Wie Japan die Sommerspiele erlebt

Lange waren die Japaner gegen die Ausrichtung der Olympischen Spiele inmitten der Pandemie. Doch längst meinen die Organisatoren der Spiele, einen Stimmungswandel zu erkennen.

Tatsächlich hört man nicht mehr viel von denjenigen, die nicht wollten, dass die Spiele überhaupt stattfinden. Vielmehr kommt Ärger auf über die Regierung, welche die Impf-Kampagne nicht vorangetrieben hat, weswegen jetzt Zuschauer ausgeschlossen sind. Die Japaner bedauern, dass sie der Welt ihre Gastfreundlichkeit nicht zeigen können.

Auch das Organisationskomitee von "Tokyo 2020" stellt fest, dass sich die Stimmung im Land gewandelt habe. Die jüngsten Daten zeigten, dass inzwischen "die Mehrheit der Meinung ist, dass es gut war, die Spiele durchzuführen", sagte Geschäftsführer Toshiro Muto anlässlich einer Zwischenbilanz. Er schliesst das aus den Einschaltquoten und den digitalen Zugriffen, die alle Rekorde brechen würden. Rund 90 Prozent der Japaner hätten schon mal was von Olympia mitbekommen. Man beobachte einen "wachsenden Geist der Solidarität".

Aber in der japanischen Bevölkerung herrscht auch Sorge wegen der Delta-Variante des Virus, welche die Infektionen während der Spiele auf bisher nie da gewesene Höchststände treibt. Am Rand von Olympia-Wettbewerben kommt es wiederholt zu kleineren Protesten.

Die Gefühlslage in der Bevölkerung habe sich gegenüber der Zeit vor den Spielen nicht gross geändert, meint der Soziologe Yuji Ishizaka von der Nara Women's University. Was sich hingegen geändert habe, sei, dass es einfacher geworden sei, sich auch mal positiv über die Spiele zu äussern. Die Diskussion darüber, die Spiele trotz Pandemie abzuhalten, sei negativ geprägt gewesen. Da sei es für Japaner schwierig gewesen, den Wunsch, die Athleten zu unterstützen, auszudrücken. Das sei jetzt anders.

Natürlich auch wegen der grossen Erfolge der Japaner: Mit ihrer Art, wie Japans Athleten bei Olympia kämpfen und nach Siegen bescheiden und respektvoll auftreten, eroberten sie die Herzen der Bürger.

Kritische Voten gibt es aber durchaus immer noch. Es wird beklagt, dass Olympia dazu beiträgt, dass vor allem jüngere Japaner das Coronavirus nicht mehr so ernst nehmen. Die Parks im Zentrum von Tokio sind jeden Abend voll mit Jugendlichen und anderen, die mit Freunden "Olympia-Watch-Partys" veranstalten und im Supermarkt gekauften Alkohol trinken.

Auf den Strassen Tokios kommt hingegen nicht gross Olympia-Stimmung auf. Die wenigsten tragen Kleidung mit olympischen Symbolen; der Handel mit Pins beschränkt sich auf die olympischen Zonen. Immerhin habe sich die allgemeine Atmosphäre in der Stadt während Olympia geändert, sagen die Japaner. Es werde nicht mehr nur über Corona gesprochen.

Japans Regierungschef Yoshihide Suga beteuert, dass die Spiele nichts mit dem Anstieg der Corona-Fallzahlen zu tun hätten. Seine Regierung versucht den Eindruck zu wecken, die Spiele würden im Gegenteil helfen, die Pandemie einzudämmen, da Millionen zu Hause vor dem TV sässen.

Die wenigen Corona-Fälle bei Olympia lägen im "Rahmen der Erwartungen", so Muto. Die Organisatoren halten es für nahezu unmöglich, dass von den Teilnehmern der Spiele eine Infektionsgefahr für die Bürger Tokios ausgehen könnte. "Sie leben wirklich in jeder Hinsicht in einer anderen Parallelwelt", sagt IOC-Sprecher Mark Adams.

Dennoch musste die Regierung den Notstand für Tokio verlängern und auf weitere Präfekturen ausweiten. Über Ausgangssperren wird nachgedacht. Die Impfung als Mittel zur Rückkehr zur Normalität ist in Japan weniger weit gediehen als in der Schweiz. Bislang sind erst rund 27 Prozent der Japaner vollständig geimpft.

Deutschland

Kreise: Laschet räumt in Fraktion Fehler ein und entschuldigt sich

18:32
Geothermie

Forschende lassen die Erde im Bedretto-Felslabor kontrolliert beben

18:31
Allgemeines

Organisation von "Swiss Sport Integrity" steht

18:26
Grossbritannien

Johnson trifft Angehörige von Corona-Opfern - Ruf nach Aufarbeitung

18:17
Flüchtlinge

Marionette Amal weist in Genf auf Elend von Kinderflüchtlingen hin

18:03
WTA Chicago

Erstrunden-Sieg für Jil Teichmann

17:55
Pharma

Roche-Chefs sorgen sich um digitalen Rückstand der Schweiz

17:51
Coronavirus - Schweiz

Berner Kantonspolizei rechnet wieder mit Grosseinsatz an Kundgebung

17:23
Afghanistan

US-Verteidigungsminister gesteht Fehler bei Afghanistan-Abzug ein

17:06
Bahnverkehr

Zugausfälle in der Romandie wegen Lokführermangels bei den SBB

17:03
17. Zurich Film Festival

Das ZFF bereitet sich auf die grosse Bond-Premiere vor

16:51
Landschaftsschutz

Schweizer Mooren geht's nicht gut - Sie trocknen aus und verbuschen

16:28
Deutschland

Habeck: Personalentscheidungen erst nach Koalitionsverhandlungen

16:21
Coronavirus

Internationale Studie mit Berner Beteiligung zu Impf-Komplikation

16:00
Bayern

Katastrophe am Damm von Brumadinho: "Ich will Gerechtigkeit!"

15:30
Dänemark

Kleine Steine ganz gross - Lego mit sattem Gewinnplus

15:24
Onkologie

Den Immunzellen beim Gefecht gegen Krebs zuschauen

14:29
Nationalteam

Xhaka fehlt in der entscheidenden Phase der WM-Qualifikation

14:05
Prämien 2022

Krankenkassenprämien sinken im Mittel um 0,2 Prozent

14:01
Bekleidung

Corona beeinträchtigt Adidas-Produktion in Vietnam

13:59
Russland

Russland meldet so viele Corona-Tote an einem Tag wie noch nie

13:59
Entwicklungspsychologie

Berührungen bringen Mutter und Baby in Gleichklang

13:37
Coronavirus - Schweiz

1284 neue Coronavirus-Ansteckungen innert 24 Stunden gemeldet

13:33
Neubau

Aufarbeitung der pannenreichen Baugeschichte des Basler Biozentrums

13:09
Deutschland

Deutscher CDU/CSU-Fraktion droht eine Zerreissprobe

12:58
Olympische Spiele

Erste Athleten für Peking selektioniert

12:48
Champions League

YB in Bergamo ohne Christian Fassnacht

12:38
Coronavirus - Schweiz

Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson soll bald eingesetzt werden

12:15
WTA-Tour

Neuerliche Auftakt-Niederlage für Vögele

12:14
Märkte

Schweizer Börse beschleunigt Talfahrt

12:08
Luftverkehr

Lufthansa spürt deutlich mehr Nachfrage nach USA-Flügen

12:05
Italien

Mehr als 700 Migranten landen auf Lampedusa

11:58
Coronavirus - Schweiz

Für Zutritt zum Bundeshaus braucht es künftig ein Covid-Zertifikat

11:54
Spielzeug

Satter Gewinn für Lego dank starker Nachfrage

10:46
Onkologie

Im Mausversuch hemmen Antidepressiva Krebswachstum

10:26
Deutschland

SPD-Fraktionschef: Sondierungen noch diese Woche möglich

10:22
Nationalrat

Rücktritt des baselstädtischen Nationalrats Christoph Eymann

10:17
Turnen

Die Kunstturnerin spricht über ihre mentale Blockade

10:09
Schweden

Explosion und Brand in Göteborg - mehr als 20 Menschen im Krankenhaus

10:09
Griechenland

Starkes Nachbeben erschüttert Kreta

09:55
Bolivien

Verletzte und Festgenommene bei Koka-Konflikt in Bolivien

09:49
Konjunktur

Ökonomen blicken optimistischer auf den Arbeitsmarkt

09:20
Champions League

UEFA stoppt juristische Schritte gegen Super-League-Klubs

09:17
Luxus

Chronext will schon im Oktober an die Schweizer Börse

08:01
Energie

Landis+Gyr übernimmt türkische Luna

07:52
Bauindustrie

Implenia baut mit deutscher Reederei nachhaltige Immobilien

07:45
Verkehrsunfall

Autofahrer bei Kollision mit Sattelschlepper tödlich verletzt

06:27
Deutschland

Kritik an Laschet wird lauter - "Wir haben die Wahl verloren. Punkt."

05:03
Nordkorea

Bericht: Nordkorea feuert mindestens ein Geschoss ins Meer ab

01:39
Brand

Dichter Rauch und giftige Brandgase in der Zürcher Langstrasse

23:28
WTA Chicago

Nächster erfolgloser Anlauf von Kim Clijsters

21:22
Luftverkehr

Swiss kündigt Entlassung von Covid-19-Impf-Unwilligen an

21:16
Biodiversität

Tektonische Prozesse kurbelten Artenvielfalt der Regenwälder an

21:00