Erstmals Autowaschanlage als Herd für Legionärskrankheit gefunden

Menschen können sich offenbar auch in Autowaschanlagen mit der Legionärskrankheit anstecken. Drei Männer, die ihre Autos alle in der gleichen Waschanlage reinigten, wurden anschliessend befallen und landeten im Spital.

Die drei Fälle wurden am Montag im neusten Bulletin des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) veröffentlicht und beschrieben. Angesteckt hatten sich ein 38-, ein 58- und ein 77-jähriger Mann. Alle drei hatten ihren Wagen im Spätsommer 2018 in der gleichen Autowaschanlage im Kanton Zürich gereinigt.

Das Kantonale Labor Zürich überprüfte die Anlage. Die Probe der Hochdrucklanze erwies sich als "massiv kontaminiert". Die betroffene Waschbox wurde ausser Betrieb genommen und alle vier Waschboxen der Anlage wurden desinfiziert. Bei der Nachkontrolle konnten keine Legionellen mehr nachgewiesen werden.

Der zeitliche Zusammenhang zwischen Exposition in der Autowaschanlage und dem Beginn der Krankheit wurde von den Behörden in allen Fällen als "plausibel" erachtet, die Anlage könne als Ansteckungsquelle "in Betracht gezogen werden". Andere Quellen seien jedoch nicht auszuschliessen. Das BAG rät deshalb, weniger bekannte Ansteckungsquellen wie Autowaschanlagen bei der Quellensuche vermehrt zu berücksichtigen.

Neun von zehn Patienten, die von der schweren Infektionskrankheit befallen werden, müssen hospitalisiert werden. Die Erreger (Legionellen) fühlen sich insbesondere wohl in warmer und feuchter Umgebung, beispielsweise in Warmwassersystemen. Die Übertragung erfolgt hauptsächlich durch Inhalation von Wasserdampf, etwa beim Duschen, in Whirlpools oder über Kühltürme.

Deutliche Zunahme seit 2008

Wie das BAG schreibt, sind in der Schweiz in den letzten Jahren vereinzelte kleinere Ausbrüche von Legionärskrankheitsfällen aufgetreten, wobei die Zahl innerhalb von zehn Jahren deutlich zugenommen hat. 2008 wurden über 200 Fälle erfasst, 2018 bereits deutlich über 500.

Die Ansteckungsquelle ausfindig zu machen, ist meist nicht einfach. Nur selten können mehrere Fälle mit derselben potenziellen Quelle in Verbindung gebracht werden, wie das BAG schreibt. 2001 konnten acht gruppierte Fälle mit einem Kühlturm in Genf in Zusammenhang gebracht werden.

2012 sind in Zürich drei Fälle aufgetreten, die alle dasselbe Sportzentrum besucht hatten. 2017 zeigte eine Untersuchung in Basel, dass zwölf klinische Patientenproben praktisch identisch waren mit Legionellen aus dem Wasser von zwei Verdunstungskühlanlagen.

Australien

USA, Grossbritannien und Verbündete fordern baldige Wahl in Hongkong

18:24
Frankreich

UN: Für Libanon-Nothilfe fast 100 Millionen Euro nötig

18:21
Schweizer Cup

Meister YB steht dank später Doublette im Cupfinal

18:03
Deutschland

Polizei: Knapp 2800 Teilnehmer bei Corona-Demo in Dortmund

17:28
USA

Forscher: Mehr als fünf Millionen Corona-Infektionen in den USA

17:26
Frankreich

Gefahr am Mont-Blanc-Gletscher gebannt: Italienisches Tal wieder frei

17:23
Formel 1

Mercedes-Duo im Reifenpoker von Verstappen geschlagen

16:43
Formel 1

Verstappen siegt zum ersten Mal in Silverstone

16:43
Altersvorsorge

Initianten von Vorsorge-Initiative geben auf

16:34
Libanon

Schweiz kündigt vier Millionen Franken Direkthilfe für Libanon an

16:00
Libanon

Papst Franziskus appelliert an internationale Helfer für Libanon

15:57
Belarus

Tichanowskaja verlangt freie Wahl in Belarus

15:55
Bergunfall

30-Jährige stirbt nach 70-Meter-Sturz in den Waadtländer Alpen

15:29
Motorrad

Sensationssieg vom KTM-Neuling Brad Binder

14:54
Verkehrsunfall

Autofahrer im Kanton Freiburg gegen Hauswand geprallt

14:29
China

US-Gesundheitsminister zu Besuch in Taiwan - Peking empört

14:18
Griechenland

Mindestens fünf Todesfälle bei Überschwemmungen in Griechenland

13:50
Motorrad

Tom Lüthi: "Lösung noch nicht gefunden"

13:12
Motorrad

Keine Punkte für Lüthi und Aegerter

13:12
Grossbritannien

Johnson erklärt Öffnung aller Schulen zur "nationalen Priorität"

13:06
Coronavirus - Schweiz

152 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden

12:23
Wetter

Hitzewarnung gilt jetzt auch für die Regionen Genf und Jura

12:11
Badeunfall

48-jähriger Mann ertrinkt bei nächtlichem Bad in der Glatt ZH

11:41
Iran

Ruhani: Corona-Notstand in Iran auch noch 2021

11:23
Pakistan

13 Tote nach schweren Regenfällen in Pakistan

10:43
Israel

Tausende Israelis demonstrieren in Jerusalem gegen Netanjahu

10:09
Luftfahrt

Luftfahrtaufsicht wird wegen Kritik nach Ju-52-Absturz untersucht

09:26
Coronavirus - Schweiz

Schriftsteller Jonas Lüscher lag sieben Wochen im künstlichen Koma

09:11
Italien

Trainerdebütant Andrea Pirlo bekommt Kredit

08:59
Afghanistan

Ratsversammlung in Afghanistan empfiehlt Freilassung von Taliban

08:40
Coronavirus

Berset: Stimmung in der Bevölkerung hat sich stark verändert

06:35
USA

Michael Jacksons Handschuh und Konzertposter teuer versteigert

05:40
Japan

Nagasaki gedenkt des Atombombenabwurfs vor 75 Jahren

05:32
Frankreich

Chaos bei Protest in Beirut - Konferenz berät über Hilfe für Libanon

05:30
Schweizer Cup

Ein Cup-Halbfinal als Abschluss der englischen Wochen

05:30
Belarus

Autoritäres Belarus wählt: Knapp sieben Millionen Menschen aufgerufen

04:35
Social Media

Twitter und TikTok haben Fusionsgespräche aufgenommen

02:09
Brasilien

Mehr als 100 000 Corona-Tote und 3 Millionen Infektionen in Brasilien

01:23
USA

Trump ordnet Teile des Konjunkturpakets ohne Parlamentsbeteiligung an

00:01
Österreich

Zwei Erdbeben in Tirol ohne Schäden

23:12
Österreich

Erdbeben der Stärke 4,0 in Tirol

23:12
Champions League

Messi meldet sich mit Barcelona eindrücklich zurück

23:06
Libanon

Polizist bei Zusammenstössen in Beirut getötet

21:11
Tschechien

Mindestens 11 Tote bei Hochhausbrand in Tschechien

20:42
Libanon

Libanons Premier schlägt Neuwahlen vor - Gewalt bei Protesten

20:07
Grossbritannien

Neue Panne: Britische Behörde ruft 740 000 Coronavirus-Tests zurück

19:22
USA

Corona: US-Experten fordern erneut strikte Ausgangsbeschränkungen

19:19