Der etwas andere Trainerstar: Zidane setzt auf Pragmatismus

Mehrmals steht er in dieser Saison vor dem Out, nun hat Zinédine Zidane Real Madrid wieder fest im Griff. Der 48-jährige Trainer liefert die Siege, die er als Pragmatiker benötigt.

Zinédine Zidane ist keiner dieser Trainer, denen man auf den ersten Blick ansieht, ob sie gewonnen oder verloren haben. Mit scheinbarer Gelassenheit nimmt er die Hochs und Tiefs hin. Nach dem Erfolg im Clasico gegen den FC Barcelona am Samstag meinte er, dieser ändere nicht viel, noch hätten sie nichts gewonnen. So reizbar er als Spieler sein konnte, so nüchtern gibt er sich als Trainer. Der Blick ist immer auf das nächste Spiel gerichtet, auf die kommenden Herausforderungen.

Dreimal stand Zidane in dieser Saison kurz vor der Entlassung. Verschiedene Personen aus der Führungsetage von Real Madrid machten Stimmung gegen ihn und plädierten für seine Absetzung. Präsident Florentino Perez widerstand dem Druck, obwohl auch er gern einen etwas extrovertierteren und idealistischeren Coach gehabt hätte, einen vom Typus eines Jürgen Klopp oder Julian Nagelsmann, einen der auch die Fans mitreisst und taktischen Erfindungsgeist zeigt.

An den Fähigkeiten von Zidane als Trainer wird immer wieder gezweifelt. Selten nennt man seinen Namen im gleichen Atemzug mit jenen von Klopp oder Pep Guardiola. Dabei ist sein Leistungsausweis unerreicht: In viereinhalb Jahren als Trainer von Real wurde er dreimal Champions-League-Sieger, zweimal Meister und gewann insgesamt elf Titel.

Derzeit ist er sowohl in der Meisterschaft als auch im Europacup wieder auf Kurs. Nach dem 2:1 gegen Barcelona liegt Real Madrid in Spanien nur noch einen Punkt hinter dem seit Wochen schwächelnden Leader Atlético Madrid zurück. Am Mittwoch geht sein Team mit einem 3:1-Vorsprung ins Viertelfinal-Rückspiel der Champions League nach Liverpool.

Ein stiller Motivator

Der Einwand, mit Real Madrid muss man Erfolg haben, gilt nicht. Zum einen, weil die Madrider seit längerem auf dem Transfermarkt sehr zurückhaltend agieren, zum anderen, weil sich zwei andere Coaches erfolglos versucht haben, nachdem Zidane im Sommer 2018 sein erstes Mandat beendet hatte. Julen Lopetegui und Santiago Solari blieben nur wenige Monate auf der Trainerbank, bevor der Franzose im Frühjahr 2019 zurückgeholt wurde und die Mannschaft, die nun schon seit vielen Jahren auf die gleichen Leistungsträger zählt, wieder auf Kurs brachte.

Zidanes Stellung ist fragil, weil alles mit dem Erfolg steht und fällt. Er ist der Pragmatiker, der seine Taktik oft auf diejenige des Gegner ausrichtet. Am Samstag liess Real Madrid den FC Barcelona anrennen und konterte ihn, solange die Kräfte reichten sehr geschickt und variabel. Luka Modric und Toni Kroos waren im Mittelfeld mehr mit Verteidigen beschäftigt als mit der Spielorientierung. Hätte Real Madrid verloren, hätte Zidane keine statistischen Werte zur Hand gehabt, um die Niederlage zu relativieren: keinen riesigen Spielanteile oder massenhaft Abschlüsse.

Zidanes Sichtweise auf den Fussball, die etwas unzeitgemäss erscheinen kann, ist geprägt von seiner Spielerkarriere, von seiner Zeit in Italien bei Juventus Turin und von den Erfolgen mit der französischen Nationalmannschaft, deren Basis immer die gesicherte Defensive war. Die Taktik mag nun weniger spektakulär und zuschauerfreundlich sein, als was andere Teams bieten. Aber das sie über so lange Zeit so gut funktioniert, zeigt wie geschickt Zidane im Umgang mit seinen Spielern ist, wie gut er sie motivieren kann, auch das Unangenehme gewissenhaft zu tun.

Zeichen stehen auf Trennung

Es ist gut möglich, dass sich zum Saisonende die Wege von Zidane und Real Madrid ungeachtet möglicher Erfolge wieder trennen. Die Mannschaft steht vor einem Umbruch, heisst es. Und für diesen soll ein Trainer gefunden werden, der nicht für Siege, sondern auch für Spektakel steht. Derweil könnte Zidane zu jenem Klub wechseln, der derzeit schmerzlich erlebt, dass ohne Erfolg gar nichts geht: zu seiner anderen grossen Liebe Juventus Turin.

Swiss Ice Hockey

Mark Streit nicht mehr im Verwaltungsrat von Swiss Ice Hockey

20:55
National League

Schwedischer Center Lander wechselt zu Meister Zug

20:31
Schwimmen

Djakovic EM-Sechster über 400 m Crawl - Staffel ebenfalls Sechste

18:25
Schwimmen

Djakovic erneut mit Landesrekord - EM-Sechster über 400 m Crawl

18:25
Schweiz - EU

Aussenpolitische Kommission will weiter mit der EU verhandeln

17:29
Frankreich

Macron würdigt Revolution im Sudan und verspricht Unterstützung

17:25
Giro d''Italia

Sagan mit Tagessieg in L'Aquila - Bernal weiterhin Leader

17:24
Deutschland

Zivilprozess deutscher Klägerin nach Terroranschlag von Wien vertagt

16:58
Geneva Open

Roger Federer spielt erstmals gegen Pablo Andujar

16:42
Israel

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur im Gazastreifen

16:33
WEF

Weltwirtschaftsforum findet im August nicht in Singapur statt

16:29
Deutschland

Bereitschaft zur Corona-Impfung in Deutschland stark gestiegen

16:20
Kroatien

Einbussen für Kroatiens Grossparteien bei Kommunalwahlen

15:54
Deutschland

Facebook und Axel Springer vereinbaren globale Zusammenarbeit

15:43
USA

Ehemalige US-Todeskandidaten bekommen Entschädigung in Millionenhöhe

15:37
Frankreich

Lille könnte PSGs Saison zur Schmach machen

15:37
Super League

Roland Heri wie erwartet nicht mehr CEO im FC Basel

15:25
Dänemark

Blinken: Vor allem Kinder müssen im Gaza-Konflikt geschützt werden

15:20
Indien

Corona-Zahlen in Indien sinken - Experte warnt vor zu wenigen Tests

14:36
Hotellerie

Ehemaliger Gstaader Palace-Direktor Ernst Scherz verstorben

14:29
Medien

Grosser TV-Deal rund um HBO und Warner Bros.

14:26
Deutschland

Berlin nennt antisemitische Ausfälle bei Demos "beschämend"

14:25
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 2650 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden

13:33
Österreich

Ermittlungen gegen Kurz: Österreichs Richter-Chefin mahnt Kanzler

13:10
USA

Stars mit MTV-Preisen geehrt - "Comedic Genius" Sacha Baron Cohen

12:44
Schwimmen

Antonio Djakovic mit Medaillen-Chancen über 400 m Crawl

12:29
Deutschland

DFB-Präsident Fritz Keller vollzieht den Rücktritt

12:20
Klimawandel

Gletscher am dritten Pol verlieren mehr Eis als sie neu bilden

12:10
Deutschland

Mehr als 40 Millionen Corona-Impfdosen in Deutschland verabreicht

12:07
Bundesgericht

Keine Entschädigung für im Strafvollzug erkrankte Giftpilz-Mörderin

12:00
Edelmetall

Goldpreis steigt auf Dreimonatshoch

11:41
Detailhandel

Neuer Coop-Chef will Zahl der Supermärkte auf 1000 steigern

11:40
Coronavirus

Sanofi treibt Entwicklung von Corona-Impfstoffs voran

11:38
Finanzdienstleister

Finma erleichtert Online-Identifizierung

11:36
Detailhandel

Coronapandemie verhilft Möbelläden zu neuen Höhenflügen

11:35
Geneva Open

Roger Federer: "Ich bin selber gespannt"

11:33
Curling

Um einen Olympia-Platz - und um WM-Medaillen

11:18
Kolumbien

Proteste in Kolumbien: Streikende präsentieren Regierung Forderungen

10:24
Grossbritannien

Grossbritannien lockert Corona-Restriktionen deutlich

10:19
Schweiz - EU

Gewerbeverband präsentiert Plan B zum EU-Rahmenabkommen

10:15
Spanien

Kataloniens Separatisten einigen sich auf Regierungskoalition

10:15
Nahrungsmittel

Konsum von Fleischersatzprodukten in der Schweiz nimmt zu

10:03
Chile

Wahl zum Verfassungskonvent in Chile: Unabhängige und Linke stark

09:54
International

UN-Studie führt 745 000 Todesfälle auf Überarbeitung zurück

09:44
Strafurteile

Starker Rückgang der Verurteilungen im Corona-Jahr 2020

09:32
Kryptowährungen

Tesla-Chef Musk schickt Bitcoin auf Dreimonatstief

09:22
Basketball

Atlanta siegt, Lakers verpassen direkte Playoff-Qualifikation

07:43
Coronakrise

Ryanair spürt beginnende Erholung

07:40
NHL

Erfolgreicher Playoff-Auftakt für Fiala und die Wild

06:49
Israel

Raketen aus Gaza - Israel will Einsatz mit "voller Wucht" fortsetzen

05:38
Arbeitsmarkt

Uno fordern Massnahmen gegen Überarbeitung

04:37
Schwimmen

Titelverteidiger Desplanches führt starke Schweizer Delegation an

04:30
Türkei

Türkei lockert Corona-Beschränkungen nach hartem Lockdown

02:33
Krankenkassen

Branchenführer Helsana und CSS zählen mehr Grundversicherte

02:14
Sachsen

Schwere Ausschreitungen beim Wiederaufstieg von Dynamo Dresden

23:49
Italien

Milan nur mit Remis

23:14
Frankreich

Lille nur mit Remis - Paris Saint-Germain rückt heran

23:08
Champions League

Barcelonas Gala zum ersten Champions-League-Titel

22:58