Zwei Volltreffer in Extrem-Situation tragen Christen Bronze ein

Nina Christen lanciert die Olympischen Spiele in Tokio mit einem Coup. Eine Aufholjagd beschert der 27-jährigen Nidwaldnerin mit dem Luftgewehr über 10 m die Bronzemedaille.

In einem dramatischen Final behielt Nina Christen nicht nur die Nerven im Griff, sie wuchs sogar über sich hinaus. Die entscheidenden zwei Schüsse setzte sie mit 10,5 und 10,7 Punkten voll ins Zentrum. Sie warf mit diesen Treffern Jeanette Hegg Duestad aus dem Rennen. Die Norwegerin ist nicht irgendwer, sondern die Siegerin einer hochstehenden Qualifikation mit 60 Schuss. "Ich bin stolz auf mich, dass in dieser Situation zwei derart starke Treffer setzte", sagte die Nidwaldnerin. "Der Druck war enorm gross. Ich habe schon vieles erlebt. Aber das war extrem".

Die Situation spielte sich deckungsgleich mit dem Erfolg von Heidi Diethelm Gerber vor fünf Jahren in Rio de Janeiro ab. Die Thurgauerin räumte damals im entscheidenden Moment auch eine Nummer 1 aus dem Weg, die Weltranglistenerste aus China.

Und nun Nina Christen: Bumm, Bumm. Von einem Schuss auf den anderen ist ihr Name national bekannt. Sie gewann mit Bronze die zweite olympische Schiessmedaille für die Schweizer Frauen. Nachdem die Männer zuvor ein paar Jahrzehnte lang im 16-Jahre-Rhythmus Podestplätze holten, schwenken nun die Frauen auf den olympischen Zyklus um. Dies widerspiegelt einerseits die Professionalisierung im Bereich Spitzensport und andererseits die Tatsache, dass die Kader mehrheitlich mit Frauen besetzt sind.

Nichts für schwache Nerven

Der Wettkampf von Nina Christen glich einer Aufholjagd. Erst ganz am Schluss rutschte die beste Schweizer Gewehrschützin als Siebente doch noch in den Final der Top 8. Sie hatte ihr Pensum von 60 Schuss früh beendet und musste darauf hoffen, dass noch die eine oder andere langsamere Konkurrentin schwächeln würde.

Im Final, in dem alles wieder bei null startete, begann die Schweizerin schlecht. Nach fünf Schuss lag sie im 7. Zwischenrang, nach zehn Kugeln auf Platz 6 mit einem Rückstand von 0,8 Punkten auf die Bronzemedaille. Danach setzte der Modus ein, der den Schiesssport so spannend macht. Nach jeweils zwei weiteren Schüssen schied die Letztklassierte aus.

Im Gegensatz zu ihren Konkurrentinnen verfügte Nina Christen über kein Polster. Aber just in diesem Moment lief sie zur Bestform auf. Sie arbeitete sich nach vorne (3. Zwischenrang) und als noch ein Quartett übrig blieb, gelangen ihr die bislang zwei wichtigsten Treffer ihrer Karriere.

Die spätere Olympiasiegerin Qian Yang aus China und die zweitplatzierte Russin Anastasia Galaschina konnte die Schweizerin nicht mehr herausfordern. "Als Bronze feststand, ging der Puls derart hoch, dass die Mündung nur noch schwankte", sagte die Schützin, welche die Schweiz gleich in der ersten von 339 Entscheidungen an den Sommerspielen in den Medaillenspiegel hievte. Mit dem ersten Schuss als Medaillengewinnerin, einer 10,0, besiegelte sie ihr Ausscheiden.

Talent früh erkannt

Nina Christen, die als 12-Jährige mit dem Schiesssport begonnen hatte, deutete ihr Potenzial im Gegensatz zu Heidi Diethelm Gerber bereits in jungen Jahren an. 2014 gewann die Innerschweizerin im Dreistellungsmatch WM-Silber beim Nachwuchs. Mit dem Team wurde sie im selben Jahr Europameisterin im Luftgewehrschiessen. 2016 in Rio verblasste ihr Diplom im Dreistellungsmatch (6. Rang) im Schatten von Heidi Diethelms Triumph. Ihre EM-Titel und Weltcupsiege werden in einer Randsport kaum wahr genommen.

Womöglich setzt die Profisportlerin noch einen drauf. Das Kleinkaliber-Gewehr gilt als Nina Christens Paradedisziplin. Die Zentralschweizerin hält somit Trümpfe in der Hand, die womöglich kommenden Samstag im Dreistellungsmatch erneut stechen.

Eritrea

Äthiopiens Konfliktpartei TPLF begrüsst geplante Sanktionen durch USA

11:46
Russland

Zweiter Tag der russischen Parlamentswahl - Beschwerden über Verstösse

11:36
Guinea

Ecowas: Gefangener Präsident Guineas wohlauf nach Militärputsch

11:33
Brasilien

Pelé kurzzeitig wieder auf Intensivstation verlegt

08:49
Mountainbike

Flückiger holt den Sieg im Gesamtweltcup

07:39
Afghanistan

US-Militär: Luftangriff in Kabul tötete Unschuldige

05:09
USA

Geplante Pro-Trump-Demo am US-Kapitol beunruhigt Polizei

05:04
Triathlon

Daniela Ryf fühlt sich noch rechtzeitig maximal leistungsfähig

05:00
Australien

U-Boot-Streit: Frankreich ruft Botschafter zurück

04:53
Algerien

Algeriens Ex-Präsident Bouteflika stirbt mit 84 Jahren

04:48
Coronavirus - Schweiz

"Freiheitstrychler" weisen Verantwortung für Ausschreitungen zurück

03:38
Österreich

Kurz: Bei steigenden Corona-Zahlen Après-Ski nur für Geimpfte

01:37
Auktion

Wertvolles Originalexemplar der US-Verfassung wird versteigert

23:49
Deutschland

Hertha Berlin dreht Partie gegen Greuther Fürth

22:40
National League

Zug gewinnt Spitzenkampf und bleibt Tabellenführer

22:22
Bern - SCL Tigers 8:1

SCL Tigers bauen den SC Bern wieder auf

22:18
Basketball

Fribourg Olympic scheitert in der letzten Hälfte

22:04
Wolf

Wolfsrisse: Feuer der Solidarität zur Unterstützung der Landwirte

21:52
Schweizer Cup

Zürich siegt in Kriens dank Freistoss-Tor von Marchesano

21:47
Frauen

Schweizerinnen schlagen Litauen zum Start in die WM-Qualifikation

21:01
Challenge League

Andermatt tritt in Schaffhausen Nachfolge von Murat Yakin an

20:45
WTA Luxemburg

Belinda Bencic chancenlos

19:35
Schweiz - EU

Erster Arbeitsbesuch Leus nach Scheitern des Rahmenabkommens

18:46
USA

US-Schauspielerin Jane Powell mit 92 Jahren gestorben

17:56
Deutschland

Metallica mit neu aufgelegtem Klassiker an der Spitze der Charts

17:53
Motorrad

Tom Lüthi im Regen der Schnellste

17:01
Erpressungsversuch

Sonderermittler soll mögliches Leck im Fall Berset prüfen

16:25
Erpressungsversuch

Sonderermittler soll mögliches Lecks im Fall Berset prüfen

16:25
Luxemburg-Rundfahrt

Trotz starkem Zeitfahren: Hirschi muss Leadertrikot abgeben

16:12
Kunstaffäre

Verfahren gegen Genfer Kunsthändler Bouvier eingestellt

15:51
Badeunfall

Mädchen treibt regungslos im Wasser eines Bieler Hallenbads

15:29
Badeunfall

Mädchen in Bieler Hallenbad ums Leben gekommen

15:29
Ausstellung

Weibliche Einblicke in die Porträtkunst der Moderne

15:13
Davis Cup

Stricker bei seinem Debüt nervös, aber souverän

14:58
Davis Cup

Stricker und Laaksonen mit souveränen Siegen

14:58
Davis Cup

Stricker bringt Schweiz 1:0 in Führung

14:58
Börsengang

On-Börsengang macht Firmenspitze zu Multimillionären

14:52
Deutschland

Kingsley Coman nach Herzrhythmusstörung operiert

14:39
Afghanistan

Putin wirbt für weitere Afghanistan-Geberkonferenz

14:20
Militärprozess

PC-7-Unfall in St. Moritz: Freispruch für Ex-Flugstaffel-Chef

14:16
Energiegewinnung

Altholzkraftwerk verbessert CO2-Bilanz der Zuckerfabrik Aarberg

14:00
Klima

Bundesrat will bis Ende Jahr neues CO2-Gesetz vorlegen

14:00
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 2095 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:33
Afghanistan

Italien will G20-Sondergipfel zu Afghanistan nach UN-Versammlung

13:21
Deutschland

Baerbock will bei EU-Asylreform nicht auf Orban warten

13:15
Russland

Nawalny-Team: Internetriesen entfernen App zum Protestwahl-Verfahren

13:00
Schweiz - EU

Wegen Blockade mit EU: Bundesrat will Schweizer Forschenden helfen

13:00
Frankreich

70 Prozent der Franzosen sind vollständig gegen Corona geimpft

12:41
Grossbritannien

Nancy Pelosi knüpft Handelsvertrag mit Grossbritannien an Bedingung

12:36
Belarus

Polens Grenzschutz: 3200 versuchte illegale Übertritte im September

12:27
Niederlande

Niederländischer Premier Rutte bedauert Rücktritt von Aussenministerin

12:20
Berlin

Thunberg am Klima-Protesttag 24. September in Berlin

12:07
Albanien

Edi Rama zum dritten Mal in Folge Regierungschef in Albanien

12:03