Das Paket ist noch nicht fertig geschnürt

In der Pandemie hilft die Politik dem Sport mit Darlehen, Überbrückungskrediten, Soforthilfen und A-fonds-perdu-Zahlungen für entgangene Zuschauereinnahmen. Für viele stimmt das Paket (noch) nicht.

Klar ist: Undankbar sind die Klubs nicht. Immer wieder bedanken sie sich bei den Behörden für die unkomplizierte Unterstützung, ohne die längst Klubs in der Schweiz Konkurs gegangen wären.

Dennoch stimmt mit den Bundesgeldern (A fonds perdu) etwas nicht. Denn nur drei von neun Super-League-Fussballklubs beantragten Beiträge aus diesem Fonds. Im Eishockey liebäugeln aus der National League zwar 11 von 12 Klubs mit A-fonds-perdu-Beiträgen, dennoch sahen sich die Klubpräsidenten, die sonst alles ihren CEO's überlassen, letzte Woche zu einem Meeting genötigt.

Das Ergebnis: Auch das Eishockey bittet die Politik, die Anforderungen an diese Finanzhilfen zu überdenken. Kein einziger Klub, so das gemeinsame Statement, könne die Vorgaben (individuelle Lohnreduktionen) vollumfänglich erfüllen. Vergleichbare Hürden gebe es in keiner anderen Branche.

Sowohl aus dem Fussball wie aus dem Hockey kamen Lösungsansätze. Der Bundesrat wurde gebeten, rasch auf diese einzutreten.

Mit A-fonds-perdu-Zahlungen will der Bund den Klubs die Ertragsausfälle bei den Zuschauern zu zwei Dritteln ersetzen, die durch die wegen Verordnungen geschlossenen Stadien entstanden sind. Dagegen ist gewiss nichts einzuwenden. Damit verbunden wurde aber die Forderung, dass alle Spitzenlöhne (über 148'200 Franken Jahreslohn) um 20 Prozent reduziert werden - und das für die nächsten fünf Jahre.

Nicht jeder denkt in der Sache so pragmatisch wie Marc Lüthi, der CEO des Schlittschuhclub Bern, der es "als normal" erachtet, dass diejenigen, die Geld verteilen, auch die Bedingungen festlegen.

Für Claudius Schäfer, den CEO der Swiss Football League, ist es keine Überraschung, dass viele seiner NLA-Klubs verzichten: "Wenn man die Bedingungen sieht, überrascht es wenig, dass nur drei Vereine die Gelder beantragt haben. Einige Klubs fallen zwischen Stuhl und Bank."

Die Gründe zum Verzicht sind vielfältig. Der FC Luzern zum Beispiel hat seinen Spielern viel Lohnreduktionen abgerungen und will sich nicht dazu verpflichten, fünf Jahre lang die Löhne nicht erhöhen zu können. Die Luzerner bezogen Darlehen und verzichten auf A-fonds-perdu-Geld. Der FC St. Gallen argumentiert, er müsste seine Schlüsselspieler ziehen lassen, möchte er die Bedingungen erfüllen. Die Ostschweizer wollen aber konkurrenzfähig bleiben.

Das wollen auch die Hockey-Klubs. Aber wer wegen der Pandemie mit einem Minus von 7 Millionen Franken rechnen muss wie der EHC Biel, der greift nach jedem Strohhalm. Die Hockey-Klubs stellten Anträge auf A-fonds-perdu-Beiträge, weil sie womöglich im Moment die Bedingungen erfüllen, und weil sie im Dialog um die Rahmenbedingungen verbleiben wollen. Auch nach dem Motto: Im Moment erfülle ich die Bedingungen, und ob ich sie in ein, zwei Jahren noch erfülle, sehen wir dann in ein, zwei Jahren.

Die kleineren oder zweitklassigen Vereine beantragten fast geschlossen ebenfalls Gelder aus dem A-fonds-perdu-Topf - obwohl die Bedingungen auch für sie schwierig zu erfüllen sind. Zum Beispiel für den FC Aarau, der nur einen Angestellten im höchsten Lohn-Segment beschäftigt. Klubs wie Wil und Thun stören sich daran, dass sie zu Gunsten der Nachwuchses Geld aus dem Stabilisierungspaket erhalten haben und nun bei den Geldern für entgangene Zuschauer-Einnahmen nicht berücksichtigt werden. Der EHC Visp wird benachteiligt, weil das Parlament nicht berücksichtigte, dass es einen Klub gibt, der im Vergleich zur Referenzsaison (2018/19) in eine neue, teure, grössere Arena umgezogen ist.

Die Profiligen suchen den Dialog mit der Politik, die ihrerseits sicher gehen will, dass nicht mit Steuergeldern überhöhte Löhne bezahlt werden. Es darf ein Kompromiss erwartet werden. Die Klubs wären zufrieden, wenn am Ende auf Basis der Gesamtlohnsumme statt dem Durchschnitt der Spitzenlöhne gerechnet wird.

Deutschland

Bayern-Verfolger Leipzig nur mit Remis

22:39
Challenge League

Thun jetzt sechs Verlustpunkte hinter GC

22:02
Fondation Barry

Fondation Barry vergrössert Barryland in Martigny VS

21:35
ATP Monte-Carlo

Nadal im Viertelfinal ausgeschieden

20:42
Judo

Tschopp im Kampf um Bronze unterlegen

19:45
Turnen

STV lenkt ein: Ruedi Hediger nur noch bis Ende April im Verband

18:52
Russland

Kremlgegner Nawalny: Aufseherin droht mit Zwangsernährung

18:43
Golf

Albane Valenzuela und Kim Métraux ausgeschieden

18:39
Russland

Russland weist Diplomaten aus den USA und Polen aus

18:18
Coronavirus - Schweiz

Kanada ab sofort auf der BAG-Risikoländer-Liste für Corona

17:53
Europa

EMA legt Dienstag Gutachten zu Impfstoff von Johnson & Johnson vor

17:17
Bergunfall

Tödlicher Bergunfall am Pollux bei Zermatt VS

16:59
USA

US-Regierung investiert Milliardenbetrag in Kampf gegen Mutanten

16:57
Österreich

Österreich will bald alle Branchen öffnen - Erster Schritt im Mai

16:41
Grossbritannien

Generalprobe für Philips Beisetzung - schwierige Wahl der Gäste

16:34
Motorrad

MotoGP-Star Marc Marquez bei Comeback konkurrenzfähig

16:30
Motorrad

MotoGP-Star Marc Marquez bei Comeback überzeugend

16:30
Biathlon

Unterschiedliche Auffassungen: Biathlon-Chef Segessenmann tritt ab

16:17
Bundesrat

Staatspolitische Kommission will neun Bundesräte

16:15
Myanmar

Junta-Gegner in Myanmar rufen "Regierung der nationalen Einheit" aus

16:07
Griechenland

Konflikt mit der Türkei: Griechenland gibt Zurückhaltung auf

15:54
Klimawandel

Fliessende Gewässer stossen nachts vier Mal mehr CO2 aus als tags

15:48
Klimawandel

Fliessende Gewässer stossen nachts vier Mal mehr CO2 aus tags

15:48
China

Haftstrafen für Hongkonger Aktivisten - Ein Jahr für Medienmogul Lai

15:18
Österreich - Schweiz

Wiener Attentat: Einer der zwei verhafteten Schweizer wieder frei

15:10
Banken

Raiffeisen-Manager verdienen nicht mehr so viel wie früher

14:35
Formel 1

Oberwasser dank Unterboden

14:19
Banken

Gewinnsprung bei Morgan Stanley dank Investmentbanking

14:15
Nahrungsmittel

Klimawandel stellt Produktion von Milch, Kaffee und Co auf den Kopf

14:15
Tour de Romandie

Schweizer Rennen mit Schweizer Nationalteam

14:07
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 2205 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:43
Deutschland

Kreml: Merkel und Marcon sollen auf Ukraine Einfluss nehmen

13:32
Todesfall

Familie und Wegbegleiter gedenken Theologen Hans Küng

13:31
Todesfall

Trauerfeier von Hans Küng in Tübingen (D) begonnen

13:31
Deutschland

Mainz - Hertha Berlin wegen Corona-Quarantäne verschoben

12:52
International

Experten gegen Instagram-Version für Kinder - Brief an Zuckerberg

12:50
Chimärenforschung

Forscher erzeugen Mischwesen aus Zellen von Mensch und Affe

12:48
Formel 1

Zweimal Bestzeit für Bottas vor Hamilton

12:10
Formel 1

Bottas etwas schneller als Hamilton und Verstappen

12:10
Schweiz - EU

Bundespräsident Parmelin reist allein zu EU-Kommissionspräsidentin

11:49
Ski alpin

Garmisch-Partenkirchen tritt gegen Crans-Montana an

11:47
International

WHO: Welt steuert auf höchste Infektionsrate seit Pandemiebeginn zu

11:38
Soziologie

Mehr Einsicht in den Klimaschutz führt nicht zu besserem Handeln

11:38
Coronavirus - Schweiz

Luftverkehrsbranche fordert vom Bundesrat Planungssicherheit

11:31
Bergunfall

Skitourengänger stirbt im Wallis bei Sturz in Gletscherspalte

11:14
Indien

Corona-Rekordzahlen in Indien - Sauerstoff und Impfstoffe gehen aus

10:57
Deutschland

Merkel fordert schnelle Notbremse gegen dritte Corona-Welle

10:26
Leichtathletik

Coleman verpasst Tokio 2021 trotz Reduktion der Sperre

10:23
Sexuelle Belästigung

RTS-Fernsehchef und Personal-Leiter verlassen Firma nach Vorwürfen

10:15
International

Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig

10:12
Südkorea

Südkoreas Präsident nominiert neuen Ministerpräsidenten

09:59
Brasilien

Brasilien: Oberstes Gericht behält Aufhebung der Lula-Urteile bei

09:49
Drogenschmuggel

Velofahrer in Basel mit Kokain im Velokorb aufgegriffen

09:31
Finanzdienstleister

Viseca 2020 mit starkem Umsatzrückgang durch Corona - Rote Zahlen

09:19
Schweiz - EU

Rahmenabkommen: EU-Kommission kritisiert unwilligen Bundesrat

09:15
Firmengründungen

Boom bei Unternehmensgründungen geht weiter

09:00
Zahlungsdienstleister

Insolvenzverwalter wird Asien-Töchter von Wirecard los

08:20
Paläobiologie

Lange Hälse von Flugsauriern hatten besondere Querstreben

08:00
Autoindustrie

Autobauer Daimler vervielfacht Gewinn - China treibt Geschäft

07:53
Eishockey

Niederreiter geht im Schweizer Duell als Sieger hervor

07:18
China

Chinesische Wirtschaft legt um 18,3 Prozent zu

06:50
Basketball

Atlanta Hawks kassieren deutliche Niederlage

06:25
Umwelt

Bolsonaro: Schluss mit illegaler Abholzung des Regenwalds bis 2030

06:23
USA

13-Jähriger in Chicago erschossen: Bürgermeisterin ruft zu Ruhe auf

05:20
USA

Sandra Bullock holt Brad Pitt für "Lost City of D" an Bord

02:17
Russland

Biden: USA wollen Spannungen mit Russland nicht eskalieren

02:15
Soziale Medien

Kinderschützer kritisieren Pläne für Kinder-Version von Instagram

02:07
Coronavirus

Pfizer-Chef hält dritte Impfung mit Vakzin für nötig

00:39
Aussenpolitik

Schweiz und Liechtenstein wollen Zusammenarbeit vertiefen

00:09
Eishockey

"Sie haben nicht gern, wenn wir hart spielen"

23:26
Europa League

Vier Teams der grossen Ligen in den Halbfinals

22:58