Belarus steht vor neuen Massenprotesten gegen Staatschef Lukaschenko

In dem seit Wochen andauernden Machtkampf in Belarus (Weissrussland) werden an diesem Sonntag (13.00 Uhr MSZE) neue Massenproteste gegen Staatschef Alexander Lukaschenko erwartet. Die Opposition rief ungeachtet neuer Gewaltandrohung der Behörden zu einem grossen "Partisanenmarsch" in der Hauptstadt Minsk und anderen Städten auf. "Das ist ein Marsch von Menschen, die nicht bereit sind, Gewalt und Willkür zu ertragen", hiess es in dem Aufruf. Die Demonstranten liessen sich nicht einschüchtern. "Dialog wird nicht mit Schlagstöcken und Schüssen auf der Strasse geführt."

Das Innenministerium in Minsk hatte zuletzt offen mit dem Einsatz von Schusswaffen und scharfer Munition gedroht. Die Behörden begründeten dies mit einer angeblichen Radikalisierung der Oppositionsbewegung. Bei den Protesten wurde bereits mindestens einmal scharf geschossen.

Die maskierten Sicherheitskräfte gingen zuletzt teils brutal gegen friedliche Menschen vor. Es gab mehrere Verletzte. Bereits zu Beginn der Demonstrationen im August hatte es massive Polizeigewalt gegeben. Die Demokratiebewegung ruft stets zu friedlichen Aktionen auf.

Bei den Protesten am vergangenen Sonntag nahmen die Sicherheitskräfte mehr als 700 Menschen fest. Sie setzen auch Knall- und Blendgranaten, Tränengas sowie Wasserwerfer gegen die Menschenmenge ein. Zehntausende Teilnehmer waren auf den Strassen unterwegs.

Die Demonstrationen an den Sonntagen haben traditionell den grössten Zulauf. In der Vergangenheit kamen zu Spitzenzeiten mehr als 100 000 Menschen. Es ist bereits das zehnte Wochenende in Folge mit Demonstrationen. Die Menschen fordern Lukaschenkos Rücktritt, die Freilassung aller politischen Gefangenen und Neuwahlen.

Seit der Präsidentenwahl am 9. August gibt es in Belarus täglich Proteste. Das Land steckt in einer schweren innenpolitischen Krise. Lukaschenko hatte sich mit 80,1 Prozent der Stimmen nach 26 Jahren an der Macht erneut zum Sieger erklären lassen. Die Opposition sieht dagegen die Bürgerrechtlerin Swetlana Tichanowskaja als wahre Gewinnerin an. Sie war ins EU-Exil Litauen geflohen.

Bereits am Samstag gingen landesweit Hunderte Frauen und Studenten gegen Lukaschenko auf die Strasse. Dabei nahm die Polizei vor allem viele junge Menschen in Gewahrsam. Die Menschenrechtsgruppe Wesna sprach am Abend von etwa 40 Festnahmen. Der Protestmarsch von Frauen hat bereits Tradition. Die Studenten beteiligen sich seit Beginn des Wintersemesters mit eigenen Aktionen an den Protesten. Es gab aber auch Kundgebungen von Lukaschenko-Unterstützern.

Giro d''Italia

Frankiny erneut stark am Berg: Weiteres Top-5-Ergebnis im Südtirol

17:09
World Tour

Küng wieder bei Kräften und in den Top 10

17:04
Ernährung

Rolle von Vitamin A und Kälte bei Fettverbrennung identifiziert

15:41
Super League

Basel - Lausanne verschoben

15:22
Coronavirus - Solothurn

Kanton Solothurn führt im Kampf gegen Corona Sperrstunde ein

15:14
Arbeitsunfall

Toter bei Unfall in Sprengstofffabrik im Oberwallis

15:12
Coronavirus - Schweiz

Verbot von Grossveranstaltungen in beiden Basel

14:56
Fussball

Auch Basel und Wallis verbieten Grossveranstaltungen

14:54
Coronavirus - Schweiz

Kanton Wallis schränkt das Nachleben massiv ein

14:31
Tschechien

Tschechien schliesst Geschäfte und verhängt Lockdown

13:57
Kirgistan

Parlamentswahl in Kirgistan wird in zwei Monaten wiederholt

13:54
Waffenexporte

Bundesrat will Waffenexportpraxis verschärfen

13:51
Telekom

Swisscom will künftig mehr Surftempo in die Züge bringen

13:43
Irland

Delfin namens Fungie - Iren sorgen sich um Weltrekordhalter

13:36
USA

Trump droht mit vorzeitiger Veröffentlichung von TV-Interview

13:33
Thailand

Ganz in Gelb: Anhänger des Königshauses demonstrieren in Thailand

13:28
Verkehr

Velo- und Autoverkehr im Kampf gegen Stau besser vernetzen

12:51
Coronavirus - Schweiz

Maskenpflicht in Tessiner Verwaltungsgebäuden

12:47
Unfall

43-Jähriger stirbt bei Baggerunfall im Wallis

12:24
Astronomie

Atomarer Wasserstoff erlaubt Blick in "Archäologie" der Galaxie

12:22
Vaterschaftsurlaub

Bundesrat setzt Vaterschaftsurlaub auf Anfang 2021 in Kraft

12:18
Zoo Zürich

Zürcher Giraffen mit hohem Blutdruck und "Kompressions-Strümpfen"

12:15
Raumfahrt

Auf der Suche nach den Ursprüngen der Planeten

12:04
Coronavirus - Schweiz

5596 neue Coronavirus-Ansteckungen innert 24 Stunden gemeldet

12:01
Spanien

Spaniens Rechtspopulisten reichen Misstrauensantrag gegen Sánchez ein

11:42
Bronzezeit

Innovationen kamen doch nicht durch kaukasische Hirten nach Europa

11:42
Pakistan

Tote und Verletzte bei Explosion in pakistanischer Metropole Karachi

11:39
Leichtathletik

Kein Spitzensport mehr für Maja Neuenschwander

11:39
Dänemark

Nach Fluchtversuch: Madsen bekennt sich zu neuen Anschuldigungen

11:37
USA

Jamie Foxx wird in Netflix-Thriller zum Vampirjäger

11:34
Nationalmannschaft

Keine Länderspiele im November

11:14
Flugverkehr

Winterflugplan des Flughafens Zürich mit neuen Destinationen

11:05
Konjunktur

Welthandel zieht laut UN-Bericht wieder an - Risiken bleiben

10:18
Arbeitsmarkt

WEF: Pandemie beschleunigt Zerstörung von Arbeitsplätzen

10:15
Prozess

Staatsanwaltschaft beantragt lebenslänglich für Tötungen im Aargau

10:15
Coronavirus - Aargau

FC Aarau darf über 1000 Zuschauer empfangen

09:49
Umwelt

Fast eine halbe Million Babys starben 2019 an Luftverschmutzung

09:41
Flugverkehr

Kein Warnsystem: Gefährliche Annäherung von F/A-18 und Helikopter

09:32
Israel

Corona-kranker PLO-Vertreter an Herz-Lungen-Maschine angeschlossen

09:23
Banken

GAM steigert verwaltete Vermögen und erleidet Abfluss von Geldern

09:16
Telekommunikation

5G-Ausbau treibt Netzwerkausrüster Ericsson an

08:24
Informationstechnologie

Konkurrenz setzt Netflix zu - Kundenwachstum flaut stark ab

07:56
Nahrungsmittel

Nestlé schaltet einen Gang höher

07:35
Deutschland

Deutschland sagt Nato Soldaten für mögliche Covid-19-Einsätze zu

07:24
Raumfahrt

WC- und Sauerstoffausfall auf ISS – Roskosmos: Alle in Sicherheit

07:01
Champions League

Titelverteidiger Bayern München empfängt Atlético Madrid

06:50
Uruguay

Uruguays Ex-Präsident Mujica gibt Senatssitz wegen Corona-Risiko auf

04:05
Coronavirus - Luftverkehr

Fluggesellschaft Cathay Pacific baut fast 25 Prozent der Stellen ab

02:35
Berlin

Medien: Unbekannte beschädigen Dutzende Objekte in Berliner Museen

01:27
Informationstechnologie

Snapchat in der Krise gefragt - Snap-Aktien steigen 18 Prozent

01:12
Informationstechnologie

Netflix enttäuscht mit geringerem Wachstum - Aktien unter Druck

23:42
USA

US-Senat stimmt am Montag über Kandidatin für Oberstes Gericht ab

23:05
National League

Bern kehrt dank Premieren zum Siegen zurück

22:24
National League

Politik in Biel, Siege für Lausanne und Rapperswil-Jona

22:19
Champions League

Dortmunds Niederlage gegen Lazio Rom

21:04
Champions League

Morata schiesst Juventus in Kiew zum Sieg

21:04
Grossbritannien

Mehr als 21.000 neue Corona-Infektionen in Grossbritannien

20:21
Deutschland

Serge Gnabry positiv auf das Coronavirus getestet

20:20
USA

Trump ruft Justizminister zu Korruptionsermittlungen gegen Biden auf

20:18
Bolivien

Wahl in Bolivien: Offizielle Auszählung sieht Morales-Kandidaten vorn

20:15
USA

Robert Redford trauert um seinen Sohn James

20:13
Tourismus

Schweizer Tourismus stemmt sich mit Innovationen gegen die Krise

18:29
Vuelta

Roglic siegt zum Auftakt und baut beeindruckende Serie aus

18:07
Vuelta

Roglic nach Sieg am Berg im Leadertrikot - Froome früh abgehängt

18:07