Wawrinka: "Das Tennis fehlte mir nicht"

Stan Wawrinka ist bereit. Bereit, wieder wettkampfmässig Tennis zu spielen, zunächst auf Challenger-Niveau in Prag. Bereit aber auch, um noch ein paar Jahre Karriere anzuhängen.

In den sozialen Medien hatte man Stan Wawrinka in den letzten Monaten vor allem schwitzen gesehen. Schwitzen tut der Champion von drei Grand-Slam-Turnieren auch am Freitagvormittag in Nyon. Unter den wachsamen Augen seines Coaches Magnus Norman hauen sich der Waadtländer und der in der Westschweiz wohnhafte Franzose Pierre-Hugues Herbert (ATP 71) die Bälle um die Ohren. Die Szenerie auf der eindrücklichen Anlage des TC Nyon in den Hügeln über dem Genfersee ist idyllisch, die Atmosphäre relaxt. Und doch ist klar: Hier macht sich einer bereit, um nochmals anzugreifen.

Wawrinkas Dreijahresplan

Auf das US Open und das zuvor ebenfalls in New York geplante Masters-1000-Turnier von Cincinnati verzichtet Wawrinka. Der Entscheid ist für ihn nicht erst in den letzten Tagen gefallen. "Er war relativ einfach", sagt Coach Norman gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. "Unter diesen Voraussetzungen wollte ich nicht nach Amerika reisen", erklärt Wawrinka. Diese Voraussetzungen, das ist natürlich das Coronavirus, die nach wie vor prekäre gesundheitliche Lage in den USA, die Verbannung der Spieler auf einen eng begrenzten Raum zwischen Tennisstadion und Flughafenhotel und nicht zuletzt die nach wie vor zahlreichen offenen Fragen. Mit diesen muss er sich nun nicht herumschlagen. Wawrinka war auch nicht bei der angeblichen Zoom-Videokonferenz dabei, bei der die Top-20-Spieler sich auf einen möglichen Boykott des US Open verständigt haben sollen, falls die Quarantäne-Regelungen nicht geklärt sind.

"In meinem Alter kann ich sowieso nicht mehr alles spielen", meint Wawrinka mit einem Lächeln, als er sich unter einem Schatten spendenden Baum hingesetzt hat, um Auskunft zu geben. Er entschied sich schon vor einigen Wochen, sich auf die kurze, in den Herbst verschobene Sandplatz-Saison in Europa zu konzentrieren. Zu diesem Zweck wird er vom 17. bis 30. August zwei Challenger-Turniere in Prag spielen. Als Nummer 17 der Welt darf er das, als Top-10-Spieler hätte er es nicht gekonnt. Tennismüde ist der Doppel-Olympiasieger von 2008 mit Roger Federer aber noch überhaupt nicht. "Natürlich bin ich eher am Ende meiner Karriere, aber ich plane dennoch langfristig, mit einem Dreijahresplan." Wawrinka gedenkt also auch 2022, mit dannzumal 37 Jahren, noch auf ATP-Stufe mitzumischen.

"Tennis fehlte mir nicht"

Er glaubt auch nicht, dass er als älterer Spieler wegen der Corona-Zwangspause eine Chance verpasst hat. "Ich habe drei Grand-Slam-Turniere gewonnen und muss nichts mehr beweisen", betont er. "Ein Junger fühlt sich vielleicht mehr unter Druck, unbedingt ein Resultat liefern zu müssen." Er empfand den Unterbruch deshalb nicht als belastend, im Gegenteil. "Die ersten Monate nützte ich, um komplett vom Tennis runterzufahren. Ich hatte Gelegenheiten für anderes, konnte Zeit mit meiner Tochter verbringen." Und: "Das Tennis fehlte mir nicht." Kamen da sogar Gedanken auf, ganz mit dem Spitzensport aufzuhören? "Nicht einen Moment", versichert der 35-jährige Waadtländer. "Das Tennis fehlte mir nicht, weil es keine Wettkämpfe gab. Ich spiele noch wegen der Emotionen, dem Stress, der Freude, den Zuschauern."

Diese werden auf absehbare Zeit ganz oder teilweise fehlen. Wawrinka kann und muss damit leben. "Tennis wird wahrscheinlich der Sport sein, der als letzter zur völligen Normalität zurückkehrt." Immerhin kann er bald wieder in den Wettkampfmodus schalten. "Ich fühle mich gut, physisch, aber auch spielerisch", ist Wawrinka zuversichtlich. Auf Showkämpfe hatte er keine Lust. Ob sein Tennis auch wieder wettkampftauglich ist, wird er in Prag ein erstes Mal testen. Denn: "Heute habe ich fast zum ersten Mal seit langem wieder um Punkte gespielt", verrät er.

WM in Imola

WM-Silber für Marlen Reusser

16:38
Eidg. Abstimmungen

Überdurchschnittlich hohe Stimmbeteiligung zeichnet sich ab

16:03
Dieselskandal

Ex-VW-Chef Winterkorn muss auch wegen Marktmanipulation vor Gericht

15:39
WTA Strassburg

Jil Teichmann scheitert an Switolina

15:35
Organisierte Kriminalität

Pink-Panther-Räuber in Zürich zu Freiheitsstrafen verurteilt

14:25
Coronavirus

Forscher melden Entdeckung "hochwirksamer" Antikörper gegen Corona

14:18
Belarus

Mehr als 360 Festnahmen bei Belarus-Protest gegen Lukaschenko

14:02
Spanien

Sorge vor neuem Streit: Spaniens König sagt Auftritt in Barcelona ab

13:56
Australien

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

13:37
China

Bekannter Hongkonger Aktivist Joshua Wong festgenommen

13:29
Rad

Märwil übernimmt die Schweizer Meisterschaften

13:01
Deutschland

Mord an Kind - Mutmassliche Sekten-Chefin in Deutschland verurteilt

12:57
Indonesien

Urlauberinsel Bali will mit 4400 Influencern Tourismus ankurbeln

12:50
Locarno Filmfestival

Künstlerische Leiterin Lili Hinstin verlässt Locarno Filmfestival

12:40
Frankreich

Ermittlungen zu Sarkozys Wahlkampffinanzierung 2007 bestätigt

12:36
Degenerative Krankheiten

Innsbrucker Forscher beweisen Wirkung von Cannabinoid bei Parkinson

12:33
Coronavirus - Schweiz

391 neue Coronavirus-Ansteckungen innert 24 Stunden gemeldet

12:31
Europa

Migrationsvorschlag: EU-Abgeordnete warnen vor neuen Morias

12:31
Wildtiere

15 junge Bartgeier in der Schweiz ausgeflogen

12:23
Biotechnologie

Mini-Organe kommen aus dem 3D-Drucker

12:19
Verkehrsunfälle

Mehr schwere Unfälle mit E-Bikes - Hauptproblem Tempo

12:16
Coronavirus - Schweiz

Vor Sommerferien keine Häufung von Coronafällen an Zürcher Schulen

12:00
Luftverkehr

Lufthansa will Corona-Schnelltests für Passagiere anbieten

11:36
Gleichstellung

Historisches Museum Luzern macht Tour zu 50 Jahren Frauenstimmrecht

11:29
Rohstoffhandel

Schweiz fordert mehr Transparenz im internationalen Goldhandel

11:12
Geschlecht

Einfacherer Wechsel der Geschlechtsidentität in Griffnähe

11:02
Verträge

Parlament gegen mehr Schutz bei automatisch verlängerten Verträgen

11:00
Eidg. Parlament

Parlamentsmitglieder legen 160 Kilometer zurück

10:44
Prozess

Freispruch für Klimaaktivisten in der Waadt aufgehoben

10:30
Prozess

Zwölf Klimaaktivisten in der Waadt verurteilt

10:30
Prozess

Freispruch für zwölf Klimaaktivisten widerrufen

10:30
Arbeitsmarkt

Google ist weiterhin attraktivster Arbeitgeber in der Schweiz

10:27
Deutschland

Jedes zweite EU-Land nun teilweise Corona-Risikogebiet

10:16
USA

Fall Breonna Taylor: Polizisten bei Protesten in den USA angeschossen

10:12
Geldpolitik

SNB bestätigt Geldpolitik und erwartet weniger tiefe Rezession

09:31
Coronavirus - Schweiz

Im Kanton Zürich gilt weiterhin Maskenpflicht beim Einkaufen

09:09
Nahrungsmittelimporte

Lachs-Importe in den letzten Jahren um 25 Prozent gestiegen

09:07
USA

Trump will friedliche Machtübergabe nach Wahl nicht garantieren

09:05
USA

Yosemite-Park macht nach Schliessung wegen Waldbränden wieder auf

09:04
International

50 Männer, eine Frau: Debatte um Geschlechtergerechtigkeit bei UN

09:03
International

Maduro bezeichnet USA als Gefahr für den Weltfrieden

09:01
Tiere

Forscher dokumentierten Rekord-Tauchgang eines Wals

08:39
Datenschutz

Nationalrat stimmt Profiling-Regeln in letzter Minute doch noch zu

08:18
Autobranche

Mobilezone bietet in einigen Läden neu Auto-Abos von Carvolution an

07:44
Banken

Finma rügt Bank Syz wegen Verstössen gegen Geldwäschereibekämpfung

07:27
NHL

Tampa Bay Lightning siegen bei Stamkos' Rückkehr

06:47
Europa League

Basel will aus Druck den nächsten Diamanten schaffen

06:00
WM Imola

Marlen Reusser mit Zuversicht ins WM-Zeitfahren

05:30
USA

George Clooney "beschämt" - keine Anklage nach Tod von Breonna Taylor

05:24
Volksinitiative

Nationalrat berät 99-Prozent-Initiative

05:00
Filmbranche

Corona-Aufschub für "Black Widow" und "West Side Story"

04:04
Autobranche

Kalifornien will ab 2035 nur noch emissionsfreie Neuwagen erlauben

03:49
Israel

Netanjahu: Israels Corona-Lockdown wird für zwei Wochen verschärft

01:59
Belarus

Proteste und brutale Festnahmen nach Amtseinführung von Lukaschenko

01:58
Spanien

Atlético verkündet Zuzug von Luis Suarez

00:52
Coronavirus

In Belgien stehen 14 Schweizer Kantone auf der orangen Liste

00:16
USA - China

Tiktok will einstweilige Verfügung gegen Download-Stopp in den USA

23:31
Frankreich

Bericht: Chanson-Legende Gréco ist tot - Stilikone und Muse

21:56
USA

Republikaner legen Bericht zu Untersuchung gegen Bidens Sohn vor

21:54
USA

Trauer um Richterin Ginsburg - Streit um Nachfolge dauert an

21:42
Österreich

Österreichisches Parlament billigt neues Corona-Gesetz

21:39
Coronavirus - Schweiz

2500 müssen in Quarantäne an der Hotelfachschule Lausanne

18:18
Coronavirus - Schweiz

2500 müssen in Quarantäne an Hotelfachschule Lausanne

18:18
Coronavirus - Schweiz

Stefan Kuster wird nur noch auf Mandatsbasis für BAG tätig sein

17:12
Armee

Parlament gibt für Investitionsplanung der Armee grünes Licht

17:07
Armee

Nationalrat diskutiert über den Zahlungsrahmen für die Armee

17:07