YBs Chance in der Zeit des abgeschafften Heimvorteils

YBs Chancen, erstmals eine K.o.-Runde in der Europa League zu überstehen, waren nie so gut wie jetzt. Für das Sechzehntelfinal-Rückspiel bei Bayer Leverkusen halten die Berner gute Karten in der Hand.

Die Geschichte der Young Boys in der Europa League ist nicht reich. Nur zweimal "überwinterten sie europäisch", wie es oft heisst. In den Sechzehntelfinals im Februar 2011 gewannen sie gegen Zenit St. Petersburg das Hinspiel in Bern 2:1. Im Rückspiel führten sie 1:0, bevor sie drei Gegentore hinnehmen mussten. Beim zweiten Anlauf im Februar 2015 war Hopfen und Malz verloren. Im Hinspiel im Wankdorf unterlagen die Young Boys dem FC Everton nach einem frühen Führungstor von Guillaume Hoarau 1:4. Im Rückspiel in Liverpool fiel das Verdikt mit 1:3 etwas gnädiger aus. Romelu Lukaku erzielte insgesamt fünf Tore.

Argumente für YB

Es gibt diesmal ein paar Dinge, die für das Weiterkommen der Berner sprechen. Zwar hat sich Bayer Leverkusen mit der 3:4-Niederlage in Bern in eine auf dem Papier günstige Situation gebracht. Für die Mannschaft von Trainer Peter Bosz sind die drei auswärts erzielten Tore einiges wert. Mit einem 1:0 oder beispielsweise auch einem 2:1 oder einem 3:2 kämen die Leverkusener weiter. Solche Ergebnisse werden von einem bestandenen Bundesliga-Klub im Vergleich mit einer Schweizer Mannschaft in einem Heimspiel allemal erwartet.

Aber ist es für Leverkusen überhaupt ein Heimspiel? Ist es nicht vielmehr das zweite Spiel auf neutralem Terrain? Die pandemiebedingten Geisterspiele zeigen auf, dass die jeweilige Heimmannschaft ohne ihren zwölften Mann, das Publikum, keinen offensichtlichen Vorteil mehr hat. Ein Blick in die Super League zeigt dies. In den 56 Geisterspielen, die einen Sieger ergaben, gewannen Heim- und Auswärtsmannschaften je 28 Mal.

YBs Trainer Gerardo Seoane vermutet, dass die Heimmannschaften nach wie vor einen Vorteil haben, wenn auch einen kleinen: dadurch, dass sie in der gewohnten Umgebung, im vertrauten Stadion spielen können. Dennoch sind die Young Boys nicht gezwungen, den Match vom Donnerstag in der BayArena als Auswärtsspiel anzusehen. Sie können es als zweites Spiel über 90 Minuten betrachten.

Für die Berner spricht ebenso die hervorragende Verfassung, die sich besonders mit der Dominanz in der Meisterschaft manifestiert. Nur noch zwei Spieler aus dem 26er-Kader sind verletzt: Christopher Martins und der Nachwuchsmann Esteban Petignat. Für jede einzelne Position kann Gerardo Seoane auf eine gute bis sehr gute Alternative zurückgreifen. Dadurch kann er den Kräfteverschleiss niedrig halten. Der Trainer verordnete für das Meisterschaftsspiel vom letzten Sonntag gegen Servette (2:0) Jordan Siebatcheu, Nicolas Moumi Ngamaleu und Jordan Lefort eine Pause. Andere Spieler, die Seoane in Leverkusen voraussichtlich ebenfalls in die Anfangsformation setzen wird, beorderte er erst für die Schlussphase aufs Spielfeld.

Siebatcheu könnte es richten

Eine der guten bis sehr guten Alternativen ist Jordan Siebatcheu. Der Franzose, der nicht nur mit Nationalität und imposanter Körpergrösse an Guillaume Hoarau erinnert, wird in Leverkusen abermals den gesperrten Goalgetter und Schweizer Torschützenkönig Jean-Pierre Nsame ersetzen. Mit seinen zwei Toren beim 4:3-Sieg im Hinspiel hat Siebatcheu seine Schuldigkeit schon getan. Aber er wird darauf drängen, auch im Rückspiel ein entscheidender Spieler zu werden. In der Super League benötigte er für seine bislang acht Tore relativ wenige Einsatzminuten.

Wie Nsame ist auch Innenverteidiger Ali Camara am Donnerstag - nach seiner im Gruppenspiel in Rom eingehandelten Roten Karte - gesperrt. Auch hier braucht Seoane nur mit den Fingern zu schnippen, um die Alternative zu präsentieren: Cedric Zesiger. Der lange Seeländer hat seit seinem Wechsel von den Grasshoppers im Sommer 2019 enorm viele Fortschritte gemacht. So senkte er die Zahl seiner Fehler vor dem eigenen Tor so stark, dass Seoane ihn auch in wichtigen Spielen bedenkenlos einsetzen kann.

Peter Bosz war nach der 3:4-Niederlage im Wankdorf ausser sich. Er konnte nicht glauben, wie schlecht seine Leute vor allem in der ersten Halbzeit gespielt hatten. Am Donnerstag liegt es an den Young Boys, dem Niederländer die Zornesröte ins Gesicht zu treiben.

Die möglichen Aufstellungen

Bayer Leverkusen - Young Boys. - Donnerstag, 21.00 Uhr. - SR Massa (ITA).

Bayer Leverkusen: Lomb; Frimpong, Tah, Dragovic, Wendell; Wirtz, Aranguiz, Demirbay; Bailey, Schick, Diaby.

Young Boys: Von Ballmoos; Hefti, Lustenberger, Zesiger, Lefort; Fassnacht, Aebischer, Lauper, Moumi Ngamaleu; Elia, Siebatcheu.

Bemerkungen: Bayer Leverkusen ohne Bellarabi, Baumgartlinger, Lars Bender, Paulinho, Hradecky, Arias (alle verletzt) und Amiri (krank). Young Boys ohne Nsame, Camara (beide gesperrt), Martins und Petignat (beide verletzt).

European Super League

Gründungsmitglieder der Super League springen ab

21:42
Challenge League

Die Grasshoppers nur mit Remis beim Schlusslicht

21:08
Deutschland

Leipzig kann Bayern nicht unter Druck setzen

20:30
Argentinien

Argentinien startet Produktion von Corona-Impfstoff Sputnik V

20:24
Grossbritannien

Johnson warnt vor dritter Pandemiewelle in Grossbritannien

18:56
Europa

Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson setzt Marktstart in Europa fort

18:52
USA

Ex-US-Präsident Bush kritisiert Republikanische Partei scharf

18:38
Bankensoftware

Temenos erzielt im ersten Quartal mehr Umsatz und steigert Gewinn

18:25
Super League

St. Gallens Quintilla positiv getestet

18:22
Mexiko

Präsident Mexikos mit Astrazeneca-Mittel gegen Coronavirus geimpft

18:11
Ringen

Scherrer wieder im EM-Final

18:04
Europa

EU-Behörde: Grünes Licht für Johnson-Impfstoff trotz Blutgerinnsel

16:46
Norwegen

Norwegen für Touristen weiter Tabu

16:24
Golf

Morgane Métraux mit Glanzresultat in den USA

16:00
USA

Fall George Floyd: Prozess liegt nun in Hand der Geschworenen

15:59
Kommunalwahlen TI

Fulvio Pelli wird Gemeindeparlamentarier von Lugano

15:43
Kommunalwahlen TI

Fulvio Pelli wird Gemeinderat von Lugano

15:43
Deutschland

Mehr als 20 Prozent in Deutschland gegen Corona geimpft

15:30
Philippinen

Taifun "Surigae" streift Philippinen - 20 Seeleute vermisst

15:17
Deutschland

Deutsche Umweltministerin erwartet schnelleren Kohleausstieg

15:10
US-Börse

Aktien von Cannabisfirmen heben am Marihuana-Feiertag ab

15:00
Bulgarien

Bulgarien: Konservative GERB-Partei erhält Regierungsauftrag

14:23
Deutschland

Sorge in Deutschland wegen Herabstufung bei Pressefreiheit

14:19
Russland

US-Botschafter verlässt inmitten Spannungen vorübergehend Moskau

14:13
Österreich

Österreich: Breite Corona-Öffnungsschritte im Mai

14:11
Tschad

Armeesprecher: Tschads Präsident Déby ist tot

13:59
Bayern

Söder ruft CDU-Chef Laschet zum Kanzlerkandidaten aus

13:43
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 2141 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:32
European Super League

FIFA unterstützt UEFA im Kampf gegen die Abtrünnigen

13:05
Indien

Wieder mehr als 200 000 Neuinfektionen in Indien

12:48
England

Früherer Tottenham-Spieler Mason Nachfolger von Mourinho

12:42
Corona - Schweiz

Pandemie sorgt für Digitalisierungsschub

11:57
Südafrika

Kapstadt im Rauch - Kampf gegen die Flammen geht weiter

11:49
Cyber-Abwehr

VBS rüstet auf gegen Cyber-Angriffe der neuen Generation

11:45
Cyberabwehr

VBS rüstet im Kampf gegen Cyberangriffe auf

11:24
Verkehrsunfall

Auf Gegenfahrbahn geraten: Töfffahrer stirbt in Winterthur

10:55
Städtestatistik

Drei Viertel leben in der Stadt, meist in 3-Zimmer-Wohnungen

10:44
Konjunktur

Arbeitslosigkeit in Grossbritannien fällt erstmals seit einem Jahr

10:12
Detailhandel

Abgelaufene Lebensmittel verkauft: Millionenstrafe für Tesco

10:01
Arbeit

SGB fordert Mindestlohn und geregelte Arbeitsbedingungen

10:00
Coronavirus - Schweiz

Bund unterzeichnet Vertrag für Corona-Medikamente von Roche

09:32
Bauindustrie

Implenia verkauft Geschäftsbereich in Deutschland

09:19
Nahrungsmittel

Danone leidet weiter unter Auswirkungen der Corona-Pandemie

09:12
European Super League

Real Madrids Präsident verteidigt die neue Top-Liga

09:07
Umwelt

Schweizerischer Nationalpark gehört neu zu bestgeschützten der Welt

08:00
Computer

Neues iPad-Modell bei Apple-Event erwartet

07:06
Bauchemie

Sika erhöht nach starkem Jahresauftakt die Prognose

06:49
Bauchemie

Sika wächst im ersten Quartal deutlich

06:49
NHL

Kevin Fiala und die Wild bleiben auf Erfolgskurs

06:29
Arbeitsunfall

Mann stürzt bei Wartungsarbeiten von Charmey-Gondelbahn und stirbt

05:14
Soziale Medien

Facebook stellt Konkurrenzdienst zu Talk-App Clubhouse vor

03:05
Bayern

CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidaten

01:51
Autoindustrie

Tesla-Chef: Autopilot bei Crash in Texas nicht eingeschaltet

01:50
National League

ZSC mit Playoff-Neuling Ludovic Waeber zurück zur alten Konstanz

01:00
Sexuelle Belästigung

Ex-RTS-Moderator Darius Rochebin zurück am französischen Fernsehen

23:29
ZSC Lions - Lausanne 3:1

ZSC Lions mit dem dritten Sieg in Serie

23:03
England

Liverpool spielt beim Aufsteiger nur unentschieden

22:58
Servette - Fribourg 4:0

Genf-Servette siegt, verliert aber Descloux

22:48
National League

Vier Heimsiege und drei Teams vor dem Out

22:40
Bern - Zug 6:2

Bern dreht Spiel nach frühem Rückstand

22:35
Lakers - Lugano 3:1

Die Lakers kommen der Überraschung näher

22:19
Challenge League

Thun gewinnt vor dem Spitzenspiel

22:02