Wenn sich ein 2. Platz plötzlich wie eine Niederlage anfühlt

Gold angestrebt, Silber geholt: Marlen Reusser wird im WM-Zeitfahren wie im Vorjahr Zweite. Die Bernerin muss sich an den Titelkämpfen in Flandern der Niederländerin Ellen van Dijk geschlagen geben.

Es hätte ihr grosser Tag werden sollen, der 20. September 2021. Familie und Freunde waren nach Belgien gereist, um Marlen Reusser an ihrem 30. Geburtstag im WM-Zeitfahren zu unterstützen. Die Bauerntochter aus dem Emmental, die erst seit 2017 Radrennen fährt und vor drei Jahren ihren Arztkittel beiseite gelegt hat, um die Radsport-Welt zu erobern.

Das ist ihr eindrücklich gelungen. Mit ihrer frischen Art gewann die Olympia-Silbermedaillengewinnerin von Tokio nicht nur die Herzen des Publikums, sondern vor knapp zwei Wochen im EM-Zeitfahren in Trient auch ihren ersten Titel an einem Grossanlass. "Mit diesen Beinen ist es eine Freude, Rennen zu fahren", blickte Reusser danach freudig auf das WM-Zeitfahren voraus. Unmissverständlich formulierte sie den WM-Titel zum ihrem grossen Ziel.

Zweimal beste Zwischenzeit

Das Rennen begann für Reusser dann auch vielversprechend. Die Emmentalerin war am Strand von Knokke-Heist als zweitletzte Fahrerin auf den gut 30 km langen, völlig flachen und meist geradeaus führenden Zeitfahr-Parcours gestartet. Bei den beiden Zwischenzeiten lag sie noch 3 respektive 2 Sekunden vor Ellen van Dijk, die sie an der EM deutlich auf Platz 2 verwiesen hatte.

Doch auf den letzten 10 km bis nach Brügge wendete sich das Blatt zugunsten der Niederländerin. Im Ziel fehlten Reusser zehn Sekunden zum ersten WM-Titel einer Schweizer Zeitfahrerin seit jenem von Karin Thürig im Jahr 2005. Dritte wurde im schnellsten WM-Zeitfahren seit der Premiere 1994 mit der Olympiasiegerin Annemiek van Vleuten eine weitere Niederländerin.

Der Schock im Ziel

Dass es nicht zu Gold gereicht hat, realisierte Reusser nicht auf Anhieb. "Ich wusste unterwegs, dass ich in Führung liege. Auch beim Überqueren der Ziellinie dachte ich zuerst, dass ich gewonnen habe." Erst im Zielraum erfährt die Schweizerin, dass sie nur Zweite geworden ist. "Das war wie ein Schock." Das Drehbuch, das sie sich an ihrem 30. Geburtstag zurechtgelegt hat, sah definitiv anders aus.

Auch wenn die Jubilarin bei der Siegerehrung das Lachen wiedergefunden hatte, konnte sie ihre Enttäuschung über den verpassten WM-Titel nicht verbergen. "Um ehrlich zu sein, bin ich ziemlich enttäuscht. Es war nicht das, was ich mir erhofft habe. Es ist ein wenig bitter. Aber ich bin sehr glücklich für Ellen van Dijk. Sie freut sich so sehr über diesen Sieg. Das macht es für mich ein wenig einfacher, auch wenn ich sehr enttäuscht bin", hielt Reusser fest.

Die neue Realität

Für Van Dijk war es nach 2013 der zweite WM-Titel im Zeitfahren. Vor einem Jahr in Imola wurde die 34-jährige Niederländerin Dritte, hinter Reusser und ihrer siegreichen Landsfrau Anna van der Breggen, die in Belgien fehlte. Über ihren Silber-Coup war Reusser damals überglücklich. Doch mittlerweile ist Reusser an einem Punkt angelangt, an dem sich ein 2. Platz wie eine Niederlage anfühlt. Das ist die neue Realität.

Hoch ist die Erfolgswelle, auf der Reusser seit dem Gewinn der Silbermedaille im Olympia-Zeitfahren in Japan reitet. Nach ihrer Rückkehr aus Asien konnte die Schweizerin nicht mehr nur in ihrer Paradedisziplin Zeitfahren mit den Weltbesten mithalten, sondern gewann auf der World Tour auch erstmals ein Massenstartrennen. Dazu trug sie kürzlich in zwei Rundfahrten das Leadertrikot.

Auch deshalb müssen sie die starken Niederländerinnen am Samstag im WM-Strassenrennen auf der Rechnung haben. Doch so weit denkt Reusser noch nicht. Erst steht am Mittwoch noch das Zeitfahren für Mixed-Nationalteams auf dem Programm. Und mit etwas Abstand wird sich die Zeitfahr-Europameisterin auch über ihre zweite WM-Silbermedaille freuen können - es ist bereits ihr fünftes Edelmetall an Grossanlässen.

Glücksspiel

Glückspilz knackt 236,6-Millionen-Franken-Jackpot bei Euro Millions

22:49
National League

Ambri beendet Derby-Durststrecke

22:32
Challenge League

Dreimal 0:2 - Auswärtsteams gewinnen Spitzenduelle

22:29
National League

Gottéron wieder Leader - Ambri und Langnau brechen Bann

22:26
Coronavirus - Schweiz

Ausfall bei BAG-App mit Covid-Zertifikat - plötzlich ungültig

20:32
Coronavirus - Schweiz

Panne bei BAG-App mit Covid-Zertifikat - plötzlich ungültig

20:32
Grossbritannien

Bestürzung in Grossbritannien nach tödlichem Angriff auf Abgeordneten

18:50
Formel 1

Nächstes Jahr erstmals 23 Formel-1-GP

18:35
USA

US-Bürgerrechtsmuseum ehrt frühere First Lady Michelle Obama

18:11
Deutschland

SPD, Grüne und FDP steuern auf Koalitionsverhandlungen zu

17:43
WTA Indian Wells

Jabeur erste Araberin in den Top Ten

17:32
Afghanistan

Mindestens 32 Tote bei Anschlag auf Moschee in Afghanistan

17:14
Parteien

GLP und SVP legen im neusten SRG-Wahlbarometer zu - FDP im Tief

17:00
National League

Lausanne engagiert Tschechen Frolik

16:58
Österreich

Österreichs Justiz beantragt Aufhebung der Immunität von Kurz

16:55
Grossbritannien

Ein Toter nach Messerangriff auf Abgeordneten in Grossbritannien

16:41
Italien

Proteste gegen Corona-Pass in Italien - Chaos bleibt zunächst aus

16:35
Super League

Die Young Boys binden Lauper und Garcia an sich

16:27
Europa

Biontech und Pfizer beantragen Impfstoff-Zulassung für Kinder

16:10
Coronavirus - Schweiz

Zertifikatspflicht beschert Gastronomie 28 Prozent Umsatzeinbusse

16:09
Brasilien

Grosser Ansturm und Optimismus am Zuckerhut: Rio plant Karneval 2022

16:02
Produkterückruf

Mangelhafte Atemschutzmaske zurückgerufen

15:20
Luftverkehr

British-Airways-Mutter IAG bekommt neuen Finanzchef

14:37
Konzernsteuern

Finanzminister Maurer hält globale Mindeststeuer für "umsetzbar"

14:08
Coronavirus - Schweiz

BAG meldet 952 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

13:31
Coronavirus - Schweiz

SVP will wieder Normalität und wirbt für Nein zum Covid-19-Gesetz

13:00
Champions Hockey League

Fribourg-Gottéron gegen München, ZSC Lions gegen Rögle

12:53
Afghanistan

Taliban: Zurschaustellen von Getöteten nur noch mit Richterentscheid

12:42
Brexit

Visa für 800 ausländische Schlachter in England wegen Schweinestau

12:37
Norwegen

Tatverdächtiger in Norwegen in ärztlicher Behandlung

11:16
Bühne

Neues Leben erwacht in der Alten Reithalle in Aarau

11:00
Schengen-Aussengrenze

Migrationsorganisation startet Referendum gegen Frontex-Beteiligung

10:40
Bekleidung

Geschäfte bei Modekonzern Hugo Boss laufen besser als erwartet

10:33
Australien

New South Wales kündigt quarantänefreie Einreise für Geimpfte an

09:51
Künstliche Intelligenz

Schönheit von Landschaften mit Künstlicher Intelligenz messen

09:49
Autoindustrie

Toyota kürzt Produktion auch im November wegen Chipmangels

09:45
USA

US-Staatsanwälte hinterfragen Facebooks Umgang mit Impfgegnern

09:42
Italien

23 Millionen Italiener betroffen: Corona-Pass wird Pflicht

09:28
Norwegen

Zweifel an Zurechnungsfähigkeit des Tatverdächtigen in Norwegen

09:24
Rohstoffe

Bergbaukonzern Rio Tinto rechnet mit geringeren Fördermengen

08:19
Pharma

Roche erhält Zulassung von Swissmedic für Krebsmittel Gavreto

07:51
Künstliche Intelligenz

Schweizer Maschine "baut" an der Architektur-Biennale Seoul Chalets

07:49
NHL

Schweizer Routiniers eröffnen den Torreigen

07:27
Maschinenindustrie

VAT meldet rekordhohen Auftragseingang im dritten Quartal

07:26
Südamerika

Die Fussball-Grossmächte setzen sich durch

06:35
Raumfahrt

Raumfahrer wollen Rekord für China aufstellen: Sechs Monate im All

06:28
USA

Bill Clinton in Krankenhaus eingeliefert

05:26
Industrie

Über 10'000 Angestellte von Traktorbauer Deere & Company streiken

04:52
USA

US-Millionär Durst wegen Mords zu lebenslanger Haftstrafe verurteilt

03:03