Home Office treibt den Wandel in der Geschäftswelt voran

Vor genau einer Woche hat der Bundesrat die Arbeitnehmenden in der Schweiz coronabedingt ins Home Office geschickt. Das hat die Arbeitswelt in vielen Unternehmen auf den Kopf gestellt.

Risiken gehen von Cyberattacken aus, während sich beispielsweise in der Personalsuche Chancen bieten.

Das sichere Arbeiten von zuhause aus gilt als eine der grössten Herausforderungen für die Unternehmen. Wie eine im Auftrag des Versicherers Mobiliar und der Initiative Digitalswitzerland bei gut 500 KMU durchgeführten Umfrage zeigt, wird das Thema Cybersecurity oft unterschätzt. Nur etwa ein Zehntel der befragten CEO schätzen das Risiko als gross ein, dass ihre Firma durch einen Cyberangriff einen Tag lahm gelegt wird. Doch zugleich gab ein Viertel an, bereits Opfer einer Attacke geworden zu sein.

Trotz der wachsenden Gefahr im Internet verfüge nur jedes zweite KMU über einen Notfallplan, der den Betrieb im Zuge einer Cyberattacke sicherstelle, zeigt die Studie weiter auf. Zudem würden zwei Drittel der Firmen ihre Mitarbeitenden nur ungenügend oder zu unregelmässig zu Cybergefahren schulen und sie hätten auch kein ausreichendes Sicherheitskonzept implementiert.

Immerhin scheint das Telekomnetz die zusätzliche Beanspruchung durch Home Office schultern zu können. Beim Branchenprimus Swisscom wurden seit Inkrafttreten der vom Bundesrat verordneten Heimarbeit keine Spitzenauslastungen im Datenverkehr gemessen. Heimarbeit beanspruche das Netz deutlich weniger stark als etwa das intensive Nutzen von Streaming-Angeboten wie das firmeneigene Blue TV oder Netflix, erklärt ein Sprecher auf Anfrage. "Verstärktes Home Office verursacht daher keine relevante Mehrbelastung auf unseren Netzen."

Effiziente Personalsuche

Ein anderes Thema im Zusammenhang mit Home Office ist die Produktivität der Angestellten. Auf die lange Sicht belaste das isolierte Arbeite von zuhause aus die Moral der Arbeitnehmenden, ist Unternehmensberater Philippe Schleiter überzeugt. Das beeinflusse ihre Arbeitsproduktivität. Komme hinzu, dass die Firmen an Know-how oder Kreativität verlieren, da etwa persönliche Meetings oder Treffen kaum mehr stattfänden. Informelle Interaktionen zwischen den Mitarbeitenden seien im Arbeitsprozess sehr wichtig, so Schleiter.

Die Pandemie hat auch das Rekrutieren von Personal tiefgreifend verändert. Die Unternehmen setzten nun vermehrt auf Interviews über den Bildschirm, erklärt ein Sprecher des Personalvermittlers Adecco Schweiz. Die Prozesse seien dadurch effizienter geworden, weil Interviews digital und ortsunabhängig geführt werden könnten.

Auch seien Firmen, die Personal suchen, in einer sehr guten Position, so der Adecco-Sprecher weiter. Denn am Arbeitsmarkt wimmle es von Arbeitssuchenden, insbesondere gebe es soviele hochqualifizierte Kandidaten wie seit Jahren nicht mehr.

Für die Outplacementfirma Rundstedt hingegen sind die Einstellungsprozesse seit Ausbruch der Pandemie komplizierter geworden. "Recruiter wollen Kandidaten persönlich treffen, um sich ein Bild zu machen", sagt Geschäftsführer Pascal Scheiwiller. Das sei in Zeiten der Pandemie schwieriger geworden.

Die Lage am Arbeitsmarkt ist laut Scheiwiller angespannt. "Während der Stellenabbau zunimmt, gibt es gleichzeitig viele Stellen, die es zu besetzen gilt." Schliesslich habe die Pandemie den Strukturwandel etwa mit Blick auf die Digitalisierung noch beschleunigt.

Chancen für Coworking-Anbieter

Gute Aussichten bieten sich mit dem Home Office dafür fürs Coworking, wo spezialisierte Immobilienfirmen unter anderen Freischaffenden oder kleineren Start-ups flexibel Büroräumlichkeiten zur Nutzung anbieten. Coworking sei die Zukunft der Arbeitswelt, sagt Guilhem Sirven, Leiter des Schweizer Coworking-Anbieters Gotham. Die Pandemie habe die Entwicklung noch beschleunigt.

Auch grössere Konzerne würden vermehrt den Einsatz von Coworking-Konzepten für ihre Mitarbeitende überdenken, seit vermehrt im Home Office gearbeitet werde. Damit könnten sie an anderer Stelle teure Mietverträge kündigen. Klar sei auch, dass die Räumlichkeiten fürs Coworking mit den Pandemie-Vorgaben wie etwa dem Social Distancing kompatibel seien, versichert Sirven.

International

US-Universität: Bereits mehr als 2,5 Millionen Corona-Tote weltweit

19:22
OECD

Philipp Hildebrand zieht Kandidatur für OECD-Amt zurück

18:50
Grossbritannien

Grossbritannien verhängt weitere Sanktionen gegen Militärs in Myanmar

17:44
Russland

Nawalnys Anwalt: Kremlgegner aus Haft in Moskau verlegt

17:13
Super League

Ziegler definitiv beim FC Lugano

16:50
USA

US-Wissenschaftler nun auch besorgt über Corona-Variante in New York

16:49
USA

Gamestop-Aktie läuft wieder heiss - Buffett-Vize warnt vor Exzessen

16:37
Malaysia

Tapir im Schulabfluss - sechsstündige Rettungsaktion in Malaysia

16:23
Literatur

Schriftsteller und Lyriker Philippe Jaccottet mit 95 gestorben

16:03
Kriminalität

Betrüger wollen in Bulle FR täuschend echte Handys verkaufen

15:54
Abfallwirtschaft

Fast alle alten Fahrzeuge werden in der Schweiz wiederverwertet

15:38
USA

Biden hebt Trumps Einwanderungsstopp in die USA auf

15:35
Coronavirus - Schweiz

Terrassen in mehreren Skigebieten bleiben vorerst offen

15:35
Coronavirus - Schweiz

Terrassen in Zentralschweizer Skigebieten bleiben vorerst offen

15:35
Konjunktur

US-Wirtschaft wächst etwas stärker als gedacht

15:32
Armenien

Armeniens Regierungschef sieht Putschversuch der Armee

15:30
Europa

Corona-Zahlen in Europa weiter hoch, aber klar unter Ende 2020

15:20
Ski alpin

Lara Gut-Behrami winkt Führung im Gesamtweltcup

14:47
Coronavirus - Schweiz

Bund erlaubt Öffnung von Restaurants mittags als Kantinen

14:46
Coronavirus - Impfung

Biontech und Pfizer starten Studie zu dritter Impfdosis

14:42
Rad

Pogacar vor Gesamtsieg in der UAE-Tour

14:38
Flugzeugabsturz

Kampfjet-Pilot muss nach Absturz 2016 in Holland vor Militärgericht

14:24
Sportunfall

Skifahrerin in Obersaxen stirbt nach Kollision auf der Piste

14:20
Russland

Russland senkt Preis für Corona-Impfstoff Sputnik V

14:10
Luftverkehr

Swiss baut Flugprogramm im zweiten Quartal nicht wie geplant aus

14:09
Chemie

Bayer verbucht wegen Glyphosat-Klagen Milliardenverlust

13:46
Europa

WHO Europa: Müssen Corona-Langzeiterkrankten Beachtung schenken

13:35
Coronavirus - Schweiz

1169 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden gemeldet

13:32
Schweiz

Die erfolgreichste Schweizerin beendet ihre Karriere

12:58
Schweiz

Beatrice Egli lässt Glück wie Blumen gedeihen

12:50
Polizeieinsatz

Polizist muss wegen tödlichen Schüssen vor Gericht

12:45
Versicherungen

Helsana-Gewinn bricht um mehr als die Hälfte ein

12:29
Griechenland

Neuer Anlauf zur Überwindung der Teilung Zyperns Ende April

12:12
Italien

Ätna auf Sizilien spuckt Lava Hunderte Meter in den Himmel

11:55
Bauindustrie

Schweizer Bauwirtschaft erwartet nach Pandemiejahr leichte Erholung

11:53
Coronavirus - Schweiz

Berset will bis im Sommer alle Impfwilligen gegen Covid-19 impfen

11:49
Archäologie

Römisch-keltischer Münzschatz in Zuger Waldstück entdeckt

11:41
Malta

Weitere Anklage im Fall von ermordeter Journalistin auf Malta

11:22
Vogelwelt

Brutzeit der Vögel mit Gesang hat begonnen

10:17
Wohnen

Ein Volk von Einzelnen: In 36 Prozent der Wohnungen leben Singles

10:15
Blutspenden

Sichere Versorgung mit Blutspenden trotz Corona-Pandemie

10:04
Langlauf

Hediger statt Nadine Fähndrich mit bester Schweizer Klassierung

09:49
Langlauf

Nadine Fähndrich verpasst Sprint-Qualifikation

09:49
Autoindustrie

Aston Martin schreibt tiefrote Zahlen und hofft auf Besserung

09:36
Tour de Suisse

Keine Schweizer Auswahl an der Tour de Suisse 2021

09:26
Australien

Nach Streit mit Facebook: Australien verabschiedet Mediengesetz

09:22
Coronavirus - Schweiz

Kanton Zug hat mit Corona-Reihentests an Schulen begonnen

09:21
Indonesien

Erdrutsch in Goldmine auf Sulawesi: Suche nach Vermissten dauert an

09:18
Immobilien

Wohnimmobilien-Preise trotz Pandemie weiter gestiegen

09:17
Ecuador

Neue Krawalle nach Blutbad mit fast 80 Toten in Ecuadors Gefängnissen

09:13
USA

Gamestop-Aktie steigt 104 Prozent - Buffett-Vize warnt vor Exzessen

09:09
Migration

Botschafterin Schraner Burgener wird neue SEM-Chefin

09:00
Justiz

Bisheriger Vize Michael Schöll wird Chef des Bundesamts für Justiz

09:00
Energie

Alpiq schreibt 2020 wieder Gewinn und bezahlt Dividende

08:07
Versicherungen

Axa Schweiz wegen Corona mit deutlichem Gewinnrückgang

07:35
NHL

Minnesota baut Serie aus

07:35
Arbeitsvermittlung

Adecco spürt Coronakrise auch im Schlussquartal

07:27
Basketball

Atlanta mit gewünschter Reaktion

07:02
Literatur

Ein literarischer Spiegel der Debatte ums Verhüllungsverbot

07:00
WTA Adelaide

Bencic folgt Teichmann in die Halbfinals

06:35
WTA Adelaide

Teichmann nach abgewehrten Matchbällen weiter

06:35
Allgemeines

Politik ebenso unberechenbar wie die Pandemie

05:35
Allgemeines

Kein Aprilscherz: Ab 1. April könnten Fans zugelassen werden

05:30
Ein Jahr Pandemie

Winziges Virus löst grösste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg aus

04:30
Europa League

YBs Chance in der Zeit des abgeschafften Heimvorteils

04:01
Langlauf

"Alles andere als eine Medaille wäre eine Enttäuschung"

04:00
USA

Moderna will Produktionskapazitäten für Corona-Impfstoff ausbauen

03:58
Luftverkehr

Australische Fluggesellschaft Qantas mit Milliardenverlust

03:57
International

Portugal nominiert UN-Chef Guterres offiziell für zweite Amtszeit

01:30
Champions League

Favoritensiege für Manchester City und Real Madrid

23:09
Swiss League

Ajoie verteidigt Leaderposition dank späten Toren

22:38
Ski nordisch

Nordisch-WM mit Lichtshow eröffnet

22:00
Europa

Frist von 72 Stunden: Venezuela weist EU-Botschafterin aus

21:04
Italien

Mailänder Schauen: Nächster Modewinter wird politisch und bequem

20:58
Super League

Remis im Duell der formstarken Strichteams

20:23
Allgemeines

Brisbane für die Sommerspiele 2032 favorisiert

19:45
Schweizer Cup

Wie Sion und Basel scheidet auch Lausanne aus

19:43