Donnarumma und Calhanoglu verlassen Milan zum Nulltarif

Italien gegen die Türkei ist auch ein Duell zwischen Torhüter Gianluigi Donnarumma und Offensivspieler Hakan Calhanoglu. Zwei Top-Spieler ihren Arbeitgeber Milan zum Nulltarif zu verlassen.

Die EM beginnt mit einer seltenen Begebenheit. Erstmals seit 1938 steigt Italien ohne einen einzigen Spieler von Milan im Kader in ein Turnier. Zumindest fast. Im Tor der "Squadra Azzurra" steht nämlich Gianluigi Donnarumma. Der Hüne aus Castellammare di Stabia am Golf von Neapel war in den letzten sechs Jahren Stammkeeper von Milan. Offiziell ist er es noch bis Ende Monat, aber für Milan wird er nicht mehr spielen. Er unterschreibt in den nächsten Tagen einen Vertrag bei Paris Saint-Germain.

Das Spezielle an der Geschichte ist, dass Donnarumma Mailand zum Nulltarif verlässt. So wie ansonsten alternde Stars am Ende der Karriere wechseln, aber nicht der 22-jährige Torhüter des italienischen Nationalteams. Donnarumma und sein Agent Mino Raiola haben den Vertrag bei Milan auslaufen lassen. Ein Angebot über 8 Millionen Euro netto im Jahr haben sie ausgeschlagen, und mehr wollte Milans Sportdirektor Paolo Maldini nicht bieten. Es war von Seiten des Beraters ein Pokerspiel mit Bluffs und gezinkten Karten, aber Maldini liess sich nicht darauf ein.

Ein neues Geschäftsmodell?

Jetzt verlässt Donnarumma den Klub ablösefrei. Die Mailänder Fussball-Seele kochte, die Medien überboten sich mit Analysen. Interessant an der Geschichte ist, dass sie Teil eines Musters ist, welches den Gepflogenheiten im Fussball zuwiderläuft. Milan verlängert keine Verträge (mehr), welche ein oder zwei Jahre vor Ablauf sind. Lohnerhöhungen, um später für den Spieler eine Transfersumme zu kassieren? Nicht beim siebenfachen Champions-League-Sieger. Der Klub lässt Verträge auslaufen, macht dann ein Angebot für eine Verlängerung, und wer dieses ausschlägt, den lässt man eben ziehen.

Milan kann sich solches Gebaren scheinbar leisten. Die erste Teilnahme an der Champions League seit 2013 spült in der nächsten Saison viel Geld in die Klubkassen. Ausserdem gehört der Verein einem amerikanischen Hedgefonds, der weltweit operiert und mit einem Portfolio von gegen 40 Milliarden US-Dollar wirtschaftet. Nicht im Budget vorgesehen sind in diesem Geschäftsmodell offensichtlich Kommissionen für die Berater an der Grenze zum Unappetitlichen sowie Lohnsummen für Spieler, welche in Zeiten von Corona nicht statthaft sind.

Was das alles mit dem EM-Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Türkei zu tun hat? Nicht nur die Italiener haben einen (Ex-)Milan-Spieler, der ohne Vertrag für die nächste Saison auf dem Platz steht. Hakan Calhanoglu, der Spiritus Rector im türkischen Team, ist in einer ähnlichen Situation wie Donnarumma - bloss ohne konkretes und besseres Angebot als das von Milan auf dem Tisch.

Lohn mehr als verdoppelt

Auch der Berater von Calhanoglu ging in den letzten Monaten am Verhandlungstisch in die Offensive. Er verlangte, so wird es kolportiert, für eine Vertragsverlängerung eine Lohnaufbesserung von 3 Mio. Euro auf 6,5 Mio. Euro. Doch Maldini, der für Milan während 24 Jahren als Verteidiger aufgelaufen war, spielte auch hier Catenaccio. Er bot 4 Mio. Euro und keinen Cent mehr.

So kommt es, dass auf dem Rasen des Römer Olimpico auf beiden Seiten Milans Kronjuwelen zu sehen sind, deren Marktwert gemäss einschlägiger Transfer-Tools zusammen mit fast 100 Mio. Euro beziffert wird. Die derzeit aber gerade kein Preisschild um den Hals hängen haben.

Israel

"Reaktion auf Brandballons": Israel attackiert Ziele im Gazastreifen

02:20
Bahnverkehr

Polizei stoppt wegen Bombendrohung Zug in Däniken SO

00:38
Bahnverkehr

Polizei stoppt wegen Bedrohung Zug in Däniken SO

00:38
EM-Gruppe C

Niederlande nach zweitem Sieg bereits Gruppensieger

22:53
Handball

Pfadi Winterthur zum zehnten Mal Schweizer Meister

21:48
Wimbledon

Osaka erklärt für Wimbledon Forfait

21:28
Nationalmannschaft

Nationalteamchef Pierluigi Tami spricht nach dem Italien-Debakel

20:48
EM-Gruppe B

Dänemark verliert nach fulminanter erster Halbzeit

20:04
Auszeichnung

Europäischer Erfinderpreis geht an Pioniere der DNA-Speicher

19:40
China

Chinas Atomaufsicht bestätigt Probleme mit Brennstäben in Atomreaktor

18:53
USA

Oberster US-Gerichtshof weist Klage gegen "Obamacare" ab

18:39
Italien

Italien macht Weg für digitalen Corona-Pass frei

18:20
Frankreich

Hälfte der Franzosen sieht Erfolg von Le Pen nicht als Gefahr

17:33
Frankreich

Haftstrafe für Sarkozy im Prozess um Wahlkampfkosten gefordert

17:04
Börse

Leitindex SMI steigt erstmals über 12'000 Punkte

16:55
EM-Gruppe C

Ukrainer mussten nach 2:0-Führung bangen

16:53
Indonesien

Indonesien: Gesundheitsmitarbeiter trotz Impfung Corona-positiv

16:37
National League

Fünf oder sechs Ausländer ab der Saison 2022/23

16:27
Nationalmannschaft

Miserables Zwischenzeugnis für die Schweizer EM-Kampagne

16:18
Bachmann-Preis

Lesereigen in Klagenfurt mit Panne und Sex eröffnet

16:16
Grossbritannien

Neue Regierungschefs in Nordirland bestätigt

16:10
Türkei

Erdogan gegen Kursänderung bei Raketenabwehrsystem S-400

15:43
Libanon

Libanesen protestieren mit Generalstreik gegen schwere Krise

15:35
Super League

Gelson Fernandes wird Sions Vizepräsident

15:22
Sommerspiele

Jil Teichmann verzichtet auf Tokio

14:47
Wimbledon

Nadal verzichtet auf Wimbledon und Olympia

14:29
Super League

Österreichischer Aussenverteidiger für Luzern

13:40
Super League

Jordi Quintilla unterschreibt beim FCB

13:39
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 194 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:37
Italien

Buffon kehrt zu Parma zurück

13:29
Luftverkehr

Neue Lufthansa-Ferienflugmarke Eurowings Discover startet im Juli

12:18
Russland

Kreml lobt Gipfel von Putin und Biden als Treffen "mit Pluszeichen"

12:11
Kriminalität

Zürich: Tod nach Streit um parkiertes Auto - Schuldspruch bestätigt

12:06
Sozialversicherungen

Coronabedingt weniger AHV-Ergänzungsleistungen für Heimbewohner

11:41
Italien

Gennaro Gattuso bereits nicht mehr Trainer der Fiorentina

11:41
EM-Gruppe A

Türkei noch nicht so gut wie erhofft

11:28
Super League

Yannis Letard verlässt den FC St. Gallen

10:51
EM 2021

Eriksen bekommt nach Zusammenbruch ICD-Defibrillator

10:49
Deutschland

Studie sieht deutsche Gesellschaft gespalten

10:23
Justiz

Berner Hausbesetzende kommen mit bedingten Geldstrafen weg

10:13
Justiz

Gericht verurteilt Berner Hausbesetzer

10:13
Grossbritannien

Analyse: Corona-Infektionen in England steigen wieder stark

10:12
USA

US-Kongress macht Weg frei für Feiertag zum Ende der Sklaverei

10:08
Österreich

Österreich lockert weiter - Sperrstunde fällt weg

10:02
Geldpolitik

SNB bestätigt Kurs und erwartet raschere Erholung

09:37
Geldpolitik

SNB tastet Leitzinsen nicht an

09:37
Biodiversität

Stickstoff lässt Schweizer Schmetterlingsvielfalt verarmen

09:27
Aussenhandel

Schweizer Exporte im Mai auf neuem Allzeithoch

08:51
Coronavirus - Schweiz

Keine Ausnahmen für Covid-Zertifizierte bei Zugang zu Anlässen

08:48
Autoindustrie

Automarkt in der EU erholt sich weiter von Corona-Einbruch

08:48
Baden-Württemberg

Curevac-Impfstoffkandidat weniger wirksam als erhofft

08:38
Tourismus

Erstes Kreuzfahrtschiff in Mallorca seit 15 Monaten

08:30
Luxus

Uhrenexporte nähern sich im Mai dem Vor-Corona-Niveau an

08:12
China

Chefs von pro-demokratischer Zeitung in Hongkong festgenommen

07:41
Kultur

Solothurner Bildhauer Schang Hutter ist gestorben

07:38
Deutschland

Deutsche Grünen-Politiker besorgt über Lage in Slowenien

07:37
NHL

Montreal Canadiens mit Auswärtssieg in Spiel 2

07:35
Detailhandel

Shoppingcenter haben 2020 rund 1 Milliarde Umsatz verloren

07:13
Banken

SNB: Grossbanken gut aufgestellt für aktuelle Herausforderungen

07:01
EM 2021

Selbstbewusste Österreicher in Amsterdam

07:00
Basketball

Capela und den Hawks fehlt nur noch ein Sieg

06:55
Luftverschmutzung

Umea und Tampere haben die sauberste Luft in Europa

06:48
EM 2021

Die Dänen spielen für Christian Eriksen

06:00
China

Chinesische Astronauten starten zu neuer Raumstation

05:49
EM 2021

Die Ukraine Favorit und unter Druck

05:00
Russland

USA sehen nach Genfer Gipfel Bewegung im Verhältnis zu Russland

04:21
Golf

Phil Mickelson könnte den letzten Makel beheben

04:00