New Yorks Gouverneur: Das wird nicht schnell vorbei gehen

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo sieht in der Corona-Krise keine baldige Lockerung der Ausgangsbeschränkungen für den US-Bundesstaat. "Das ist kein Sprint, das ist ein Marathon. Das wird nicht schnell vorbei gehen."

Das sagte Cuomo am Donnerstag bei seiner täglichen Pressekonferenz. Als "wirklich schlechte Nachrichten" bezeichnete der Gouverneur die schnell steigende Zahl der Todesopfer in dem Bundesstaat. Diese sei im Vergleich mit dem Vortag um 100 auf insgesamt 385 angewachsen. Diese Zahlen dürften weiter ansteigen.

New York an der Ostküste der Vereinigten Staaten hat sich zum Zentrum der Pandemie in dem Land entwickelt. Von nun mehr als 37'000 nachgewiesenen Fällen liegen mehr als 5000 Menschen im Spital.

Lokalen Medien zufolge könnten die Kliniken im Bundesstaat und vor allem in der gleichnamigen Millionenmetropole in den kommenden Tagen punktuell erstmals an ihre Kapazitätsgrenze gelangen. Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität liegt die Zahl der Toten durch das Virus landesweit bei mehr als 1000.

Angesichts der ansteigenden Totenzahlen wurde in Manhattan bereits eine provisorische Leichenhalle errichtet. Die weissen Zelte wurden ausserhalb des Bellevue Spitals in Manhattan aufgebaut, wie Fotos am Mittwoch zeigten. Die Internetseite "Politico" berichtete unter Berufung auf anonyme Quellen im Ministerium für innere Sicherheit, dass erwartet werde, dass die normalen Leichenhallen der Stadt kommende Woche überfüllt sein könnten.

Auch Fortschritte

Cuomo berichtete aber auch von Fortschritten bei der Bereitstellung von Beatmungsgeräten für Schwerkranke. Man arbeite daran, dass die Maschinen durch neue Schläuche auch gleichzeitig von zwei Patienten genutzt werden könnten, statt bisher nur von einem.

New York braucht eigenen Angaben zufolge 30'000 Geräte - bislang sind nur 11'000 vorhanden. Der Gouverneur lobte die insgesamt 40'000 Freiwilligen, die ihre Hilfe in Spitälern und in der Pflege angeboten hätten.

New York City im gleichnamigen Bundesstaat ist mit über acht Millionen Einwohnern die grösste US-amerikanische Stadt und eines der kulturellen und wirtschaftlichen Zentren des Landes. Restaurants, Bars, Schulen, Museen und Broadwayshows sind geschlossen. Alle Bürger sind aufgerufen, Zuhause zu bleiben, "nicht-lebenswichtige" Einrichtungen und Firmen sind geschlossen.

Coronavirus - USA

Höchststand: 731 neue Tote in New York - Kathedrale als Not-Klinik

03:03
National League/NHL

Tim Berni: "Das Wichtigste ist, Geduld zu haben"

02:00
China

Trump droht WHO mit Einfrieren von Beiträgen der USA

00:45
Raumfahrt

Privater Raumfrachter "Dragon" von der ISS abgedockt

00:10
USA

Wegen Corona-Krise: Verkündung der Pulitzer-Preisträger verschoben

23:41
Transport

Lufthansa baut wegen Corona ab - Flottenanpassung auch bei Swiss

18:47
China

Wuhan wieder geöffnet - erstmals keine neuen Corona-Toten in China

18:11
SFV-Jubiläum

Als sich der FC Basel von GC vertreten liess

16:49
Coronavirus - Schweiz

Mann hustet Polizist absichtlich an – festgenommen

16:49
Konjunktur

Raiffeisen senkt BIP-Prognose 2020 für die Schweiz auf -2,0 Prozent

16:23
Welttag

Der Erfinder der Sicherheitsnadel: Kein Händchen fürs Geldmachen

16:04
Ski alpin

Urs Lehmann will die FIS auf Vordermann bringen

15:07
Patente

China überholt die USA erstmals bei Zahl der Patentanmeldungen

14:46
International

Weltweit fehlen laut WHO fast 6 Millionen Pflegefachleute

14:07
Ski

Lehmann will Nachfolger von FIS-Präsident Kasper werden

14:01
Coronavirus

Koch: "Problem noch längst nicht gelöst"

13:18
Coronavirus

Koch: Problem noch längst nicht gelöst

13:18
Coronavirus

Rund 22'000 Fälle und 785 Tote in der Schweiz

13:18
Astronomie 21./22.4.

Die Lyriden kommen: Alle drei Minuten eine Sternschnuppe

12:40
Raumfahrt

Merkursonde auf Heimatbesuch - BepiColombo bremst in Erdumlaufbahn

12:19
Coronavirus - Schweiz

SRG beantragt Kurzarbeit für einen Teil der Belegschaft

11:40
Grossbritannien

Britischer Staatsminister: Boris Johnson nicht an Beatmungsgerät

11:30
Öl

Ölpreise ziehen vor Krisen-Konferenz an

11:21
Versicherungen

Mobiliar wächst und gewinnt weiter Marktanteile hinzu

11:04
Coronavirus - Schweiz

Postauto dämmt Freizeitverkehr ein mit Velo-Transportverzicht

10:43
Banken

Devisenreserven der SNB sinken im März um 3,14 Milliarden Franken

10:16
Verkehrsunfall

81-jähriger Fussgänger stirbt nach Unfall in Seewen im Spital

10:12
Cyberkriminalität

Schweizer überdurchschnittlich stark betroffen von Hacking & Co

10:10
Lawinen

Zahl der Lawinentoten sinkt auf tiefsten Stand seit 60 Jahren

10:00
Bergunfall

Paar stürzt 120 Meter in die Tiefe

08:31
Flugzeugunglück

F/A-18-Absturz mutmasslich wegen Fehler von Flugverkehrsleiter

08:12
Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt trägt im März erste Anzeichen der Corona-Krise

07:59
Arbeitsmarkt

Arbeitslosenquote springt in der Coronakrise auf 2,9 Prozent an

07:47
Klimawandel

Korallenbleiche am Great Barrier Reef schwerer als frühere Bleichen

07:27
Konjunktur

Hamsterkäufe verhindern Einbruch von Konsumausgaben in Japan

07:11
USA

Trump: Corona-Krise geht in "entscheidende und schwierige Phase"

04:45
Heute vor 34 Jahren

Als Sepp Vögeli die Contenance verlor

04:30
International

Uno-Sicherheitsrat soll Donnerstag erstmals zu Coronavirus beraten

03:27