Uno fordern Massnahmen gegen Überarbeitung

Lange verursachten Verletzungen die meisten Gesundheitsschäden am Arbeitsplatz. Laut einer neuen Analyse ist Überarbeitung aber das grössere Problem. Die Corona-Krise könnte die Lage noch verschlimmern, warnen Experten.

Lange Arbeitszeiten kosten gemäss einer Uno-Studie jährlich Hunderttausende Menschenleben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) gehen davon aus, dass im Jahr 2016 weltweit rund 398'000 Menschen an Schlaganfällen und etwa 347'000 an koronarer Herzerkrankung starben.

Dies weil sie 55 Wochenstunden oder mehr gearbeitet hatten. Kein Job sei dieses Risiko wert, sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus. "Regierungen, Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen sich gemeinsam auf Limits zum Schutz der arbeitenden Menschen einigen."

Verlust von Lebensjahren

Durch Überarbeitung gingen 2016 laut der Analyse weltweit rund 23 Millionen gesunde Lebensjahre verloren - mehr als durch Verletzungen oder Fehlbelastungen, die bislang als die grössten Verursacher von Gesundheitsschäden am Arbeitsplatz gesehen wurden.

Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt demnach ab 55 Stunden Wochenarbeitszeit stark an. Einerseits verursache die körperliche und psychische Belastung diese Krankheiten, erklärte Mitautor Jian Li von der Universität von Kalifornien in Los Angeles. Zusätzlich gebe es indirekte Faktoren wie Rauchen, Alkohol, zu wenig Bewegung und Schlafmangel.

Im Auftrag von WHO und ILO wurden Umfragen zu Arbeitszeiten aus 154 Ländern ausgewertet. Die Daten wurden mit Studien über Schlaganfälle und Herzkrankheiten mit insgesamt 1,6 Millionen Teilnehmern abgeglichen.

Arbeitszeit von 55 Stunden pro Woche

Laut den Forschern arbeiten fast neun Prozent der Weltbevölkerung 55 Stunden oder mehr pro Woche. Ostasien, Südostasien und der indische Subkontinent sind demnach besonders stark durch arbeitsbedingte Herz-Kreislauf-Erkrankungen belastet, ebenso einige Länder in Afrika und Südamerika.

In diesen Regionen gebe es viele Menschen ohne geregelte Arbeitsverträge und -zeiten. Die geringste Belastung gebe es in Nordamerika und Europa, wo der Arbeitnehmerschutz stärker sei. "Diese Massnahmen scheinen also wirklich zu funktionieren", sagte WHO-Experte und Hauptautor Frank Pega.

Tödliche Herzerkrankungen

Laut der Studie nahmen tödliche Herzerkrankungen und Schlaganfälle mit Arbeitsbezug zwischen 2000 und 2016 stark zu. Die Corona-Krise könnte diese Entwicklung noch verstärken, warnte WHO-Chef Tedros: Im Homeoffice verschwömmen Arbeit und Freizeit. Stellenkürzungen erhöhten die Belastung für verbliebene Mitarbeiter. WHO und ILO fordern deshalb, bestehende Arbeitszeitregeln umzusetzen und fehlende Gesetze einzuführen.

Israel

"Reaktion auf Brandballons": Israel attackiert Ziele im Gazastreifen

02:20
Bahnverkehr

Polizei stoppt wegen Bombendrohung Zug in Däniken SO

00:38
Bahnverkehr

Polizei stoppt wegen Bedrohung Zug in Däniken SO

00:38
EM-Gruppe C

Niederlande nach zweitem Sieg bereits Gruppensieger

22:53
Handball

Pfadi Winterthur zum zehnten Mal Schweizer Meister

21:48
Wimbledon

Osaka erklärt für Wimbledon Forfait

21:28
Nationalmannschaft

Nationalteamchef Pierluigi Tami spricht nach dem Italien-Debakel

20:48
EM-Gruppe B

Dänemark verliert nach fulminanter erster Halbzeit

20:04
Auszeichnung

Europäischer Erfinderpreis geht an Pioniere der DNA-Speicher

19:40
China

Chinas Atomaufsicht bestätigt Probleme mit Brennstäben in Atomreaktor

18:53
USA

Oberster US-Gerichtshof weist Klage gegen "Obamacare" ab

18:39
Italien

Italien macht Weg für digitalen Corona-Pass frei

18:20
Frankreich

Hälfte der Franzosen sieht Erfolg von Le Pen nicht als Gefahr

17:33
Frankreich

Haftstrafe für Sarkozy im Prozess um Wahlkampfkosten gefordert

17:04
Börse

Leitindex SMI steigt erstmals über 12'000 Punkte

16:55
EM-Gruppe C

Ukrainer mussten nach 2:0-Führung bangen

16:53
Indonesien

Indonesien: Gesundheitsmitarbeiter trotz Impfung Corona-positiv

16:37
National League

Fünf oder sechs Ausländer ab der Saison 2022/23

16:27
Nationalmannschaft

Miserables Zwischenzeugnis für die Schweizer EM-Kampagne

16:18
Bachmann-Preis

Lesereigen in Klagenfurt mit Panne und Sex eröffnet

16:16
Grossbritannien

Neue Regierungschefs in Nordirland bestätigt

16:10
Türkei

Erdogan gegen Kursänderung bei Raketenabwehrsystem S-400

15:43
Libanon

Libanesen protestieren mit Generalstreik gegen schwere Krise

15:35
Super League

Gelson Fernandes wird Sions Vizepräsident

15:22
Sommerspiele

Jil Teichmann verzichtet auf Tokio

14:47
Wimbledon

Nadal verzichtet auf Wimbledon und Olympia

14:29
Super League

Österreichischer Aussenverteidiger für Luzern

13:40
Super League

Jordi Quintilla unterschreibt beim FCB

13:39
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 194 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:37
Italien

Buffon kehrt zu Parma zurück

13:29
Luftverkehr

Neue Lufthansa-Ferienflugmarke Eurowings Discover startet im Juli

12:18
Russland

Kreml lobt Gipfel von Putin und Biden als Treffen "mit Pluszeichen"

12:11
Kriminalität

Zürich: Tod nach Streit um parkiertes Auto - Schuldspruch bestätigt

12:06
Sozialversicherungen

Coronabedingt weniger AHV-Ergänzungsleistungen für Heimbewohner

11:41
Italien

Gennaro Gattuso bereits nicht mehr Trainer der Fiorentina

11:41
EM-Gruppe A

Türkei noch nicht so gut wie erhofft

11:28
Super League

Yannis Letard verlässt den FC St. Gallen

10:51
EM 2021

Eriksen bekommt nach Zusammenbruch ICD-Defibrillator

10:49
Deutschland

Studie sieht deutsche Gesellschaft gespalten

10:23
Justiz

Berner Hausbesetzende kommen mit bedingten Geldstrafen weg

10:13
Justiz

Gericht verurteilt Berner Hausbesetzer

10:13
Grossbritannien

Analyse: Corona-Infektionen in England steigen wieder stark

10:12
USA

US-Kongress macht Weg frei für Feiertag zum Ende der Sklaverei

10:08
Österreich

Österreich lockert weiter - Sperrstunde fällt weg

10:02
Geldpolitik

SNB bestätigt Kurs und erwartet raschere Erholung

09:37
Geldpolitik

SNB tastet Leitzinsen nicht an

09:37
Biodiversität

Stickstoff lässt Schweizer Schmetterlingsvielfalt verarmen

09:27
Aussenhandel

Schweizer Exporte im Mai auf neuem Allzeithoch

08:51
Coronavirus - Schweiz

Keine Ausnahmen für Covid-Zertifizierte bei Zugang zu Anlässen

08:48
Autoindustrie

Automarkt in der EU erholt sich weiter von Corona-Einbruch

08:48
Baden-Württemberg

Curevac-Impfstoffkandidat weniger wirksam als erhofft

08:38
Tourismus

Erstes Kreuzfahrtschiff in Mallorca seit 15 Monaten

08:30
Luxus

Uhrenexporte nähern sich im Mai dem Vor-Corona-Niveau an

08:12
China

Chefs von pro-demokratischer Zeitung in Hongkong festgenommen

07:41
Kultur

Solothurner Bildhauer Schang Hutter ist gestorben

07:38
Deutschland

Deutsche Grünen-Politiker besorgt über Lage in Slowenien

07:37
NHL

Montreal Canadiens mit Auswärtssieg in Spiel 2

07:35
Detailhandel

Shoppingcenter haben 2020 rund 1 Milliarde Umsatz verloren

07:13
Banken

SNB: Grossbanken gut aufgestellt für aktuelle Herausforderungen

07:01
EM 2021

Selbstbewusste Österreicher in Amsterdam

07:00
Basketball

Capela und den Hawks fehlt nur noch ein Sieg

06:55
Luftverschmutzung

Umea und Tampere haben die sauberste Luft in Europa

06:48
EM 2021

Die Dänen spielen für Christian Eriksen

06:00
China

Chinesische Astronauten starten zu neuer Raumstation

05:49
EM 2021

Die Ukraine Favorit und unter Druck

05:00