Martina Hingis und das Kleid von Lottie Dod

Am 5. Juli feierte Martina Hingis im Alter von 16 Jahren und 9 Monaten ihren ersten und letztlich einzigen Wimbledon-Titel. Jünger war ausser Lottie Dod 1887 keine Frau.

Wer kennt heute noch Lottie Dod? Ein paar Tennishistoriker - und Martina Hingis. Die Engländerin gewann 1887 das erst drei Jahre zuvor eingeführte Frauenturnier in Wimbledon im Alter von 15 Jahren. Seither gelang dies nur noch der Schweizerin vor Ablauf des 17. Lebensjahres. Und weil sie 1997 die erste Frau seit mehr als einem Jahrhundert war, der dies gelang, beschäftigte sich Hingis eben auch mit dieser Lottie Dod.

"Ich habe sogar ein Fotoshooting im Originalkleid von Lottie Dod gemacht", erinnert sich die heute 39-jährige Ostschweizerin beim Gespräch mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA in Wollerau, wo sie Junioren unterrichtet, lachend. "Und es passte sogar." Darin sieht Hingis auch eine Erklärung für Dods Sieg. "Weil sie erst 15-jährig war, durfte sie in einem knöchellangen Kleid spielen, während die der anderen fast bis zum Boden reichten." Das sei sicher ein Vorteil gewesen. "Aber Tennis spielen konnte sie sicher auch." Immerhin gewann Dod in den Folgejahren noch vier weitere Male.

Hingis brauchte im Sommer 1997 keine speziellen Vorteile, sie war einfach mit Abstand die beste Spielerin der Welt. Der 5. Juli ist für sie auch nicht ein spezielles Datum. "Das ist vielmehr der 31. März, als ich erstmals die Nummer 1 wurde." Dieser Altersrekord, 16 Jahre und 152 Tage, dürfte angesichts der geltenden Restriktionen noch lange bestehen bleiben. Der Einzeltitel in Wimbledon (im Doppel und Mixed gewann sie fünf weitere) bedeutet Hingis aber dennoch sehr viel.

Auch vor dem Final gut geschlafen

Sie hatte im Jahr 1997 von den ersten 36 Einzeln 35 gewonnen, die einzige Niederlage kam im Final des French Open gegen die überraschende Iva Majoli. Hingis war am Ende ihrer Kräfte, nachdem sie sich nur sieben Wochen zuvor bei einem Reitunfall einen Kreuzbandanriss im linken Knie zugezogen hatte. "In Wimbledon war ich wieder die Topfavoritin und wollte meinen Status bestätigen."

Richtig unter Druck habe sie sich aber nicht gefühlt - auch nicht vor dem Final, den sie ohne Satzverlust erreicht hatte. "Dass ich schlecht schlafe, kam nur sehr selten vor", erinnert sich Hingis. "Einzig später im Jahr vor dem US-Open-Final gegen Venus Williams war ich sehr nervös und schlief nicht gut." Gegen Williams sei es auch um die Rangordnung unter Gleichaltrigen gegangen (Hingis gewann am Ende 6:0, 6:4). "Denn nur wegen des Rankings hatte ich nie das Gefühl, dass ich gewinnen müsste."

Die damals 28-jährige Wimbledon-Finalgegnerin Jana Novotna war eine Veteranin aus einer anderen Generation. "Gegen sie dachte ich: Wenn ich in diesem Jahr nicht gewinne, dann halt nächstes Jahr", so Hingis. Es war dann die im Alter von nur 49 Jahren an Krebs verstorbene Novotna, die im Jahr darauf doch noch siegte.

1993 hatte die Tschechin mit dem eleganten Angriffstennis einen denkwürdigen Final nach 4:1-Führung im dritten Satz verloren und sich an der Schulter der Herzogin von Kent ausgeweint. Auch Hingis geriet mit dem verlorenen erste Satz ins Hintertreffen. "Ich dachte mir: So schlimm wie beim letzten Mal wird es wohl nicht werden mit ihrem schweren Arm, aber es machte mir schon Hoffnung." Zurecht, denn die Ostschweizerin setzte sich am Ende 2:6, 6:3, 6:3 durch.

Abendkleid als Belohnung

Was für Hingis auf den Triumph folgte, weiss sie noch genau. "14'000 Zuschauer stehen auf und klatschen. In Wimbledon ist alles sehr speziell, mit der Royal Family und der Herzogin von Kent, die die Siegerschale überreicht", betont sie. "Und diese kann ja auch nicht jede in der Hand halten." Am Sonntag ging sie dann in London einkaufen, um ein passendes Kleid für das traditionelle Champions Dinner zu haben. "Das hatte ich mir verdient", sagt sie lachend. Und sie fürchtete sich vor dem Tanz mit dem Männersieger Pete Sampras. "Ich wusste nicht, dass es diesen Tanz nicht mehr gab."

Rückblickend stellt die fünffache Major-Siegerin im Einzel fest: "Wimbledon ist nicht wichtiger als die anderen Grand-Slam-Titel. Aber ich bin froh, dass ich ihn habe." Hingis macht keinen Hehl daraus, dass es sie noch immer wurmt, dass der French-Open-Titel in ihrer ansonsten vollständigen Sammlung fehlt. "Da hätte ich schon auch gerne gewonnen. Einen der drei Australian-Open-Siege würde ich dafür eintauschen, den von Wimbledon aber nicht."

Tennis spielt Hingis noch immer sehr gut. Sie hat in diesem Jahr auch noch einige Ziele. Am 25. Juli spielt sie im Rahmen des Swiss Tennis Pro Cups in Biel ein Legenden-Einzel gegen Patty Schnyder. Und ab dem 28. August tritt sie mit dem TC Zug im NLB-Interclub an. Daneben ist es aber das 16 Monate alte Töchterchen Lia, das ihr Leben bestimmt und auch beim Tennistraining - betreut von Grossmami Melanie Molitor - zuschaut.

Europacup

Schweizer Klubs nur noch drittklassig

10:21
Neuseeland

Neue Corona-Fälle in Neuseeland: Parlamentsauflösung verschoben

10:14
Griechenland

Streit um Erdgas im Mittelmeer dauert an - Israel steht Athen bei

10:12
Psychologie

Psychotherapie wirkt besser, wenn Beziehung zum Therapeuten stimmt

10:01
Kinderbetreuung

Überparteiliches Ja-Komitee wirbt für Zustimmung zum Kinderabzug

09:30
Deutschland

Kabarettistin Lisa Eckhart ortet "teilweise boshaftes Missverstehen"

09:03
Software

Firefox-Entwickler Mozilla streicht rund ein Viertel der Jobs

09:03
Kindesmisshandlung

Zürich: Ehepaar soll jahrelang eigene Kinder misshandelt haben

08:42
Konjunktur

Britische Wirtschaft bricht um rund ein Fünftel ein

08:17
Israel

Israel beschiesst nach Ballon-Angriffen Ziele im Gazastreifen

07:58
Niederlande

Facebook geht gegen "Blackface" und antisemitische Stereotypen vor

07:56
Demografie

Auf dem Balkan bleiben die Jungen am längsten im Hotel Mama

07:23
Telekommunikation

UPC-Besitzerin Liberty Global will Sunrise kaufen

06:54
NHL

Tampa Bay jubelt nach Marathon-Spiel zum Achtelfinal-Auftakt

06:42
Champions League

Auftakt ins Finalturnier der Champions League

05:30
Heute vor 16 Jahren

Kenteris und Thanou schreiben ein absurdes Olympia-Kapitel

05:30
Industrie

Toshiba - Sind im ersten Quartal wohl in die roten Zahlen gerutscht

05:12
Belarus

Polizei in Belarus geht brutal gegen Demonstranten vor

04:38
Zimmervermittlung

Bericht: Airbnb-Konzern will Börsengang beantragen

04:34
Informationstechnologie

Gericht: Apple soll halbe Milliarde Dollar für 4G-Patente zahlen

02:51
Informationstechnologie

Gericht: Apple soll halbe Milliarden Dollar für 4G-Patente zahlen

02:51
Europa League

Schachtar Donezk zeigte dem FC Basel die Grenzen auf

01:43
Mexiko

Mexiko: Ex-Öl-Manager zeigt Ex-Präsidenten Peña Nieto an

00:57
Coronavirus - Pharma

Trump - USA sichern sich 100 Millionen Dosen von Moderna-Impfstoff

00:41
Industrie

Tesla kündigt Aktiensplit an - Aktienkurs steigt

23:44
Leichtathletik

Mujinga Kambundji nicht in Monte Carlo

23:15
Europa League

Basel im Viertelfinal gegen Schachtar Donezk chancenlos

22:54
USA

Biden entscheidet sich für Kamala Harris als Vize-Kandidatin

22:50
Venezuela

Venezuela lädt EU zu Wahlbeobachtung ein

20:30
China

Medienunternehmer Jimmy Lai in Hongkong gegen Kaution wieder frei

20:00
Libanon

Tausende bei Trauermarsch in Beirut

19:12
WTA Prag

Auftaktsieg für Lucky Loser Leonie Küng

19:04
Deutschland

Deutscher Komiker Fips Asmussen gestorben

18:11
Affäre Lauber

Rechtskommission will Immunität von Bundesanwalt Lauber aufheben

18:07
Grossbritannien

Britische Tierschützer retten Delfin in fünfstündiger Aktion

18:05
Italien

Programm des 77. Filmfestivals von Venedig komplett

18:02
Afghanistan

USA informieren Alliierte über Abzug von Truppen aus Afghanistan

17:50
Prozess

76-Jährige wird wegen Mordes an einem Kind verwahrt

16:37
Coronavirus - Schweiz

Basler Kunstmesse Liste trotz neuem Standort abgesagt

16:35
Unfall

77-Jähriger bei Unfall mit Motorkarren tödlich verletzt

15:27
Challenge League

Trotz Vertrag bis Sommer 2021: GC trennt sich von Captain Salatic

15:05
Astronomie

Eventuell Salzwasser unter Oberfläche von Zwergplanet Ceresn

15:04
Höhlenforschung

Das Hölloch ist länger und tiefer als bislang angenommen

14:59
Todesfall

WSL-Direktor stirbt in Grönland bei Sturz in Gletscherspalte

14:58
Gesundheit

Glühwürmchen werfen Licht auf Mitochondrien - heller heisst besser

14:25
Belarus

Tausende Menschen bei Protesten in Belarus festgenommen

14:24
Deutschland

Mord an Georgier: Maas droht Moskau mit weiteren Reaktionen

14:18
Kampfjets

Breit abgestütztes Komitee lanciert Kampagne für neue Kampfjets

14:16
Deutschland

Zuspruch und Kritik für Kanzlerkandidat Scholz

13:08
Belarus

Tichanowskaja nach Ausreise: Habe nicht so viel Kraft wie gedacht

13:03
Chemie

Lonza-Partner Moderna platziert Europachef in Basel

12:53
Belarus

Nach Belarus-Wahl: Oppositionelle Tichanowskaja verlässt das Land

12:25
Coronavirus - Schweiz

187 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden

12:13
Bundesstrafgericht

BA fordert Freiheitsstrafe für mutmasslichen IS-Anhänger

12:06
Bundesstrafgericht

BA verlangt Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten

12:06
China

Nach Verhaftungswelle: Hongkonger kaufen "Apple Daily"

11:42
Libanon

Zahl der Toten in Beirut steigt nach Explosion auf 165

11:40
Deutschland

US-Aussenminister Pompeo hat Mitteleuropa-Reise in Prag begonnen

11:38
Japan

Japan sagt Mauritius wegen Öl-Katastrophe Unterstützung zu

11:34
Versicherungen

Swiss Re schätzt Katastrophenschäden auf 75 Milliarden Dollar

11:31
Russland

Putin: Russland lässt Impfstoff gegen Coronavirus zu

11:26
Zuwanderung

SVP sieht wegen Personenfreizügigkeit den Wohlstand in Gefahr

11:15
Polizeiaktion

Polizei sichert verdächtige Objekte in Haus in Murten FR

11:13
Theater

Das Theaterfestival Basel trotzt der Coronakrise

11:12