Die FIS ist für die WM in Cortina d'Ampezzo zuversichtlich

Die Zuschauer fehlen. Doch im Vergleich zu anderen Sportarten sind die alpinen Skirennfahrer bis jetzt einigermassen gut durch die Corona-Pandemie gekommen. Die FIS rechnet nicht mit einer WM-Absage.

Im finnischen Levi gab es vor dem ersten Frauen-Slalom des Winters wegen des Ausschlusses des schwedischen Teams Verstimmungen, in Wengen wurde den Lauberhornrennen von den Behörden der Riegel vorgeschoben. Ansonsten läuft der Weltcup-Betrieb der Alpinen vergleichsweise rund. Einzelne positive Fälle im Tross lösten keine Flächenbrände aus, und dass der am Coronavirus erkrankte Männer-Rennchef Markus Waldner in Kitzbühel ohne grosses Aufsehen durch seine Assistenten Hannes Trinkl und Emmanuel Couder ersetzt wird, passt ins Bild: Die FIS schlängelt sich mit funktionierendem Sicherheitsprotokoll und der nötigen Flexibilität geschickt durch das Programm.

Nächster Knackpunkt ist die WM in Cortina d'Ampezzo vom 8. bis 21. Februar. Entgegen anderslautender Medienberichte rechnet die FIS nicht mit einer Absage. "Ich hoffe schon, dass die WM stattfindet und habe auch noch nichts Gegenteiliges gehört", sagt Hannes Trinkl am Rande der Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel.

Hannes Trinkl, wie schätzen Sie die aktuelle Situation im Ski-Weltcup derzeit ein?

"Momentan heisst es einfach, dass wir sehr, sehr flexibel und vorsichtig sein müssen. Bis jetzt kriegen wir es relativ gut hin, auch weil alle gut mithelfen und sich alle strikte an die Vorgaben halten. Ich hoffe, dass das so bleibt und nach Wengen keine weiteren Absagen dazukommen. Dass wir in Wengen nicht fahren konnten, ist sehr schade und tut weh, auch weil sich die Organisatoren sehr bemüht haben. Wir wissen alle, wie skisportbegeistert die Schweizer sind."

Unweit von Kitzbühel trat in der letzten Woche die mutierte britische Corona-Variante auf. Zwei Slaloms wurden nach Flachau verlegt, für die Speedrennen von diesem Wochenende gab es grünes Licht.

"Die Entscheidungshoheit liegt natürlich bei den Behörden. Wie überall, wo wir hinreisen, wurde im Vorfeld viel getestet. In Jochberg, wo die Fälle auftraten, unterzogen sich von den 1500 Einwohnern 1100 einem Test. Man ist überall darum bemüht, dass die Corona-Zahlen so niedrig bleiben, wie sie sind."

Der Saison-Höhepunkt, die WM in Cortina d'Ampezzo im Februar, naht. Vor einer Woche machten Meldungen die Runde, dass die Durchführung ernsthaft in Gefahr sein soll. Wie stehen die Chancen?

"Ich hoffe schon, dass die WM stattfindet und habe auch noch nichts Gegenteiliges gehört."

Was vernehmen Sie aus Cortina?

"Die Vorbereitungen laufen, natürlich auch dort unter sehr strengen Voraussetzungen. Nächste Woche werde ich hinreisen, um zu schauen, wie es um die Pisten steht. Bei der Gelegenheit werde ich auch ein Bild bekommen, wie die Gesamtsituation rund um die Pandemie vor Ort ausschaut. Natürlich sind die Organisatoren sehr bemüht, dass wir Rennen werden fahren können und dass alles so sicher wie möglich abläuft."

Die Vorgaben und Restriktionen in diesem Winter sind streng. Fällt es leicht, diese zu akzeptieren und einzuhalten?

"Wir wissen, dass wir privilegiert sind und sind alle sehr froh darüber, dass wir unserer Arbeit nachgehen können und fahren dürfen. Unter diesen Voraussetzungen fällt es leicht, die Protokolle einzuhalten. Es gilt, das Beste aus der Situation zu machen, und ich hoffe, dass wir mit den Rennen auch etwas Freude in die Wohnstuben bringen, für die Leute, die sich nicht so frei bewegen können oder gerade in Quarantäne sind."

Was sind die grössten Herausforderungen für Sie als stellvertretender Rennchef?

"Unsere Herausforderungen sind immer Wetter und Piste, auch jetzt. Wir wollen den Athleten stets die Bühne bieten, die sie verdient haben und sie auch brauchen, um ihr Können zu zeigen. Klar, es ist aktuell eine Gratwanderung. Man muss immer wieder daran denken, dass man Abstand halten und die Maske tragen muss. Wichtig und entscheidend ist auch, dass die Leute, die am Berg arbeiten, regelmässig getestet werden. Für die, die so arbeiten müssen, ist das ist nicht immer angenehm. Allen ist aber bewusst, wie wichtig es ist."

Lässt sich der Zusatzaufwand auf Dauer stemmen?

"An die Gesundheit geht es nicht, glaube ich. Aber auf Dauer schlägt es auf die Moral. Der Mensch ist ein soziales Wesen, die Kontakte und die Nähe fehlen. Ich denke auch jeden Tag an die Menschen, die keine Arbeit haben, die in Existenznöten sind und nicht wissen, wie sie ihre Miete bezahlen und Essen kaufen sollen. Der finanzielle Druck, den viele Leute momentan haben, muss zermürbend sein. Auch darum schätze ich uns, die wir arbeiten dürfen und ein Einkommen haben, in einer glücklichen Lage."

Irak

Papst kritisiert Machtmissbrauch - Abschliessende Messe in Erbil

15:43
Langlauf

Die Jury wird entscheiden

15:34
Niederlande

Ajax Amsterdam setzt Serie der Ungeschlagenheit fort

15:32
Schottland

Glasgow Rangers beenden zehnjährige Durststrecke

15:29
Kantonale Abstimmung ZG

Zug senkt temporär die Steuern zur Bewältigung der Coronakrise

15:21
Kommunale Abstimmung

Stadtberner genehmigen Bahnhofsvorlage nach hartem Abstimmungskampf

15:16
ATP Doha

Federer: "Meine Story ist noch nicht zu Ende"

15:14
USA

Biden wirbt für Ausweitung des Wahlrechts in den USA

14:40
Grossbritannien

Britin Zaghari-Ratcliffe nach 5 Jahren Haft im Iran vorläufig frei

14:37
Regionale Abstimmung

Internationaler Naturpark Rätikon ist in Graubünden gescheitert

14:12
WTA Dubai

Bencic trifft nach Freilos auf Kudermetowa

13:47
Wahlen - GE

Maudet überrascht mit zweitem Platz im ersten Wahlgang

13:34
Wahlen - GE

Grüne Fabienne Fischer vorne - Pierre Maudet auf Platz zwei

13:34
Frankreich

Theaterbesetzung in Paris aus Protest gegen Lockdown geht weiter

13:03
Pakistan

Ein Toter und viele Verletzte nach Zugunglück in Pakistan

13:01
Biathlon

Schweizer Biathletinnen weit zurück

12:58
Kantonale Abstimmung ZH

Zürcher Stimmvolk sagt Ja zu Sozialdetektiven

12:43
Kantonale Abstimmung - GE

Genfer sagen Ja zu Corona-Hilfen für arme Erwerbstätige

12:42
Eidg. Abstimmungen

Knapper Ausgang beim Verhüllungsverbot erwartet

12:16
Freihandel

Hochrechnung: 51 Prozent Ja zu Freihandelsabkommen mit Indonesien

12:04
Freihandel

Freihandelsabkommen mit Indonesien laut Trendrechnung angenommen

12:04
E-Ausweise

Stimmvolk lehnt Gesetz für elektronische Identität deutlich ab

12:02
Myanmar

Myanmar: Proteste gehen trotz Razzien gegen Anhänger Suu Kyis weiter

11:42
Leichtathletik

Siebenkämpfer Ehammer produziert im Stab einen Nuller

11:39
Ski alpin

Marco Odermatt im Super-G in Saalbach eine Klasse für sich

11:38
Grossbritannien

Brexit-Vorkämpfer Farage zieht sich aus Politik zurück

10:57
International

Aufruhr um Zyperns ESC-Song "El Diablo"

10:53
Skiunfall

Achtjähriger stirbt bei Skiunfall in Saas Fee

10:13
Ski alpin

Vlhova rückt Gut-Behrami mit 19. Weltcupsieg ganz nahe

10:08
Ski alpin

Gut-Behrami kann nicht mit Shiffrin und Vlhova mithalten

10:08
Tag der Kranken

Bundespräsident widmet Tag der Kranken den Corona-Opfern

09:22
USA

Rassismus in den USA: Erster Prozess nach Tötung von George Floyd

09:22
Irak

Papst reist zu Christen-Gemeinde im Irak - Messe im Fussballstadion

09:19
Musik

Züri-West-Sänger Kuno Lauener hat Multiple Sklerose

08:55
ATP-Tour

Medwedew wird erstmals Weltnummer 2

08:49
NHL

Timo Meier von Verletzung gestoppt

07:27
Super League

Kann Sion sofort reagieren?

06:30
Volkswirtschaft

Chinas Exporte übertreffen die Prognosen markant

04:52
Abstimmungen

Der Entscheid über Verhüllungsverbot, E-ID und Freihandel fällt

04:30
Kantonale Wahlen

Stimmvolk wählt in den Kantonen Solothurn, Wallis, Genf und Glarus

04:30
China

Dalai Lama erhält Erstimpfung gegen das Coronavirus

04:28
Grossbritannien

Schulöffnung in England: Johnson lobt "nationale Kraftanstrengung"

04:25
Spanien

"Las Niñas" als bester Film bei Goya-Preisen ausgezeichnet

04:20
Spanien

Barcelona gewinnt mit Messi als Vorbereiter

22:55
Italien

Juventus Turin gewinnt und rückt näher an die Spitze

22:42
Servette - Basel 2:1

Servette schlägt Basel und ist neu Zweiter

22:29
Leichtathletik

Starke 4,75 m reichen Angelica Moser zu Hallen-EM-Gold

21:16
Leichtathletik

Starke 4,75 m reichen Angelica Moser zu Gold

21:16
Spanien

Migranten auf Teneriffa fordern Reisegenehmigung aufs Festland

20:45
Challenge League

Thun gelingt Befreiungsschlag dank Joker Kyeremateng

20:38
YB - Vaduz 1:1

YB verliert gegen Vaduz Punkte und den Goalie

20:21
Südamerika

WM-Qualifikationsspiele in Südamerika abgesagt

19:39
Skispringen

Ammann und Co. zeigen soliden Auftritt

19:02
WTA Lyon

Viktorija Golubic erreicht Final von Lyon

18:56
Kundgebung

Grossaufgebot der Polizei gegen unbewilligte Frauen-Demo in Zürich

18:38
Schweden

Hunderte Schweden protestieren gegen Corona-Massnahmen in Stockholm

18:25
Deutschland

Dortmunds Niederlagenserie in München setzt sich fort

17:37
Fussball

Mönchengladbach verliert auch gegen Leverkusen

17:37
Irland

Hunderte demonstrieren in irischer Stadt Cork gegen Lockdown-Regeln

17:36
Finnland

Finnland verschiebt wegen Corona Kommunalwahlen

17:19
Irak

Papst Franziskus ermutigt christliche Gemeinde im Irak

17:15
Rad

Van der Poel gewinnt Strade Bianche

16:42
Paraguay

Corona-Protest: Präsident Paraguays bittet alle Minister um Rücktritt

16:11
Snowboard

Zogg wird beim Weltcup in Rogla Dritte

16:04