Neues Welterbe für Deutschland: Jüdische Kultur und Limes am Rhein

Deutschland erhält zwei neue Welterbestätten. Zum ersten Mal zeichnete die Unesco jüdisches Kulturgut in Deutschland aus, indem die begehrte Auszeichnung an die sogenannten Schum-Stätten Mainz, Worms und Speyer als eine Wiege des europäischen Judentums ging.

Auch der Niedergermanische Limes als Teil der Grenze des antiken Römischen Reiches wurde als neues Welterbe eingestuft. Das zuständige Komitee der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Unesco) traf die Entscheidungen überraschend noch am Dienstag auf seiner Sitzung im chinesischen Fuzhou.

Nach der Auszeichnung der Kurorte Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen gemeinsam mit acht anderen europäischen Bädern sowie der Künstlerkolonie Mathildenhöhe in Darmstadt am Wochenende kann sich Deutschland auf der laufenden Sitzung mit insgesamt vier neuen Welterbetiteln schmücken. Als Welterbe werden nur Kultur- und Naturstätten von "herausragendem universellen Wert" ausgezeichnet.

Die Schum-Stätten Mainz, Worms und Speyer in Rheinland-Pfalz sind Orte des jüdischen Mittelalters und werden auch "Jerusalem am Rhein" genannt. Schum ist eine Abkürzung aus den mittelalterlichen hebräischen Anfangsbuchstaben der Städte. In Mainz gehört der Alte Friedhof zum Erbe des jüdischen Volkes. Rund 1000 Jahre nach den ersten Beisetzungen sind noch viele historische Grabsteine zu finden. Auch in Worms gibt es einen jüdischen Friedhof, zudem ein Viertel mit Synagoge, Ritualbad (Mikwe) und Museum. Speyer hatte ein ähnlich reiches jüdisches Gemeindeleben.

Nachdem die Diskussion über den Donaulimes als Teil der Grenze des Römischen Reiches am Vortag aus Verfahrensgründen einer Arbeitsgruppe übertragen werden musste, lief die Auszeichnung des Niedergermanischen Limes hingegen reibungslos. Im Rahmen des seriellen Welterbes "Grenzen des Römischen Reiches" sind beide Abschnitte einzeln nominiert. Der rund 400 Kilometer lange Niedergermanische Limes mit seinen Kastellen und Legionslagern läuft entlang des Rheines. Man spricht dort auch vom "nassen Limes".

Antragsteller sind die Anlieger: Die Niederlande sowie die deutschen Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Der Grenzabschnitt beginnt in Rheinbrohl in Rheinland-Pfalz und endet an der Nordsee in den Niederlanden. In NRW liegen 220 Kilometer zwischen Bonn und Kleve. Die Grenzregion war ein Zentrum antiker Kultur und der Beginn der Städte im Rheinland. Zu römischen Spuren gehören Militäranlagen, Heiligtümer, Statuen und Alltagsgegenstände.

"Entlang des Rheins entwickelten die Römer Kastelle und Siedlungen, aus denen grosse Städte wie Köln, Bonn und Nijmegen erwachsen sollten", sagte die Präsidentin der Deutschen Unesco-Kommission, Maria Böhmer. "Ihr Aufblühen verdanken sie der Tatsache, dass der Limes nicht der Abschottung, sondern immer auch dem Austausch zwischen Rom und seinen Nachbarn diente."

Die Aufnahme des Niedergermanischen Limes ins Weltkulturerbe soll eine Lücke zwischen zwei bereits geschützten Abschnitten schliessen - dem Obergermanisch-Raetischen Limes sowie dem Hadrianswall und einem weiteren in Grossbritannien. Mit einer Entscheidung über den Donaulimes kann möglicherweise am Freitag gerechnet werden.

Da Ungarn kurzfristig aus dem gemeinsamen Antrag mit Deutschland, Österreich und der Slowakei ausgestiegen war, stand die Unesco vor einem "beispiellosen Fall". Der Internationale Rat für Denkmalpflege (Icomos) wies darauf hin, dass ohne Ungarn rund 400 Kilometer des Donaulimes und damit mehr als die Hälfte der Grenze aus dem Antrag herausgenommen worden seien.

Das Welterbekomitee tagt noch bis Samstag online und vor Ort. Es setzt sich aus 21 gewählten Vertragsstaaten der Welterbekonvention zusammen. Es entscheidet in der Regel jährlich über die Einschreibung neuer Kultur- und Naturstätten in die Welterbeliste und befasst sich mit dem Zustand eingeschriebener Stätten. Wegen der Pandemie war die Tagung im vergangenen Jahr verschoben worden. Auf der Welterbeliste stehen mehr als 1100 Kultur- und Naturstätten in 167 Ländern. 51 davon gelten als bedroht. Deutschland hat jetzt 50 Welterbestätten.

Deutschland

US-Präsident beschreibt SPD in spontaner Reaktion als "beständig"

01:28
Golf

Schwere Niederlage der europäischen Golfprofis

23:08
Berlin

Sozialdemokratin führt im Kampf ums Berliner Rathaus

22:45
Deutschland

Laschet lässt Frage des Fraktionsvorsitzes offen

22:27
Island

Island-Wahl: Regierung behauptet Mehrheit - Verluste für Jakobsdóttir

22:16
Deutschland

Hochrechnungen Bundestagswahl: SPD ganz knapp vor der Union

21:55
Deutschland

Baerbock: Klarer Auftrag für die Grünen, für Erneuerung zu sorgen

21:46
Deutschland

Deutsche Bundestagswahl: FDP-Chef Lindner sieht seine Partei gestärkt

21:29
Deutschland

Laschet beschwört nach Wahl in Deutschland einen Neuanfang

21:18
Berufsmeisterschaften

Sechs Goldmedaillen für Schweizer Berufsleute an den EuroSkills

20:35
Super League

André Breitenreiter: "Das ist nicht so schlimm"

20:35
Deutschland

Scholz bekräftigt Regierungsanspruch der SPD

20:29
Deutschland

Wahlanalyse: Historisch schwacher CDU/CSU-Kandidat, SPD profitiert

20:17
Deutschland

Freiburg bleibt ungeschlagen

19:56
Deutschland

Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock lobt "historisch bestes Ergebnis"

19:49
Deutschland

Prognose: SPD gewinnt Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

19:40
England

Xhaka verletzt - Arteta: "Es sieht nicht gut aus"

19:39
England

Arsenal gewinnt, Xhaka verletzt

19:39
Berlin

Sozialdemokratin und Grüne im Kampf ums Berliner Rathaus

19:33
Russland

Angeln und Nacht im Zelt: Kreml zeigt Fotos von Putin im Urlaub

19:26
Deutschland

Kurz vor 18 Uhr noch lange Schlangen vor Berliner Wahllokalen

19:19
Motorrad

Aegerters nächster Schritt Richtung Superbike-Titel

18:58
Super League

Die Effizienz entschied im Klassiker für den Leader

18:33
GC - Sion 3:1

Der Aufsteiger in allen Belangen besser

18:30
Deutschland

Prognosen: Kopf-an-Kopf-Rennen bei Bundestagswahl in Deutschland

18:29
Super League

Basel verteidigt die Leaderposition, auch Lugano und GC gewinnen

18:26
Deutschland

Hohe Verluste für Christdemokraten bei deutscher Bundestagswahl

18:23
Davos - Ambri 5:3

HC Davos schlägt Ambri und ist auf Vormarsch

18:08
Tunesien

Tausende Tunesier demonstrieren gegen Präsident Saied

17:34
Deutschland

Knappes Rennen bei deutscher Bundestagswahl erwartet

17:31
Deutschland

Beide Kreuze erkennbar: Laschet-Stimmabgabe sorgt für Diskussionen

17:20
Ehe

Zivile Homo-Ehen dürften ab Anfang Juli 2022 möglich sein

17:07
Berlin

Warteschlangen und Pannen bei Wahlen in Berlin

17:03
Eidg. Abstimmung

51,9 Prozent Stimmbeteiligung - hoch, aber nicht überwältigend

16:54
Afghanistan

Taliban stellen Leichen von angeblichen Entführern öffentlich aus

16:25
Super League

Trotz Schlussoffensive kein Punkt für Luzern

16:20
Reiten

Keine Medaille für Schweiz an Heim-Europameisterschaft

16:17
Deutschland

Klima, Pflege und Schulden - Welche Aufgaben erbt die neue Regierung?

16:11
Frankreich

Petkovic mit Bordeaux wieder ohne Sieg

15:55
Deutschland

Deutsche wählen neuen Bundestag - Ende der Ära Merkel

15:54
Chile

UN verurteilen rassistische Krawalle in Chile

15:51
GP Sotschi

100. GP-Sieg für Lewis Hamilton

15:50
Italien

Nach Freilassung trifft Separatist Puigdemont auf Sardinien Politiker

15:32
Nordkorea

Seoul: Nordkorea soll Kommunikationsverbindungen wiederherstellen

15:27
Schwingen

Und wo bleibt der grösste Verband?

15:07
Ständerats-Ersatzwahl FR

Freiburger Standesstimme wird mit Chassot-Wahl rein weiblich

15:04
Ständerats-Ersatzwahl FR

Isabelle Chassot neue Freiburger Ständerätin

15:04
Ski alpin

Verletzungsbedingte Pause für Corinne Suter

14:56
Kantonale Abstimmung BE

Kanton Bern schreibt Klimaschutz in Kantonsverfassung

14:47
Italien

Juventus arbeitet sich nach vorne

14:38
WM Flandern

Hirschi im Sturzpech - Alaphilippe behält Regenbogentrikot

14:36
WM Flandern

Alaphilippe erneut Strassen-Weltmeister - keine Schweizer Medaille

14:36
WM Flandern

WM-Strassenrennen für Hirschi nach Sturz früh zu Ende

14:36
Kantonale Abstimmung NE

Neuenburger Volk will in Religionsfragen mitreden

14:03
Kantonale Abstimmungen UR

Uri lehnt Stimmrechtsalter 16 überraschend erneut ab

14:02
Kantonale Abstimmungen UR

Uri lehnt Stimmrechtsalter 16 erneut ab

14:02
International

Lawrow: USA handeln im "Geiste des Kalten Krieges"

13:46
Umweltverschmutzung

Eingeschlafener Junglenker landet in Bach - Ölverschmutzng

13:45
Spanien

Eine Woche Vulkanausbruch - Grosse Schäden und kein Ende in Sicht

13:37
Leichtathletik

Strähl überzeugt am Berlin-Marathon als Zehnte

13:22
Kantonale Abstimmung SO

Solothurner Volk ist gegen Einführung von Ausländerstimmrecht

12:55
Kapitalsteuern

99-Prozent-Initiative der Juso mit Zweidrittelmehrheit abgelehnt

12:04
Kapitalsteuern

99-Prozent-Initiative der Juso am Ständemehr gescheitert

12:04
Kapitalsteuern

99-Prozent-Initiative der Juso gemäss SRG-Hochrechnung abgelehnt

12:04
Kapitalsteuern

99-Prozent-Initiative der Juso gemäss SRG-Trendrechnung abgelehnt

12:04
Ehe

Knapp zwei Drittel der Stimmbevölkerung stimmen "Ehe für alle" zu

12:01
Ehe

Stimmbevölkerung stimmt "Ehe für alle" mit 64 Prozent zu

12:01
Ehe

Stimmbevölkerung stimmt "Ehe für alle" gemäss Trendrechnung zu

12:01
Grossbritannien

Mord an junger Frau in London: Polizei nimmt Verdächtigen fest

11:18
Frankreich

Meghan und Harry werben bei Konzert für Impfgerechtigkeit

11:09
Grossbritannien

London will Weihnachten retten: Visa für Tausende Lkw-Fahrer

10:59
Alkohol am Steuer

Lenkerin prallt mit zwei Promille Alkohol im Blut in Lärmschutzwand

10:21
Boxen

Anthony Joshua wird seine Titel erneut los

09:28
Arbeitsunfall

Landwirt rutscht mit Ladewagen in Baum und wird weggeschleudert

08:21
Kriminalität

20-Jähriger bei Auseinandersetzung in Geuensee LU tödlich verletzt

06:43
Kriminalität

Mann bei Auseinandersetzung in Geuensee LU tödlich verletzt

06:43
WM Flandern

Kann Wout van Aert den Silberfluch brechen?

06:30
Golf

Kaum noch Hoffnung für Europas Golfer

06:19
Brand

Grosser Sachschaden nach Brand in Recycling-Anlage in Glattbrugg ZH

05:37
Eidg. Abstimmungen

Volk entscheidet über "Ehe für alle" und "99-Prozent-Initiative"

04:30