Gedenken an Brückenunglück in Genua: Tränen und Warten auf Prozess

Mit Tränen, einer Schweigeminute und Politiker-Ansprachen hat Italien des Brückeneinsturzes in Genua vor zwei Jahren gedacht. Exakt zur Zeit des Unglücks um 11.36 Uhr nahmen sich Angehörige der 43 Todesopfer am Freitag nahe dem Brücken-Neubau in die Arme und schwiegen in Erinnerung an die Katastrophe.

In der Hafenstadt läuteten Kirchenglocken. Zuvor war dort eine Gedenkstätte mit 43 unterschiedlichen Bäumen eingeweiht worden. Premier Giuseppe Conte sagte bei der Veranstaltung, die Opfer "werden wir nie vergessen können". Die juristische Aufarbeitung, bei der Ermittler die Schuldfrage klären wollen, nannte er eine "Verpflichtung".

Am 14. August 2018 war in der ligurischen Hafenstadt die Morandi-Autobahnbrücke zusammengebrochen. Autos und Lastwagen stürzten in die Tiefe. 43 Menschen starben. Hunderte, die unter der Hochbrücke gewohnt hatten, wurden obdachlos. Am 3. August war der Neubau unter dem Namen San Giorgio eingeweiht worden.

Egle Possetti vom Angehörigen-Komitee wiederholte am Freitag bei dem Gedenken ihre Forderung nach einem zügigen Gerichtsverfahren. "Es ist nicht länger akzeptabel, dass Prozesse Jahrzehnte dauern können", sagte sie. Die Angehörigen litten doppelt Schmerzen, weil sie auf "Gerechtigkeit warten, die vielleicht niemals kommen wird".

Die Staatsanwaltschaft in Genua ermittelt nach eigenen Angaben gegen mehr als 70 Menschen; teils Beschäftigte vom privaten Autobahnbetreiber, aber auch andere womöglich Verantwortliche. Es besteht der Verdacht, dass es an der Brücke Wartungsmängel gab. In den ersten Monaten 2021 würden die Untersuchungen zu einem Ergebnis kommen, kündigte die Justizbehörde in der Zeitung "La Repubblica" am Donnerstag an.

Basketball

Los Angeles Lakers erstmals seit 2010 im NBA-Final

07:49
WM Imola

Die Schweizer Medaillenhoffnungen ruhen auf Marc Hirschi

07:39
Botanik

Ein Viertel aller fleischfressenden Pflanzen weltweit ist bedroht

06:28
Super League

Lausanne und Vaduz fordern die Arrivierten

06:00
Coronavirus

Epidemiologe Salathé sieht Silberstreifen am Horizont

05:19
Abstimmungen

Stimmvolk muss sich zum bilateralen Weg äussern

04:30
Israel

Trotz Corona-Lockdown demonstrieren Tausende in Israel

03:00
International

Stoltenberg: Nato muss sich mehr auf Klimawandel einstellen

00:32
Unfall

E-Bike-Fahrer in Lugano nach Kollision mit Auto schwer verletzt

00:27
USA

Trump nominiert Barrett für Ginsburg-Nachfolge am Obersten Gericht

23:54
Venezuela

Proteste gegen Versorgungsengpässe in Venezuela

21:55
Sion - Young Boys 0:0

Erster Sittener Punktgewinn gegen YB seit 4 Jahren

21:14
Mexiko

Mexiko sagt weitere Ermittlungen zu verschleppten Studenten zu

21:10
Belarus

Frauen demonstrieren in Minsk gegen Lukaschenko - Festnahmen

21:06
Tunesien

Erstmals mehr als 1000 Corona-Neuinfektionen in Tunesien

21:03
French Open

Djokovic und Thiem fordern Nadal in der Pariser Tennis-Blase

21:00
French Open

Wundertüte Wawrinka Schweizer Hoffnungsträger in Paris

21:00
Grossbritannien

Johnson fordert Einigkeit im Corona-Kampf - mehr Geld für die WHO

20:44
Vietnam

Angeblich Hühnerfutter: Bauer in Vietnam mit Cannabisplantage ertappt

20:16
USA

Stücke aus dem Besitz von Michael Jackson sollen versteigert werden

20:09
Iran

Iranische Menschenrechtlerin Sotudeh beendet Hungerstreik

20:04
Deutschland

Favre und Dortmund mit erster Saisonniederlage

17:40
Zürich

Demonstration in Zürich für bessere Kinderbetreuungs-Bedingungen

17:39
WM Imola

Schweizer Medaillenhunger noch nicht gestillt

16:55
Motorrad

Tom Lüthi auf Startplatz 11

16:22
Formel 1

Pole-Position für klar überlegenen Hamilton

15:19
Frankreich

Verdächtiger gesteht Messerattacke von Paris - wohl politisches Motiv

14:18
Spanien

Experten halten Madrids Massnahmen gegen Corona für unzureichend

11:47
Australien

Gesundheitsministerin in Australiens Corona-Hotspot Victoria tritt ab

11:40
Libanon

Libanons designierter Premier Adib scheitert mit Regierungsbildung

11:15
Motorrad

Lüthi wechselt zum spanischen SAG-Team

10:17
Belarus

Tichanowskajas "Amtseinführung" und Frauenprotest gegen Lukaschenko

10:15
Australien

Über 100 Wale nach Massenstrandung in Australien gerettet

10:01
Coronavirus - Schweiz

BAG hält an Quarantäne-Entscheid für Ligurien fest

08:35
Coronavirus - Schweiz

Quarantäne: Behörden in Ligurien fechten BAG-Entscheid an

08:35