Chinas Mondflug erfolgreich gestartet - Forscher hoffen auf Gestein

China hat erfolgreich ein unbemanntes Raumschiff auf den Weg zum Mond gebracht.

Das nach der chinesischen Mondgöttin "Chang'e 5" benannte Raumschiff soll auf dem Erdtrabanten landen und erstmals seit 44 Jahren wieder Gesteinsproben zur Erde zurückbringen. Forscher warten mit grosser Neugier auf das Mondgestein, das deutlich jünger sein wird als alle früheren Proben und somit neue Erkenntnisse über die Geschichte des Mondes liefern kann.

Bei einer erfolgreichen Rückkehr wäre China nach den USA und der Sowjetunion in den 60er und 70er Jahren erst die dritte Raumfahrtnation, der ein solches Vorhaben gelingt. Mit einer Rakete vom Typ "Langer Marsch 5" hob das Raumschiff am frühen Dienstagmorgen Ortszeit (Montagabend MEZ) reibungslos vom Raumfahrtbahnhof in Wenchang auf der südchinesischen Insel Hainan ab.

Eineinhalb Stunden nach dem Start faltete das Raumschiff seine Sonnensegel für die Stromversorgung aus. Wenig später verkündete der Kommandeur des Kontrollzentrums, Zhang Xueyu, den "vollen Erfolg des Starts von "Chang'e 5"". Das Raumschiff soll voraussichtlich am Sonntag in einem nach dem deutschen Astronomen Karl Rümker (1788-1862) genannten Vulkangebiet landen, das im "Ozean der Stürme" liegt - im oberen, linken Teil der erdzugewandten Seite des Mondes.

Der Wissenschaftsdirektor der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa, Thomas Zurbuchen, gratulierte China zum erfolgreichen Start. "Wir freuen uns darauf zu sehen, wie das Einholen der Proben die internationale Wissenschaftsgemeinschaft voranbringen wird", schrieb Zurbuchen auf Twitter. "Der Mond ist ein aufregender Ort!" Er äusserte die Hoffnung, dass auch Wissenschaftler anderer Länder davon profitieren könnten, die "wertvolle Fracht" zu studieren.

Der "Ozean der Stürme" ist nur 1,2 Millionen Jahre alt. Mondgestein, das die USA und die Sowjetunion eingesammelt hatten, ist hingegen mit 3,1 und 4,4 Millionen Jahren deutlich älter. Forscher erhoffen sich von den Proben neuen Aufschluss über die vulkanische Aktivität des Mondes. Die Apollo-Missionen der USA hatten rund 380 Kilogramm Mondgestein mitgebracht. Die Sowjetunion sammelte 300 Gramm ein - zuletzt mit der unbemannten "Luna 24"-Landung 1976, als 170 Gramm Mondstaub zur Erde gebracht wurden.

Die Mission ist "eine der kompliziertesten und schwierigsten in der chinesischen Raumfahrtgeschichte", wie die Staatsagentur Xinhua schrieb. Erstmals würde eine chinesische Aufstiegsstufe wieder vom Mond abheben, Gesteinsproben mitnehmen und ein Docking-Manöver mit dem Orbiter 200 Kilometer über der Mondoberfläche vornehmen, bevor die Rückkehrkapsel zur Erde zurückfliegt. Ein solches Manöver sei für China bisher einmalig, sagte Peng Jing, Vize-Chefdesigner von "Chang'e 5", der Nachrichtenagentur. "Es wird sehr schwierig."

Das mit 8200 Kilogramm bisher grösste Raumschiff der "Chang'e"-Flotte besteht aus vier Modulen: dem Orbiter mit der Rückkehrkapsel sowie dem Lander mit der Aufstiegsstufe. Nach dem Aufsetzen auf der Mondoberfläche soll das Landegerät mit einem langen Arm rund zwei Kilogramm Mondgestein und auch Proben aus Bohrungen in bis zu zwei Meter Tiefe zusammentragen und in einer Kammer verstauen. Die Aktion soll zwei Tage dauern.

"Auf dem Mond zu landen ist leichter als auf dem Mars", sagte der US-Raumfahrtexperte James Rice dem chinesischen Staatsfernsehen. "Aber Raumflüge sind weiter riskant." Die Mission zeigt aus seiner Sicht, wie sehr sich China der Bedeutung der Raumfahrt für Forschung und Entwicklung bewusst ist. Der Flug wird "eine wichtige Grundlage für künftige bemannte Mondlandungen Chinas legen", sagte Pei Zhaoyu, Vizedirektor des Mondprogramms, laut Xinhua. Das Raumschiff soll am 16. oder 17. Dezember in der Inneren Mongolei landen.

China verfolgt ein ehrgeiziges Raumfahrtprogramm mit Missionen zum Mond und Mars sowie dem Aufbau einer eigenen Raumstation. Im Januar 2019 landete China als erste Raumfahrtnation mit "Chang'e 4" auf der relativ unerforschten erdabgewandten Seite des Mondes. Es wurde ein Rover ausgesetzt, der weiter die Oberfläche erforscht.

Der neue chinesische Mondflug erfolgt allerdings 51 Jahre nach der ersten bemannten Mondlandung der USA am 21. Juli 1969, bei der Neil Armstrong und Edwin "Buzz" Aldrin als erste Menschen die Oberfläche des Erdtrabanten betraten. Die USA haben sechs Mal Astronauten auf den Mond gebracht. Mit "Apollo 17" im Dezember 1972 stellten die USA ihre bemannten Mondlandungen ein.

Coronavirus - Schweiz

2156 neue Coronavirus-Ansteckungen innert 24 Stunden gemeldet

13:33
Ski alpin

Urs Kryenbühl in der Abfahrt in Kitzbühel schwer gestürzt

13:09
Australian Open

Zwei Wochen schlafen, essen und trainieren im gleichen Zimmer

13:06
Super League

Der FC Lugano holt Verstärkung für die Abwehr

12:56
Super League

Im Lockdown haben die Auswärtsteams die Nase vorn

12:47
Russland

Behörden verschärfen Vorgehen gegen Nawalny-Team und Unterstützer

12:41
Israel

Rekord in Israel: 224 000 Corona-Impfungen an einem Tag

12:37
Portugal

Präsidentenwahl in Portugal mitten in Corona-Krise

12:35
Brasilien

Karneval in Rio fällt wegen Corona komplett aus

12:33
Coronavirus - Flugreisen

Swiss und Lufthansa verschärfen Maskenpflicht auf Deutschlandflügen

12:04
Autoindustrie

VW bleibt in der Coronakrise robust

11:59
Swiss League

Yves Sarault übernimmt in Visp

11:51
USA

Serie über First Ladys: Michelle Pfeiffer spielt Betty Ford

11:46
Pflegekinder

Pflegekinder erhalten mehr Mitsprache bei Platzierungen

11:00
Coronavirus - Konjunktur

Euro-Konjunktur zu Jahresbeginn unter Druck

10:55
Deutschland

Umstrittener Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft - ohne Deutschland

10:30
Strafprozess

Klimaaktivisten vor Basler Strafgericht freigesprochen

10:20
Coronavirus - Schweiz

Bisher rund 170'000 Impfungen verabreicht

10:19
Australien

Mediengesetz: Google droht Australien mit Abschalten der Suchmaschine

09:43
Afghanistan

Terrorziel Campus: Afghanistans Studenten befürchten düstere Zukunft

09:35
Ski alpin

Start der ersten Frauen-Abfahrt in Crans-Montana verschoben

08:40
Immobilien

Wohneigentumspreise dürften trotz Coronakrise weiter steigen

08:24
Informationstechnologie

Kudelski erwartet 2020 stärkeres Ergebnis

07:46
Coronavirus - Banken

Glarner Kantonalbank stellt ein neues Covid-19 Hilfspaket bereit

07:37
Krebs

Individualisierte Krebstherapien dank Tumor Profiling in Griffweite

07:29
Postauto

Postauto geht von Verlust von 50 Millionen aus

07:25
Spanien

Barça im Cup mit Mühe weiter

07:22
USA

Corona-Experte Fauci erfreut über Rückkehr zu Fakten nach Ära Trump

06:19
Grossbritannien

Warten auf 007: Neuer James-Bond-Film soll nun im Oktober starten

06:17
Mexiko

Höchststand für einen Tag: 1803 neue Corona-Tote in Mexiko

06:14
Snowboard

Laax Open als Zeitenwende für Schweizer Halfpipe-Snowboarder

06:00
Volkswirtschaft

Japans Verbraucherpreise geben deutlich nach - Sorge vor Deflation

05:46
Handball

Schweiz strebt gegen Portugal den nächsten Sieg an

05:30
FIFA

Sepp Blatter lag im künstlichen Koma - und hatte Corona

05:00
USA

Weiterer Aufschub für Tom Hanks - "Bios"-Kinostart erst im August

01:38
Informationstechnologie

IBM enttäuscht mit schwachen Zahlen - Aktien gehen auf Talfahrt

00:57
Informationstechnologie

Intel übertrifft Erwartungen vor Chefwechsel

00:14
Ski alpin

Die FIS ist für die WM in Cortina d'Ampezzo zuversichtlich

00:00
Justiz

83-jährigem Bankräuber von Meggen LU bleibt Gefängnis erspart

23:59
Spanien

Luis Suarez schiesst Atlético zum Auswärtssieg gegen Eibar

23:32
England

Erste Heimniederlage für Liverpool nach 68 Spielen

23:08
Handball

Lenny Rubin in den Fussstapfen von Vater Martin

22:42
Handball

Deutschland droht vorzeitiges WM-Aus

22:35
Swiss League

Winterthurs zehnte Niederlage in Folge

22:25
Super League

Juventus verpflichtet Lungoyi und parkiert ihn in Lugano

21:52
Vatikan

Vatikan-Gericht verhängt fast neun Jahre Haft gegen Ex-Bankchef

21:34
Ski alpin

Lindsey Vonn als Expertin für NBC in Crans-Montana

21:14
Swiss Football League

Jean-Pierre Nsame erneut Spieler des Jahres

21:05
Russland

Biden will Abrüstungsvertrag mit Russland um fünf Jahre verlängern

20:56
Astronomie

Die Planeten des Sonnensystems formten sich in zwei Wellen

20:00
Argentinien

Argentiniens Präsident erhält Sputnik-V-Impfung gegen Coronavirus

18:44
Europa

Grenzkontrollen wegen Corona? Merkel schliesst nichts aus

18:40
Luftverkehr

Airbus fährt Flugzeugproduktion langsamer hoch als gedacht

18:33
National League

Sperre gegen Servettes Mercier auf drei Spiele reduziert

17:58
Ski alpin

Kein Comeback von Hintermann in Kitzbühel

17:56
Sri

Sri Lanka empfängt wieder Touristen - aber unter hohen Auflagen

17:04
Luftverkehr

KLM streicht weitere 1000 Stellen

16:47
Luftverkehr

Lufthansa-Chef: Brauchen Staatshilfe vielleicht nicht komplett

16:23
Coronavirus - Schweiz

Maskenpflicht ab der fünften Klasse im Kanton Solothurn

16:07
Italien

Riesiger toter Wal im Mittelmeer geborgen - Sorge um jüngeres Tier

16:02
Biathlon

Schweizer Biathletinnen vergeben die Top 20 im Schiessstand

16:00
Indien

Feuer beim weltgrössten Impfstoffproduzenten in Indien

15:59
Grossbritannien

Sturm "Goran" sorgt für Überschwemmungen in Grossbritannien

15:45
Coronavirus - Schweiz

Umfrage zeigt deutliche Zunahme von schweren Depressionen

15:44
National League

Fünf neue Spieler für den HC Davos

15:28
WTA Tour

Paula Badosa positiv auf das Coronavirus getestet

15:26
Coronavirus - Schweiz

Trotz Mutationen deutlich weniger Ansteckungen

14:05
Zentralbank

EZB hält Kurs und bleibt offen für weitere Konjunkturhilfen

14:03
Ski alpin

Lara Gut-Behramis Work-Life-Balance stimmt endlich wieder

14:00
Detailhandel

Aldi expandiert weiter und schafft 300 Stellen in der Schweiz

13:49
Ski alpin

Feuz tüftelt im Abschlusstraining - Janka bester Schweizer

13:46
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 2205 neue Coronavirus-Fälle innerhalb eines Tages

13:42