Aufruhr um Zyperns ESC-Song "El Diablo"

Von Satanismus ist die Rede und von der Huldigung des Teufels: Christlich-orthodoxe Organisationen haben am Wochenende zu einer Demonstration gegen den zyprischen Eurovision-Song "El Diablo" der Sängerin Elena Tsagrinou aufgerufen.

Etliche Demonstranten versammelten sich am Samstag vor der Zentrale des Staatssenders RIK in der Hauptstadt Nikosia. International reagieren Menschen und Medien derweil verwundert auf das Ausmass der Debatte - denn über das inhaltlich eher seichte Lied sind auf Zypern mittlerweile sogar Kirche und Staat aneinander geraten.

In einem zweiseitigen Schreiben hatte sich die zyprisch-orthodoxe Kirche am vergangenen Mittwoch direkt an die Regierung gewandt: Der Song müssen zurückgezogen werden, forderte die Synode. Begründung: Das Land mache sich mit dem Lied weltweit lächerlich, indem es erkläre, sich dem Teufel zu ergeben. Der Song solle "durch einen anderen ersetzt werden, der unsere Geschichte, die Tradition und das, wofür wir stehen, zum Ausdruck bringt", hiess es in der Mitteilung.

Die Regierung reagierte prompt: Es handele sich um Freiheit in der Kunst und um einen musikalischen Wettbewerb, dem man nicht unnötige Dimensionen geben solle, sagte ein Sprecher. Auch der Staatssender RIK hält an dem Lied fest: Es gehe darin nicht etwa um die Huldigung des Teufels, sondern um den Kampf zwischen Gut und Böse, um eine Frau, die versuche, sich von einem schlechten Mann zu trennen.

"I fell in love, I fell in love, I gave my heart to el diablo", heisst es in dem Lied. Sängerin Elena Tsagrinou stellte im Nachrichtensender CNN klar, es sei eine Allegorie, der Text erzähle die Geschichte einer Frau, die versuche, sich aus einer vergifteten Beziehung zu lösen. Sie sende damit ein Signal der Stärke ans Publikum. Viel von diesem dramatischen Kampf ist im Text allerdings nicht zu erkennen: "Lo-la-lo-la-loca, I'm breaking the rules", singt Tsagrinou - sie breche die Regeln, weil sie ihr Herz dem Teufel gegeben habe, der sie seinen Engel nenne.

Tsagrinou versicherte, sie werde Zypern trotz der Kritik am Song beim diesjährigen ESC vom 18. bis zum 22. Mai in Rotterdam würdig vertreten. Von der Auseinandersetzung profitiert die Sängerin schon jetzt. Während die Online-Petition gegen "El Diablo" bisher von rund 19 000 Menschen unterzeichnet wurde, erzielte das Video auf Youtube Stand Sonntagmittag bereits mehr als 1,2 Millionen Clicks. Bei Apple Music in Zypern steht es auf Platz eins der digitalen Charts, in Griechenland schaffte es die Komposition von Jimmy Thornfeld, Laurell Barker, Oxa und Thomas Stengaard auf Platz sechs.

Ernst genommen wurde der anonyme Anruf, der vor zehn Tagen beim zyprischen Staatssender einging und mit dem die Debatte an Fahrt aufnahm. Der Anrufer drohte, den Sender anzuzünden, wenn das Lied nicht zurückgezogen werde. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt, bisher ohne Erfolg. Nicht zu unterschätzen ist auch die Macht der orthodoxen Kirche im EU-Staat Zypern: Zwar sind Staat und Kirche getrennt, aber die Kirche gilt als einer der grössten Arbeitgeber der Insel, mit Beteiligungen an Hotels, Banken und anderen Unternehmen.

Lugano - Lakers 2:3 n.V.

Lakers bestrafen Lugano

22:57
Fribourg - Servette 3:8

Starker Genfer Auftritt in Freiburg

22:43
Zug - Bern 3:0

Mit einem 3:0 zum 2:1: EVZ mit passender Reaktion

22:25
St. Gallen - Luzern 0:0

93 Minuten für zwei Torchancen

22:24
Lausanne - ZSC Lions 0:3

Die ZSC Lions gehen in Führung

22:21
Super League

657 FCB-Fans geben Saisonkarte ab

22:16
Challenge League

Auf Penalty-Killer Matic ist Verlass

20:44
England

Manchester City verliert Cup-Halbfinal und De Bruyne

20:44
Sion - Zürich 2:2

Der FCZ holt spät einen wichtigen Punkt

20:26
Russland

Russland weist ukrainischen Konsul aus

18:50
Judo

EM-Bronze für Nils Stump

18:48
Brasilien

Brasilien: Gouverneure bitten UN in Corona-Krise um Hilfe

18:18
Deutschland

Flick will die Bayern zum Saisonende verlassen

18:15
Deutschland

Teenager Musiala führt Bayern nahe an die Meisterschale

17:53
Bayern

Entscheidung der K-Frage zwischen Laschet und Söder zieht sich hin

17:52
International

Digitales Kunstwerk von Snowden bringt Millionenspende

17:39
Italien

Blockade von Bootsmigranten: Salvini kommt in Palermo vor Gericht

17:31
Segeln

Nils Theuninck erster Schweizer EM-Medaillengewinner seit 30 Jahren

17:30
Grossbritannien

Harry spricht nach Trauerfeier mit William und Kate

17:28
USA

Pompeo liess Mitarbeiter Hund abholen - Verstösse gegen Ethikregeln

16:56
Motorrad

Weitere Enttäuschung für Lüthi: Startplatz 22 in Portugal

16:54
Deutschland

Kramp-Karrenbauer: Russland bedroht Europas Sicherheit unmittelbar

16:40
Arktis

Was Grönlands Machtwechsel mit der Weltpolitik zu tun hat

16:38
Grossbritannien

Die Royals nehmen Abschied von Prinz Philip

16:34
Valencia-Rundfahrt

Erster Saisonsieg und Gelbes Trikot für Stefan Küng

15:40
Kundgebung

Corona-konformer Protest gegen Syngenta & Co in Basel

15:30
Formel 1

Hamilton knapp vor Red-Bull-Duo

15:17
China

Iran will Atomverhandlungen in Wien nur bedingt fortsetzen

14:39
Myanmar

Neujahrsamnestie: Myanmars Junta entlässt mehr als 23 000 Gefangene

14:07
International

US-Forscher: Bereits mehr als drei Millionen Corona-Tote weltweit

13:50
WM 2022

Katar will nur geimpfte Fans in die Stadien lassen

13:49
Coronavirus - Schweiz

Schaffhauser Polizei: "Gegen Unvernunft gibt es keine Mittel"

13:47
Coronavirus - Schweiz

Knapp 1000 Gegner der Corona-Massnahmen an Demo in Schaffhausen

13:47
Coronavirus - Schweiz

Rund 500 Gegner der Corona-Massnahmen an Demo in Schaffhausen

13:47
Coronavirus - Schweiz

BAG kontert Kritik des Kantons Bern an Moderna-Impfstoff-Engpass

12:53
Coronavirus - Schweiz

Kanton Bern kritisiert BAG für Nichteinhalten von Lieferversprechen

12:53
Europa

Prominente fordern in Brief an Putin medizinische Hilfe für Nawalny

12:33
Südafrika

Engpass in Wasserversorgung führt zu Grossbrand in Klinik in Südafrika

12:03
Informatikpanne

Datenverlust: Berner Gemeinde muss Gemeindeversammlung verschieben

11:45
Coronavirus - Schweiz

Comparis-Umfrage: Mehrheit für Privilegien für Geimpfte

11:45
Strassenverkehr

Autobahnkreuz Chexbres in der Waadt wegen Wartungsarbeiten gesperrt

11:34
Hornussen

Wegen Corona: Hornusser verzichten auf das Eidgenössische

11:21
Russland

Tschechischer Innenminister verzichtet nach Streit auf Moskau-Reise

11:17
Verkehr

SBB bauen 130 bis 150 Temporärstellen in der Reinigung ab

10:51
Russland

Spannung in Ostukraine: Russland schickt Kriegsschiffe für Manöver

10:26
International

Drei Raumfahrer landen sicher auf der Erde

10:04
Peru

Bei Corona-Impfung vorgedrängelt: Ämtersperre für Perus Ex-Präsident

08:51
Tierschutz

Tierschützer fordern Verbot von Wildtieren in Zirkussen

08:37
NHL

Fiala entscheidet das Schweizer Duell für sich

07:26
USA

Biden behält Trumps Limit zur Aufnahme von Flüchtlingen vorerst bei

05:52
Deutschland

Ein brisantes Spiel für Hütter und die Eintracht

05:00
Super League

Laut Hochrechnung braucht es 41 Punkte - oder mehr

04:00
Internet

Störung bei Twitter - Probleme mit Anzeige von Tweets

03:28
China

USA und Japan stellen sich "Herausforderung durch China" entgegen

02:00