Torhüter Nikola Portners schwieriger Weg zum WM-Rückhalt

Torhüter Nikola Portner hat eine schwierige Zeit hinter sich. Dennoch überzeugt er an der WM in Ägypten. Zum Abschluss treffen die Schweizer am Sonntag auf Algerien.

Corona ist derzeit omnipräsent. Portner bekam am eigenen Leib zu spüren, was das Virus auslösen kann. Im Oktober erwischte es ihn voll. "Ich hatte, glaube ich, alle Symptome", erzählt der 27-Jährige im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Nach einer Woche war er zwar "mehr oder weniger gesund, ich war aber insgesamt dreieinhalb Wochen positiv" - er liess sich jeden zweiten Tag testen. Sein Geschmacks- und Geruchssinn ist nach wie vor nicht zurückgekehrt, Portner bezifferte ihn zwischen 10 und 30 Prozent.

Immerhin durfte er in Chambéry nach dem Abklingen der Symptome trotz Quarantäne trainieren, konnte er beispielsweise alleine den Kraftraum benutzen. Anfang November kehrte er dann im EM-Qualifikationsspiel gegen Nordmazedonien (23:25) aufs Parkett zurück.

Der Tod des Vaters

Portner machte nicht nur Corona zu schaffen, Ende September verstarb überraschend sein Vater im Alter von nur 58 Jahren. Zlatko Portner war ein ehemaliger Weltklasse-Handballer.

"Mein Vater war der Hauptgrund dafür, dass ich zum Handball gekommen bin", so Nikola Portner. Insofern hatte er zunächst das Gefühl, den Grund, den Sport auszuüben, verloren zu haben. "Das tönt verrückt", so Portner, es ist nun aber einfach nicht mehr das Gleiche wie zuvor." Immerhin könne er nun mit seinen Leistungen dazu beitragen, dass sein Vater den Leuten noch lange in Erinnerung bleibe.

Zlatko Portner hätte während der WM, am 16. Januar, Geburtstag gefeiert. An diesem Tag spielten die Schweizer gegen Norwegen (25:31). Nikola Portner brillierte in dieser Partie nach seiner Einwechslung nach der Pause mit acht Paraden. "Natürlich dachte ich daran, aber es war nicht ein Kampf wie Ende September. Mir war wichtig, dass es meiner Mutter gut geht", sagt Nikola Portner. Mit ihr habe er am Morgen noch telefoniert.

Der Auftakt ins Turnier war Portner noch misslungen. Gegen Österreich (28:25) liess er sämtliche elf Schüsse auf sein Gehäuse passieren, ehe er ausgewechselt wurde. Wie er darauf reagierte, unterstreicht seine Klasse - gegen Island (20:18) verzeichnete er eine Abwehrquote von 43 Prozent (13 Paraden). "Ich kenne meine Qualitäten, weiss was ich kann, was ich brauche. Das Wichtigste ist, ruhig zu bleiben und an sich selber zu glauben", führt Portner aus.

Der "perfekte" Schritt

Portner gewann 2018 mit Montpellier die Champions League. Nachdem der Trainer dort nicht mehr auf ihn gesetzt hatte, wechselte er auf diese Saison hin zu Chambéry. Diesen Schritte bezeichnete er als "perfekt". Alle seine Erwartungen seien übertroffen worden. In der kommenden Spielzeit erhält er noch mehr Verantwortung, da der Goalie Nummer 2 den Verein verlässt und kostenbedingt durch einen Junior ersetzt wird.

"Ich fühle mich momentan extrem gut", sagt Portner. Das ist zu sehen. Der Vater einer Tochter führt die Mannschaft als Captain an, ist aber keiner, der viel sagt, vielmehr "will ich auf dem Feld da sein, wenn es schwierig wird."

Auf die Frage, ob er solch gute Auftritte der Schweizer erwartet hatte, antwortete er: "Eigentlich schon. Ich weiss, dass wir ein gutes Team haben und jeden Gegner schlagen können. Es ist krass, wie jeder zu jedem steht, wie wir uns gegenseitig unterstützen. Jeder kennt seine Rolle und akzeptiert diese. Das macht uns aus."

Wenigstens in die Top 16

Portner ist gar enttäuscht, dass es nicht zum Einzug in die Viertelfinals gereicht hat, was seinen grossen Ehrgeiz unterstreicht. Nun möchte er wenigstens den 4. Rang in der Hauptrundengruppe 3 erreichen, der gleichbedeutend mit einer Klassierung in der ersten Ranglistenhälfte (Top 16) wäre. "Das wäre super für den Schweizer Handball. Keiner hatte mit uns gerechnet."

Um das zu schaffen, benötigt die SHV-Auswahl im letzten Spiel gegen Algerien einen Sieg. "Die Beine sind zwar schwerer als sonst und mental ist es nicht ganz einfach. Wir spielen jedoch an einer WM und das vereinfacht ziemlich vieles", erklärt Portner.

Zudem haben die Schweizer nur eines von zehn Duellen gegen die Nordafrikaner verloren. Die Chancen auf einen positiven Abschluss des WM-Abenteuers stehen also gut.

Bundesverwaltung

Nationalrat fordert gesetzliche Regeln für Telearbeit beim Bund

18:56
Deutschland

Berlin schlägt zwei Gratis-Schnelltests pro Woche für alle vor

18:56
Konjunktur

US-Industrie wächst so kräftig wie seit drei Jahren nicht mehr

18:25
Banken

Bank J. Safra Sarasin steigert Reingewinn um 5 Prozent

18:21
Langlauf

So glänzen die Medaillen von Fähndrich und Van der Graaff

17:24
Finnland

Finnland verhängt Corona-Ausnahmezustand

17:21
Coronavirus - Schweiz

Bund ruft Bevölkerung trotz Lockerungen weiter zur Vorsicht auf

17:20
Deutschland

Nach Razzia im Neonazi-Milieu acht Verdächtige in Deutschland in Haft

16:44
Coronavirus - Schweiz

Ständeratspräsident: Mit Tiraden lässt sich Virus nicht vertreiben

16:43
Deutschland

Helena Zengel: Nominierung für Golden Globe ist schon der Preis

16:41
Jemen

Schweiz unterstützt humanitäre Hilfe im Jemen mit 14 Millionen

16:33
Iran

IAEA: Inspektionen im Iran dürfen nicht zur Verhandlungsmasse werden

16:30
Syrien

UN: Zehntausende in Syrien willkürlich festgenommen und verschwunden

16:14
Wildtiere

Berner Wildhut hat Wölfin F78 abgeschossen

15:54
Kunstturnen

Reck-Europameister Oliver Hegi gibt Rücktritt bekannt

15:17
Italien

Zlatan Ibrahimovic geht unter die Showmaster

15:09
Super League

YB verpflichtet Joël Monteiro

15:04
Coronavirus - Schweiz

Nationalratspräsident Aebi ruft den Rat zu fairem Handeln auf

14:56
Grossbritannien

Prinz Philip nach knapp zwei Wochen Klinik in Herzzentrum verlegt

14:52
Frankreich

Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy zu Haft verurteilt

14:32
Kunst

Unautorisierte Einblicke in den Kunst-Kosmos von Banksy in Basel

14:20
Geldwäscherei

Nationalrat stimmt bei neuen Geldwäschereiregeln für Minimallösung

13:58
Geldwäscherei

Nationalrat beugt sich erneut über umstrittenes Geldwäschereigesetz

13:58
Deutschland

Steinmeier gratuliert Gorbatschow zum 90. - "auf immer dankbar"

13:54
Deutschland

Modestrecke mit Julia Nawalnaja in deutscher "Harper's Bazaar"

13:30
Coronavirus - Schweiz

2560 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden gemeldet

13:29
Spanien

Polizei durchsucht Büroräume von Barcelona - angeblich Festnahmen

13:22
USA

Golden Globes: "Nomadland" und "The Crown" sind die grossen Gewinner

13:19
Super League

FCB-Captain Valentin Stocker vorläufig suspendiert

13:11
Wein

Fenaco übernimmt Ostschweizer Weinkellerei Rutishauser

13:11
Deutschland

Laut "Kicker": Arminia Bielefeld entlässt Trainer Uwe Neuhaus

12:57
Raubtiere

Zwei Wölfe auf einer Skipiste in Obersaxen

12:16
Snowboard

Hundertstel-Frust bei Schweizer Alpin-Snowboardern

12:08
Snowboard

Patrizia Kummer in der Qualifikation ausgeschieden

12:08
Europa

Von der Leyen: Gesetz über "grünen Pass" für Corona-Geimpfte im März

12:08
Grossbritannien

Netanjahu macht Iran für Explosion auf Frachter verantwortlich

12:05
Europa

Bye-bye Brexit: EU-Unterhändler Barnier sagt Lebewohl

12:01
Snowboard

Ester Ledecka muss Forfait erklären

12:00
Coronavirus - Konjunktur

Stimmung in Schweizer Industrie verbessert sich weiter

11:38
Swiss League

Winterthurs Topskorer verstärkt Kloten

10:57
Terrorismus

Ständerat berät umstrittene Präventivhaft für Dschihad-Reisende

10:52
Wetter

Märzwinter könnte Frühlingsgefühle noch einmal bremsen

10:27
Philippinen

Corona-Impfungen auf den Philippinen angelaufen

10:11
Filmfestival

Berlinale 2021 eröffnet: Schweiz spielt eine Nebenrolle

09:47
Berlin

Digitalteil der Berlinale hat begonnen

09:47
Digitalisierung

Digitale Geodaten von Swisstopo kostenlos und frei nutzbar

09:30
Frankreich

Spektakulärer Prozess gegen Ex-Präsident Sarkozy - Urteil soll fallen

09:24
Schokolade

Schweizer essen so wenig Schoggi wie zuletzt in den 80zigern

09:18
Welthandel

Ärmel hoch: Okonjo-Iweala will frischen Wind in die WTO bringen

09:03
Myanmar

Weitere Klage gegen Aung San Suu Kyi - Anhörung per Videoschalte

08:32
International

Hungersnot im Jemen befürchtet: UN hoffen auf Milliarden-Spenden

07:46
Nationalbank

SNB erzielt 2020 definitiven Gewinn von 20,9 Milliarden Franken

07:40
Golf

Morikawa gewinnt - Tiger Woods bedankt sich

07:40
NHL

Pius Suter trifft zum siebten Mal

06:47
Snowboard

Schweizer Alpin-Boarder haben WM-Medaillen im Visier

05:30
Coronavirus - Schweiz

Erster Schritt aus dem Lockdown: Läden, Museen und Zoos öffnen

05:00
Coronavirus - Schweiz

Erste moderate Lockerungen der Corona-Massnahmen treten in Kraft

05:00
Frühjahrssession

Räte debattieren an Session über Corona-Politik, Medien und AHV

04:45
USA

Untersuchung gegen Cuomo - Vorwürfe wegen sexueller Belästigung

04:07
Coronavirus - Pharma

AstraZeneca stösst Moderna-Beteiligung für Milliardenbetrag ab

01:41
USA

Ex-Präsident Trump schliesst Kandidatur 2024 nicht aus

00:57
Cupfinal

Wie bei Rückkehr 2015 gewinnt SCB auch beim Abschied vom Cup

22:36
Super League

Auf den Plätzen 2 bis 10 ist einfach alles möglich

21:05
Frankreich

Schlechte Noten für Frankreichs Regierung bei Kampf gegen Klimawandel

20:43
Coronavirus - Schweiz

Bundespräsident ruft zum Gedenken für Opfer der Pandemie auf

20:40
Italien

Italiens Ex-Premier Conte vor Rückkehr in die Politik

20:20