Über 5000 Meldungen bei Anlaufstelle für Cybersicherheit

Bei der Nationalen Anlaufstelle im Zentrum für Cybersicherheit sind im ersten Halbjahr über 5000 Meldungen registriert worden. Oft benutzten Cyberkriminelle die Corona-Pandemie als Lockvogel für ihre Cyberangriffe.

Von den 5152 Meldungen bildeten die Betrugsversuche mit 2938 Fällen den mit Abstand grössten Teil, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Halbjahresbericht der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) hervorgeht.

Davon betrafen allein 825 Fälle E-Mails mit Vorschussbetrug. Mit 270 Meldungen waren sogenannte Paket-Abofallen häufig. Diese Betrugsart ist eine Abwandlung der seit langem bekannten Abofallen, wo vermeintlich kostenlose Angebote beworben werden, die sich nach einigen Tagen in kostenpflichtige Abonnemente umwandeln.

In den im Sommer zirkulierten Varianten sollte für die angebliche Zustellung eines Paketes eine kleine Gebühr erhoben werden. Auch hier sei allerdings unwissentlich ein Abonnement abgeschlossen worden, schreibt Melani weiter. Kreditkartendaten hätten angegeben oder ein Code habe an eine Kurznummer gesendet werden müssen. Die Betrüger haben sich in der Coronakrise auf diese neue Variante spezialisiert, weil viele Menschen Online-Bestellungen tätigten und daher auf ein Paket gewartet hätten.

Dass Betrüger auch vor heftigeren Geschichten nicht zurückschrecken, zeigten zwei Bombendrohungen, die per E-Mail an Firmen versendet worden seien. Mit dem sogenannten Domainbetrug habe eine alte Betrugsmasche ihr Comeback gefeiert. 63 Fälle seien gemeldet worden. Von Firmen häufig gemeldet worden sei auch der sogenannte CEO-Betrug (94 Meldungen).

Vorfälle im Bereich Malware wurden 232 Mal gemeldet. Erwähnenswert sind dabei laut Melani 42 Meldungen von Fällen mit Verschlüsselungsschadsoftware (Ransomware).

Pandemie als Lockvogel

Cyberakteure passen sich laut Melani bei ihren Angriffen an aktuelle Grossereignisse an. Dies sei auch bei der aktuellen Corona-Pandemie der Fall. Ein neuartiges Virus, über das wenig Wissen vorhanden sei und das potenziell alle Menschen betreffen könne, eigne sich hervorragend für Angriffe, die Gefühle wie Verunsicherung, Angst und Neugierde ausnutzten, schreibt Melani.

Die anfänglich beschränkte Verfügbarkeit von persönlicher Schutzausrüstung wie Gesichtsmasken und Desinfektionsmittel habe den Angreifern ebenfalls Gelegenheit geboten, mit entsprechenden Angeboten Aufmerksamkeit zu erhalten.

Spionageangriffe im Forschungsbereich

Die Entwicklung und Lancierung von Impfstoffen werde voraussichtlich ebenfalls von Angreifern als Thema für Angriffe verwendet werden, warnt Melani. Alle in Forschung und Entwicklung im Bereich Pandemie tätigen Akteure müssten mit Spionageangriffen rechnen. Sowohl staatliche, als auch private Organisationen seien an entsprechenden Daten, Forschungsergebnissen und Geschäftsgeheimnissen interessiert.

Gerade auch Spitäler seien bereits vor der Pandemie auf der Zielliste von Cyberkriminellen gestanden und insbesondere von Angriffen mit sogenannter Ransomware betroffen.

Melani weist im Bericht auch auf die Risiken von Homeoffice hin. Die Nutzung von privater IT-Infrastruktur für das Homeoffice, insbesondere von privaten Computern, vergrössere die Angriffsfläche für Cyberangriffe. Auch bei der Erkennung von Social-Engineering-Angriffen seinen Mitarbeitende im Homeoffice oft auf sich alleine gestellt, da sie verdächtige Ereignisse nicht unmittelbar mit Arbeitskollegen oder -kolleginnen besprechen könnten.

Coronavirus - Schweiz

Sommaruga spricht mit Conte über Lage der Skistationen

21:44
Niederlande

Streit in den Niederlanden um Verkaufsaktion "Black Friday"

21:31
Baden-Württemberg

CDU-Politiker Nopper neuer Oberbürgermeister von Stuttgart

21:23
Super League

Lausannes neue Geschichte beginnt mit einem 0:3

21:10
Nahost

Cassis ruft im Nahen Osten zur Wiederaufnahme von Verhandlungen auf

20:14
USA

Behörde: Rätselhafter Metall-Monolith in Utah wieder verschwunden

18:36
USA

Erstes TV-Interview seit Wahl: Trump klagt über angeblichen Betrug

18:33
Kommunale Wahlen

Rotgrün holt vier von fünf Sitzen - CVP bleibt in Stadtregierung

18:31
Kommunale Wahlen

Amtsinhaber von Graffenried gewinnt Berner Stadtpräsidentenwahl

18:31
Lugano - Basel 1:0

Basel verliert durch einen späten Treffer

18:24
Lausanne - Young Boys 0:3

YB vermiest Lausanne die Premiere im neuen Stadion

18:23
Formel 1

Hamilton nach dem Schock unangetastet

18:18
Kriegsmaterial

Parmelin: "Es ging nicht um Moral, sondern um Sozialwerke und KMU"

17:33
Konzernverantwortung

Keller-Sutter: "Initianten stehen nicht mit leeren Händen da"

17:12
Italien

"Open-Arms"-Rettungsschiff verlässt Quarantäne - neue Fahrt aufs Meer

16:13
Belarus

Mehr als 100 Festnahmen bei neuem Sonntagsprotest in Belarus

15:49
Super League

Young Boys wochenlang ohne Lustenberger

15:48
Formel 1

Schwerer, glimpflich abgelaufener Unfall von Grosjean

15:40
Kantonale Abstimmungen BS

Basel-Stadt segnet 115-Millionen-Kredit für neues Hafenbecken ab

15:36
Österreich

Wien beginnt Corona-Massentests am 4. Dezember

15:32
Kommunale Wahlen

Maria Pappa (SP) gewinnt Stadtpräsidium von St. Gallen

15:10
Kommunale Wahlen

Maria Pappa (SP) gewinnt Stadtpräsidium

15:10
Indien

Trotz Smog und Corona: Halbmarathon in Neu Delhi

14:46
Eritrea

Sieg in Tigray? - Äthiopien erklärt Offensive für beendet

14:40
Italien

Überschwemmungen auf Sardinien - Hunderte Einsätze für Rettungskräfte

14:38
Tiere

Jungschwan in Angelschnur verheddert - Rettungsaktion erfolgreich

14:36
Kantonale Wahlen BS

Rot-Grün verliert Regierungsmehrheit in Basel-Stadt

14:35
Langlauf

Cologna gerade noch in den Weltcup-Punkterängen

14:05
Konzernverantwortung

Konzernverantwortungsinitiative scheitert am Ständemehr

13:43
Kantonale Abstimmung UR

Urner Regierung erhält infolge der Coronakrise Notrechtskompetenzen

13:43
Kantonale Abstimmung GE

Genf erlaubt Behinderten politische Mitsprache

13:07
Kantonale Abstimmung SO

Solothurner Stimmvolk stimmt umstrittenem Polizeigesetz klar zu

13:05
Konzernverantwortung

Konzernverantwortungsinitiative könnte am Ständemehr scheitern

12:47
Verkehrsunfall

21-Jähriger verwechselt Brems- und Gaspedal - Fahrt endet in Laden

12:35
Eidg. Abstimmungen

58 Prozent Nein zu Kriegsgeschäfte-Initiative - 50/50 bei KVI

12:34
Iran

Anschlag bringt Ruhani in Zwickmühle zwischen Rache und Diplomatie

12:33
Kriegsmaterial

Kriegsgeschäfte-Initiative scheitert am Volks- und Ständemehr

12:03
Kriegsmaterial

Hochrechnung: 58 Prozent Nein zu Kriegsgeschäfte-Initiative

12:03
Kriegsmaterial

Stimmvolk lehnt laut Trendrechnung Kriegsgeschäfte-Initiative ab

12:03
Eidg. Abstimmungen

Nein-Trend zu Kriegsgeschäfte-Initiative - Kein Trend zu KVI

12:02
Russland

Eissturm in Russland - Hunderte Menschen noch ohne Strom

11:34
Tschechien

Tschechien lockert Corona-Massnahmen zum Weihnachtsgeschäft

11:31
Vatikan

Papst fordert Wachsamkeit - Treffen mit emeritiertem Benedikt XVI.

11:28
Belarus

Ärzte in Belarus kämpfen gegen Corona und "Diktator" Lukaschenko

10:35
Frankreich

Festnahmen nach Protesten gegen Sicherheitsgesetz in Frankreich

10:02
Grossbritannien

Mehr als 150 Festnahmen bei Anti-Lockdown-Protesten in London

09:44
Grossbritannien

BBC: Darth-Vader-Darsteller David Prowse gestorben

09:15
Kambodscha

"Einsamster Elefant der Welt" - Kaavan soll Richtung Freiheit fliegen

09:13
Super League

Lausanne-Sport: Mit neuem Stadion in eine neue Ära

05:00
Abstimmungen und Wahlen

Stunde der Wahrheit für Konzernverantwortungsinitiative und Co.

04:45
Guatemala

Erneut Zusammenstösse bei Protesten gegen Regierung in Guatemala

04:18
Gaslieferungen

Bau von umstrittener Gas-Pipeline Nord Stream 2 geht weiter

00:07