Bundesrat will mit erneuerbaren Energien drohende Lücke schliessen

Der Bundesrat will die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien erhöhen, diese besser in den Strommarkt integrieren und die Versorgungssicherheit stärken. Er hat eine entsprechende Revision des Energie- und des Stromversorgungsgesetzes ans Parlament verabschiedet.

Mit der Botschaft zum Bundesgesetz über eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien packt Umweltministerin Simonetta Sommaruga das nächste heisse Eisen an. Nach dem überraschenden Nein zum CO2-Gesetz vom vergangenen Sonntag dürfte es für den Bundesrat und das Parlament wichtiger denn je sein, eine Vorlage zu zimmern, die auch vor dem Volk bestehen könnte.

Den Auftrag zur Energiewende hatte die Schweizer Stimmbevölkerung der Politik im Jahr 2017 erteilt. Sie entschied damals, mit der Energiestrategie 2050 den Ausbau der erneuerbaren Energien zu stärken. Doch die Unterstützungsinstrumente für die erneuerbare Stromproduktion laufen Ende 2022 und 2030 aus.

Ein Paket statt zwei Vorlagen

Mit der Revision des Energiegesetzes (EnG) schlägt der Bundesrat deshalb vor, die inländischen Fördermassnahmen zu verlängern und sie "marktnäher" auszugestalten. Die Revision trage auch dazu bei, die langfristige Klimastrategie der Schweiz zu erreichen, schreibt der Bundesrat in seiner Mitteilung vom Freitag.

Diese Vorschläge - vor allem die Unterstützung der Fotovoltaik durch wettbewerbliche Ausschreibungen und die Steigerung der inländischen Winterproduktion - waren in der Vernehmlassung positiv aufgenommen worden. Hingegen hatten verschiedene Vernehmlassungsteilnehmer betont, dass das EnG und das Stromversorgungsgesetzes (StromVG) zusammengehörten und gleichzeitig zuhanden des Parlaments verabschiedet werden sollten.

Diesem Wunsch kommt der Bundesrat nun nach. Ansonsten hielt der Bundesrat an den wesentlichen Inhalten der Vernehmlassungsvorlage fest. Dazu gehörten der Ausbau der inländischen Stromproduktion aus erneuerbaren Energie inklusive Wasserkraft und die Beibehaltung des Deckels für den Netzzuschlag von 2,3 Rappen pro Kilowattstunden für die Förderung der erneuerbaren Energien.

Verbindliche Zielwerte

Die finanzielle Unterstützung durch Investitionsbeiträge soll bis 2035 verlängert werden. Das Einspeisevergütungssystem soll durch Investitionsbeiträge ersetzt werden. Für grosse Wasserkraftanlagen sollen mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

Nach der Vernehmlassung wurden die bisherigen Richtwerte für den Ausbau der erneuerbaren Energien, der Wasserkraft und des Energie- und Stromverbrauchs in "verbindliche Ziele bis ins Jahr 2050" umgewandelt. Die Zielwerte zum Ausbau der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien wurden dabei auf 17 Terawattstunden (TWh) erhöht. Für 2050 beträgt das Ziel neu 39 TWh. Die Stromproduktion aus Wasserkraft hat im Jahr 2035 mindestens 37,4 TWh und im Jahr 2050 mindestens 38,6 TWh zu betragen.

Der durchschnittliche Energieverbrauch pro Kopf soll bis 2035 gegenüber dem Jahr 2000 um 43 Prozent sinken. Bis 2050 soll er um 53 Prozent zurückgehen. Der durchschnittliche Elektrizitätsverbrauch soll im Vergleich zum Jahr 2000 bis 2035 um 13 Prozent sinken, zwischen 2035 und 2050 jedoch nur noch um 5 Prozent.

Versorgungssicherheit im Winter

Weil durch den Abbruch der Verhandlungen für ein institutionelles Abkommen mit der EU auch das geplante Stromabkommen nicht in nützlicher Frist zustande kommen dürfte, will der Bundesrat die Versorgungssicherheit anderweitig gewährleisten. Dazu braucht es zusätzlich zum angestrebten Zubau der erneuerbaren Stromproduktion bereits bis 2040 auch noch den Zubau von 2 TWh klimaneutraler Stromproduktion, die im Winter sicher abrufbar ist.

Der Bundesrat will deshalb solche Anlagen, prioritär grosse Speicherkraftwerke, mit einem "Winterzuschlag" finanzieren. Dieser ist im Stromversorgungsgesetz bereits heute zur Vorbeugung gegen mögliche Versorgungssicherheitsdefizite enthalten. Bei den Stromkonsumentinnen und -konsumenten werden dafür maximal 0.2 Rappen pro Kilowattstunde erhoben.

Zudem soll eine strategische Energiereserve etabliert werden. Sie soll zusätzlich zu den Mechanismen im Strommarkt dafür sorgen, dass auch gegen Ende des Winters genügend Energie verfügbar ist.

Nationalrat will Übergangslösung

Bei der Revision des Stromversorgungsgesetzes bleibt der Bundesrat bei seinem Entscheid einer vollständigen Strommarktöffnung. Damit könnten sowohl Haushalte als auch kleine Betriebe in den freien Markt wechseln und auch wieder in die Grundversorgung zurückkehren können. Der Bundesrat erhoffe sich davon eine bessere Integration der erneuerbaren Energien in den Strommarkt.

Weil die parlamentarische Behandlung des Geschäfts länger dauern könnte, will der Nationalrat vorsorgen. Er hat diese Woche eine Übergangslösung beschlossen. Demnach sollen neue Windenergie-, Kleinwasserkraft-, Biogas-, Geothermie- und Fotovoltaikanlagen ab 2023 mit einmaligen Investitionsbeiträgen gefördert werden. Die grosse Kammer möchte verhindern, dass eine Lücke bei den Förderinstrumenten entsteht.

Umwelt

Tierarten wegen Hochwasser aus Naturschutzgebiet verschwunden

11:35
China

US-Verteidigungsminister in Vietnam

11:19
Tennis

Mindestens Silber auf sicher: Bencic im Olympiafinal

10:56
Tennis

Bencic nach weiterem Marathonsieg im Olympiafinal

10:56
Pharma

Coronaimpfung führt zu Umsatzsprung bei Astrazeneca

10:34
Leichtathletik

Stabhochsprung-Weltmeister Kendricks muss wegen Corona passen

10:28
Ukraine

Präsident Selenskyj wechselt ukrainische Militärführung aus

10:27
Nahrungsmittel

Farbton des Lindt-Goldhasen geniesst in Deutschland Markenschutz

10:21
Israel

Israel: Grüner Pass soll steigende Corona-Zahlen bremsen

10:11
Afghanistan

US-Bericht: Afghanische Luftwaffe zunehmend überbeansprucht

10:01
Grossbritannien

Kritik an Grossbritannien und EU im Brexit-Streit über Nordirland

09:51
Afghanistan

Nato startet Training für afghanische Spezialkräfte in der Türkei

09:43
Klimakrise

Studie: Der Klimawandel macht Wetterereignisse extremer

09:09
Pharma

Impfstoffe bescheren Pharmakonzern Sanofi einen Umsatzsprung

09:08
Kanu Slalom

Marx verpasst Final nach Fehlerorgie zum Schluss

08:53
Schwimmen

Dressel über 100 m nicht zu schlagen - Chinesinnen mit Weltrekord

08:25
Coronavirus - Schweiz

Kantone finden vorläufigen Verzicht auf Lockerungen nachvollziehbar

07:40
Nahrungsmittel

Nestlé wächst stark, hat aber auch mit höheren Kosten zu kämpfen

07:30
Chemie

Clariant legt Messlatte nach erstem Halbjahr höher

07:25
Banken

CS schreibt deutlich tieferen Quartalsgewinn wegen Archegos-Debakel

06:58
Schiessen

Diethelm Gerber zur Hälfte der Qualifikation 19.

06:30
BMX

Schweiz verliert einen Trumpf in der Qualifikation

05:11
Leichtathletik

Dritter Olympia-Start steht unter den bislang besten Sternen

05:00
Schwimmen

Desplanches als Fünfter im Final - Mityukov und Mamié out

04:41
Schwimmen

Mityukov und Mamié ausgeschieden

04:41
Schwimmen

Roman Mityukov als Halbfinal-13. ausgeschieden

04:41
Conference League

Servette diesmal mit einem besseren Blatt

04:00
Beachvolleyball

Erste Niederlage für Heidrich/Vergé-Dépré

03:59
USA

Google und Facebook verhängen in den USA Impfpflicht für Mitarbeiter

03:30
Peru

"Neues Peru": Dorfschullehrer Castillo als Präsident vereidigt

03:27
Rudern

Gmelin rudert im Skiff-Final um die Medaillen

02:59
Rudern

Patricia Merz/Frédérique Rol gewinnen B-Final

02:59
NHL

Pius Suter unterschreibt Zwei-Jahres-Vertrag mit den Red Wings

02:56
USA

US-Senat macht Weg für billiardenschweres Infrastrukturpaket frei

01:35
Golf

Olympisches Golf - halbbatzig und halbherzig

00:41
USA

Ford hebt Jahresziele nach überraschendem Quartalsgewinn an

23:35
USA

Altmeister des Bluesrock: ZZ Top-Bassist Dusty Hill gestorben

23:31
Österreich

Erneut schwere Unwetter in Nieder- und Oberösterreich

23:24
USA

Facebook verdoppelt Gewinn und warnt vor Gegenwind

23:14
Ressourcenverbrauch

Ressourcenverbrauch schon fast wieder auf Vor-Pandemie-Niveau

23:01
Champions League

YB spielt recht souverän und muss dennoch zittern

22:20
Swiss Football League

Zertifikat-Vorschrift in der Swiss Football League

20:52
NHL

Sven Bärtschis neuer Anlauf in Las Vegas

20:10
Kunstturnen

Rosige Zukunft für die Schweizer Männer

20:06
Belarus

Präsident Biden traf belarussische Oppositionsführerin im Weissen Haus

19:54
Tennis

Belinda Bencic lebt ihren olympischen Traum

19:00
Weltnaturerbe

Buchenwälder im Tessin und in Solothurn sind neu Weltnaturerbe

18:39
Türkei

Mehrere Brände in türkischer Urlaubsregion Antalya ausgebrochen

18:25
Italien

Unwetter in Norditalien - Notstand für Teile der Lombardei beantragt

18:23
Mountainbike

Erster Medaillengewinner zurück in der Schweiz

18:19
Coronavirus - Schweiz

Bund schlägt Testpflicht für Gesundheitspersonal vor

17:35
Super League

Dimitri Oberlin versucht Neustart bei Servette

17:27
Leichtathletik

"Trenbolon ist eines der potentesten Anabolika, das es gibt"

17:15
Fussball

Favoritensterben im olympischen Fussballturnier

16:54
Niederlande

Niederlande: Weiter starker Rückgang der Corona-Neuinfektionen

16:52
Super League

Luzern holt kosovarischen Innenverteidiger

16:51
Luftverkehr

Swiss verlängert gebührenfreie Umbuchungsfrist bis Ende Oktober

16:50
Leichtathletik

Alex Wilson von seiner Unschuld überzeugt

16:27
Tiermedizin

Sorgfalt beim Umgang mit Antibiotika im Veterinärwesen nimmt zu

16:02
Deutschland

Chempark-Firma geht nach Explosion von Tod der Vermissten aus

15:54
Deutschland

Sarrazin verzichtet doch auf Berufung gegen SPD-Rauswurf

15:45
Grossbritannien

40 Jahre altes Stück Torte von Charles und Diana wird versteigert

15:42
Afghanistan

US-Aussenminister warnt Taliban

15:27
Sportmedizin

Studien zu Kopfbällen: Englischer Verband ändert Leitlinien

15:24
International

Bei der WHO gemeldete Corona-Todeszahlen stark gestiegen

15:19
Kunstturnen

Ränge 13 und 16 für Gischard und Yusof

15:17
Super League

Zwei Brasilianer für Lugano

15:03
National League

Lausanne holt den Tschechen Sekac

14:36
Coronavirus

Schweiz schickt Beatmungsgeräte und Antigentests nach Thailand

14:26
Super League

FCZ verpflichtet Offensivspieler Gogia

14:23
Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte bei Auto-Kollision in Maloja GR

14:12
Politikwissenschaft

Ausländische Namen sind bei Wahlen ein doppeltes Handicap

14:09
Luftverkehr

Boeing gelingt erster Quartalsgewinn seit 2019

14:03
Fast Food

McDonald's überwindet Corona-Geschäftseinbruch

13:57
Schwimmen

Desplanches als Zweiter in den Halbfinals

13:49
Pharma

Pfizer rechnet mit noch höherem Umsatz durch Corona-Impfstoff

13:42
Coronavirus - Schweiz

Anstieg vorerst gestoppt: BAG meldet 771 neue Coronavirus-Fälle

13:33
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 771 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:33
Coronavirus - Schweiz

In der Schweiz müssen gewisse Geimpfte weiterhin zum Corona-Test

13:03
Italien

Italiens Arzneibehörde gibt Moderna-Vakzin für Jugendliche frei

12:40
Europa

Türkei verurteilt EU-Sanktionsdrohung im Zypern-Konflikt

12:37
Rad Strasse

Das Glück war nicht auf Stefan Küngs Seite

12:25
Grossbritannien

Klimapolitik: Londoner Bürgermeister sieht Überflutungen als Weckruf

12:18
Weinbau

Falscher Mehltau bedroht Weinernte in der Schweiz

12:13