie: Gute Ergebnisse nach ersten Tests von Corona-Impfstoff

02:56
Bulgarien

Ausschreitungen bei Antiregierungsprotesten in Bulgarien

00:48
Unglücke

Ein Toter und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück in Tschechien

00:38
Unglücke

Zahlreiche Verletzte bei Zugunglück in Tschechien

00:38
Informationstechnologie

Belgische Behörde verhängt Geldstrafe von 600'000 Euro gegen Google

23:54
USA

US-Regierung nimmt Ausweisungsdrohung gegen Studenten zurück

23:42
Basel - FC Zürich 4:0

Standesgemässer Sieg des FCB gegen FCZ-Nachwuchs

22:36
Super League

Noch ein Corona-Fall in der Super League: 1 Xamax-Spieler positiv

21:27
Illegale Bauprojekte

Illegales Bauen in Bagnes VS: Strafuntersuchung gegen fünf Personen

21:19
Parteien

Fanny Noghero wird neue Generalsekretärin der FDP

19:45
Waffenexporte

Schweiz exportiert im 1. Halbjahr Waffen für 501 Millionen Franken

16:59
Umwelt

Umweltorganisationen appellieren an rücksichtslose Ausflügler

15:52
Deutschland

Polizei rechnet mit längerer Suche nach Schwarzwald-Mann

15:42
Super League

Super-League-Saison wird um einen Tag erstreckt

15:39
Bayern

Merkel äussert sich nicht zur Kanzlerkandidatendebatte

15:39
Swiss Indoors

Swiss Indoors Basel definitiv abgesagt

15:18
China

Grossbritannien schliesst Huawei vom Ausbau seines 5G-Netzes aus

15:02
Frankreich

Macron verteidigt neuen Innenminister gegen Kritik von Frauen

14:56
Europa

Zahl der Asylbewerber in Europa bleibt unter Vor-Corona-Niveau

14:53
China

USA verschärfen Streit mit China um Südchinesisches Meer

14:48
China

Fünf Jahre Wiener Atomabkommen: Iran verurteilt US-Ausstieg

14:42
Transport

Delta Air Lines schreibt 5,7 Milliarden Dollar Quartalsverlust

14:39
Frankreich

Macron: Frankreich befindet sich in einer Vertrauenskrise

14:38
Europa

Grossbritannien in der Klemme: Neue Corona-Welle und Brexit-Folgen

14:29
Bayern

Söder unterstützt Merkels EU-Kurs

14:28
Armee

Grenadier-Rekrut stirbt bei Leistungsmarsch in Isone TI

14:25
Armee

Rekrut stirbt bei Leistungsmarsch in Isone TI

14:25
Armee

Rekrut stirbt bei Leistungsmarsch in Isone (TI)

14:25
Frankreich

Frankreich würdigt am 14. Juli Pflegekräfte für Corona-Einsatz

14:11
Banken

Corona-Krise setzt JP Morgan zu - Gewinn halbiert

14:07
Deutschland

Bewaffneter im Schwarzwald weiter spurlos verschwunden

13:12
Spanien

Streit um Corona-Ausgehsperre in Katalonien spitzt sich zu

13:11
Managerlöhne

Grosse Gehaltsunterschiede in Dax-Konzernen

12:58
Konjunktur

Chinas Aussenhandel wächst unerwartet stark

12:46
Chemie

Clariant legt Kartellfall in EU mit Busse von 155,8 Mio Euro bei

12:41
Super League

FCZ mit sechs Spielern der 1. Mannschaft nach Basel

11:58
Deutschland

Noch Verfahren gegen ehemalige KZ-Wachleute in Deutschland offen

11:52
Auszeichnung

Grand Prix Musik 2020 geht an Sängerin und Performerin Erika Stucky

11:41
Wetter

Lauwarme erste Sommerhälfte

11:39
Europa

Macron bei Zeremonie zum Nationalfeiertag in Paris

11:39
Israel

Israel meldet Rekordwert an Corona-Neuinfektionen

11:36
Grossbritannien

Forscher warnen vor neuer Corona-Welle in Grossbritannien

11:33
Brasilien

Super-Supermodel mit deutschen Wurzeln - Gisele Bündchen wird 40

11:26
Unfall

Regionalzug kollidiert in Aarwangen BE mit LKW - 2 Leichtverletzte

11:15
Vogelwelt

Dünger und Pestizide im Brutgebiet bedroht Braunkelchen

10:55
Coronavirus - Schweiz

Abstand oder Maskenpflicht in Hörsälen der Schweizer Hochschulen

10:48
Sommerserie

Anja Glover suchte das einfache Leben und ging durch die Decke

10:41
Biodiversität

Schweizer Vogelwelt: Immer weniger Spezialisten im Hochgebirge

10:39
Solarstrom

Solarpanellandschaft um Grösse von 310 Fussballfeldern gewachsen

09:58
Coronavirus - Schweiz

Bündner Kantonsärztin: Plastikvisiere schützen nicht zuverlässig

09:18
Finanzdienstleister

Partners Group steigert verwaltete Vermögen im Semester

07:41
Uhren

Swatch mit Umsatzeinbruch und Verlust im ersten Halbjahr

07:28
Volkswirtschaft

Chinas Aussenhandel wächst wieder - Importe und Exporte im Plus

05:53
Surinam

Ex-Militärdiktator Bouterse als Präsident von Surinam abgelöst

04:42
Surinam

Ex-Militärdiktator Bouterse als Präsident von Suriname abgelöst

04:42
Schweizer Olympia-Momente

Xeno Müller lancierte den Schweizer Goldrausch

04:30
Super League

Zürcher U21 gegen Titelaspirant Basel - ein Spiel wie in Russland

04:30
Heute vor 69 Jahren

In Silverstone 1951 begann Ferraris grosse Zeit

04:00