Schloss Chillon verzeichnet neuen Besucherrekord

432'000 Touristen haben im vergangenen Jahr das Schloss Chillon in Veytaux bei Montreux VD besucht. Das sind so viele wie noch nie. Die Festung am Genfersee ist seit Jahren das meistbesuchte historische Gebäude der Schweiz.

Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von 7 Prozent, wie die Stiftung des Schlosses Chillon (Fondation du Château de Chillon) am Dienstag mitteilte. Die Besucherzahl liege das dritte Jahr in Folge bei über 400'000.

Mit einem Anteil von 22 Prozent kommen die meisten Besucher nach wie vor aus der Schweiz. Danach folgen Gäste aus China (15 Prozent), den USA (12 Prozent), Frankreich (6,5 Prozent) und Südkorea (4 Prozent).

Neue Strategie

Mit neuen Angeboten versucht die Stiftung, weitere Besuchergruppen zu erreichen. Seit 2019 werden demnach die an die Kasse verteilten schriftlichen Besucherinformationen auch in Arabisch, Hebräisch und Thai angeboten. Somit liegen diese inzwischen in insgesamt 17 Sprachen vor.

Die Audioführung gibt es in neun Sprachen, seit 2019 auch in Koreanisch. Die Zahl der Führungen stieg von 2688 im Jahr 2018 auf 3257 im vergangenen Jahr.

Fast selbsttragend

Den Grundstein für den Erfolg bei den Besucherzahlen habe die neue Vermarktungsstrategie seit der Gründung der Fondation du Château de Chillon gelegt, zeigt sich die Stiftung im Communiqué überzeugt. Die private Organisation ist seit 2002 für die Verwaltung des historischen Bauwerks zuständig. Dies ermögliche ein dynamischeres Marketing.

Die Stiftung des Schlosses Chillon erzielt über 90 Prozent seiner Einnahmen durch eigene Aktivitäten. 65 Prozent stammen aus den Eintrittsgeldern. Nur 5 Prozent der Einnahmen sind Subventionen für Restaurierungs- und Unterhaltsarbeiten am Gebäude.

Wechselhafte Geschichte

Das Wasserschloss auf einer Felseninsel am Genfersee wurde 1150 erstmals urkundlich erwähnt. Zu dieser Zeit kontrollierten die Grafen von Savoyen den Durchgang zwischen See und Bergen.

Der Felsen von Chillon war aber bereits während der Bronzezeit bewohnt, wie archäologische Grabungen ergaben. Die ältesten noch heute sichtbaren Bebauungen im inneren Burgbezirk einschliesslich des Hauptturms stammen aus dem 11. Jahrhundert.

Im 16. Jahrhundert eroberten die Berner das Schloss. Nach der Waadtländer Revolution von 1798 mussten die Deutschschweizer Chillon verlassen. Seit der Gründung des Kantons Waadt 1803 befindet sich das Schloss in kantonalem Besitz.

Erdbeben

Zahl der Erdbebentoten im Osten der Türkei steigt auf 19

06:04
Nachrichtendienst

NDB-Chef Gaudin dementiert erneut Überwachung von Politikern

05:47
Ausland-Ligen

Plötzlich sind die Bayern wieder der erste Favorit

05:00
Australian Open

Belinda Bencic bleibt gegen Anett Kontaveit chancenlos

04:43
USA

Demokraten warnen im Impeachment-Verfahren vor Trump

04:16
Super League

Mit altem Kader und neuem Trainer zum Erfolg?

04:00
Griechenland

Fitch stuft Griechenland nach oben - Ausblick positiv

02:38
Soziale Medien

Bericht: Globales Propaganda-Netzwerk bei Facebook entdeckt

01:21
Unwetter

26 Tote durch Starkregen und Überschwemmungen in Madagaskar

23:32
National League

Leader Zug verliert gegen das aufstrebende Lugano

22:42
Deutschland

Dortmund siegt, und Joker Haaland trifft doppelt

22:31
Challenge League

Schaffhausen gegen Leader Lausanne-Sport endet torlos

22:12
Coronavirus

Coronavirus erreicht Europa: Fälle in Frankreich bestätigt

20:41
Coronavirus

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich bestätigt

20:41
Coronavirus

Zwei Coronavirus-Fälle in Frankreich bestätigt

20:41
Handball

Spanien und Kroatien im EM-Final

20:36
Handball

Kroatien erster EM-Finalist

20:36
Deutschland

Mann soll bei Familiendrama sechs Menschen erschossen haben

18:38
Eiskunstlauf

Paganini Vierte nach dem Kurzprogramm

18:03
EU - Flüchtlinge

Schweiz will minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland übernehmen

17:13
Krankenkassen

Unerwünschte Anrufe von Krankenkassen sollen unterbunden werden

16:02
Biathlon

Aita Gasparin läuft in die Top Ten

15:59
Kunst

Edward Hoppers Seelenlandschaften in der Fondation Beyeler

15:47
WEF 2020

Bündner Regierung zieht positives Fazit zum Jubiläums-WEF

15:45
Australian Open

Federer zieht nach Fünfsatz-Thriller in die Achtelfinals ein

14:55
WEF 2020

Parmelin: "Freihandelsabkommen mit den USA wird kein Spaziergang"

14:43
Gehörlose

Neue Online-Lernplattform für Gebärdensprache

14:14
Behindertensport

Nationale Winterspiele von Special Olympics in Villars gestartet

14:00
WEF 2020

50. WEF-Ausgabe ging ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne

13:50
Super League

Ludovic Magnin auch nächste Saison Trainer beim FCZ

13:46
Super League

St. Gallen findet Nachfolger von Goalie Stojanovic

13:44
Frankreich

Tausende protestieren in Frankreich erneut gegen Rentenreform

13:34
WEF 2020

17 WTO-Länder einigen sich auf Vorgehen gegen die Blockade

13:28
Ski alpin

Caviezel auf der Streif Super-G- Vierter - 23. Sieg von Jansrud

12:44
Tourismus

Polnische LOT übernimmt deutschen Ferienflieger Condor

12:31
Super League

"Nicht eine Sekunde an einen Trainerwechsel gedacht"

12:07
Ski alpin

Hählen mit erstem Weltcup-Podestplatz - 65. Sieg von Shiffrin

11:15
WEF 2020

Klimawandel: Wirtschafts- und Politelite bleibt tatenlos

11:14
WEF 2020

Wirtschafts- und Politelite verkennt die Dringlichkeit

11:14
Todesfall

"Wolke"-Autorin Pausewang im Alter von 91 Jahren gestorben

10:51
Banken

Ex-SPD-Chef Gabriel als Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert

10:50
Konkurs

Circus Royal ist pleite - Konkursverfahren eröffnet

09:47
Events

Deutsche CTS Eventim sichert sich das Open Air St. Gallen

09:40
Bauindustrie

Hilti steigert Umsatz 2019 um 4,3 Prozent

08:41