Italiens Regierung gewinnt Vertrauensvotum - Conte: "An die Arbeit"

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte kann aufatmen: Nach dem Auseinanderbrechen der Koalition und zwei daraufhin gewonnenen Vertrauensabstimmungen im Parlament bleibt der 56-Jährige weiter im Amt.

Conte führt nun eine Minderheitsregierung. Rund zwölf Stunden musste Conte in der kleineren der beiden Parlamentskammern in Rom am Dienstag bangen. Dann stand fest, dass er mit 156 Stimmen zwar gesiegt, jedoch keine absolute Mehrheit erreicht hatte. "Jetzt ist das Ziel, diese Mehrheit noch solider zu machen", twitterte der Regierungschef im Anschluss.

Wegen vieler lautstarker Proteste, chaotischer Szenen und obendrein der Überprüfung der letzten abgegebenen Stimme zog sich die Sitzung bis spät in die Nacht. Am Montag hatte das Rest-Bündnis aus der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung, den Sozialdemokraten (PD) und der Mini-Partei Liberi e Uguali (Die Freien und Gleichen) in der grösseren Abgeordnetenkammer die absolute Mehrheit mit 321 Stimmen errungen. Bei kommenden Entscheidungen könnte der parteilose Jurist jedoch wieder Probleme bekommen: Wie für die Vertrauensvoten muss er sich zur Verabschiedung von Gesetzen die nötige Mehrheit vor allem im Senat sichern.

Die politische Krise kam zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt: In der Corona-Krise starben bislang mehr als 83 000 Menschen mit dem Virus, mehr als 2,4 Millionen Infektionen wurden verzeichnet. Ausserdem erlitt die Wirtschaft während der Beschränkungen schwere Schäden.

Conte rief nach den Abstimmungen zum Handeln auf: "Sofort an die Arbeit und den Gesundheitsnotfall und die Wirtschaftskrise überwinden", forderte er in der Nacht zu Mittwoch. Um der Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen, kann Italien rund 210 Milliarden Euro aus dem EU-Wiederaufbaufond abrufen. Dafür muss Conte einen Plan durchs Parlament bringen und in Brüssel vorlegen.

Genau daran entzweite sich jedoch sein Mitte-Links-Bündnis. Die Kleinpartei Italia Viva um Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi war mit der Verteilung der Gelder nicht einverstanden und forderte, die Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm anzunehmen. Die mitregierende Fünf-Sterne-Bewegung lehnte das jedoch aus Furcht vor einer möglichen Einmischung der EU in italienische Angelegenheiten ab. Renzi zog zwei seiner Ministerinnen aus dem Kabinett ab und liess die Regierung in Turbulenzen stürzen.

Archäologie

Römisch-keltischer Münzschatz in Zuger Waldstück entdeckt

11:41
Malta

Weitere Anklage im Fall von ermordeter Journalistin auf Malta

11:22
Vogelwelt

Brutzeit der Vögel mit Gesang hat begonnen

10:17
Wohnen

Ein Volk von Einzelnen: In 36 Prozent der Wohnungen leben Singles

10:15
Blutspenden

Sichere Versorgung mit Blutspenden trotz Corona-Pandemie

10:04
Langlauf

Nadine Fähndrich verpasst Sprint-Qualifikation

09:49
Autoindustrie

Aston Martin schreibt tiefrote Zahlen und hofft auf Besserung

09:36
Tour de Suisse

Keine Schweizer Auswahl an der Tour de Suisse 2021

09:26
Australien

Nach Streit mit Facebook: Australien verabschiedet Mediengesetz

09:22
Coronavirus - Schweiz

Kanton Zug hat mit Corona-Reihentests an Schulen begonnen

09:21
Indonesien

Erdrutsch in Goldmine auf Sulawesi: Suche nach Vermissten dauert an

09:18
Immobilien

Wohnimmobilien-Preise trotz Pandemie weiter gestiegen

09:17
Ecuador

Neue Krawalle nach Blutbad mit fast 80 Toten in Ecuadors Gefängnissen

09:13
USA

Gamestop-Aktie steigt 104 Prozent - Buffett-Vize warnt vor Exzessen

09:09
Migration

Botschafterin Schraner Burgener wird neue SEM-Chefin

09:00
Justiz

Bisheriger Vize Michael Schöll wird Chef des Bundesamts für Justiz

09:00
Energie

Alpiq schreibt 2020 wieder Gewinn und bezahlt Dividende

08:07
Versicherungen

Axa Schweiz wegen Corona mit deutlichem Gewinnrückgang

07:35
NHL

Minnesota baut Serie aus

07:35
Arbeitsvermittlung

Adecco spürt Coronakrise auch im Schlussquartal

07:27
Basketball

Atlanta mit gewünschter Reaktion

07:02
Literatur

Ein literarischer Spiegel der Debatte ums Verhüllungsverbot

07:00
WTA Adelaide

Teichmann nach abgewehrten Matchbällen weiter

06:35
Allgemeines

Politik ebenso unberechenbar wie die Pandemie

05:35
Allgemeines

Kein Aprilscherz: Ab 1. April könnten Fans zugelassen werden

05:30
Ein Jahr Pandemie

Winziges Virus löst grösste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg aus

04:30
Europa League

YBs Chance in der Zeit des abgeschafften Heimvorteils

04:01
Langlauf

"Alles andere als eine Medaille wäre eine Enttäuschung"

04:00
USA

Moderna will Produktionskapazitäten für Corona-Impfstoff ausbauen

03:58
Luftverkehr

Australische Fluggesellschaft Qantas mit Milliardenverlust

03:57
International

Portugal nominiert UN-Chef Guterres offiziell für zweite Amtszeit

01:30
Champions League

Favoritensiege für Manchester City und Real Madrid

23:09
Swiss League

Ajoie verteidigt Leaderposition dank späten Toren

22:38
Ski nordisch

Nordisch-WM mit Lichtshow eröffnet

22:00
Europa

Frist von 72 Stunden: Venezuela weist EU-Botschafterin aus

21:04
Italien

Mailänder Schauen: Nächster Modewinter wird politisch und bequem

20:58
Super League

Remis im Duell der formstarken Strichteams

20:23
Allgemeines

Brisbane für die Sommerspiele 2032 favorisiert

19:45
Schweizer Cup

Wie Sion und Basel scheidet auch Lausanne aus

19:43
EM-Qualifikation

Schweizerinnen müssen in die EM-Playoffs

19:26
Leichtathletik

Grant Holloway läuft Hallen-Weltrekord

19:17
Schweden

Restaurants und Kneipen sollen in Schweden um 20.30 Uhr schliessen

18:59
Italien

UN-Bericht: Dutzende Migranten im Mittelmeer vermisst

18:56
Berufspendler

174'000 Pendler kommen über die Grenze zur Arbeit nach Deutschland

18:29
Automobil

Ferrari ab 2023 bei Langstrecken-WM dabei

18:20
Prozess

Circus Knie und Ticket-Plattform im Streit vor Handelsgericht

17:58
Unfall

Frau fällt bei Weinfelden in Thur und stirbt

16:56
Coronakrise

IWF-Chefin befürchtet langsamere Erholung in ärmeren Ländern

16:45
Deutschland

Helena Zengel: Popcorn und vorschlafen für die Golden Globes

16:24
Fluggesellschaften

Flugverkehr kommt nicht in Fahrt - Erholung später als gedacht

16:19
National League

Lausanne holt slowakischen Stürmer

16:17
Wetter

Selten warmer Februartag

15:55
Ski nordisch

Tristesse statt Volksfest in Oberstdorf

15:48
Grossbritannien

Kiste mit Fundstücken von Darwins Forschungsreisen wird ausgestellt

15:37
Indien

Indien: Prüfung in Kuh-Wissenschaft nach Kontroverse verschoben

15:31
Dänemark

Gekeulte Nerze in Dänemark werden ausgegraben und bis Juli verbrannt

15:26
Coronavirus - Schweiz

Bundesrat bestätigt skizzierten Öffnungsplan - Beizen bleiben zu

15:00
Rad

Sprint-Sieg von Bennett

14:53
Grossbritannien

Die Beatles studieren: Uni Liverpool bietet neues Master-Fach an

14:44
National League

Miro Zryd wechselt nach Langnau

14:43
Wandern

Freiburger Polizei rettet Wanderer aus misslicher Lage

14:12
China

Ungarn beginnt Impfungen mit chinesischem Mittel

14:10
Bundesanwaltschaft

Kommission schreibt Stelle für Bundesanwalt ein drittes Mal aus

14:02
Bundesanwaltschaft

Kommission schreibt Stelle für Bundesanwalt erneut aus

14:02
Prozess

Knie und Viagogo im Streit wegen Online-Ticketverkäufen

14:01
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 1343 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:34
Deutschland

Ärzte in Deutschland beklagen einen "Impfstau"

13:19
Grossbritannien

Seltenes Java-Kantschil in englischem Zoo geboren

13:05
Tourismus

Flughafen Heathrow mit Milliardenverlust wegen Corona-Pandemie

13:01
Maschinenindustrie

MEM-Industrie erleidet Einbruch wegen Corona und hofft auf Erholung

12:56
Bundesgericht

Drogenhandel: Bundesgericht pfeift Waadtländer Justiz zurück

12:40
Ski alpin

Lara Gut-Behrami im Training schnell - aber mit Torfehler

12:34
England

Granit Xhaka wehrt sich gegen Online-Attacken

12:19