Raiffeisen steigert Gewinn nach Aufarbeitung der Vincenz-Ära

Die Raiffeisen-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2019 den Gewinn wieder deutlich verbessert. Zudem konnte die Bankengruppe bei den Kundeneinlagen deutlich zulegen. Im Hypothekargeschäft hat Raiffeisen dagegen das Wachstum etwas gedrosselt.

Der Gruppengewinn erhöhte sich vergangenen Jahr um gut 54 Prozent auf 835 Millionen Franken, wie die Raiffeisen-Gruppe am Donnerstag mitteilte. Im Geschäftsjahr 2018 waren die Gewinnzahlen allerdings wegen der Aufarbeitung der Ära des früheren CEO Pierin Vincenz noch von hohen Sonderbelastungen belastet worden. Der Geschäftserfolg als Mass für das operative Ergebnis verbesserte sich um einen Drittel auf 930 Millionen Franken.

Leicht tieferer Ertrag

Der Gesamtertrag ging 2019 dagegen insgesamt leicht auf 3,05 Milliarden Franken zurück (-0,9 Prozent). Im Zinsengeschäft bekam Raiffeisen die "angespannte Margensituation" zu spüren, dank einer günstigen Risikosituation legte der Nettoerfolg dennoch um 1,7 Prozent auf 2,3 Milliarden Franken zu.

Deutlich verbessern konnte Raiffeisen die Kostenseite: Der Geschäftsaufwand verringerte sich um 6,3 Prozent auf 1,9 Milliarden Franken. Dabei konnte die Bankengruppe nicht zuletzt von der Ende 2018 abgeschlossenen Einführung des Kernbankensystems profitieren. Die Cost-Income-Ratio verbesserte sich von 64,9 auf 61,3 Prozent.

Hypothekenwachstum mit Markt

Im Hypothekargeschäft war die Raiffeisen-Gruppe mit einem Anstieg der Forderungen um 3,2 Prozent auf 185,3 Milliarden Franken langsamer unterwegs als noch im Vorjahr. Dies entspreche der Ambition, in etwa auf Marktniveau zu wachsen: Die Bank habe damit ihre Position im Kerngeschäft halten können, so die Bankengruppe.

Die verwalteten Kundenvermögen (AuM) lagen mit 211 Milliarden Franken um 7,6 Prozent über dem Vorjahreswert. Zu verdanken war der Anstieg nicht zuletzt einem Anstieg der Kundeneinlagen um 6,3 Prozent - damit sei auch der Marktanteil der Raiffeisen-Gruppe bei den Kundeneinlagen mit 13,4 Prozent deutlich ausgebaut worden.

Fünfjahres-Strategie festlegen

Für das laufende Jahr rechnet Raiffeisen mit einem "stabilen Geschäftsgang" in einem weiterhin anspruchsvollen Umfeld. Raiffeisen gehe dabei von einem leicht tieferen Wachstum im Hypothekargeschäft aus. Die Zinsen dürften weiter tief bleiben, prognostiziert das Institut.

2020 will Raiffeisen nun unter anderem eine Saron-Hypothek und eine digitale Vermögensverwaltung lancieren. Zudem will sie mit einer Gruppenstrategie den "strategischen Rahmen für die nächsten fünf Jahre festlegen". In der Strategie, die Mitte 2020 durch den Verwaltungsrat verabschiedet werden soll, würden Herausforderungen wie das Tiefzinsumfeld, die Diversifizierung der Geschäftsfelder und neue Kundenbedürfnisse adressiert werden, so Raiffeisen.

Playoff-Highlights

EV Zug Ausgabe 1998: Der kanadischste Schweizer Meister

04:00
Coronavirus - Leute

Plácido Domingo nach Coronavirus-Infektion aus dem Spital entlassen

02:36
Coronavirus - Schweiz

Epidemiologe plädiert für viel mehr Covid-19-Tests in der Schweiz

02:10
Chemie

Bayer akzeptiert Vergleich in US-Rechtsstreit um Glyphosat

02:02
Coronavirus - USA

Ford und GE versprechen 50'000 Beatmungsgeräte in 100 Tagen

01:33
Coronavirus - USA

Trump: Mehr als eine Million Coronavirus-Tests in den USA

23:52
Coronavirus - Italien

Regierung verlängert Ausgangssperre bis Ostern

21:00
Coronavirus - Schweiz

G20-Wirtschaftsminister konferieren per Video zu Corona-Krise

20:39
Wetter

Zweitmildestes Winterhalbjahr seit Messbeginn in der Schweiz

18:08
Coronavirus - WHO

WHO sieht keinen Nutzen im allgemeinen Mundschutztragen

17:53
Coronavirus - USA

US-Spitalschiff erreicht im Kampf gegen Coronavirus New York

17:45
Coronavirus - Schweiz

Aussenminister Cassis ruft Schweiz und Tessin zum Zusammenhalt auf

15:49
Allgemeines

Grosse Sportverbände begrüssen IOC-Entscheid für den Sommer 2021

15:45
Coronavirus - Schweiz

Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt auf über 15'000

14:13
Coronavirus - Schweiz

Lidl Schweiz bedankt sich mit Sonderprämie bei der Belegschaft

13:38
Olympische Spiele

Sommerspiele werden am 23. Juli 2021 eröffnet

13:33
Olympische Spiele

Sommerspiele sollen am 23. Juli 2021 eröffnet werden

13:33
England

Neue Planspiele für Fortsetzung der Premier-League-Saison

13:14
Wetter

Später Schnee bis in die Niederungen und frostige Nächte

12:59