Frankreich stellt sich auf schrittweise Corona-Lockerungen ein

Frankreichs Premier Jean Castex hat die Menschen im Land auf etappenweise Lockerungen eingeschworen und weitere finanzielle Hilfen zugesagt.

Es sei zu früh, um von einem Ende des Lockdowns zu sprechen, sagte Castex am Donnerstag in einer Pressekonferenz. "Die winterlichen Wetterbedingungen und das Herannahen der Feiertage zum Jahresende sind zwei Hauptrisikofaktoren, die es im Frühjahr nicht gab."

Präsident Emmanuel Macron hatte in einer TV-Ansprache am Dienstag schrittweise Lockerungen angekündigt. Seit Ende Oktober gelten im ganzen Land strenge Ausgangsbeschränkungen - diese sollen am 15. Dezember aufgehoben werden und durch nächtliche Ausgangssperren ersetzt werden.

Während Frankreich Anfang November fast 45 000 neue Fälle pro Tag zählte, sei die Zahl in den vergangenen sieben Tagen auf durchschnittlich 17 000 Fälle pro Tag zurückgegangen, sagte Castex. Gesundheitsminister Olivier Véran wies darauf hin, dass die Lage mit Blick auf die Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100 000 Einwohner in Berlin derzeit schlechter sei als in Paris.

Staatliche Hilfe soll es nun unter Bedingungen etwa für Saison- oder Zeitarbeiter geben. Ihnen soll ein Einkommen von 900 Euro pro Monat garantiert werden. Geplant ist auch mehr Unterstützung für geschlossene Unternehmen. "Unser Ziel ist es, Unternehmen, die nicht vor dem 20. Januar wieder eröffnen können, in die Lage zu versetzen, alle ihre Kosten zu decken und mit allen Mitteln zu vermeiden, dass sie aus dem Geschäft gedrängt werden", sagte Castex. Es ist geplant, dass Restaurants und Bars erst dann wieder ihre Türen öffnen können.

Ab Samstag darf zunächst der Einzelhandel im Land wieder öffnen - es gelten allerdings strenge Hygienevorschriften, pro Kunde müssen acht Quadratmeter zur Verfügung stehen. Die Bewegungseinschränkungen für Sport und Spaziergänge werden gelockert. Statt einer Stunde im Radius von einem Kilometer um die Wohnung sind dann drei Stunden und ein 20-Kilometer-Radius erlaubt. Castex machte deutlich, dass diese Lockerung nicht dazu genutzt werden dürfe, Freunde zu besuchen.

Griechenland

Amphoren aus der Antike in Schiffswrack vor Kasos entdeckt

11:31
Flüchtlinge

Bundesrat will Handys von Asylsuchenden auswerten

11:24
Tierquälerei

Springreiter Estermann wegen Peitschenhieben verurteilt

10:44
Schwerverkehr

Ältere Lastwagen müssen ab Juli mehr Schwerverkehrsabgabe zahlen

10:33
Nationalbank

Klima-Allianz startet Plakataktion gegen SNB-Anlagepolitik

10:26
Europa

Musikstars kritisieren Visaregeln für Künstler nach Brexit

10:24
Europa

EU-Spitzen bieten USA neue Partnerschaft - Freude über Wechsel

10:20
Segeln

Das US-Team American Magic gerät in Zeitnot

09:26
Handball

Grosse Emotionen bei Schmid nach unverhoffter WM-Premiere

09:21
Golf

Tiger Woods pausiert

09:18
USA

Biden vor Vereidigung - Trump begnadigt Bannon und Dutzende andere

09:05
National League

Prominenter Wechsel auf Funktionärsebene: Raffainer zum SC Bern

08:59
Israel

Israel feiert Impfrekorde und verlängert den Lockdown um zehn Tage

08:57
USA

Medienberichte: Trump begnadigt einstigen Chefstrategen Bannon

07:41
Coronavirus - Schweiz

Swissmem-Präsident spricht sich gegen Home-Office-Pflicht aus

07:23
Luxus

Richemont mit leichtem Wachstum im Weihnachtsquartal

07:14
NHL

Erster NHL-Treffer für Kuraschew

06:52
Schweiz - USA

Schweizer Botschafter in USA skeptisch für bilaterale Beziehungen

05:37
Brasilien

Sauerstoff aus Venezuela erreicht Amazonas-Metropole Manaus

05:27
Italien

Italiens Regierung gewinnt Vertrauensvotum - Conte: "An die Arbeit"

05:20
Super League

Vier Felder zurück, aber zuerst drei Felder vor

04:00
Informationstechnologie

Netflix knackt Marke von 200 Millionen Nutzern - Aktien heben ab

03:09
Automobilindustrie

Airbags: Ford muss drei Millionen Fahrzeuge in USA zurückrufen

00:12
England

Leicester klettert an Spitze, Chelsea stürzt ab

23:13
Swiss League

Leader Kloten ohne Probleme gegen Schlusslicht Winterthur

22:55
Handball

Deutschland mit Niederlage zum Abschluss der Vorrunde

22:45
Feuerwehr-Einsatz

Mehrere hundert Liter Flüssigkeit im Bahnhof Bern ausgelaufen

22:25
National League

EV Zug weiter auf der Verfolgung von Luganos Rekord von 1988

22:18
National League

Zug holt gegen Servette zweimal Rückstand auf

22:08
USA

US-Justizminister sichert friedliche Amtsübergabe zu

20:52
Deutschland

Elvedi köpft Gladbach zum Sieg gegen Bremen

20:37
Coronavirus - Schweiz

90 Armeeangehörige müssen zehn Tage in Quarantäne

20:29
USA

Medien: Harris vereidigt neue US-Senatoren am Mittwoch

20:28
Deutschland

Huntelaar zurück bei Schalke

19:32
China

Pompeo wirft China wegen Vorgehen gegen Uiguren "Genozid" vor

18:40
Frankreich

Macron will Frankreichs Militäranstrengungen in Sahelzone anpassen

18:30
Handball

Schweizer wollen der Müdigkeit trotzen

18:25
Deutschland

Nawalny im Knast, Putin im Palast - Opposition ruft zu Protest auf

17:28
Detailhandel

Migros stockt Kurzarbeitsentschädigung weiterhin auf 100% auf

17:26
Biologie

Fortpflanzungszwang macht Weibchen zu besseren Männchen

17:00
Coronavirus - Schweiz

Tessin bringt Impfung in die Nähe der älteren Menschen

16:28
Frankreich

Schwarzgeld-Prozess gegen Frankreichs Ex-Premier Balladur beginnt

16:23
Spanien

Messi nach Platzverweis im Supercup-Final für zwei Spiele gesperrt

15:39
Banken

Gewinn von Bank of America bricht um ein Drittel ein

14:45
Coronavirus - Schweiz

Pro Senectute ruft Menschen ab 50 zum Impfen auf

14:30
Belarus

Tichanowskaja will mit internationaler Hilfe nach Belarus zurück

14:15
Todesfall

Ehemaliger GC-Trainer Oldrich Svab verstorben

13:56
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 2260 neue Coronavirus-Fälle innerhalb eines Tages

13:34
Deutschland

Lockdown in Deutschland wird wohl verlängert und verschärft

13:17
Bosnien-Herzegowina

Johansson: Humanitäres Desaster im Flüchtlingscamp Lipa verhindern

13:16
Italien

Mandzukic wechselt zur AC Milan

12:33
Luftverkehr

EU-Flugaufsicht will Boeing 737 Max wieder starten lassen

12:16
Schweizer Cup

Fünf Achtelfinals angesetzt, drei verschoben

12:15
Israel

Israels Gynäkologen empfehlen Corona-Impfung für Schwangere

11:56
Grossbritannien

Grossbritannien verzeichnet weltweit höchste Corona-Todesquote

11:49