Leipzig erreicht mit Lucky Punch die Halbfinals

Leipzig erreicht etwas überraschend die Halbfinals der Champions League. Die Deutschen bezwingen am Finalturnier in Lissabon Atlético Madrid 2:1.

Das Siegestor nach 87 Minuten erzielte der eingewechselte Amerikaner Tyler Adams mit einem Lucky Punch, einem abgefälschten Weitschuss. Das Tor fiel, als Atlético endlich zu dominieren begonnen hatte und die Leipziger kaum noch Luft bekamen. Leipzig, der Dritte der letzten Bundesliga-Saison, misst sich nächsten Dienstag im Halbfinal mit Paris Saint-Germain. Vor Leipzig war Schalke vor zehn Jahren der letzte deutsche Halbfinalist der Champions League, der nicht Bayern München oder Borussia Dortmund hiess.

Leipzigs 1:0 nach 51 Minuten erzielte Dani Olmo mit einem Kopfball auf eine Flanke von Leipzigs österreichischem Schlüsselspieler Marcel Sabitzer. Olmo, den Leipzig erst letzten Winter von Dinamo Zagreb verpflichtet hatte, traf als Katalane gegen eine Madrider Mannschaft. Es erstaunte, dass die Spanier nach dem Rückstand kaum dominieren und Druck entwickeln konnten. Für den Ausgleich nach 71 Minuten benötigten sie einen zu Recht verhängten Foulpenalty, den der eingewechselte Portugiese João Felix herausholte und verwertete. Erst nachher spielte Atlético seine Überlegenheit aus - wohl auch dank der höheren Wertigkeit der Einwechselspieler.

Die erste Halbzeit hatte praktisch keine Höhepunkte gebracht. Bei der ersten gefährlichen Szene nach vier Minuten schlug der Leipziger Verteidiger Marcel Halstenberg nach einem schlecht abgewehrten Corner den Ball mit einer Direktabnahme über das Tor. Auf der anderen Seite wehrte Leipzigs starker Goalie Peter Gulacsi mit einer glänzenden Parade gegen Atléticos Belgier Yannick Carrasco.

Dass die Spanier lange Zeit nicht gefährlich in den Strafraum kamen, lag daran, dass die Leipziger eine Stunde lang wie eine Mannschaft spielten, die das Business in der Königsklasse seit langem kennt. Dennoch sind die neureichen Ostdeutschen in ihrer erst dritten Europacup-Teilnahme erstmals in der K.o.-Phase der Champions League angelangt.

Bei Atlético gilt es trotz des Ausscheidens zu berücksichtigen, dass die Saison mit einem beträchtlichen Umbruch im Kader begann, bei dem nicht nur der Wegzug des Topstürmers Antoine Griezmann ins Gewicht fiel. Aber der unbestrittene Trainer Simeone benötigte nicht viel Zeit, um eine Mannschaft zu stellen, die sich ähnlich stark präsentiert wie die Formation in den besten Jahren, als Atlético zweimal den Champions-League-Final (Niederlagen gegen Real Madrid) erreichte. Beredtes Zeugnis der neuen Stärke mit einer defensiven Grundausrichtung sind die Auftritte in den Achtelfinals, in denen Atlético Titelverteidiger Liverpool verzweifeln liess und ausschaltete.

Telegramm

Leipzig - Atlético Madrid 2:1 (0:0)

Lissabon. - SR Marciniak (POL). - Tore: 51. Olmo (Sabitzer) 1:0. 71. João Felix (Foulpenalty) 1:1. 88. Adams (Angelino) 2:1.

Leipzig: Gulacsi; Halstenberg, Upamecano, Klostermann; Nkunku (83. Haidara), Sabitzer (92. Mukiele), Kampl, Laimer (72. Adams), Angeliño; Poulsen, Olmo (83. Schick).

Atlético Madrid: Oblak; Trippier, Savic, Gimenez, Renan Lodi; Carrasco, Saul Niguez, Herrera (58. João Felix), Koke (92. Felipe); Diego Costa (72. Morata), Llorente.

Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz) Konaté und Hartmann (beide verletzt). Atlético Madrid ohne Correa und Vrsaljko (beide in Quarantäne). Verwarnungen: 62. Renan Lodi (Unsportlichkeit). 70. Klostermann (Foul). 82. Kampl (Foul). 87. Haidara (Foul). 97. Gimenez (Unsportlichkeit).

NHL

Dallas Stars erzwingen Spiel 6

08:19
Basketball

Los Angeles Lakers erstmals seit 2010 im NBA-Final

07:49
WM Imola

Die Schweizer Medaillenhoffnungen ruhen auf Marc Hirschi

07:39
Botanik

Ein Viertel aller fleischfressenden Pflanzen weltweit ist bedroht

06:28
Super League

Lausanne und Vaduz fordern die Arrivierten

06:00
Coronavirus

Epidemiologe Salathé sieht Silberstreifen am Horizont

05:19
Abstimmungen

Stimmvolk muss sich zum bilateralen Weg äussern

04:30
Israel

Trotz Corona-Lockdown demonstrieren Tausende in Israel

03:00
International

Stoltenberg: Nato muss sich mehr auf Klimawandel einstellen

00:32
Unfall

E-Bike-Fahrer in Lugano nach Kollision mit Auto schwer verletzt

00:27
USA

Trump nominiert Barrett für Ginsburg-Nachfolge am Obersten Gericht

23:54
Venezuela

Proteste gegen Versorgungsengpässe in Venezuela

21:55
Sion - Young Boys 0:0

Erster Sittener Punktgewinn gegen YB seit 4 Jahren

21:14
Mexiko

Mexiko sagt weitere Ermittlungen zu verschleppten Studenten zu

21:10
Belarus

Frauen demonstrieren in Minsk gegen Lukaschenko - Festnahmen

21:06
Tunesien

Erstmals mehr als 1000 Corona-Neuinfektionen in Tunesien

21:03
French Open

Djokovic und Thiem fordern Nadal in der Pariser Tennis-Blase

21:00
French Open

Wundertüte Wawrinka Schweizer Hoffnungsträger in Paris

21:00
Grossbritannien

Johnson fordert Einigkeit im Corona-Kampf - mehr Geld für die WHO

20:44
Vietnam

Angeblich Hühnerfutter: Bauer in Vietnam mit Cannabisplantage ertappt

20:16
USA

Stücke aus dem Besitz von Michael Jackson sollen versteigert werden

20:09
Iran

Iranische Menschenrechtlerin Sotudeh beendet Hungerstreik

20:04
Deutschland

Favre und Dortmund mit erster Saisonniederlage

17:40
Zürich

Demonstration in Zürich für bessere Kinderbetreuungs-Bedingungen

17:39
WM Imola

Schweizer Medaillenhunger noch nicht gestillt

16:55
Motorrad

Tom Lüthi auf Startplatz 11

16:22
Formel 1

Pole-Position für klar überlegenen Hamilton

15:19
Frankreich

Verdächtiger gesteht Messerattacke von Paris - wohl politisches Motiv

14:18
Spanien

Experten halten Madrids Massnahmen gegen Corona für unzureichend

11:47
Australien

Gesundheitsministerin in Australiens Corona-Hotspot Victoria tritt ab

11:40
Libanon

Libanons designierter Premier Adib scheitert mit Regierungsbildung

11:15
Motorrad

Lüthi wechselt zum spanischen SAG-Team

10:17
Belarus

Tichanowskajas "Amtseinführung" und Frauenprotest gegen Lukaschenko

10:15
Australien

Über 100 Wale nach Massenstrandung in Australien gerettet

10:01