Antibiotika in China leicht zu bekommen - Sorge wegen Resistenzen

Antibiotika sind in chinesischen Apotheken vielfach noch immer ohne Rezept erhältlich, obwohl die Regierung eigentlich ihren Missbrauch eindämmen will. Ohne ärztliche Kontrolle aber drohen Resistenzen, welche die Medikamente mit der Zeit wirkungslos machen.

Nach einer im Fachjournal "Antimicrobial Resistance and Infection Control" vorgestellten Erhebung konnten Antibiotika vor gut einem Jahr noch in mehr als 80 Prozent von gut 1100 getesteten Apotheken ohne Rezept gekauft werden.

Ein Viertel dieser Apotheken gaben schon Antibiotika heraus, wenn nur milde Symptome einer Atemwegserkrankung beschrieben wurden. Gut die Hälfte verkaufte sie, wenn ausdrücklich danach gefragt wurde.

Eigentlich hatte China auf dem Gipfel der grossen Wirtschaftsmächte (G20) 2016 in Hangzhou einem Plan gegen die Ausbreitung von antimikrobiellen Resistenzen zugestimmt. Antibiotika sollten demnach in Chinas Apotheken bis 2020 nur noch auf Rezept erhältlich sein.

Von einer Antibiotikaresistenz sprechen Experten, wenn Bakterien immun gegen Wirkstoffe werden, durch die sie zuvor zuverlässig abgetötet werden konnten. Eine zu häufige Verabreichung von Antibiotika an Menschen und Nutztiere gilt als eine der Ursachen für die weltweit beobachtete Zunahme solcher Resistenzen.

Antibiotika werden in China gerne genommen, obwohl ihr übermässiger Einsatz weltweit schon lange kritisiert wird. Häufig wird ohne Not ein Antibiotikum eingesetzt, etwa bei einer Erkältung, die nicht auf Bakterien, sondern Viren zurückgeht. Gegen diese wirken Antibiotika gar nicht - und in 90 Prozent der Fälle sind Viren Ursache einer Erkältung.

Für die Erhebung in 13 Provinzen hatten 40 Medizinstudenten im Jahr 2017 bis Ende September einige Wochen lang Apotheken aufgesucht und sich als Kunden ausgegeben.

Strenge Sperrfrist 15. Januar 02:00 Uhr

Eiskunstlauf

Paganini nur von drei Russinnen bezwungen

22:46
National League

Zug bleibt Leader und ZSC Lions gewinnen Spitzenspiel

22:23
Erdbeben

In der Nähe von Grächen VS hat die Erde gebebt

21:17
Xamax - Servette 1:2

Xamax verliert gegen effiziente Servettiens

21:15
Zürich - Luzern 2:3

Traumhafter Einstand von Fabio Celestini

21:06
Luftverkehr

Neues Boeing-Modell 777X zu erstem Testflug gestartet

20:08
Deutschland

Leader Leipzig verliert bei Eintracht Frankfurt

17:57
Musik

Popsängerin Madonna sagt erstes von mehreren London-Konzerten ab

17:51
Mobilfunk

Gegner des 5G-Mobilfunknetzes warnen vor Gefahren für Gesundheit

17:09
Weltrekordversuch

Eintrag ins Guinness-Buch mit Zuger Kirschtorte erbacken

17:00
Ecuador

Galápagos-Inseln: Forscher suchen nach Verwandten von Schildkröten

16:50
Parteien

Grüne verabschieden Resolution für sozialen Klimaschutz

15:20
Skicross

Ryan Regez und Fanny Smith in Schweden nicht zu schlagen

14:06
Langlauf

7. Rang für Cologna im ersten Rennen nach Tour de Ski

13:35
Ski alpin

Beat Feuz Zweiter in der Streif-Abfahrt - Sieg für Matthias Mayer

13:08
Parteien

SVP für Begrenzung der Zuwanderung und der Wölfe

12:12
Parteien

Bundesrat Maurer plädiert für Pragmatismus und Selbstbewusstsein

12:12
Ski alpin

Italienischer Dreifachsieg in Bansko - Suter Neunte

11:40
Australian Open

Wawrinka nach Aufgabe von Isner in den Achtelfinals

09:41
Coronavirus

Sprunghafter Anstieg in China: 1300 Fälle und 41 Tote in China

08:27
Coronavirus

China ordnet im Kampf gegen Coronavirus landesweite Massnahmen an

08:27
Erdbeben

Zahl der Erdbebentoten im Osten der Türkei steigt auf 19

06:04
Nachrichtendienst

NDB-Chef Gaudin dementiert erneut Überwachung von Politikern

05:47
Ausland-Ligen

Plötzlich sind die Bayern wieder der erste Favorit

05:00
Australian Open

Belinda Bencic bleibt gegen Anett Kontaveit chancenlos

04:43
USA

Demokraten warnen im Impeachment-Verfahren vor Trump

04:16
Super League

Mit altem Kader und neuem Trainer zum Erfolg?

04:00