Baeriswyl sieht Aufbruchstimmung zwischen den Weltmächten

Seit dem Präsidentenwechsel in den USA herrscht laut der Schweizer Uno-Botschafterin, Pascale Baeriswyl, eine gewisse Aufbruchstimmung zwischen den Weltmächten. Die Staaten seien sich ein bisschen freundlicher gesinnt und tasteten sich ab.

Das habe im Sicherheitsrat bereits Erfolge ermöglicht, sagte Baeriswyl in einem Interview mit der "Schweiz am Wochenende". So habe zum Beispiel eine Resolution zu Covid-19-Impfungen in Konfliktgebieten verabschiedet werden können.

Im noch jungen Jahr 2021 habe es zudem einige hoffnungsvolle Zeichen gegeben, wie etwa die Versöhnung zwischen den Golfstaaten oder den Waffenstillstand im Kaschmir-Konflikt. Das seien möglicherweise Vorwirkungen des Regierungswechsels in den USA.

Rückkehr zur starken Partnerschaft

Unter Präsident Biden habe es eine Rückkehr der starken Partnerschaft gegeben, welche die europäischen Staaten inklusive der Schweiz mit den USA verbinde - egal, ob diese von einem Demokraten oder einem Republikaner regiert wurden.

Für die Schweiz mit ihrer globalisierten Wirtschaft, die keiner Allianz angehöre, sei ein funktionierender Multilateralismus existenziell. "Wir hoffen natürlich, von einer verstärkten Zusammenarbeit profitieren zu können", sagte Baeriswyl.

Suche nach globalen Lösungen

Der Multilateralismus stecke zwar in der Krise. Die Demokratien seien im Innern zerbrechlicher und dadurch empfänglicher für Nationalismen geworden. Die Staaten seien weniger bereit, für globale Lösungen Kompromisse einzugehen.

Neue Technologien und soziale Netzwerke hätten eine Manipulation der Fakten ermöglicht. Das habe eine Vertrauenskrise ausgelöst. Weil dies ein langjähriger Prozess gewesen sei, werde es viel Arbeit und Zeit brauchen, das Vertrauen wieder herzustellen.

In der Bekämpfung der Corona-Pandemie hätten die Staaten jedoch auch schmerzlich erfahren, dass es für globale Probleme gemeinsame Lösungen brauche. "Das gibt mir Hoffnung, dass wir in der internationalen Zusammenarbeit wieder Fortschritte erzielen", sagte die Botschafterin.

Kandidatur der Schweiz

Die Schweiz kandidiert für einen der beiden nichtständigen Sitze der westlichen Staatengruppe im Uno-Sicherheitsrat in den Jahren 2023 bis 2024. Der Bundesrat setzt sich tatkräftig für diesen Sitz ein. Die Wahl erfolgt im Juni 2022 durch die Uno-Generalversammlung.

Schweiz - EU

Cassis geht davon aus, dass er mit Parmelin nach Brüssel reist

06:57
Golf

Hideki Matsuyama übernimmt die Spitze

05:53
Super League

Noch keine Meistertitel, aber immerhin eine Revanche

05:30
Europa

EU-Politiker Weber bringt neue Sanktionen gegen Moskau ins Spiel

03:34
Curling

Alle Spiele des Samstags verschoben

00:42
Curling

Alle Spiele des Samstags wohl verschoben

00:42
Spanien

Real Madrid gewinnt Clasico und überholt Barça

23:02
Luzern - Basel 3:4

Basler Siegtor in der Nachspielzeit

22:42
Swiss League

Langenthal in Rücklage - Aufsteiger in Sicht

22:12
Handball

Keine Entscheidung im Kampf um letzten Playoff-Platz

21:32
Italien

Milan gewinnt trotz Platzverweis von Ibrahimovic

20:50
Türkei

Erdogan: Konflikt in Ostukraine mit diplomatischen Methoden lösen

20:36
Challenge League

Last-Minute-Sieg von Aarau gegen Xamax

20:32
Serbien

Tausende Umweltschützer rufen in Belgrad "ökologischen Aufstand" aus

20:32
Lugano - Lausanne 1:0

Mijat Maric schiesst Lugano zum Sieg

20:22
Deutschland

AfD-Parteitag gegen mögliche Auflösung des Verfassungsschutzes

19:31
Österreich

Anschlag im November: Weiterer Verdächtiger in Wien festgenommen

19:27
Unihockey

Kloten-Dietlikon zum achten Mal Schweizer Meister

19:22
Finnland

20 Festnahmen bei unangemeldeter Demo gegen Corona-Regeln in Helsinki

19:20
Grossbritannien

Trauerfeier für Prinz Philip am kommendem Samstag - Harry nimmt teil

19:16
Baskenland-Rundfahrt

Roglic gewinnt Baskenland-Rundfahrt

18:13
Iran

Irans Präsident eröffnet Produktionslinie neuer Zentrifugen

17:54
Formel E

Buemi mit glückhaftem 5. Platz

17:45
Deutschland

Bayern München gibt Punkte ab, Sommer sieht Rot

17:43
Deutschland

AfD bestimmt noch kein Spitzenteam für Bundestagswahl

17:32
Afghanistan

US-Gesandter bespricht in Kabul Afghanistan-Konferenz

17:07
Deutschland

Rechtsgrundlage für Libyen-Wahl - Ausschuss einigt sich auf Vorschlag

16:50
Jamaika

Heftiger Ascheregen nach Vulkanausbruch auf St. Vincent

16:32
Grossbritannien

Tränen und Kanonendonner: Briten nehmen Abschied von Prinz Philip

16:05
Frankreich

Frankreichs Landwirte bangen nach Frostperiode um Ernte

15:58
England

Manchester City verliert, Liverpool mit Heimsieg

15:58
England

Manchester City verliert gegen Aufsteiger Leeds

15:58
Rudern

Drei Schweizer Boote in den EM-A-Finals

15:56
Indonesien

Nach Erdbeben mindestens sechs Tote auf indonesischer Insel Java

15:49
Myanmar

19 Menschen in Myanmar zu Tode verurteilt - Neue Proteste gegen Junta

15:41
Deutschland

AfD setzt im Wahlkampf auf Image als Anti-Verbotspartei - Proteste

15:28
Coronavirus - Schweiz

Polizei geht gegen unbewilligte Demonstration in Altdorf UR vor

15:18
Brand

Eine Million Sachschaden bei Brand einer Lagerhalle in Sargans SG

13:46
Brand

Lagerhalle in Sargans SG steht in Vollbrand

13:46
Russland

Erster Mensch im Kosmos: Russland veröffentlicht historische Fotos

13:41
Coronavirus - Schweiz

Oberster Polizeidirektor fordert Dialog mit jungen Erwachsenen

13:36
Bergunfall

Zwei Bergsteiger kommen am Finsteraarhorn ums Leben

12:50
Brand

Waldbrand in Crésuz - Zwei Helikopter helfen bei Löscharbeiten

12:21
Grossbritannien

Prinz Charles: Philip wollte als eigenständige Person erinnert werden

11:40
Coronavirus - Schweiz

Roche kann seit Freitagnachmittag keine Selbsttests mehr liefern

10:26
Motorrad

Marc Marquez kehrt in Portugal auf die Rennstrecke zurück

09:44