Tichanowskajas "Amtseinführung" und Frauenprotest gegen Lukaschenko

Zu Tausenden wollen Frauen in Belarus (Weissrussland) an diesem Samstag gegen die international kritisierte Amtseinführung von Staatschef Alexander Lukaschenko protestieren.

Die Demonstrantinnen versammeln sich am Nachmittag in der Innenstadt, um Lukaschenkos Gegnerin Swetlana Tichanowskaja zu unterstützen. Die 38-jährige Oppositionsführerin sei die wahre Siegerin der Präsidentenwahl vom 9. August, teilten die Organisatorinnen in ihrem Protestaufruf mit. Tichanowskaja war auf Druck von Lukaschenkos Machtapparat ins benachbarte EU-Land Litauen geflüchtet.

Die traditionelle Samstagdemonstration der Frauen sei diesmal als "festliche Generalprobe einer echten Amtseinführung durch das Volk" angelegt, hiess es. Tichanowskaja sei die Präsidentin der Herzen. Der 66 Jahre alte Lukaschenko hatte sich in einem weithin als "Geheimoperation" kritisierten Staatsakt am Mittwoch zum sechsten Mal in Folge in das Präsidentenamt einführen lassen.

Die EU erkennt ihn nicht mehr als legitimen Präsidenten an. Der Machthaber von Minsk hatte die Kritik an seiner neuen Amtseinführung nach 26 Jahren als Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ex-Sowjetrepublik zurückgewiesen.

Weil es schon am Tag der nicht öffentlich gemachten Amtseinführung zu massiven Protesten kam, erwarten Beobachter einen starken Zulauf bei dem Aufstand gegen Lukaschenko an diesem Wochenende im ganzen Land. Höhepunkt ist zum siebten Mal in Folge der Sonntag mit womöglich bis zu Hunderttausenden Demonstranten.

Die international wegen schwerer Menschenrechtsverstösse kritisierten Truppen des Innenministeriums waren zuletzt mit massiver Gewalt gegen die friedlichen Demonstranten vorgegangen. Die Behörden warnen immer wieder vor der Teilnahme an den Protesten, die nie genehmigt werden – anders als die kaum besuchten Kundgebungen von Unterstützern Lukaschenkos.

Die Menschen überwinden trotz massenhafter Festnahmen und ungeachtet des Einsatzes von Wasserwerfern, Leuchtgeschossen und Tränengas immer wieder ihre Angst. Sie fordern ein Ende der "letzten Diktatur Europas", Freiheit für alle politischen Gefangenen und Neuwahlen.

Nach der Wahl hatte sich Lukaschenko ungeachtet einer überall im Land mit den Händen greifbaren Wechselstimmung mit 80,1 Prozent der Stimmen zum Sieger ausrufen lassen. Damit begannen die grössten Proteste in der Geschichte des Landes. Mehrere Menschen starben, es gab Hunderte Verletzte und mehr als 10 000 Festnahmen.

Der international weitgehend isolierte Lukaschenko kann sich vor allem auf Russland als Verbündeten verlassen. Kremlchef Wladimir Putin hatte ihm nicht nur zum Sieg gratuliert, sondern ihm auch Truppen sowie einen neuen Milliardenkredit in Aussicht gestellt.

Dänemark

Mutmasslicher Fluchtversuch von Kim-Wall-Mörder Peter Madsen

12:54
Coronavirus - Schweiz

3008 neue Coronavirus-Ansteckungen innert 24 Stunden gemeldet

12:08
USA

US-Schauspieler Jeff Bridges an Lymphdrüsenkrebs erkrankt

12:02
Deutschland

Zwischen Court und Gericht - Die zwei Gesichter des Boris Becker

12:01
USA

Erdbeben der Stärke 7,5 vor der Küste Alaskas

11:59
Burkina

UN: Geld für Sahel ist Investition gegen Extremisten und Kriminelle

11:58
Deutschland

Deutlich weniger Hering: Ostsee-Fangquoten für 2021 beschlossen

11:56
Deutschland

Deutscher Innenminister erlaubt Studie zu Rassismus in der Polizei

11:53
Europäischer Gerichtshof

Schweiz verletzt mit Regelung für Witwerrente die EMRK

11:52
Affäre Buttet

Strafanzeige gegen Walliser Politiker wegen sexueller Belästigung

11:45
Kriminalität

Junge Ausländer sind braver als Erwachsene

11:36
Waffenexporte

Schweiz exportiert Waffen für knapp 690 Millionen Franken

11:33
Unfälle

BFU: Trotz Virengefahr beim Treppensteigen am Geländer festhalten

10:54
Havarie

Einige hundert Liter Salzsäure im Güterbahnhof Muttenz ausgelaufen

10:50
Transport

Finnair streicht im Zuge von Corona-Krise 700 Stellen

10:38
Super League

Zwei positive Corona-Tests bei Servette

10:21
USA

US-Wahl: Mikro der Kandidaten wird bei TV-Duell teils stummgeschaltet

10:13
Giro d''Italia

Zwei neue Corona-Fälle beim Giro d'Italia - Rundfahrt geht weiter

09:24
Künstliche Intelligenz

ETH Zürich eröffnet neues Zentrum für künstliche Intelligenz

09:00
Aussenhandel

Schweizer Exporte im September leicht rückläufig

08:54
Eishockey

Weko büsst UPC wegen Missbrauchs der Eishockeyrechte mit 30 Mio

07:56
USA

Nasa-Sonde "Osiris Rex" soll Probe vom Asteroiden Bennu nehmen

07:48
Eishockey

UPC hat laut Weko Eishockeyrechte missbraucht

07:31
Ernährung

Flaschenbabys nehmen am Tag 1,5 Millionen Partikel Mikroplastik auf

07:22
Champions League

15 Länder, 11 Schweizer, 4 Neulinge

07:12
Informationstechnologie

Logitech steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal

07:09
Banken

UBS-Chef Ermotti verabschiedet sich mit Gewinnsprung

07:05
Vuelta

Spektakel in den Bergen, Corona als Spielverderber?

05:15
USA

Trump verspricht baldiges Pandemie-Ende - Fauci eine "Katastrophe"

03:53
Sudan

USA wollen Sudan nach Millionenzahlung von Terror-Liste streichen

02:42
Irland

Irland führt deutlich härtere Corona-Massnahmen ein

00:50
Informationstechnologie

IBM büsst weiter Umsatz ein - Cloud-Dienste florieren jedoch

23:39
Bolivien

Revolution rückwärts in Bolivien: Morales-Kandidat in Prognosen vorn

19:33
Coronavirus - Schweiz

Chef der Armee positiv auf Coronavirus getestet

19:26
Frankreich

Frankreichs "Première Dame" Brigitte Macron in Corona-Quarantäne

19:24
Super League

Die Spieler des FC Basel bleiben bis Sonntag in Quarantäne

19:02
International

WHO: Impfstart wohl Mitte 2021 - "We Are Family"-Kampagne

18:48
Telekommunikation

Nokia baut Mobilfunknetz auf dem Mond auf

18:43
International

EU soll besser bei Sanktionen wegen Menschenrechtsverstössen werden

18:42
Coronavirus - Schweiz

Rund 586 Covid-19-Patienten in Schweizer Spitälern behandelt

17:38
Coronavirus - Schweiz

Derzeit liegen 586 Covid-19-Patienten in Schweizer Spitälern

17:38
Europa

Barnier bekräftigt: EU im Brexit-Streit verhandlungsbereit

17:28
Arbeitsunfall

Ohne Schutzmaske in Tank gestiegen: Arbeiter stirbt in Reiden LU

17:11
Strassenverkehr

Fahrschüler flüchtet vor Freiburger Polizei und baut Unfall

16:29
Tansania

Kilimandscharo-Brand eingedämmt - aber weiter Kampf gegen Glutnester

16:25
Bayern

Praktisch "Lockdown" für Berchtesgadener Land in Bayern

15:51
Coronavirus - Schweiz

Nun sitzt Bundeskanzler Walter Thurnherr in Quarantäne

15:22
Bayern

Praktisch "Lockdown" für Kreis Berchtesgaden in Bayern

15:02
Kriminalität

Versuchte Bankomat-Sprengung in Bellach SO - Täterschaft flüchtet

14:43
Champions League

Nach neun Jahren wieder ein Schweizer Schiedsrichter dabei

14:33
Gewalttat

Umfangreiche Ermittlungen nach Tötungsdelikt angelaufen

14:27
Gewalttat

Polizei geht von einer Gewalttat aus

14:27
Ski alpin

Sölden zeigte, wie der Ski-Weltcup funktionieren kann

14:25
Thailand

Neue Proteste in Thailand - Mögliche Sondersitzung des Parlaments

14:25
Tschechien

Tschechien im Corona-Krisenmodus: "Zahlen sind katastrophal"

14:23
Dänemark

Kopenhagens Oberbürgermeister tritt nach MeToo-Vorwürfen zurück

14:21
Belarus

280 Festnahmen in Belarus bei Protesten gegen Lukaschenko

13:14