Wundertüte Wawrinka Schweizer Hoffnungsträger in Paris

Mit Roger Federer und Belinda Bencic fehlen auch am French Open zwei Schweizer Topspieler. Die Hoffnungen ruhen auf Stan Wawrinka. Doch der Paris-Sieger von 2015 steigt mit Fragezeichen ins Turnier.

Wie steht es um Stan Wawrinka? Vor dem in den Herbst verlegten French Open weiss man es nicht so genau. Es fehlen die sportlichen Referenzen, und die Informationen, die der dreifache Grand-Slam-Sieger der Öffentlichkeit preisgibt, beschränken sich auf die Einträge in seinen sozialen Netzwerken. Vor dem letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres mag sich Wawrinka nicht öffentlich äussern. Als Setznummer 16 ist er dazu am offiziellen Medientag auch nicht verpflichtet, wenngleich er als ehemaliger Roland-Garros-Sieger durchaus eine gefragte Person wäre, es in der 1. Runde zur Neuauflage des denkwürdigen Halbfinals von 2017 gegen Andy Murray kommt und Wawrinka kurz vor dem Turnierbeginn am Sonntag die Trennung von seinem Trainer Magnus Norman bekannt gab.

In Abwesenheit von Federer und Bencic richtet sich der Schweizer Fokus fast gänzlich auf Wawrinka. Der Waadtländer führt das Schweizer Quartett in den beiden Hauptfeldern nun klar an, für Jil Teichmann, Stefanie Vögele und Qualifikant Henri Laaksonen wäre jede überstandene Runde ein Erfolg. Und für Wawrinka, den dreifachen Grand-Slam-Sieger? Sein Spektrum reicht von weit unten bis zur absoluten Weltklasse. Die Frage ist, wo sich der 35-Jährige gerade befindet, nach langer Pause, Knie-Operationen und verschiedenen anderen Blessuren im Herbst seiner Karriere und ohne grössere Matchpraxis.

Die Anhaltspunkte sind spärlich. Nach dem Corona-Unterbruch verzichtete Wawrinka auf den Abstecher in die Tennis-Blase von Flushing Meadows. Er trat stattdessen an zwei Challenger-Turnieren in Prag an sowie letzte Woche am Masters-1000 in Rom an. In Prag gewann er das erste und erklärte im zweiten wegen Schmerzen im Oberschenkel vor dem Viertelfinal Forfait. In Rom unterlag er dem stark aufspielenden italienischen Teenager Lorenzo Musetti in zwei Sätzen.

Über Murray in den Rhythmus?

Der USA-Verzicht muss kein Nachteil sein, schliesslich ist die Pause zwischen den Grand-Slam-Turnieren in New York und Paris kurz. Aber Wawrinka fehlen die Vergleiche auf höchstem Niveau, dazu wirft die zweite Trennung von Norman nach 2017 Fragen über das Binnenklima in seinem Team auf. Laut Norman trennen sich die Wege, weil Wawrinka einen Vollzeit-Trainer brauche und der Schwede diese Vorgabe als Vater einer kleinen Tochter nicht erfüllen wolle.

Ob Wawrinka in Paris seinen Rhythmus und das Selbstvertrauen findet, um sein druckvolles Spiel wieder zu entfalten, dürfte von den ersten Auftritten abhängen. Dass sich der dreifache Grand-Slam-Sieger in einen Rausch spielen kann, dem auch ein Novak Djokovic in starker Form nichts entgegenzusetzen hat, ist bekannt. Und mit dem Achtelfinal-Sieg am Australian Open gegen Daniil Medwedew hat der Romand im Frühjahr bewiesen, dass er immer noch zu besonderen Leistungen imstande ist. Allerdings liegt Wawrinkas letzter grosser Wurf an einem Grand-Slam-Turnier (Finaleinzug am French Open 2017) mehr als drei Jahre zurück.

Um Schwung aufnehmen zu können, muss Wawrinka von Beginn weg präsent sein. Schliesslich steht ihm zum Auftakt mit dem ehemaligen Weltranglisten-Ersten Andy Murray der Finalist von 2016 gegenüber. 2017 lieferten sich die beiden im Halbfinal einen Abnützungskampf über viereinhalb Stunden und fünf Sätze, den der unterlegene Murray rückblickend als "das Ende meiner Hüfte" bezeichnete und der Wawrinkas Knie arg zusetzte.

60'000 Euro für Laaksonen

Mit Henri Laaksonen schaffte es bei den Männern ein zweiter Schweizer ins Haupttableau. Der Weltranglisten-135. qualifizierte sich dank einem 7:5, 6:1 gegen den Kolumbianer Daniel Elahi Galan (ATP 152). Laaksonen kann sich damit über ein gesichertes Preisgeld von 60'000 Euro freuen, auf das Spieler seines Rankings - und während Corona sowieso - dringend angewiesen sind. Gegen den Uruguayer Pablo Cuevas (ATP 63) ist er auch nicht zum Vornherein chancenlos.

Bei den Frauen wäre Jil Teichmann nach den starken Auftritten im Vorfeld des US Open auf dem Pariser Sand etwas zuzutrauen. Die 23-Jährige träfe aber wohl bereits in der 2. Runde auf die topgesetzte Rumänin Simona Halep, sollte sie sich im Startspiel gegen Haleps Landsfrau Irina-Camelia Begu (WTA 72) durchsetzen. Auch Stefanie Vögele bekommt es mit einer Rumänin zu tun. Die Aargauerin nimmt gegen Patricia Maria Tig (WTA 58) einen weiteren Anlauf, um erstmals seit 2017 in die 2. Runde an einem Grand-Slam-Turnier einzuziehen. Dass vier Top-10-Spielerinnen in Paris fehlen, dürfte aus Schweizer Sicht irrelevant bleiben.

Coronavirus - Schweiz

Spitäler und Gesundheitspersonal geraten immer mehr unter Druck

16:25
Lobbying

Nationalrat verwirft neue Lobbying-Regeln in Gesamtabstimmung

16:14
Prozesse

Berner Obergericht verurteilt "Rickli-Rapper" wegen Verleumdung

15:06
Deutschland

Sebastian Koch packt nach selbstverordneter Pause neue Dreh-Lust

14:58
Nachhaltigkeit

Software hilft Architekten, alte Materialien wiederzuverwerten

14:52
Super League

Auch Servette und Lugano vom Coronavirus gebremst

14:49
Frankreich

Karikaturenstreit: Tausende Palästinenser demonstrieren gegen Macron

14:42
Neue Ausstellung

Lenzburger Stapferhaus: "Geschlecht. Jetzt entdecken"

14:40
Thailand

"Laufsteg des Volkes": Modenschau gegen die Monarchie in Bangkok

14:32
Deutschland

Deutsche Rüstungsgüter über Umwege nach Saudi-Arabien geliefert

14:24
USA

"Keine Musik im Weissen Haus" - Wie Popstars Trump loswerden wollen

14:21
Swiss League

Auch in der Swiss League wird weiter gespielt

14:12
Griechenland

Erdbeben der Stärke 6,6 erschüttert West-Türkei

14:12
Bundesstrafgericht

Fifa-Prozess: Freispruch für Valcke und Mitangeklagte

14:09
Öl

Ölkonzern Exxon mit tiefroten Zahlen im dritten Quartal

13:53
Tierwelt

Verschollenes Chamäleon nach über 100 Jahren wiederentdeckt

13:39
National League

Drei weitere Teams in Quarantäne - zwei Spiele von heute abgesagt

13:14
National League

Auch die SCL Tigers in Quarantäne

13:14
Elektronik

Elektronik auf beliebige Unterlagen drucken - Empa arbeitet daran

13:06
Polizeieinsatz

"Geschenk für Präsident Macron" löst Polizeieinsatz in Zürich aus

13:05
Polizeieinsatz

Verdächtiger Sack vor französischem Konsulat in Zürich harmlos

13:05
Polizeieinsatz

Verdächtiger Gegenstand vor französischem Konsulat in Zürich

13:05
Einkaufstourismus

Nationalrat will strengere Regeln für Einkaufstouristen schaffen

12:55
Italien

Corona-Sperren: Italiens Kulturszene protestiert gegen Stillstand

12:51
Coronavirus - Schweiz

Gesundheitsbehörde meldet 2037 Covid-19-Todesfälle

12:29
Neuseeland

Neuseeländer stimmen für Legalisierung der Sterbehilfe

12:28
Brasilien

Spontanes Fest adé: Rio sagt wegen Corona seinen Strassenkarneval ab

12:17
Türkei

Ehemaliger türkischer Ministerpräsident Yilmaz gestorben

12:13
Coronavirus - Schweiz

2037 Covid-19-Tote inzwischen beim BAG gemeldet

12:11
Montenegro

Kirchenführer aus Montenegro an Corona-Erkrankung gestorben

12:11
Medizin

Randen-Peptid gegen Alzheimer und Multiple Sklerose

11:50
Konjunktur

Wirtschaft der Eurozone wächst nach Corona-Einbruch stark

11:41
Drogen

Drogenschmuggler mit breitem "Sortiment" am Flughafen geschnappt

11:20
Medikamente

Preissenkung bei über 300 Medikamenten - Spareffekt 60 Millionen

11:02
Raumfahrt

"Der vergessene dritte Astronaut": Michael Collins wird 90

11:00
Tabakprodukte

Parlament im Grundsatz für Besteuerung von E-Zigaretten

10:43
Coronavirus - Jura

Jura verhängt wegen Corona-Krise kantonalen Ausnahmezustand

10:34
Luftfahrt

Corona-Krise reisst Air France-KLM und British Airways ins Minus

10:24
Uno-Sicherheitsrat

Schweiz präsentiert in New York Kandidatur für Uno-Sicherheitsrat

10:00
Coronavirus - Schweiz

Obwalden lässt nur noch Veranstaltungen mit maximal 30 Personen zu

09:52
Formel 1

Alfa Romeo auch nächste Saison mit Räikkönen und Giovinazzi

09:24
Gesundheit

Viele Schritte verlängern nachweislich das Leben

08:57
Personentransport

Flixbus stellt Betrieb im November vorübergehend ein

08:29
Telekommunikation

Sunrise: Weko winkt Übernahme durch Liberty ohne Auflagen durch

08:06
Nationalbank

SNB erzielt in ersten neun Monaten Gewinn von 15,1 Milliarden

07:54
Versicherungen

Swiss Re nach neun Monaten mit Verlust von 691 Millionen Dollar

07:48
Baustoffe

LafargeHolcim steigert Betriebsgewinn trotz Umsatzrückgang

07:09
Biotechnologie

Biotech zwecks Leistungssteigerung in künftigen Kriegen

06:43
Raumfahrt

US-Raumsonde sichert Gesteinsproben von Asteroid Bennu

06:27
Europa

Ermittler suchen mögliche Komplizen des Angreifers von Nizza

06:02
Coronavirus

Berset: "Wir müssen regional differenzierter handeln"

05:37
Europa

Corona: Europäer setzen auf Testen und Warnen - und neue Lockdowns

05:17
USA

Pandemie-Thriller "Songbird": Produzent Bay stellt Trailer vor

04:14
USA

Michael Jacksons Tochter Paris veröffentlicht erste Single

03:38
USA

Biden will Task Force für Familien-Zusammenführungen einsetzen

02:21
Deutschland

Regisseur Marc Forster setzt "Wunder"-Serie fort

01:58
Coronavirus

WHO warnt vor negativen Nebeneffekten von Corona-Lockwdowns

01:43
USA

Johansson und Jost feiern kleine Hochzeit nach Corona-Regeln

01:33
USA

Walmart räumt vor US-Wahl Waffen und Munition aus den Regalen

00:00
Europa League

Ein Tor, ein Punkt für bescheidenes YB bei Cluj

23:04
Deutschland

Merkel warnt vor erneuten Grenzschliessungen in Europa

22:32
Litauen

Litauen mit neuem Höchststand bei Corona-Neuinfektionen

21:49
USA

Biden: Trump veranstaltet "Superspreader-Events" im Wahlkampf

21:44
Internet

Google-Mutter Alphabet steigert Gewinn auf 11,2 Milliarden Dollar

21:43
National League

Kostner positiv, Ambri in Quarantäne

21:33
Spanien

Corona-Notstand in Spanien bis Mai 2021 - Regionen riegeln sich ab

21:27
Europa League

Celtic verspielt Führung, Mvogo-Bock bleibt folgenlos

21:07
Europa League

Ehemaliges FCB-Duo führt Celtic in Frankreich zum Punktgewinn

21:07
Italien

Corona-Schutz: Papst Franziskus hält Generalaudienz ohne Pilger

20:25
Arbeitskampf

Tausende Genfer Beamte streiken und demonstrieren gegen Lohnabbau

19:55
Super League

Acht Spieler von Lugano in Quarantäne

19:34
Gewalt

Mann schiesst in Prilly VD auf seine Ehefrau und begeht Suizid

18:08
Vuelta

Ackermann gewinnt Sprint, Bennett zurückversetzt

17:30
Vuelta

Sam Bennett im Sprint nicht zu schlagen

17:30