Klasse statt Masse - Starke Schweizer mit Hirschi an der Spitze

Vier Schweizer starteten vor drei Wochen in Nizza zur 107. Tour de France. Das Quartett mit dem neuen Jungstar Marc Hirschi sowie Stefan Küng, Michael Schär und Sébastien Reichenbach fiel positiv auf.

Dass Marc Hirschi viel Talent hat, war bekannt. Dass der Berner aber gleich bei seiner ersten dreiwöchigen Rundfahrt derart ins internationale Rampenlicht fährt, damit hat nicht gerechnet werden können. Dreimal stand Hirschi auf dem Podest, in der 12. Etappe in Sarran krönte der 22-Jährige seine überragenden Leistungen mit seinem ersten Sieg bei den Profis - und dies ausgerechnet am wichtigsten Radrennen der Welt - und dem ersten Tour-Etappensieg eines Schweizers seit acht Jahren.

Seine guten Resultate und vor allem seine aktive Fahrweise trug Hirschi zudem die Auszeichnung als "Super Combatif", als kämpferischster Fahrer der Rundfahrt ein. "Das bedeutet mir sehr viel", sagte Hirschi gegenüber dem Schweizer Fernsehen SRF. Als Lohn durfte er wie Gesamtsieger Tadej Pogacar auf den Champs-Elysées in Paris auf das Podest steigen.

Dabei stand Hirschi zumindest offiziell nur "zum Lernen" am Start. Was hat er denn nun gelernt? "Dass eine Tour nicht nur physisch, sondern auch mental sehr hart ist", so Hirschi. "Es ist wichtig, dass man in einen Rhythmus kommt während der drei Wochen, sich gut organisiert, dass man seine Ruhe findet, abschalten und genügend schlafen kann."

In der Gesamtwertung klassierte sich Hirschi im 54. Rang, mit einem Rückstand von fast drei Stunden auf Pogacar. Noch ist unklar, ob der Jungstar dereinst auch auf das Gesamtklassement grosser Rundfahrten fahren kann und will. Eintagesrennen scheinen dem Profi des Teams Sunweb derzeit noch eher zu liegen.

Bereits an der WM am kommenden Sonntag kann sich Hirschi wieder beweisen. Er startet im italienischen Imola als Leader der Schweizer Equipe. Wenn er sich von der Tour de France gut erholt, ist mit ihm im Kampf um die Medaillen sicher zu rechnen. Zahlreiche Experten zählen ihn bereits zu den Topfavoriten.

Auch die anderen Schweizer fuhren eine aktive Tour de France. Nebst Hirschi (dreimal) wurden auch Michael Schär (nach der 1. Etappe) und Stefan Küng (10. Etappe), der mit Blick auf das WM-Zeitfahren nach 16 Etappen ausstieg, je einmal als kämpferischster Fahrer des Tages ausgezeichnet. Reichenbach, der vierte Schweizer, klassierte sich derweil als bester des Quartetts im 24. Rang der Gesamtwertung (1:39:27 hinter Pogacar).

Coronavirus - Schweiz

Spitäler und Gesundheitspersonal geraten immer mehr unter Druck

16:25
Lobbying

Nationalrat verwirft neue Lobbying-Regeln in Gesamtabstimmung

16:14
Prozesse

Berner Obergericht verurteilt "Rickli-Rapper" wegen Verleumdung

15:06
Deutschland

Sebastian Koch packt nach selbstverordneter Pause neue Dreh-Lust

14:58
Nachhaltigkeit

Software hilft Architekten, alte Materialien wiederzuverwerten

14:52
Super League

Auch Servette und Lugano vom Coronavirus gebremst

14:49
Frankreich

Karikaturenstreit: Tausende Palästinenser demonstrieren gegen Macron

14:42
Neue Ausstellung

Lenzburger Stapferhaus: "Geschlecht. Jetzt entdecken"

14:40
Thailand

"Laufsteg des Volkes": Modenschau gegen die Monarchie in Bangkok

14:32
Deutschland

Deutsche Rüstungsgüter über Umwege nach Saudi-Arabien geliefert

14:24
USA

"Keine Musik im Weissen Haus" - Wie Popstars Trump loswerden wollen

14:21
Swiss League

Auch in der Swiss League wird weiter gespielt

14:12
Griechenland

Erdbeben der Stärke 6,6 erschüttert West-Türkei

14:12
Bundesstrafgericht

Fifa-Prozess: Freispruch für Valcke und Mitangeklagte

14:09
Öl

Ölkonzern Exxon mit tiefroten Zahlen im dritten Quartal

13:53
Tierwelt

Verschollenes Chamäleon nach über 100 Jahren wiederentdeckt

13:39
National League

Drei weitere Teams in Quarantäne - zwei Spiele von heute abgesagt

13:14
National League

Auch die SCL Tigers in Quarantäne

13:14
Elektronik

Elektronik auf beliebige Unterlagen drucken - Empa arbeitet daran

13:06
Polizeieinsatz

"Geschenk für Präsident Macron" löst Polizeieinsatz in Zürich aus

13:05
Polizeieinsatz

Verdächtiger Sack vor französischem Konsulat in Zürich harmlos

13:05
Polizeieinsatz

Verdächtiger Gegenstand vor französischem Konsulat in Zürich

13:05
Einkaufstourismus

Nationalrat will strengere Regeln für Einkaufstouristen schaffen

12:55
Italien

Corona-Sperren: Italiens Kulturszene protestiert gegen Stillstand

12:51
Coronavirus - Schweiz

Gesundheitsbehörde meldet 2037 Covid-19-Todesfälle

12:29
Neuseeland

Neuseeländer stimmen für Legalisierung der Sterbehilfe

12:28
Brasilien

Spontanes Fest adé: Rio sagt wegen Corona seinen Strassenkarneval ab

12:17
Türkei

Ehemaliger türkischer Ministerpräsident Yilmaz gestorben

12:13
Coronavirus - Schweiz

2037 Covid-19-Tote inzwischen beim BAG gemeldet

12:11
Montenegro

Kirchenführer aus Montenegro an Corona-Erkrankung gestorben

12:11
Medizin

Randen-Peptid gegen Alzheimer und Multiple Sklerose

11:50
Konjunktur

Wirtschaft der Eurozone wächst nach Corona-Einbruch stark

11:41
Drogen

Drogenschmuggler mit breitem "Sortiment" am Flughafen geschnappt

11:20
Medikamente

Preissenkung bei über 300 Medikamenten - Spareffekt 60 Millionen

11:02
Raumfahrt

"Der vergessene dritte Astronaut": Michael Collins wird 90

11:00
Tabakprodukte

Parlament im Grundsatz für Besteuerung von E-Zigaretten

10:43
Coronavirus - Jura

Jura verhängt wegen Corona-Krise kantonalen Ausnahmezustand

10:34
Luftfahrt

Corona-Krise reisst Air France-KLM und British Airways ins Minus

10:24
Uno-Sicherheitsrat

Schweiz präsentiert in New York Kandidatur für Uno-Sicherheitsrat

10:00
Coronavirus - Schweiz

Obwalden lässt nur noch Veranstaltungen mit maximal 30 Personen zu

09:52
Formel 1

Alfa Romeo auch nächste Saison mit Räikkönen und Giovinazzi

09:24
Gesundheit

Viele Schritte verlängern nachweislich das Leben

08:57
Personentransport

Flixbus stellt Betrieb im November vorübergehend ein

08:29
Telekommunikation

Sunrise: Weko winkt Übernahme durch Liberty ohne Auflagen durch

08:06
Nationalbank

SNB erzielt in ersten neun Monaten Gewinn von 15,1 Milliarden

07:54
Versicherungen

Swiss Re nach neun Monaten mit Verlust von 691 Millionen Dollar

07:48
Baustoffe

LafargeHolcim steigert Betriebsgewinn trotz Umsatzrückgang

07:09
Biotechnologie

Biotech zwecks Leistungssteigerung in künftigen Kriegen

06:43
Raumfahrt

US-Raumsonde sichert Gesteinsproben von Asteroid Bennu

06:27
Europa

Ermittler suchen mögliche Komplizen des Angreifers von Nizza

06:02
Coronavirus

Berset: "Wir müssen regional differenzierter handeln"

05:37
Europa

Corona: Europäer setzen auf Testen und Warnen - und neue Lockdowns

05:17
USA

Pandemie-Thriller "Songbird": Produzent Bay stellt Trailer vor

04:14
USA

Michael Jacksons Tochter Paris veröffentlicht erste Single

03:38
USA

Biden will Task Force für Familien-Zusammenführungen einsetzen

02:21
Deutschland

Regisseur Marc Forster setzt "Wunder"-Serie fort

01:58
Coronavirus

WHO warnt vor negativen Nebeneffekten von Corona-Lockwdowns

01:43
USA

Johansson und Jost feiern kleine Hochzeit nach Corona-Regeln

01:33
USA

Walmart räumt vor US-Wahl Waffen und Munition aus den Regalen

00:00
Europa League

Ein Tor, ein Punkt für bescheidenes YB bei Cluj

23:04
Deutschland

Merkel warnt vor erneuten Grenzschliessungen in Europa

22:32
Litauen

Litauen mit neuem Höchststand bei Corona-Neuinfektionen

21:49
USA

Biden: Trump veranstaltet "Superspreader-Events" im Wahlkampf

21:44
Internet

Google-Mutter Alphabet steigert Gewinn auf 11,2 Milliarden Dollar

21:43
National League

Kostner positiv, Ambri in Quarantäne

21:33
Spanien

Corona-Notstand in Spanien bis Mai 2021 - Regionen riegeln sich ab

21:27
Europa League

Celtic verspielt Führung, Mvogo-Bock bleibt folgenlos

21:07
Europa League

Ehemaliges FCB-Duo führt Celtic in Frankreich zum Punktgewinn

21:07
Italien

Corona-Schutz: Papst Franziskus hält Generalaudienz ohne Pilger

20:25
Arbeitskampf

Tausende Genfer Beamte streiken und demonstrieren gegen Lohnabbau

19:55
Super League

Acht Spieler von Lugano in Quarantäne

19:34
Gewalt

Mann schiesst in Prilly VD auf seine Ehefrau und begeht Suizid

18:08
Vuelta

Ackermann gewinnt Sprint, Bennett zurückversetzt

17:30
Vuelta

Sam Bennett im Sprint nicht zu schlagen

17:30