Prognose: Duda und Trzaskowski bei Wahl in Polen fast gleichauf

Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Polen zeichnet sich nach ersten Prognosen ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Auf den nationalkonservativen Amtsinhaber Andrzej Duda entfielen 50,4 Prozent der Stimmen. Sein Herausforderer Rafal Trzaskowski erhielt 49,6 Prozent.

Damit war am Sonntagabend zunächst unklar, wer die Wahl gewonnen hatte. Die Fehlertoleranz der ersten Wähler-Nachbefragungen beträgt laut Meinungsforschungsinstitut Ipsos zwei Prozentpunkte. Hochrechnungen sind in Polen nicht üblich. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Exit Polls noch mit Ergebnissen von Teilauszählungen aus 500 Wahllokalen ergänzt. Das offizielle Ergebnis wird nicht vor Montagabend erwartet.

Die Wahlbeteiligung war trotz der Corona-Pandemie hoch. Bis zum Sonntagnachmittag 17 Uhr gaben 52,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab, wie die Wahlkommission in Warschau mitteilte. Das waren fast zwölf Prozentpunkte mehr als zum gleichen Zeitpunkt bei der zweiten Runde der Präsidentenwahl 2015.

Duda dankte am Wahlabend in Pultusk allen Landsleuten für die starke Teilnahme an der Abstimmung. Er gratulierte auch seinem Rivalen Trzaskowski zu dessen Ergebnis. Trzaskowski sagte in Warschau: "Wir haben gesagt, dass es eng wird, und es ist eng. Ich bin aber überzeugt, dass wir siegen werden." Nun müssten nur noch die Stimmen genau ausgezählt werden.

Die Stichwahl um das Präsidentenamt gilt auch als eine Abstimmung über die Politik der nationalkonservativen Regierungspartei PiS. Diese regiert das Land seit 2015 mit absoluter Mehrheit, auch Duda stammt aus ihren Reihen. Im Wahlkampf präsentierte sich der 48-jährige Jurist als Garant für die vielen Sozialleistungen, die die PiS in den vergangenen Jahren eingeführt hat.

Besseres Verhältnis zur EU

Dudas Herausforderer, der Warschauer Oberbürgermeister Rafal Trzaskowski, versprach als Kandidat der liberalkonservativen "Bürgerkoalition" (KO) einen Politikwechsel. Er warb damit, Polens angeschlagenes Verhältnis zur EU wieder ins Lot zu bringen. Die umstrittene Justizreform der PiS will er stoppen.

In Polen amtiert der Präsident fünf Jahre lang. Das Staatsoberhaupt repräsentiert das Land nicht nur nach aussen. Der Präsident hat auch Einfluss auf die Aussenpolitik, er ernennt den Ministerpräsidenten sowie das Kabinett und ist im Kriegsfall Oberkommandierender der polnischen Streitkräfte. Ausserdem kann er mit seinem Veto-Recht Gesetzesentwürfe stoppen. Im Parlament ist dann eine Drei-Fünftel-Mehrheit nötig, um das Veto des Präsidenten zu überstimmen.

Coronavirus

Berset: Stimmung in der Bevölkerung hat sich stark verändert

06:35
USA

Michael Jacksons Handschuh und Konzertposter teuer versteigert

05:40
Japan

Nagasaki gedenkt des Atombombenabwurfs vor 75 Jahren

05:32
Frankreich

Chaos bei Protest in Beirut - Konferenz berät über Hilfe für Libanon

05:30
Schweizer Cup

Ein Cup-Halbfinal als Abschluss der englischen Wochen

05:30
Belarus

Autoritäres Belarus wählt: Knapp sieben Millionen Menschen aufgerufen

04:35
Social Media

Twitter und TikTok haben Fusionsgespräche aufgenommen

02:09
Brasilien

Mehr als 100 000 Corona-Tote und 3 Millionen Infektionen in Brasilien

01:23
USA

Trump ordnet Teile des Konjunkturpakets ohne Parlamentsbeteiligung an

00:01
Österreich

Zwei Erdbeben in Tirol ohne Schäden

23:12
Österreich

Erdbeben der Stärke 4,0 in Tirol

23:12
Champions League

Messi meldet sich mit Barcelona eindrücklich zurück

23:06
Libanon

Polizist bei Zusammenstössen in Beirut getötet

21:11
Tschechien

Mindestens 11 Tote bei Hochhausbrand in Tschechien

20:42
Libanon

Libanons Premier schlägt Neuwahlen vor - Gewalt bei Protesten

20:07
Grossbritannien

Neue Panne: Britische Behörde ruft 740 000 Coronavirus-Tests zurück

19:22
USA

Corona: US-Experten fordern erneut strikte Ausgangsbeschränkungen

19:19
Rad

Erster Klassiker-Sieg des Jahres geht an Wout van Aert

18:34
Rad

Erster Klassiker des Jahres geht an Wout van Aert

18:34
Libanon

Mindestens 130 Verletzte bei Zusammenstössen in Beirut

18:26
Belarus

Menschenrechtler warnen vor Gewalt bei weiteren Protesten in Belarus

17:38
Dänemark

Hoch "Detlef" lässt Europa von Kopenhagen bis Rom schwitzen

17:14
Baden-Württemberg

Hunderte protestieren in Stuttgart gegen Corona-Einschränkungen

17:10
Formel 1

Bottas holt in Silverstone die Pole und übt Druck auf Hamilton aus

16:27
Formel 1

Bottas schnappt Hamilton Pole in Silverstone weg

16:27
Motorrad

Tom Lüthi von Aegerter geschlagen

16:06
Strassenverkehr

Rückreiseverkehr: Neun Kilometer Stau vor dem Gotthard-Südportal

15:58
Afghanistan

Ratsversammlung in Kabul fordert bedingungslosen Waffenstillstand

14:23
Belarus

Mehrere Demonstranten vor Präsidentenwahl in Belarus festgenommen

13:34
Motorräder

Stiller Protest der Motorradfahrer auf dem Gotthardpass

13:28
Libanon - Schweiz

Schweiz entsendet zweites Expertenteam nach Beirut

13:14
Polen

Polen: Pompeo wird Vertrag über mehr US-Truppen unterzeichnen

12:45
China

Hongkong kritisiert US-Sanktionen - Aktivist appelliert an Berlin

12:40
Coronavirus - Schweiz

182 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden

12:16
Wetter

Bund dehnt Hitzewarnung auf Nordwestschweiz aus

11:32
Motorräder

Motorradfahrer versammeln sich auf Gotthard zum Widerstand

11:14
Indien

Mindestens 18 Todesopfer nach Flugzeugunglück in Indien

10:55
Deutschland

Breel Embolo verlangt "noch gierigeres Gladbach"

10:53
Gletschersee

Pegel des Lenker Gletschersees sinkt weiter

10:04
Arbeit

Direktor für Arbeit im Seco relativiert "Hype" um Homeoffice

09:59
USA

USA: Verhandlungen um Billionen-Konjunkturpaket vorerst gescheitert

09:58
Bulgarien

Neue Protestblockaden erhöhen Druck auf Bulgariens Regierung

09:49
Rad

Stefan Küng steht vor einer weiteren Hitzeschlacht

09:42
Badeunfall

Jugendlicher stirbt bei Badeunfall in Baggersee bei Kriessern SG

09:19
Japan

Ölkatastrophe vor Mauritius: Schiffinhaber entschuldigt sich

09:10
Libanon

Beerdigung von Opfern nach Explosion in Beirut - Proteste geplant

08:19