Fluggesellschaft Private Wings darf Lugano-Genf nicht bedienen

Die deutsche Fluggesellschaft Private Wings wollte den Flugverkehr zwischen Lugano und Genf wieder aufnehmen. Das Bundesgesetz über die Luftfahrt untersagt dies jedoch: Innerhalb der Schweiz dürfen nur Schweizer Airlines Flüge anbieten.

Die Situation sei absurd, sagte Flughafen-Direktor Maurizio Merlo gegenüber der Tessiner Tageszeitung "Il Corriere del Ticino". Die deutsche Fluggesellschaft Private Wings habe in den letzten Monaten versucht, beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) eine Lizenz für die Verbindung Lugano-Genf zu erhalten - vergeblich. Der Grund: Artikel 32 des Bundesgesetzes über die Luftfahrt sieht vor, dass Flüge "zwischen zwei Orten in der Schweiz grundsätzlich schweizerischen Unternehmen vorbehalten" ist.

Sowohl die Pressestelle des Bazl als auch Direktor Maurizio Merlo bestätigten auf Anfrage von Keystone-SDA den Bericht des "Corriere del Ticino" beziehungsweise die gemachten Aussagen.

Merlo kritisiert, dass die Gesetzgebung dem bereits krisengebeutelten Flughafen Lugano-Agno zusätzliche Schwierigkeiten bereite. Die Bevorzugung von Schweizer Fluggesellschaften mache im Falle von Lugano-Agno auch gar keinen Sinn, hält er gegenüber der Tessiner Zeitung fest. Denn: Private Wings hätte niemandem Konkurrenz gemacht; keine andere Fluggesellschaft habe sich bisher für die Strecke Lugano-Genf interessiert.

Keine Ausnahme für Lugano

Merlo habe deshalb bei Verkehrsministerin Simonetta Sommaruga nachgehakt - ebenfalls vergeblich. Die Bundesrätin habe auf informellem Weg verlauten lassen, dass der Bund keine Ausnahmen mache, auch nicht im Falle von Lugano.

Der deutschen Private Wings stünde gemäss Bazl ein anderer Weg offen, um Flüge zwischen Lugano und Genf anzubieten: Sie müsste für diese lediglich mit einer Schweizer Airline kooperieren. Vorgemacht haben dies beispielsweise die Tyrolean Airways, welche für die Swiss Flüge zwischen Lugano und Zürich durchgeführt haben.

Auch eine virtuelle Airline wäre für Lugano eine Möglichkeit. Diese Idee verfolgt auch der Flughafen Bern-Belp (Flybair). Lugano-Agno stehe diesbezüglich in Kontakt mit der Schweizer Airline LionsAir, schreibt der "Corriere del Ticino".

Ungewisse Zukunft

Bis zum 26. April hängt der Flughafen Lugano-Agno jedoch förmlich in der Luft. An diesem Tag muss das Tessiner Stimmvolk über dessen Zukunft entscheiden, denn sowohl auf kantonaler als auch auf kommunaler Ebene haben die linken Parteien das Referendum gegen die weitere Finanzierung des Flughafens ergriffen.

Der Flughafen selber steckt seit dem Grounding der Airline Darwin Ende 2017 in grossen Schwierigkeiten. Auch die slowenische Adria Airways ging unterdessen Konkurs. Sie hatte bis Ende September als Codeshare-Partner für Swiss die Destination Lugano vom Flughafen Zürich aus bedient.

Playoff-Highlights

EV Zug Ausgabe 1998: Der kanadischste Schweizer Meister

04:00
Coronavirus - Leute

Plácido Domingo nach Coronavirus-Infektion aus dem Spital entlassen

02:36
Coronavirus - Schweiz

Epidemiologe plädiert für viel mehr Covid-19-Tests in der Schweiz

02:10
Chemie

Bayer akzeptiert Vergleich in US-Rechtsstreit um Glyphosat

02:02
Coronavirus - USA

Ford und GE versprechen 50'000 Beatmungsgeräte in 100 Tagen

01:33
Coronavirus - USA

Trump: Mehr als eine Million Coronavirus-Tests in den USA

23:52
Coronavirus - Italien

Regierung verlängert Ausgangssperre bis Ostern

21:00
Coronavirus - Schweiz

G20-Wirtschaftsminister konferieren per Video zu Corona-Krise

20:39
Wetter

Zweitmildestes Winterhalbjahr seit Messbeginn in der Schweiz

18:08
Coronavirus - WHO

WHO sieht keinen Nutzen im allgemeinen Mundschutztragen

17:53
Coronavirus - USA

US-Spitalschiff erreicht im Kampf gegen Coronavirus New York

17:45
Coronavirus - Schweiz

Aussenminister Cassis ruft Schweiz und Tessin zum Zusammenhalt auf

15:49
Allgemeines

Grosse Sportverbände begrüssen IOC-Entscheid für den Sommer 2021

15:45
Coronavirus - Schweiz

Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt auf über 15'000

14:13
Coronavirus - Schweiz

Lidl Schweiz bedankt sich mit Sonderprämie bei der Belegschaft

13:38
Olympische Spiele

Sommerspiele werden am 23. Juli 2021 eröffnet

13:33
Olympische Spiele

Sommerspiele sollen am 23. Juli 2021 eröffnet werden

13:33
England

Neue Planspiele für Fortsetzung der Premier-League-Saison

13:14
Wetter

Später Schnee bis in die Niederungen und frostige Nächte

12:59
Coronavirus - Österreich

Österreich beschliesst Schutzmaskenpflicht beim Einkaufen

12:15
Coronavirus - Spanien

Airbus unterbricht erneut Produktion in Spanien

12:03
Coronavirus - Schweiz

Gute Noten für die BAG-Kampagne im Kampf gegen das Coronavirus

12:00
Coronavirus - Schweiz

Hotellerie-Suisse-Präsident warnt vor Folgen der Corona-Pandemie

11:09
Nahrungsmittel

Schokoladekonsum in der Schweiz stabilisiert sich

10:21
Super League

SFL-CEO Schäfer hofft auf Wiederbeginn im Juni

10:12
Coronavirus

Konjunkturstimmung verschlechtert sich im März deutlich

09:22
Allgemeines

Beste Nachwuchsathleten: Sclabas, Rösti und Degenfechterinnen

09:00
Luftverkehr

Easyjet lässt Maschinen auf dem Boden

08:55
Banken

UBS bekräftigt die vorgesehene Dividende 2019 trotz Corona-Pandemie

07:28
Coronavirus

ABB erwartet Umsatzrückgang im ersten Quartal wegen Coronavirus

07:27
Coronavirus

Modebranche erwartet drastische Umsatzeinbrüche

06:49
Allgemeines

"Keine gravierenden Fehler gemacht"

06:48
Brasilien

Neymar weist Verstoss gegen Corona-Restriktionen zurück

06:40
Coronavirus - USA

Trump machen hohe Einschaltquoten seiner Pressebriefings stolz

04:56
Coronavirus - Musik

Musikstars rufen mit Wohnzimmer-Konzert zum Durchhalten auf

04:49