MCH 2019 mit kleinerem Verlust - Umsatzeinbruch wegen Corona

Die Messebetreiberin MCH hat im vergangenen Geschäftsjahr einen deutlich geringeren Verlust eingefahren als im Jahr davor. Für das laufende Jahr erwartet das Management wegen der Coronakrise einen Umsatzeinbruch von 30 bis 40 Prozent.

Das Basler Unternehmen erzielte 2019 einen Umsatz von 445,2 Millionen Franken, was einem Rückgang von knapp 15 Prozent entspricht, wie die MCH am Donnerstag mitteilte. Die geringeren Einnahmen seien in erster Linie eine Folge des schwächeren Messezyklus gewesen. Insbesondere habe die Swissbau nicht stattgefunden. Zudem habe die Neuausrichtung der Baselworld und der Tochtergesellschaft Winkler Livecom zu einer Einbusse geführt.

Unter dem Strich stand ein Reinverlust von 9,9 Millionen Franken, nachdem in den beiden Vorjahren noch tiefrote Zahlen (2018: -190,4 Mio) resultiert hatten. 2019 seien keine weiteren ausserordentlichen Abschreibungen notwendig gewesen. Ausserdem seien die Restrukturierungskosten deutlich tiefer ausgefallen als im Vorjahr.

Stabilität nicht gefährdet

Die Zukunft sieht allerdings düster aus. So werde die Corona-Krise starke Auswirkungen auf das Geschäftsergebnis 2020 haben, wird eingeräumt. Konkret wird mit einer Umsatzeinbusse in der Grössenordnung von 130 bis 170 Millionen Franken gerechnet - was gegenüber dem Umsatz 2019 einer Einbusse von 30 bis knapp 40 Prozent entspricht.

Seit dem letzten Februar 2020 seien zahlreiche Messen und Events abgesagt oder verschoben worden, so MCH. Bekanntlich wurde unter anderem die Uhren- und Schmuckmesse Baselworld auf 2021 verschoben. Man arbeite intensiv daran, mit den betroffenen Kunden und Partnern "geeignete und faire Lösungen" zu finden, so die Mitteilung weiter. Es seien auch verschiedene Massnahmen zur Kostensenkung ergriffen worden.

Starke Liquidität

MCH bekräftigt allerdings die vor wenigen Wochen gemachten Aussagen, dass die Stabilität des Unternehmens nicht gefährdet sei. "Wir haben eine starke Liquidität", lässt sich Verwaltungsratspräsident Ulrich Vischer zitieren.

Und CEO Bernd Stadlwieser ergänzt: "Wir arbeiten seit Wochen intensiv an der Stabilität des Unternehmens." Zugleich werde aber auch mit Hochdruck an der Umsetzung der in den vergangenen Monaten eingeleiteten Strategie gearbeitet. Die Entwicklung von klassischen Messe- und Eventformaten zu "Plattformen und Communities" habe nun noch grössere Dringlichkeit. "Sie ist auf die Zeit nach der Coronakrise ausgerichtet und wird deshalb intensiv vorangetrieben", so der CEO.

Deutschland

Deutsche Banken bauen wegen Corona-Krise tausende Filialen ab

05:37
Coronavirus

UNCHR fordert zur Seenotrettung im Mittelmeer neue EU-Mission

05:23
Heute vor 112 Jahren

Schweiz beschert Deutschland einen harten Einstand

05:15
Coronavirus

Weiteres Kreuzfahrtschiff mit Corona-Toten legt in Florida an

03:36
Coronavirus

Britische Sängerin Marianne Faithfull von Coronavirus infiziert

03:30
USA

Trump schwört USA wegen Coronavirus auf harte Zeiten ein

03:12
Unfall

Spektakulärer Unfall auf der Quaibrücke in Zürich

01:16
Bundesliga

Bayern München nimmt Training wieder auf

00:51
Deutschland

SPD und Grüne liegen laut Wahlumfrage wieder gleichauf

00:40
Coronavirus

Deutsche Industrie rechnet mit starker globaler Rezession

00:30
Coronavirus

Ursula von der Leyen: "Wir brauchen einen Marshall-Plan für Europa"

00:13
US-Wirtschaft

Trump will US-Jobs im Ölgeschäft schützen

00:05
Coronavirus - Österreich

Österreich wird im Corona-Kampf wohl mehr Standortdaten auswerten

22:00
Honduras

Honduranischer Ex-Präsident Rafael Callejas gestorben

21:41
Frankreich

Anti-Terror-Staatsanwalt übernimmt Ermittlungen nach Messerangriff

20:14
Grossbritannien

Fünfjähriges Kind stirbt in Grossbritannien an Covid-19

19:55
Basketball

Kobe Bryant posthum in die Hall of Fame aufgenommen

19:18
Ukraine

Radioaktiv belasteter Wald bei Tschernobyl in Brand geraten

18:17
Verkehrsunfälle

Mehrere Motorradunfälle trotz Appell der Polizeistellen

18:07
Coronavirus - Schweiz

Rentner-Vertreter warnen vor Diskriminierung auf Intensivstation

17:19
Kriminalität

Telefonbetrüger prellen Rentnerin in Horgen um zehntausende Franken

15:04
Nepal

Wilderer in Nepal nutzen Coronakrise aus - mehr Tiere getötet

14:11
Frankreich

Medien: Zwei Tote nach Messerangriff in Südostfrankreich

13:18
Coronavirus - Schweiz

Koch: Zu früh für Lockerung der Massnahmen

12:25
Coronavirus - Schweiz

Rund 975 neue Ansteckungen innerhalb eines Tages - total 621 Tote

12:25
Grossbritannien

Keir Starmer wird neuer Chef der britischen Labour-Partei

12:08
Bahnunglück

Ermittlung nach tödlichem Zugunglück an Schweizer Grenze dauert an

10:46
Deutschland

Virus-Tests von Bundesliga-Spielern problematisch

10:39
Arbeitsunfall

Mann bei Unfall mit Radlader in Freienwil AG tödlich verletzt

10:36
Coronavirus - Schweiz

Armee rechnet nicht alle Coronavirus-Diensttage an

09:35
Coronavirus

Sängerin Pink mit Coronavirus infiziert - Millionenspende für Tests

07:00
USA

Trump feuert Generalinspekteur der Geheimdienste

06:42
Coronavirus

Neymar spendet für Kampf gegen Coronavirus in Brasilien

06:14