Grenzkontrollen wegen Corona? Merkel schliesst nichts aus

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie versuchen die 27 EU-Staaten, das Tempo beim Impfen zu erhöhen und die gefürchteten neuen Virusvarianten einzudämmen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel warb am Donnerstag vor einem EU-Videogipfel für einen "kooperativen Ansatz". Doch schloss die CDU-Politikerin nicht aus, notfalls Grenzkontrollen einzuführen, um hochansteckende Virusformen fernzuhalten. Belgien plädierte für ein Verbot touristischer Reisen.

Bürger und Wirtschaft könnten also neue Hindernisse bei Reisen und Transporten in Europa ins Haus stehen. Dabei hoffen einige EU-Urlaubsländer wie Griechenland, Spanien oder Portugal auf mehr Bewegungsfreiheit im Sommer: Sie sind für einen europäischen Corona-Impfpass, der einfacheres Reisen ermöglichen könnte. Merkel hält die Debatte über solche Vorteile für Geimpfte aber für verfrüht.

Eigentlich herrscht im Schengenraum, dem 26 europäische Länder angehören, Bewegungsfreiheit ohne stationäre Grenzkontrollen. Doch etliche Länder hatten zu Beginn der Pandemie teils unkoordiniert Grenzen dichtgemacht oder Kontrollen veranlasst. An der deutschen Grenze zu Polen staute sich der Verkehr teils Dutzende Kilometer. Verderbliche Waren kamen nicht ans Ziel, Grenzpendler hatten Probleme, ihren Arbeitsplatz zu erreichen.

Die EU-Kommission will eine Wiederholung unbedingt vermeiden. Nur kontrollieren einige Länder bereits wieder an ihren Grenzen, darunter Ungarn, Österreich und Dänemark. Und jetzt lösen die in Grossbritannien und Südafrika entdeckten Mutanten des Coronavirus neue Ängste aus, weil sie deutlich ansteckender als bisherige Varianten sein könnten.

Dazu tauschten sich die EU-Staats- und Regierungschefs am Donnerstagabend bei ihrer Videokonferenz erstmals aus. Das Ziel ist klar: Die mutierten Viren gezielter aufspüren und die Verbreitung so weit wie möglich bremsen. Merkel sagte, sie erwarte, dass man sich auf gemeinsame Vorkehrungen bei Einreisen aus Grossbritannien und Südafrika verständigen werde. Deutschland hat für Reisende aus diesen Ländern bereits eine Testpflicht eingeführt.

Grenzkontrollen oder -schliessungen innerhalb der EU lehnte Luxemburgs Aussenminister Jean Asselborn strikt ab. Wenn Pendler zum Beispiel nicht mehr nach Luxemburg kommen könnten, bräche dort das Gesundheitswesen zusammen, warnte er im Deutschlandfunk.

Eben diese Pendler in Grenzregionen sind aus Merkels Sicht jedoch entscheidend. Sie versicherte, dass der freie Warenverkehr nicht zur Debatte stehe. Deutschland werde aber dazu beitragen, dass Pendler getestet werden könnten. Dazu sei man auch mit den Herkunftsländern im Gespräch. Sie könne nicht zusehen, wenn woanders weniger strikt agiert werde und die Menschen zum Kaffeetrinken über die Grenzen führen. Mit Blick auf die deutschen Nachbarländer habe sie aber weniger Bedenken, fügte die Kanzlerin hinzu.

Die Wirtschaft ist gegen nationale Alleingänge und fürchtet, dass wieder Waren an den Grenzen steckenbleiben - auch Medikamente oder Schutzgüter, wie BDI-Präsident Siegfried Russwurm sagte. Auch der belgische Premier Alexander De Croo will keine neuen Hürden für Lastwagen oder für Grenzpendler. Er brachte jedoch ins Spiel, touristische und andere nicht notwendige Reisen zu verbieten.

Beim Impfen rumpelt es noch in vielen EU-Staaten. Weil die Unternehmen Biontech und Pfizer kurzfristig weniger Impfstoff als geplant liefern können, wurden in Deutschland zum Teil Impftermine abgesagt. Mittelfristig drängt die EU-Kommission die 27 Staaten dennoch zu ehrgeizigen Zielen. Bis zum Sommer sollen 70 Prozent der Erwachsenen in der EU gegen das Virus immunisiert sein, bis März bereits 80 Prozent der Menschen über 80 Jahre und des Pflege- und Gesundheitspersonals.

Merkel äusserte sich zurückhaltend. Die Kanzlerin bekräftigte lediglich, dass man allen in Deutschland bis zum Ende des Sommers - also bis zum 21. September - ein Impfangebot machen wolle.

Die Kommission hält ihre Ziele jedoch für machbar, zumal bald neue Impfstoffe auf den Markt kommen sollen. Ende nächster Woche könnte der Hersteller Astrazeneca die EU-Zulassung bekommen, in den Wochen danach womöglich die Mittel von Johnson&Johnson und Curevac. Zudem soll die Produktion der zugelassenen Mittel aufgestockt werden. Ab April soll ausreichend Impfstoff bereit stehen.

Banken

UBS vs. Frankreich vor der nächsten Runde

10:22
Myanmar

Wieder Tote bei Massenprotesten in Myanmar

10:19
Irak

Rückkehr nach Rom - Papst Franziskus beendet Irak-Reise

10:01
Ski Freestyle

Tadé und Gasparini scheitern in der Qualifikation

09:59
International

Nato-Generalsekretär droht Niederlage in Kampf um Abschreckungsbudget

09:58
Grossbritannien

Erste Tests an Menschen in London: Freiwillige mit Corona infiziert

09:54
USA

New Yorks Gouverneur Cuomo lehnt nach neuen Vorwürfen Rücktritt ab

09:47
USA

Hundeschlittenrennen "Iditarod" startet auf kürzerer Strecke

09:44
Armee

Amherd will eine Dienststelle für Frauen in der Armee schaffen

09:30
Coronavirus - Tourismus

Schweizer Hotels auch im Januar mit Übernachtungseinbruch

09:09
Öl

Ölpreis steigt nach Angriff auf saudische Ölanlage

08:13
Spanien

Laporta übernimmt in Barcelona wieder als Präsident

08:05
Arbeitsmarkt

Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit im Februar

07:54
Basketball

Team LeBron gewinnt klar

07:35
Bauindustrie

Implenia in Poleposition für grossen Bahnstrecken-Auftrag

07:32
NHL

Blackhawks verlieren trotz Toren von Kuraschew und Suter

06:42
ATP Doha

Roger Federer spricht über sein Comeback und die nächsten Monate

06:30
Ski Freestyle

Schweizer Skiakrobaten vor nächster Bewährungsprobe

06:09
Coronavirus - Schweiz

Nationalrat nimmt Beratungen zum Covid-19-Gesetz auf

04:30
Grossbritannien

Herzogin Meghan berichtet von Rassismus bei Schwangerschaft

04:19
USA

USA: Prozess gegen Ex-Polizist nach Tötung von George Floyd beginnt

04:15
Informationstechnologie

USA fordern Microsoft-Kunden zu weiteren Schutzmassnahmen auf

03:44
Ambri - Lugano 1:3

Lugano gewinnt Tessiner Derby

22:13
Ski nordisch

Ein silberner Schweizer Lichtblick

22:05
Swiss League

Kloten gewinnt Qualifikation in der Swiss League

21:09
Deutschland

Union Berlin verpasst Sieg gegen Bielefeld

20:26
Super League

Sion-Spieler Theler: "Constantin hat an die Ehre appelliert"

20:08
Kantonale Wahlen SO

FDP verliert im Solothurner Kantonsrat, bleibt aber stärkste Kraft

20:06
Schweizer Cup

Cup-Viertelfinals ausgelost - nur eine Paarung steht schon fest

19:37
E-Ausweise

Keller-Sutter dämpft Hoffnungen auf schnelle E-ID-Alternative

19:20
Leichtathletik

Sieg, Jahres-Weltbestleistung und Schweizer Rekord in 7,03 Sekunden

18:59
Grossbritannien

Interview von Prinz Harry und Herzogin Meghan wird ausgestrahlt

18:44
Burka-Verbot

Abstimmungsresultat laut Bundesrat kein Votum gegen Muslime

18:37
Spanien

Benzema rettet Real einen Punkt im Madrider Derby

18:32
Luzern - St. Gallen 4:2

Luzerns Wende nach der Pause

18:20
Lugano - Zürich 0:1

Marco Schönbächler sorgt für den Unterschied

18:07
Servette - Lausanne 5:1

Servette die Nummer 1 am Genfersee

18:01
Super League

Sion mit wichtigem Sieg - auch Luzern und Zürich gewinnen

18:00
Leichtathletik

Angelica Moser: "Ich mag das Feeling von Grossanlässen"

17:59
Burka-Verbot

Verhüllungsverbot wird in der Bundesverfassung festgeschrieben

17:59
Lausanne - Sion 1:3

Christian Constantin coacht Sion zum Sieg

17:58
Wahlen VS

Noch kein Sitz bei Walliser Regierungsratswahlen vergeben

17:30
Kantonale Wahlen SO

Alle drei bisherigen Solothurner Regierungsmitglieder bestätigt

17:15
WTA Lyon

Finalniederlage für Viktorija Golubic gegen dänisches Talent

17:12
Mexiko

Zaun vor Palast in Mexiko in Denkmal für ermordete Frauen verwandelt

17:11
England

Serie von Manchester City reisst, jene von Liverpool nicht

17:04
England

Liverpool verliert auch gegen den Drittletzten

17:04
Belarus

Appell von Tichanowskaja: Solidarität mit Frauen in Belarus zeigen

16:34
Super League

David von Ballmoos zog sich Gehirnerschütterung zu

16:28
Spanien

Goya-Preise: Coming-of-Age-Film "Mädchen" triumphiert

16:22
Italien

Dante soll Italiens Kultur beflügeln: Roberto Benigni liest Verse

16:02
Kantonale Abstimmung BE

Weiterhin nur zwei Sonntagsverkäufe im Kanton Bern

16:00
Jemen

Krieg im Jemen spitzt sich zu - Mindestens 120 Tote bei Gefechten

15:52
Irak

Papst kritisiert Machtmissbrauch - Abschliessende Messe in Erbil

15:43
Langlauf

Drama um Klaebo und Bolschunow mit zwei Verlierern

15:34
Langlauf

Die Jury entscheidet den Ausgang im 50-km-Langlauf

15:34
Langlauf

Die Jury wird entscheiden

15:34
Niederlande

Ajax Amsterdam setzt Serie der Ungeschlagenheit fort

15:32
Schottland

Glasgow Rangers beenden zehnjährige Durststrecke

15:29
Kantonale Abstimmung ZG

Zug senkt temporär die Steuern zur Bewältigung der Coronakrise

15:21
Kommunale Abstimmung

Stadtberner genehmigen Bahnhofsvorlage nach hartem Abstimmungskampf

15:16
ATP Doha

Federer: "Meine Story ist noch nicht zu Ende"

15:14
USA

Biden wirbt für Ausweitung des Wahlrechts in den USA

14:40
Grossbritannien

Britin Zaghari-Ratcliffe nach 5 Jahren Haft im Iran vorläufig frei

14:37
Regionale Abstimmung

Internationaler Naturpark Rätikon ist in Graubünden gescheitert

14:12
WTA Dubai

Bencic trifft nach Freilos auf Kudermetowa

13:47
Wahlen - GE

Maudet überrascht mit zweitem Platz im ersten Wahlgang

13:34
Wahlen - GE

Grüne Fabienne Fischer vorne - Pierre Maudet auf Platz zwei

13:34
Frankreich

Theaterbesetzung in Paris aus Protest gegen Lockdown geht weiter

13:03
Pakistan

Ein Toter und viele Verletzte nach Zugunglück in Pakistan

13:01
Biathlon

Schweizer Biathleten ausserhalb der Top 20

12:58
Biathlon

Schweizer Biathletinnen weit zurück

12:58
Kantonale Abstimmung ZH

Zürcher Stimmvolk sagt mit fast 68 Prozent Ja zu Sozialdetektiven

12:43
Kantonale Abstimmung ZH

Zürcher Stimmvolk sagt Ja zu Sozialdetektiven

12:43
Kantonale Abstimmung - GE

Genfer sagen Ja zu Corona-Hilfen für arme Erwerbstätige

12:42
Eidg. Abstimmungen

Knapper Ausgang beim Verhüllungsverbot erwartet

12:16
Freihandel

Stimmende heissen Freihandelsabkommen mit Indonesien gut

12:04
Freihandel

Hochrechnung: 51 Prozent Ja zu Freihandelsabkommen mit Indonesien

12:04
Freihandel

Freihandelsabkommen mit Indonesien laut Trendrechnung angenommen

12:04
E-Ausweise

Stimmvolk will keine elektronische Identität aus privater Hand

12:02
E-Ausweise

Stimmvolk lehnt Gesetz für elektronische Identität deutlich ab

12:02
Myanmar

Myanmar: Proteste gehen trotz Razzien gegen Anhänger Suu Kyis weiter

11:42
Leichtathletik

Siebenkämpfer Ehammer produziert im Stab einen Nuller

11:39
Ski alpin

Marco Odermatt im Super-G in Saalbach eine Klasse für sich

11:38
Grossbritannien

Brexit-Vorkämpfer Farage zieht sich aus Politik zurück

10:57
International

Aufruhr um Zyperns ESC-Song "El Diablo"

10:53