Meistgelesen
Grillieren auf dem Balkon: Grosseinsatz der Feuerwehr in Bottenwil
Heute rast die Tour de Suisse durch die Region - die ungefähren Durchfahrtzeiten
Tour de Suisse: Kurzbesuch der Rad-Profis - GALERIE
Aarburger Schulpflege verliert nochmals vor Gericht
In eigener Sache: ZT Medien AG leitet Sparprogramm ein
Meistkommentiert
SVP-Grössen wollen Stefan Giezendanner als Kandidat für Franziska Roths Nachfolge
Frauen*streik in Zofingen: Ethnologin Caro van Leeuwen als Streikrednerin
Spitex: Grosser Rat will nicht vorgreifen
Schöftland: mit 132 km/h über den Böhler
Das sind mögliche Kandidatinnen und Kandidaten für die Nachfolge von Franziska Roth
Die Region im Bild
Oftringen/22.06.2019: Im Alterszentrum Lindenhof in Oftringen machten die ehemaligen Schriftsetzer-Stifte der Firma Ringier ihrem Ausbildner Hans Hottiger (im Bild 2. v. l.) ihre Aufwartung. Das Treffen organisierten Marianne Spahr-Dätwyler, Louis Debrunner und Kurt Diriwächter. Über 20 Ehemalige kamen zum Treffen. Nach einem Apéro wurde ein Mittagessen eingenommen. Hans Hottiger, der im April seinen 95. Geburtstag feierte, darf sich ausgezeichneter Gesundheit erfreuen. Während über 20 Jahren bildete er über 100 Lehrlinge zu Schriftsetzern aus. Kurt Diriwächter wusste einige Reminiszenzen über seine Kollegen und Kolleginnen zu erzählen. (hst)
Oftringen/22.06.2019: Sven Heizmann nutzt in seinem Aare-Atelier für Holzgestaltung in Aarau die Zeit, um künstlerische Träume auszuleben. Nun stellt er im Ortsmuseum Alter Löwen in Oftringen seine Werke aus. Er hat sich auf die Bearbeitung von Nassholz spezialisiert, denn es sei spannend, was beim Trocknungsprozess passiere. Die Vernissage-Rede hielt Brigitte Husi vom Alterszentrum Lindenhof, welches das Patronat übernommen hat. Ausgestellt werden die Werke am Freitag, 28. Juni / 5. Juli, 18 bis 20 Uhr, am Samstag, 29. Juni / 6. Juli, 14 bis 16 Uhr, und am Samstag, 30. Juni / 7. Juli, 10 bis 12 Uhr. Der Erlös der Ausstellung geht zugunsten der Pensionäre des «Lindenhofs». (hst)
STAFFELBACH/15.06.2019: Anlässlich der erstmals in Staffelbach durchgeführten Delegiertenversammlung von Loipen Schweiz organisierte der LLV Kalthof-Wiliberg auch eine öffentliche Ausstellung von Loipen- und Pistenfahrzeugen auf dem Schulhausplatz. Nebst den Vertretern aller Loipenorganisationen waren auch viele Schaulustige zur Mehrzweckhalle gekommen und nutzten die Möglichkeit, selbst einmal in oder auf ein Pistenfahrzeug zu steigen und sich von Fachleuten informieren zu lassen. Die günstigsten Fahrzeuge vor Ort kosteten rund 25 000 Franken, die teuersten rund 350 000 Franken. Der LLV Kalthof-Wiliberg ist seit vier Jahren Mitglied von Loipen Schweiz. (ran)
KÖLLIKEN/15.06.2019: Das Interesse am Tag der offenen Gärten war gross. Cornelia Diethelm von Bio Terra begrüsste die vielen Besucherinnen und Besucher beim Strohhausmuseum alle persönlich. «Es war uns ein Anliegen, den Museumsgarten mit seinen vielen alten Pflanzenarten heute zu öffnen. Wir sind in der glücklichen Lage mit Urs Imhof einen Gärtner zu haben, der alles weiss über die Pflanzen, die man hier sehen kann», sagte Diethelm. Urs Imhof hatte dann auch viele Fragen zu beantworten. Bei Kaffee und Kuchen wurde danach unter dem Strohhausdach fleissig weiterdiskutiert. (Tiz)
STRENGELBACH/15.06.2019: Der Jahrgang 1939 aus Strengelbach traf sich zum Klassentreffen. Von den Eingeladenen kamen 14. Im Graberhaus wurde der Apéro eingenommen. Dann dislozierten die Ehemaligen ins Restaurant Kastanienbaum, wo sie mit einem feinen Mittagessen nach Wahl verwöhnt wurden. Bis in den späten Nachmittag haben die nunmehr 80-Jährigen fleissig Gedanken ausgetauscht und sich prächtig unterhalten. (hst)
AARBURG/15.06.2019: Das Schweizer Finale der World Robot Olympiad fand dieses Jahr wiederum in Aarburg statt. 42 Teams, davon 14 aus dem Aargau, hatten sich vorgängig in sechs regionalen Wettkämpfen für das grosse Finale qualifiziert. Die Sieger der jeweiligen Kategorien haben sich für das weltweite Finale in Ungarn qualifiziert. Die Sieger der jeweiligen Kategorien sind auf der Website https://worldrobotolympiad.ch/resultate/ ersichtlich. (zg)
ZOFINGEN/15.06.2019: Auf dem Alten Postplatz war unter dem Motto «Miteinander» einiges los. Es wurden Backwaren und Spezialitäten zugunsten der Schweizerischen Flüchtlingshilfe verkauft und eritreischer Kaffee und Tee offeriert. Zudem traten der «Chor der Kulturen» (Bild) und der «Eritreische Chor» auf. Am Sonntag fand in der Zofinger Stadtkirche ein ökumenischer Gottesdienst zum Flüchtlingstag mit Pfarrerin Ruth Kremer-Bieri (reformiert), Sozialdiakon Peter Calivers (römisch-katholisch) und der eritreischen Migrationskirche «Church oft the living God» statt. (hst)
BRITTNAU/15.06.2019: Am Ironbike Brittnau wurde erstmals mit einer Familientour gestartet. Start und Ziel war bei der Turnhalle. Die lange Strecke betrug 93 Kilometer auf dem Mountainbike oder 136 Kilometer auf dem Rennvelo. Die mittlere für Mountainbike betrug 76 Kilometer. Für die kurze Strecke mussten 84 Kilometer mit dem Rennvelo oder 40 Kilometer auf dem Mountainbike zurückgelegt werden. 32 Kilometer auf dem Mountainbike betrug die erstmals durchgeführte Familientour. OK-Präsident Paul Siegrist zeigte sich mit der Beteiligung zufrieden. (hst)
WALTERSWIL/16.06.2019: «Lachen ist gesund» zu diesem Thema gestalteten die Religionsschüler der 4. Klasse von Katechetin Daniela Hunziker den Familiengottesdienst bei der Brätlistelle Häbet Chuz in Walterswil. Pfarrerin Verena Grasse erwähnte, wie wichtig das Lachen für die Menschen sei. Lachen befreit, baut Stress ab und schüttet erst noch Glückshormone aus. Die kurze Geschichte «Sara und der spät geborene Sohn Isaak», das Abendmahl und das Verteilen der Kinderbibel gehörten zum gelungenen Familiengottesdienst in freier Natur. Zusammen mit dem Kirchenchor gestalteten die Schüler den musikalischen Teil mit dem Lied «Es ist so schön zu feiern». (esc)
OFTRINGEN/15.06.2019: Die Vorstandsmitglieder der Ortsparteien CVP Oftringen-Küngoldingen-Rothrist und CVP Zofingen-Strengelbach organisierten einen Risottoanlass auf dem Vorplatz der Raiffeisenbank Oftringen am Kreuzplatz. Das Risotto wurde aus Aargauer Rüebli, welche im letzten Sommer nicht mehr verkauft werden konnten, zubereitet. Es waren verschiedene Nationalratskandidaten anwesend, unter anderen Thomas Ramseyer und Raphael Zimmerli. Am Anlass wurden auch Unterschriften gesammelt für die CVP-Volksinitiative «Kostenbremse im Gesundheitswesen – für tiefere Prämien». Die CVP Aargau tourt mit dem Risottobus durch den gesamten Kanton. (rzi)
STRENGELBACH/15.06.2019: Der Wiggertaler Bienenzüchterverein lud zum traditionellen Bienenfest im St. Ueli in Strengelbach ein. Ab 10 Uhr war Besichtigung der Bienenvölker auf der Belegstation. Gemütlichkeit herrschte am Fest der Imker. Auch Nicht-Imker waren herzlich willkommen. An einem Stand verkauften Martin und Maja Ammeter Imkereiartikel. Die Haller AG Baumschulen, Aarburg, hatte einen Informations- und Verkaufsstand. Für alles gegen Hunger und Durst war gesorgt. In der Festwirtschaft konnten Essen und Getränke gekauft werden. Im Lotto gab es schöne Preise zu gewinnen. Das «Echo vom Bienenstock» spielte zur Unterhaltung auf. (hst)
Vordemwald/11.06.2019: Das NLB-Platzierungsspiel gegen Gipf-Oberfrick war nicht nur die letzte Partie der Saison 2018/19 für die Vordemwald White Sox, sondern auch die letzte in der Karriere von White-Sox-Spielertrainer Roger Hochuli (2. von links). Nach dem 5:0-Heimsieg hängte er symbolisch seine Rollschuhe an den Nagel. Die Spieler – im Bild Torhüter Andreas Schmied, Lukas Göttmann und der neue Spielertrainer Marco Moor (von links) – bedankten sich herzlich bei Roger Hochuli für dessen langjährigen Einsatz und wünschen ihm neben dem Platz alles Gute. Und sie hoffen, ihn auch nach dem Rücktritt das eine oder andere Mal als Zuschauer in der heimischen Rollhockeyhalle begrüssen zu dürfen. (aru/Bild: Stephanie Keller)
SAFENWIL/08.06.2019: Der Kleintierzüchterverein (KTZV) Safenwil-Kölliken und Umgebung zeigte auf dem Höchacker seine Zuchterfolge. In 32 Boxen konnten die Besucher Kaninchen, Enten, Hühner, Tauben, Ziegen und sogar Schildkröten begutachten. «Leider musste sich der KTZV Kölliken auflösen. Nun haben wir auf einen Schlag acht neue Mitglieder. Das freut uns und so lässt sich eine Ausstellung wieder viel einfacher auf die Beine stellen», sagte der Präsident René Gaberthüel. Die Safenwiler sorgten mit verschiedenen Spielmöglichkeiten dafür, dass es den Kindern nach dem Tierebestaunen nicht langweilig wurde. (tiz)
UERKHEIM/ 08.06.2019: Seit 55 Jahren gibt es die Forellenzucht in Uerkheim. «Mein Schwiegervater hatte sie aufgebaut, mein Mann hatte sie übernommen und seit er vor 6½ Jahren gestorben ist, führe ich die Zucht mit einigen guten Helfern», sagt Susanne Flückiger am Tag der offenen Tür. Seit 2003 ist die Zucht biozertifiziert. Trotz Regenwetter konnten sich die Gäste bei einem Rundgang durch den Betrieb informieren und anschliessend im Festzelt gleich probieren, wie die Bio-Forellen als Fischknusperli oder als Filet mit einem feinen Glas Wein schmecken. (tiz)
ROTHRIST/08.06.2019: Peter Gysling berichtete in der Schul- und Gemeindebibliothek über politische Geschehnisse aus den Zeiten Michail Gorbatschows, Boris Jelzins und des jetzigen Präsidenten Vladimir Putin. In einem zweiten Teil berichtete er über die «Seidenstrasse» – eine der berühmtesten Handelsstrassen gegen Westen – aus früheren Zeiten und über die geplante Modernisierung. Der Referent durfte 2012 in der gleichnamigen DOK-Reihe mitwirken. Beim anschliessenden Apéro konnte man beim Referenten noch mehr Infos einholen. (bz)
AARBURG/08.06.2019: Das Musiklokal Musigburg verwandelte sich am Pfingstwochenende in ein riesiges Bierhaus, wo sechs Kleinbrauereien ihre Produkte vorstellten und verkauften. Mit dabei waren die Brauerei Napf aus Walterswil BE, die Braui47GradNord, Winznau, die Langenthaler Bierbrauerei, Langenthal, das Storchenbräu aus Brittnau, das Erusbacher Bräu, Villmergen, und Bier Paul aus Villmergen. Am ersten Tag spielten «The Brothers» aus Aarburg und am zweiten Tag unterhielt «Pät». Im Aussenbereich wurden im Biergarten nebst Getränken auch regionale Köstlichkeiten vom Tambourenverein Rothrist verkauft. (hst)
Rothrist/08.06.2019: An der Kirchgemeindeversammlung der reformierten Kirchgemeinde wurde die Jahresrechnung 2018 sowie die Bauabrechnung der dringend notwendig gewordenen Sanierung des Anbaus beim Pfarrhaus am Schluhenweg genehmigt. Zu guter Letzt durfte der Kirchenpflegepräsident Roland Woodtli die Kirchenchorleiterin Christine Nyffenegger Siegrist für ihr langjähriges Engagement ehren. Amtet sie doch seit 30 Jahren als Dirigentin des Kirchenchors. Die ganze Kirchgemeinde dankt ihr für ihre Arbeit, bei der immer wieder zu sehen ist, mit wie viel Engagement und Freude sie den Kirchenchor leitet. (zvg)
ZOFINGEN/30.05.2019: Am letzten Montag im Mai trafen sich die Frauen der Gymnastikgruppe Zofingen zum Maibummel. Ab der Haltestelle Linden in Mühlethal ging es erst mal bergwärts zu Rottannen. Von da folgten sie, angeregt diskutierend, dem Atemweg. Vor der alten Eiche, dem höchsten Baum im Zofinger Wald, hielten sie und staunten über deren Alter und Grösse. Weiter ging es via Sandsteinwinkel – wo mit etwas Glück ein Echo zu hören ist – nach Safenwil ins Restaurant Central. Nach gemeinsamem Essen in gemütlicher Runde und interessanten Gesprächen beschlossen sie den Abend. (mp)
BRITTNAU/WIKON/18.05.2019: Im heutigen Bahnverkehr ist so ziemlich alles elektronisch, in den 1960er Jahren sah dies aber ganz anders aus. Wie genau, erfährt man am Erlebnisbahnhof in Brittnau-Wikon. Am vergangenen Wochenende öffneten sich dort die Türen. Die vielen Ausstellungsstücke, oftmals aufwendig restauriert, sind noch funktionstüchtig und wurden von den Vereinsmitgliedern vorgestellt und ihre Funktionsweise demonstriert. Ein besonderer Magnet war die Modelleisenbahn, mit der die Freiwilligen zeigten, wie vor 80 Jahren das Stellen von Weichen und die Koordination mit den Bahnhöfen ablief. (lst)
OFTRINGEN/18.05.2019: Am internationalen Museumstag war auch der Alte Löwen für die Besucher geöffnet. Ganz im Sinne des Themas «Museen – Zukunft lebendiger Traditionen» führte der Oftringer Bezirksschüler Gianni Convertini durchs Museum. Die museumseigene Kuh Fleckli (Bild) stand den ganzen Nachmittag bereit, um sich melken zu lassen. Auch die Kunstausstellung war geöffnet: Die Künstlerinnen Katharina Eigenmann (Acryl abstrakt und Acryl Giesstechnik), Renate Zangger (Mischtechniken und Traumfänger) und Claudia Zangger (Fotografie) zeigen ihre Werke noch bis zum 16. Juni. (hst)
MÜHLETHAL/18.05.2019: Der Damenturnverein und die Jugi Mühlethal veranstalten jedes Jahr ein traditionelles Spaghetti-Essen. Am letzten Samstag war es wieder so weit: Die zahlreichen Helfer richteten die Turnhalle her und kochten grosse Mengen an Spaghetti. Den Gästen boten sie verschiedene Saucen, Salat, Kuchen und Torten an. Damit auch die Unterhaltung nicht fehlte, studierte die Jugi ein Gymnastik- und Tanzprogramm ein und präsentierte es zu zwei verschiedenen Zeiten ihrem Publikum. Das verdiente Geld kommt den rund 30 Kindern der Jugi zugute und soll die alljährliche Jugireise ermöglichen. (lst)
ROTHRIST/18.05.2019: Der Jugendtreff Pega der Jugendfachstelle Rothrist hatte Tag der offenen Tür. Die Besucher erhielten einen Einblick in die vielfältige Tätigkeit der Jugendlichen. Das Lokal ist grosszügig gestaltet und umfasst verschiedene Räume, darunter auch der neu gestaltete Disco-Raum. Sehr beliebt war der Töggeli-Kasten. Übrigens: Für alle Jugendlichen, die Unterstützung im Bewerbungsprozess benötigen, wird Hilfe angeboten, unter anderem für das Schreiben der Bewerbungsbriefe, das Erstellen des Lebenslaufs und für das Üben von Telefonaten und Gesprächen. (hst)
ZOFINGEN/07.05.2019: Alle zwei Monate wird in der Pizzeria Letzi eine Bildergalerie eingerichtet. Ausgesucht und betreut werden die Aussteller von Traumbauer, Zeichner, Maler, Clown Ron Dideldum. «Ich selber hätte nicht die Kontakte und die Zeit, für diese Aufgabe», erwähnte Mauro Ponte, Wirt in der Pizzeria Letzi. Die letzten Monate waren Holzschnitte des Zofingers Ernst Wamister ausgestellt. Sein Sohn René hatte sich entschieden, den Nachlass freizugeben. Bewegend sei es vor 15 Jahren gewesen. Sein Vater habe sich eingerichtet für den Zofinger Kunstmarkt 2003. Einen Tag vor der Ausstellung verstarb er an einem Herzinfarkt. «Es war Zeit, die Kunstwerke weiterzugeben». Es handelt sich bei den Holzdrucken fast immer um Ansichten aus Zofingen. Zudem waren Holzplatten und zum Teil Druckstöcke vorhanden. Der Erlös geht an den Verein Nische und ermöglicht zusätzliche Angebote. Dazu gehören Freizeitgestaltung, Integrationsaktivitäten oder die Erfüllung von Wünschen. Ron Dideldum, René Wamister, Christian Liechti (Präsident Verein Nische) und Mauro Ponte (Wirt Pizzeria Letzi) freuen sich über den Verkauf der Bilder. (H.B.)
BOTTENWIL: 06.05.2019: Die Hobbykochgruppe Blächchuchi Uerkental lädt zweimal pro Jahr zum Essen in die Bottenwiler Waldhütte ein. Trotz Kälte und Schnee folgten über 100 Personen dem Aufruf und liessen sich von den Hobbyköchinnen und Hobbyköchen kulinarisch verwöhnen. «Es ehrt uns sehr, dass ihr trotz dem miesen Wetter hierher gekommen seid», sagt «Chömi» Hunziker von der Blächchuchi. Das Team bereitete 170 Haxen zu, die mit feinem Kartoffelstock und Gemüse serviert wurden. Das nächste Essen in der Waldhütte Bottenwil findet am Sonntag, 6. Oktober, über Mittag statt. Dann gibt es «sure Mocke» oder Chässchnitte. (RAN)
STRENGELBACH/04.05.2019: Neben dem Blumenfachgeschäft Bluemeart von Evelyne Rieder an der Zofingerstrasse 5 in Strengelbach konnte ein prachtvoller Erlebnis-Garten eröffnet werden. Dieser ist jeweils während der Ladenöffnungszeiten als Aussenverkaufsfläche offen. Aufgebaut wurde der Garten von Patrick Graber, Pflanzen und Gefässe, aus Brittnau. Evelyne Rieder ist vertreten mit verschiedenem Saison-Flor (auch Setzlinge), Garten-Accessoires und Anderem. Patrick Graber präsentiert Bäumchen diverser Sorten und Sträucher. Gartenholzer Rolf Müller ist ebenfalls mit von der Partie mit Holzskulpturen. (hst)
OFTRINGEN/04.05.2019: Der Natur- und Vogelschutzverein Oftringen führte eine Morgenexkursion in der Petite Camargue im Elsass durch. Schon nach kurzer Zeit durch den Auenwald hörte die Gruppe die Melodien der Nachtigallen. Alsbald erklang die Stimme einer Singdrossel, eines Pirols und eines Wendehalses. Auf diesem Naturschutzgebiet, das sich auf über 900 Hektaren erstreckt, gibt es für jeden Naturfreund etwas zu sehen. Bei der Fischzucht von Hüningen gab es eine Zwischenverpflegung. Danach ging es weiter von Haid zu Haid, wobei die Naturfreunde auch die Bieberratte, Mittelmeermöven, Graugänse, Nilgänse und viele weitere Vögel und Tiere beobachten konnten. (BSt)
STRENGELBACH/04.05.2019: Einmal mehr verzauberte die chinesische Weltklasse-Pianistin Miao Huang das Publikum in der Johanneskirche im Rahmen der Konzert-Reihe 2018/19 des Kulturplatzes Strengelbach. Mit dem Klavierzyklus von Modest Mussorgski «Bilder einer Ausstellung» konnte Miao Huang ihr Können voll einbringen. Der im Konzert anwesende Klavierstimmer meinte: «Sie hat aus dem Yamaha einen Steinway gemacht». Und das Schönste – im April 2020 gibt es ein Wiedersehen. (sps)
VORDEMWALD/04.05.2019: Der Gemeinnützige Frauenverein führte bei der Multisammelstelle in Vordemwald den jährlichen Pflanzentausch sowie den Verkauf von gebrauchten Gartenartikeln durch. Dabei konnte nicht nur Ware entsorgt, sondern nebenan auch gleich wieder eingekauft werden. Der samstägliche Gang an die Gländstrasse wurde somit zum Treffpunkt und mit Kaffee, Kuchen und einem Schwatz abgerundet. (dms)
OFTRINGEN/ 04.05.2019: Voller Freude standen 60 Kinder bei der reformierten Kirche Oftringen am Start des Sponsorenlaufs für das Projekt «Let the children» in Uganda. Mit dem Erlös können Joy und Joseph, ein ugandisches Ehepaar, elf Kindern aus dem Projekt in näherer Zukunft eine menschenwürdigere Wohnsituation bieten. Die Kinder rannten Runde um Runde, um möglichst viel Gewinn zu sammeln. Nach dem Lauf konnten die Eltern Kaffee und Kuchen geniessen und die Kinder wurden mit einem feinen Hotdog für ihre Leistung belohnt. (smu)
Safenwil/ 04.05.2019: Die dritte Austragung der «Raid Young Raiders’ Challenge» startete beim Emil Frey Classics in Safenwil. Laut Alain Erba, Gesamtverantwortlicher des Anlasses, soll die Challenge jungen Fahrern bis und mit 35 Jahren die automobile Kultur und wenig bekannte Gegenden der Schweiz näherbringen. 74 Old- und Youngtimer starteten in Richtung Fricktal, über Schaffhausen nach Winterthur zum ersten Tagesziel. Am zweiten Tag führte die Strecke über Land zum Verkehrshaus in Luzern. Dort wurden die Sieger der Challenge geehrt. (Tiz)
04.05.2019/Reitnau-Attelwil: 24 Kinder richteten ihren Stand am Kinder-Flohmarkt ein, der durch die KLK Reitnau-Attelwil (Kultur- und Landschafts-Kommission) seit 2016 jährlich im Gemeindesaal Attelwil organisiert wird. Es wurden Barbies, Schlösser, Ladentheken, Autorennbahnen, Lego, tierische Deko-Artikel, Gesellschaftsspiele und vieles mehr angeboten. Voller Elan priesen die Kids ihre Schätze während rund zwei Stunden an die kleinen wie auch grossen Kunden an. Im Foyer lud die Kafistube mit süssen Köstlichkeiten der KLK-Mitglieder. (ZH)
SAFENWIL/ 04.05.2019: Es ist beinahe so sicher wie das Amen in der Kirche. Wenn der Jodlerklub Safenwil-Walterswil zum Jodlerzmorge einlädt, herrscht nasskaltes Wetter, dafür aber eine herzlich warme Stimmung auf dem Goldacherhof. Auch in diesem Jahr füllte sich der Wagenschopf der Zihlmanns schnell. Der Duft von frisch gebratenem Speck, einer deftigen Butterrösti und frisch gebackenem Brot zog durch die Halle und mischte sich mit der Musik des Ländlertrios «Entweder Oder» und der guten Laune der Gäste. (Tiz)
RÜDISBACH/04.05.2019 Wenn die Schindel zur Schaufel wird... Ehe die Nationalliga-B-Hornusser der HG Balzenwil mit ihrem Meisterschaftsspiel loslegen konnten, musste das Terrain von Schnee befreit werden. Das spezielle Aufwärmen und die noch spezielleren Bedingungen bekamen den Balzenwilern nicht besonders gut, sie holten nur einen Rangpunkt. (Bild: Adrian Uhlmann)
OFTRINGEN/ 27.04.2019Wie sagt man so schön: Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. So war es auch für die Oftringer Seniorinnen und Senioren, die am diesjährigen Altersausflug teilnahmen. Die Oftringerinnen und Oftringer ab dem 75. Altersjahr genossen den Ausflug, der in die Schaukäserei Affoltern führte. Insgesamt 286 Personen – Seniorinnen und Senioren samt Helfern – führten die sieben Cars ins Emmental. Am Abend waren die Ausflügler zum Nachtessen in die Mehrzweckhalle eingeladen. Insgesamt waren 1113 Personen zum Ausflug eingeladen. (hst)
ZOFINGEN/ 27.04.2019: Nach vielen Jahren traf sich der Jahrgang 1939 der Zofinger Bezirksschüler der Klassen A, B und C – 38 an der Zahl – zum Klassentreffen. Im Bürgersaal des Rathauses wurde der Apéro eingenommen, spendiert von der Stadt Zofingen. Stadträtin Rahela Syed begrüsste die 80-Jährigen und wusste viel Interessantes über Zofingen zu berichten. Hierauf zog man ins Hotel Zofingen zu einem guten Mittagessen. Zur grossen Überraschung kam die Zofinger Stadtlegende, das «Bäni Miggi», das Interessantes zu erzählen wusste. Zur Erinnerung gab es ein gemeinsames Foto auf der Zofinger Rathaustreppe. (hst)
ROTHRIST/16.04.2019: Quizfrage: Was stimmt an diesem Bild nicht? Nach 90 Minuten lässt der Blick auf die Anzeigetafel auf der Rothrister Stampfi nichts Gutes für das Heimteam erahnen. Doch weit gefehlt, die 2.-Liga-Fussballer des FC Rothrist hatten entgegen des Resultats Grund zum Feiern – sie bezwangen den FC Aarau II nämlich glatt mit 10:2. Beim Rothrister Sturmlauf in Richtung gegnerisches Tor kamen nicht nur die Gäste an den Anschlag, sondern eben auch die Anzeigetafel, die nicht für zweistellige Resultate konzipiert ist. Angesichts des «Stängelis» nahmen es die Rothrister Verantwortlichen aber mit Humor. (pka)
KIRCHLEERAU/13.04.2019: Bebaubare Grundstücke und beziehbare Wohnungen lockten 58 Zuzüger nach Kirchleerau, meist aus Nachbargemeinden. Sogar «Heimkehrer» befanden sich unter den 13 Erwachsenen und 8 Kindern, die am Apéro teilnahmen – beachtlich für ein 870 Einwohner zählendes Dorf. «Für jeden hat es etwas zu bieten», sagte Erich Hunziker. Auch in den Gemeinderäten solle man den Nachbarn oder den Vereinskollegen sehen und auf diese zugehen, vor allem wenn der Schuh drückt. Damit die Neuzuzüger wissen, dass sie in einem geschichtsträchtigen Dorf leben, erhielten sie die Kirchleerauer Dorfchronik überreicht. (AW)
Rothrist/13.04.2019: Für Träumer und Menschen mit Fernweh gab es im «Rössli» in Rothrist die Möglichkeit, in die irische Welt einzutauchen. Nach gutem Essen und Getränken, wo das Guinness nicht fehlen durfte, spielte die Band Bogroad. Wie es der Sänger der Gruppe, Sam Stauffer, ausdrückte: «Ich hoffe, wir bieten Ihnen nach Gaumenfreuden nun Ohrenschmaus und Augenweiden.» Denn die Gäste konnten nicht nur verschiedenste nordische Musik geniessen, sondern auch mit einer Diashow ganz in dieser Atmosphäre versinken. Das Publikum genoss den Abend sichtlich, sie klatschten bei den lüpfigen Songs mit und einige wagten sogar ein Tänzchen. (lst)
GLASHÜTTEN/14.04.2019: Pfarrer Daniel Graber konnte in der Kirche Glashütten in Murgenthal zehn Jugendliche konfirmieren. Das Motto «Freundschaft» wurde für die Feier von den Konfirmanden Julia Burkholter, Uel Egger, Micha Hofer, Livia Kurt, Kim Rutishauser, Nicole Siegrist, Mike Uebersax, Francois Widmer, Andreas Wyss und Coralie-Cécile Zeiter gewählt. Sie trafen sich seit Mai letzten Jahres zum Unterricht. Höhepunkte waren die Konfirmandenreise in die Ostschweiz und der Besuch der Ausstellung «Fake» im Stapferhaus in Lenzburg, im Fokus dabei das Thema «Was ist Wahrheit?». Bild: die frisch Konfirmierten mit Pfarrer Daniel Graber. (hst)
ZOFINGEN/13.04.2019: Alljährlich organisiert die Kolping Familie Zofingen das Palmbinden, eine langjährige schöne Tradition der katholische Kirche Zofingen. Viele fleissige Hände haben am Samstag über 30 Palmstangen gestaltet und 250 Palmsträusse gebunden. Am Palmsonntag werden diese Palmen in einer Prozession in die Kirche getragen, gesegnet und danach in den eigenen Gärten aufgestellt. Der Palmsonntag ist die Ouvertüre zur Karwoche. Man gedenkt dem Einzug von Jesus in Jerusalem und schaut bereits voraus auf den Hohen Donnerstag, Karfreitag und das Osterfest. (ckz)
ZOFINGEN/06.04.2019: Der Frühling ist eine Zeit, in der man vermehrt draussen sein möchte, zum Beispiel mit einem neuen Fahrrad. Für einen Velokauf bieten sich Velobörsen an. Am Samstag öffnete dafür der Spittelhof seine Tore. Unter den 248 Objekten gab es durchgehend gute Qualität, faire Preise und die unterschiedlichsten Typen. Die Fahrräder wurden von ihren potentiellen Besitzern jeweils genaustens begutachtet und Probe gefahren. Die unverkauften Velos wurden am Schluss von den Verkäufern wieder zurückgenommen oder wurden an Velafrica weitergegeben. (lst)
MURGENTHAL/06.04.2019: Am Freitagabend konnte sich der Murgenthaler Gemeinderat ungezwungen mit den jüngsten Stimmberechtigten aus- tauschen. Im Rahmen der Jungbürgerfeier besuchte der Gemeinderat zusammen mit 17 Jugendlichen die Festung Aarburg. Nach einer spannenden Führung ging es mit dem Car zurück nach Murgenthal, wo im Restaurant Friedau ein feines Nachtessen serviert wurde. Es folgte der gemütliche Teil des Abends, der zum Verweilen einlud. Angeregte Gespräche rundeten die Feier ab. (rew)
SAFENWIL/06.04.2019: «Wir können heute Abend gut 190 Gäste verwöhnen», so der OK-Präsident Reto Zimmerli. Bereits zum 10. Mal ging in der Safenwiler Mehrzweckhalle am Samstag der vom Satus Safenwil organisierte Fondue-Chinoise-Abend über die Bühne. Als Jubiläumspräsent gab es für die Gäste eine Begrüssungsbowle. Was die Gäste auch nicht wussten, zwei Stühle waren auf der Unterseite markiert. Zimmerli sagte dazu: «Im Laufe des Abends werden die Gäste sich erheben müssen. Ein Glücklicher wird den Hauptpreis gewinnen, für einen Zweiten gibt es einen Trostpreis.» (tiz)
ZOFINGEN/06.04.2019: Wer einmal sehen wollte, woher sein Schoggihase an Ostern kommt, konnte dies am Samstag in der Bäckerei Leutwyler tun. In kleinen Gruppen führten die Mitarbeiter vor, wie viel Handarbeit in der Leckerei steckt. Zuerst wurden die Details «geschminkt», dann die Formen gepinselt und mit Couverture gegossen. Hans Leutwyler erzählte über die Produktion der Couverture, den delikaten Umgang damit, und wie der Hase verschönert wird. Nachdem die Besucher so viel Schoggi gesehen und gerochen hatten, durften sie auch noch welche probieren, was vor allem die Kinder freute. (lst)
AARBURG/ 30.03.2019: Rund 80 Personen besammelten sich auf dem Spiegelberg in Aarburg, um für die im Jahre 2018 geborenen Kinder, Enkel, Patenkinder einen Baum zu pflanzen. Sie folgten der Einladung der Ortsbürgergemeinde Aarburg, welche diese Aktion bereits zum achten Mal durchführte. Nach getaner Arbeit wurden Würste und Grilladen aufs Feuer gelegt, die Getränke dazu offerierten die Ortsbürger. (HHu)
OFTRINGEN/30.03.2019: Im Ausstellungszelt am «Wörker-Träff» wurden das Champagner-Risotto à la Sonja Heggli und Susi Merkli, gefüllte Kalbsbrust, Zvieriplättli und Grilladen serviert. An den Tischen konnten die Besucher und Markenvertreter miteinander fachsimpeln. «Das ist ein ganz zentraler Teil des ‹Wörker-Träffs› – hier lernt man Leute kennen, tauscht sich aus und kann networken», sagt Leonz Heggli. Für ihn, seine Gattin Sonja und das ganze Team war es ein gelungener Event: «An diesen Tagen geht es auch um den Verkauf, aber vor allem auch um Kundenbeziehungen und Vertrauensbildung.» (BM)
AARBURG/30.03.2019: Rund zwanzig Vereinsmitglieder der Pontoniere Murgenthal haben mit der Renovation ihres Vereinshauses begonnen. Mit viel Elan und handwerklichem Geschick wurden die Dachziegel entfernt, das Erdgeschoss ausgehöhlt und die Fassade von Efeu befreit. In den kommenden Wochen werden die Pontoniere mit lokalen Handwerkern die Renovation fortsetzen. Die Arbeiten werden voraussichtlich im August abgeschlossen sein, damit das Fischessen am ersten Septemberwochenende durchgeführt werden kann. Am gleichen Wochenende hatten die Pontoniere das erste der wöchentlichen Trainings auf der Aare. Für Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren führt der Verein am 4. Mai einen Schnuppertag durch. (mwy)
ZOFINGEN/30.03.2019: Auf der Immobilienmesse der AKB Zofingen begaben sich die Besucher auf die Suche nach ihrem Traumhaus oder der Traumwohnung in der Region. Sechs Aussteller informierten über bestehende und geplante Objekte. Die Aussteller zeigen sich zufrieden mit dem Verlauf der Messe, die Beratungsmöglichkeiten wurden gut genutzt und die interessierten Besucher konnten neue Beziehungen knüpfen. Zum Schluss des Rundgangs verarbeiteten sie ihre Eindrücke und Ideen bei Kaffee und Kuchen. (lst)
OFTRINGEN/30.03.2019: Gute Secondhandvelos sind ein gefragtes Gut. «Manchmal kommt es mir vor wie beim Black Friday», erzählt Alain Hurni. An diesem Samstag wurden an der Velobörse im Obristhof rund 210 Fahrräder und einige Zubehörteile zum Verkauf angeboten. Von Kinder- bis Rennrädern gab es alles. Neben dem Verkauf konnten die Velobesitzer ihre Drahtesel auch zugunsten von Velafrica abgeben. Nachdem die Käufer ihr Lieblingsstück ergattert hatten, stärkten sie sich mit Kuchen und Hotdogs. «Dank der zwanzig Freiwilligen konnten wir diese Börse reibungslos durchführen», sagt Hurni. (lst)
STRENGELBACH/30.03.2019: Eltern mit ihren Kindern kamen zum Start des Clean-up-Days beim Mehrzweckgebäude am Grubenweg zusammen, um sich über das Einsammeln von Abfall in der Gemeinde (Dorfputzete) instruieren zu lassen. Dabei wurde allen das obligate orange Leibchen, Greifzange, Handschuhe und Abfallsäcke übergeben. Gruppenweise ging es dann auf die Sammeltour in den verschiedenen Sektoren. Zum Schluss erhielten alle Teilnehmenden Wurst und Brot mit Getränken. Der Anlass wurde von der Kommission «Strengelbach, e suberi Sach» organisiert. (hst)
ROTHRIST/30.03.2019: Am Suppentag der reformierten Kirchgemeinde Rothrist wurde im Kirchgemeindehaus eine Bündner Gerstensuppe angeboten, die den vielen Besuchern ausgezeichnet mundete. Offeriert wurde dazu ein feines Stück Brot und Mineralwasser. Ein entsprechender Beitrag konnte für «Brot für alle / Fastenopfer» gespendet werden. Zum Dessert gab es Kaffee, Tee und hausgemachten Kuchen. Auch konnte man vor Ort «Pflanzen der Hoffnung», gestaltet und gepflanzt von Kindern der Spielgruppe, erwerben. (hst)
RIKEN/30.03.2019: Fröhlich ging es zu und her am Seniorennachmittag im Kirchgemeindehaus Riken. Nach der Begrüssung durch Pfarrer Martin Schmutz traten die drei ersten Klassen des Schulhaus Riken auf. Sie sangen sich mit bekannten Schweizer Liedern in die Herzen der Zuhörer. Gemeinsam mit ihren Lehrpersonen Carmen Brüllhart, Elsbeth Schneider und Manuela Wicki hatten sie ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Der Höhepunkt war das Zusammenspiel dreier Lieder, die gleichzeitig gesungen wurden. Nach dem Auftritt kam der vom Frauenverein spendierte Zvieri gerade recht. (mge)
MOOSLERAU/30.03.2019: Die Männer der Männerriege Moosleerau hatten ihre Aufgaben ganz klar verteilt: Vom Servicepersonal über die Käsespezialisten, die Anrichter bis hin zum Übergabebeamten, in der Person von Jürg Hunziker, waren die Posten besetzt. Trotz stressiger Momente, in denen die Rauch- und Nature-Käseportionen im Sekundentakt über die Theke gereicht wurden, gab es an diesem Abend viel zu lachen. Für zusätzliche Unterhaltung sorgten Julia und Vanessa. Die beiden Mädchen ernteten mit ihren gekonnt gespielten Schwyzerörgeli und ihrem bereits grossen Repertoire viel Applaus. (TIZ)
ZOFINGEN/22.03.2019: Interessierte Kinder konnten am Samstag in der ganzen Schweiz Pfadiluft schnuppern. Die von der Pfadi Zofige organisierte Schnupperaktivität besuchten über 20 neue Kinder. Gemeinsam halfen sie dem Troll von Moos seine Schwester, die in einen Frosch verzaubert wurde, wieder zu befreien. Zum Schluss brachte der Troll Kuchen für alle, als Dank für die grossartige Hilfe. Interessierte Kinder, welche den Schnuppertag verpasst haben, dürfen jederzeit die Pfadi Zofige an einer anderen Aktivität kennenlernen. Weitere Informationen sind unter www.pfadizofige.ch zu finden. (LiJ)
ROTHRIST/22.03.2019: Seit 25 Jahren ist Christoph Käch Tambour (l.) beim Tambourenverein Rothrist. Er war acht Jahre Hauptleiter der Jungtambouren und gleichzeitig Sektionsleiter-Stellvertreter. Nach zwölf Jahren als Präsident übergab Käch an der GV das Amt. Für sein Wirken, unter anderem war er 2010 OK-Präsident des Jungtambourenfestes in Rothrist, wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Neu steht Jungtambouren-Gruppenleiter Sandro Wanner (r.) dem Verein vor, bei dem er seit 13 Jahren aktiv mitwirkt. Für ihr Engagement wurden an der GV für 20 Jahre Andreas Müller (Sektionsleiter) und für 25 Jahre Reto Lack und Christoph Käch geehrt. (MB)
ZOFINGEN/23.03.2019: Am Samstag traf man in der Stadt Zofingen zahlreiche Menschen mit roten und weissen Rosen an. Bekommen haben sie diese in den Geschäften der Stadt, die ihren Kunden so eine kleine Freude bereiteten. Für die Mitarbeiter der Geschäfte ist dies «eine liebe Geste an die Kunden» und sie sehen, dass die Menschen es wertschätzen, wenn sie im Laden ein kleines Geschenk erhalten. Organisiert wird die Aktion seit vielen Jahren vom Gewerbeverein Zofingen. Der Rosentag findet jedes Jahr zum Frühlingsanfang statt und das schöne Wetter setzte der Aktion noch die Krone auf. (LST)
Rothrist/ 16.03.2019: In der Borna, der Arbeits- und Wohngemeinschaft in Rothrist, ging es beim Maskenball besonders närrisch zu und her. Zum Auftakt des fasnächtlichen Treibens spielten die «Javelins» zum Tanze auf. Es waren viele originell Maskierte auszumachen: Maskierte in Gruppen oder als Einzelmasken. Es gab reichlich Getränke und die traditionelle Mehlsuppe. Auch die «Zaggi-Guggi» aus Fulenbach hatte ihren Auftritt und sorgte für einen der Höhepunkte des Abends. Die Demaskierung war dann um 21 Uhr angesagt. (hst)
BRITTNAU/16.03.2019: Die «Häfe Zunft» hat ihr eigenes Rahmenabkommen: Nach einer Woche gibt sie die Herrschaft über das Abseitige im menschlichen Erscheinungsbild auf und verbannt die Aliens wieder ins Ausserirdische. Aber nicht ohne noch einmal die Chance zum Ausbruch aus den Normen des Alltags genutzt zu haben. Das geschieht am Kehrausball, auch «Uslumpete» genannt, dem einzigen Anlass dieser Art in der Region. Dort tauchen sie nochmals auf, die Gestalten in absonderlichen Kostümen und Frisuren sowie die Guggenmusiken mit ihren mitreissenden Rhythmen. (kbb)
ROTHRIST/16.03.2019: Die Detaillisten in Rothrist dankten ihrer Kundschaft für ihre Treue mit einem Primeli und wünschten «E schöne Früelig mitenand». Elf Detaillisten machten an dieser Aktion mit den farbigen Vorfrühlingsboten mit und setzten so ein blumiges Zeichen an die Adresse ihrer Kundschaft, welche die Geste mit Dankbarkeit entgegennahm. Von den Primelgewächsen gibt es rund 550 Arten. Die bekannteste Primel ist die wild wachsende Schlüsselblume. (hst)
ROTHRIST: 16.03.2019: Genau 111 Fahrräder standen in Rothrist an der diesjährigen Velobörse zum Verkauf. Dazu konnten die Verantwortlichen, vor allem Rothrister Jugendliche zusammen mit der Jugendfachstelle Rothrist und Höfi’s Veloshop, auch noch Fahrräder für die Aktion «Velafrica» entgegennehmen. Von den Einnahmen gehen sodann auch 10 Prozent an die Jugendfachstelle, welche damit Projekte wie Ausflüge oder die Neugestaltung der Räume finanziert. Das schöne Wetter lockte zahlreiche Familien und Einzelpersonen an, welche sich ob der grossen Auswahl an Drahteseln freuten. (lst)
OFTRINGEN/24.02.2019: Die Oftringer Fasnacht, die vor über 40 Jahren erstmals im EO-Hochhaus-Untergrund vom Stapel lief, stand einst bei regionalen Narren ganz hoch im Kurs. Vom damaligen ohrenbetäubenden Trommelwirbel sind, wenn überhaupt, lediglich leise Blockflötentöne übrig geblieben. In Ehren halten wollen die Urfasnächtler Heinz Krähenbühl und Pascal Steiner die verdienstvollen Fasnächtler, die «Halbmondträger». Dass beim sechsten Halbmondträger-Treff gegen 20 von 34 noch lebenden «Halbmöndlern» erschienen, bestärkt die Bemühungen der Initianten. 2012 wurde mit Manuel Kuhn der letzte Halbmondträger ausgezeichnet. (BM)
SCHÖFTLAND/23.02.2019: In der katholischen Kirche Schöftland, da wo normalerweise eine andächtige und ruhige Stimmung herrscht, sah es den ganzen Samstag ganz anders aus. Am Nachmittag feierten über 150 Kinder ihre eigene Fasnacht. Am Abend dann waren es die Erwachsenen, die der Feierlust der Kinder in nichts nachstanden. Vier verschiedene Guggenmusiken hatten sich angemeldet. Das angekündigte Battle zwischen den Wybergschränzern aus Aarau und der Dättschwiler Guuge aus Dättwil war einer der Höhepunkte des Abends. Als Sieger ging das Publikum hervor. Das organisierende Narren-Team kann mit Stolz auf die Fasnacht 2019 zurückblicken. (Tiz)
23.02.2019/KÖLLIKEN: Aus der ehemaligen Pizzeria Toscana, geführt von Giuliano Peccianti, wurde nach einer kurzen Umbauphase wieder das Restaurant Sonne. «Wir gehen zurück zu den Wurzeln», sagte der neue Wirt Gery Maurer. Nach verschiedenen Jobs in der Lebensmittelbranche sucht er eine neue Herausforderung. «Mit 53 Jahren bin ich noch jung genug, um etwas Neues zu wagen.» Maurer will die Sonne wieder zu dem machen, was sie früher einmal war: eine gemütliche, helle Dorfbeiz mit Charme, gutbürgerlicher Speisekarte und freundlichem Ambiente. Gery Maurer und sein Team freuen sich auf viele alte und neue Gäste. (Tiz)
STAFFELBACH 16.02.19: Dora Keist und ihre freiwilligen Helferinnen und Helfer hatten sich für den Suppentag wieder voll ins Zeug gelegt. Die Pfarrerin Dörte Gebhard bedankte sich beim Suppenteam für die geleistete Arbeit und das unermüdliche Engagement. Zudem benannte sie speziell Hanni Hürzeler als guten Geist in der Küche, sie ist die Herrin über die Suppentöpfe, und Marliese Stierli, die neu im Suppenteam ist. Der Erlös wird auch in diesem Jahr wieder der Mission am Nil zugutekommen. Dora Keist konnte vermelden, dass sie im vergangenen Jahr 1400 Franken an die Mission überweisen konnte. (Tiz)
05.02.2019 ZOFINGEN: Symbolischer Spatenstich: Ran an die Schaufeln hiess es am Dienstagmorgen bei Minustemperaturen für die Mitglieder des Landi-Verwaltunsrates mit Präsident Peter Gerhard, die Landi-Geschäftsleitung mit Viktor Amrhyn und Martin Süess sowie Vertretern von am Bau beteiligter Unternehmungen. Bruno Muntwyler
TWANN/OFTRINGEN: Innovative Winzer der Bielerseeregion laden in den Wintermonaten zum Treberwurstessen in ihre Weinkeller ein. Betriebsamkeit erwacht zu nächtlicher Stunde an der Dorfstrasse von Twann beim Weinbauern Stephan Ruff (auf dem Bild rechts). Man vergisst das Kalorienzählen und freut sich auf die Treberwürste in Begleitung von Kartoffelsalat à discrétion serviert mit dem hauseigenen Wein und Marc. Heinz Krähenbühl und der Zofinger Uhrmacher Heinz Heller organisierten zum 25. Mal diesen kulinarischen Abstecher per Car ennet dem «Röschtigrabe». Die in einer Schale im Brennhafen mit 78 Grad heissem Treberdampf erhitzte Fleischwurst, die im Grunde ein ganz normaler Waadtländer oder Neuenburger Saucisson ist, erfreut sich grosser Beliebtheit. «Die Würste werden gut eine Stunde lang gegart. Der Dampf ist sehr aromatisch und verleiht der Wurst erst ihr wunderbares Aroma», erklärt der 42-jährige Weinbauer Stephan Ruff. (BM)
STAFFELBACH/19.01.2019: Mit einer Kunstausstellung in der alten Turnhalle Staffelbach sorgte der Jugend und Kultur Verein für ein weiteres Highlight im Dorf. Als Initiantin und Organisatorin hatte Priska Hauri viel Vorarbeit geleistet. Von Kunstgemälden über spezielle Eisenplastiken und einiges mehr zeigte die Ausstellung heimisches Kunstschaffen. Mit von der Partie war auch der in Schöftland lebende Aquarellmaler und Lehrer Wilhelm Fikisz. Dem weltweit tätigen Künstler konnten die Gäste, im Bild Elsbeth und Jean Pierre Frey, vor Ort mit staunenden Augen zuschauen, wie eines seiner schönen Aquarelle entsteht. (tiz)
AARBURG/ 20.01.2019: Bereits zum 12. Mal fand das Preisjassen im Hotel Krone in Aarburg statt. Kurt Hallwyler, Organisator und Jassleiter aus Oftringen, konnte 104 Teilnehmende willkommen heissen. Gejasst wurde in vier Durchgängen mit deutschen und französischen Karten. Zu gewinnen gab es 70 Prozent Barpreise.Eine Tombola fand guten Zuspruch. Die Erstplatzierten: 1. Bruno Hürzeler mit 4321 Punkten, Oensingen; 2. Helmut Bär mit 4254 Punkten, Obergösgen, und 3. Madlen Brosi mit 4239 Punkten, Balsthal. Das nächste Preisjassen im Hotel Krone findet am Samstag, 17. August statt. (hst)
ZOFINGEN / 14.01.2019: Am interkulturellen Mittagstisch «meet & eat» der reformierten Kirchgemeinde Zofingen genossen die Gäste Injera, gesäuertes Fladenbrot, mit schmackhaften und farbenfrohen Beilagen. Die sieben freiwilligen Köchinnen haben speziell für den Mittagstisch traditionelle eritreische Festtagskleidung getragen.
AARBURG/07.01.2019: Weihnachtsbäume schenken noch einmal Wärme: Auf Einladung der Ortsbürgergemeinde brachten Aarburgerinnen und Aarburger am Dreikönigstag ihren vor drei Wochen gekauften Weihnachtsbaum wieder zurück. Beim Friedhof Tiefelach wurden die Bäume verbrannt und bei Glühwein, Punsch und Grilladen stiessen die Anwesenden noch einmal auf das neue Jahr an. (HHA)
OFTRINGEN/09.12.2018: Die FDP Oftringen-Küngoldingen lud zum Fondueplausch mit Referat in die «Alte Braui» Oftringen ein. Zur Gästeschar gesellten sich auch drei Gemeinderäte von Aarburg und Oftringen. Wirtschaftsförderer Andreas C. Brändle thematisierte die wirtschaftlichen Entwicklungen der Region und wies auf das Arbeitsplatzdefizit im Vergleich zu den Pendlerströmen hin. Lösungen zur Stärkung der wirtschaftlichen Prosperität aller Gemeinden könnten nur regional koordiniert gefunden werden. Beim Chäs-Fondue wurde der Abend abgeschlossen. (M.B.)
Brittnau/ 09.12.2018: Derzeit haben Metzgete-Liebhaber Hochsaison. Auch im Gasthof zur Sonne in Brittnau wurde Feines vom Säuli angeboten. Entsprechend gross war die Metzgete-Speisekarte über das Wochenende. Zum Auftakt gab es Salat mit Ei. Darauf folgten Blut- und Leberwurst mit Zwiebelsauce und Rösti oder sogar das Trio mit Blut-, Leber- und Bratwurst. Begehrt waren auch die Schweinskoteletts oder das «Sonnen»-Cordon-bleu. Als Zutaten waren Hörnli, Apfelschnitze und Sauerkraut im Angebot. (hst)
02.12.2018/ROTHRIST: Der Brunch in der Arbeits- und Wohngemeinschaft Borna in Rothrist hat Tradition. Auch diesmal war der Besucheraufmarsch gross. Das Angebot à discrétion liess denn auch keine Wünsche offen. Angeboten wurden Brötli mit Butter und Konfi, Kaffee und Orangensaft. Gross war auch die Auswahl an Aufschnitt, Käse und Kuchen, unter anderem Linzer- und Zwetschgenkuchen. Nicht fehlen durften auch Omeletts, Spiegeleier und Rösti, je nach Wunsch mit oder ohne Speck. (HST)
02.12.2018/ROTHRIST: Es geht zügig auf Weihnachten zu und dementsprechend viele Adventsmärkte gibt es zurzeit. Auch in Rothrist ist das der Fall. Stattgefunden hat der Markt im reformierten Kirchgemeindehaus. Mit dabei waren vor allem Einwohner Rothrists, welche im Vorfeld für ihren Stand bastelten und backten. Bei gemütlicher Atmosphäre kauften die Besucher rege ein. Viele setzten sich noch zu einem Kaffee und angeregten Gesprächen an die bereitgestellten Tische. Das Geld der verkauften Gestecke und kleinen Geschenke geht an bedürftige Personen, welche in Rothrist ansässig sind. (LST)
02.12.2018/AARBURG: Der Festungsbazar mobilisierte die Massen aus der «Talschaft». Im Hofgarten wurden kunstvolle Metall- undHolzkreationen sowie vieles mehr aus denAbteilungen des Jugendheims angeboten. Im Restaurant, Raclettekeller und im Schlosscafé in den Räumlichkeiten der ehemaligenKommandantenwohnung konnten sich die Besucher kulinarisch verwöhnen lassen. Eine Wohngruppe mit eingebundener «125-Jahre-Jubiläumsausstellung» konnte besichtigt werden.Das Konzert des gemischtenChors molto cantabile im Rittersaal begeisterte. Festungsführungen im Stundentakt mit speziellen Kinderführungen waren beliebt. (BM)
02.12.2018/ROTHRIST: Zu «Röifus» Kutteln im Restaurant Villa Dörfli gab es Tafelmusik von Walter Dräyer aus Rothrist. «Zu den 128 Reservationen gab es etwa 50 Spontanbesucher, das ist super», meinte Villa-Dörfli-Wirt Lorenzo Villa. Rund 50 Kilo fein geschnittene Kutteln, angereichert mit verschiedenen Zutaten, ergaben eine begehrte Mahlzeit. Vor 40 Jahren assen die Schweizer ganz selbstverständlich Kutteln, Herz, Hirn, Leber und Lunge. Doch dann standen immer mehr edle Fleischstücke auf dem Speiseplan, die Nachfrage nach den «wertvollen Innereien» ging zurück. Aber heute sind die Innereien wieder gefragt. (BM)
02.12.2018/SCHÖFTLAND: UeliKrapf, WernerHerger, MyrielHofmann,Daniel Gloor undUrs Lüthi stellen schon seitJahren den Schöftler Weihnachtsmärt auf die Beine. Einzig das Nieselwetter passte zum sonst weihnächtlichen Ambiente nicht.DieDüfte von Punsch, Minestrone, Bratwürsten, Fischchnusperli undChnoblibrot umtanzten die Nase, während der Gesang desChores Staffelbach und die Musik der Musikschule Schöftland die Ohren umschmeichelten. Nicht fehlen durfte das Getöse der Treichler und derAuftritt der Samichläuse. (TIZ)
02.12.2018/UERKHEIM: Kerzenziehen am Adventsmärt beim Wöschhüsli: Klein, aber fein ist der Uerkner Adventsmärt. Auf dem Platz vor dem «Wöschhüsli» waren einige Stände aufgebaut. Neu mit dabei war die Feuerwehr. Laut dem Kommandanten Thomas Räss will man damit der Uerkner Bevölkerung auch ausserhalb des Feuerwehrdienstes etwas bieten. Mit Gulaschsuppe und feinem Kaffee ist dies gelungen. Neu und ganz besonders bei den Kindern beliebt war die Möglichkeit, selber Kerzen zu ziehen. Im Pfarrhaus war wie immer das Kafi-, Dessert- und Spaghetti-Stübli untergebracht. Monika Glauser sagte: «Bis auf die zwei neuen Angebote ist alles beim Alten und Bewährten geblieben.» (TIZ)
02.12.2018/VORDEMWALD: Der gemeinnützige Frauenverein Vordemwald lud seine Mitglieder zu einem besinnlichen, stimmungsvollenAdventsabend ein. Zum Auftakt wurde ein wärmenderApéro bei Feuerschein im Freien offeriert, gefolgt von einem Essen im festlich geschmücktenKirchenkeller.Die Präsidentin, BeaHäseli Fürst, begrüsste dieAnwesenden. Ein speziellerDank ging an Lisa Blaas und IreneClalüna für die liebevolle und gelungene Gestaltung des Anlasses. PfarrerJoel Guggisberg verlieh dem Abend eine besondere Note mit einem Einblick in sein Leben und dem Vorlesen einer berührenden Geschichte. (UWO)
02.12.2018/MÜHLETHAL: Im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins mit Abendessen und anschliessendem Plauschjass wurden die Gewinner der LindeJahresmeisterschaft 2018 geehrt. An den insgesamt achtJassabenden im Gasthof Linde nahmen zahlreiche Jasserinnen und Jasser teil. Davon erreichten 46 Teilnehmer die 5 für das Jahresklassement entscheidenden Tagesresultate. Abgebildet (von links) sind Jassleiter Urs Wullschleger, 3. Rang Werner Weber, 1. Rang Helmut Bär, 2. Rang Ruth Däster und Jassleiterin Gilberte Stutzmann. Neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind stets willkommen. (RWI)
02.12.2018/VORDEMWALD: Unter dem Motto «Solistenparade» fand in der reformierten Kirche das Adventskonzert der Musikschule Rothrist statt. Einige nahmen das Konzert als Anlass, ihr Stück vor dem Nordwestschweizerischen Solistenwettbewerb schon einmal öffentlich aufzuführen. Die Vielfalt der Instrumente war bemerkenswert. Nebst den Klaviervorträgen und den Blechbläsern waren mit der Klarinette und der Querflöte auch die Holzbläser vertreten. Was alles nach kurzer Zeit Unterricht auf einem Akkordeon möglich ist, zeigte Noemi Braun (Bild) mit «Freude schöner Götterfunken». (ZG)
02.12.2018/REITNAU: Im Schützenhaus warteten Gross und Klein auf den Samichlaus. Gemeinsam marschierte man im Regen und Wind zum Waldhaus, wo ein Feuer zur Gemütlichkeit einlud. Bei Tee, Punsch, Kafi undCervelat liess sich die Wartezeit zurAudienz beim Samichlaus gut überbrücken.Die einen standen noch zaghaft vor dem grossen Mann mitrotem Mantel, andere liessen es sich hingegen nicht nehmen, ihre eingeübten Versli aufzusagen. Leer ging keines der Kinder aus, denn jedes durfte ein gut befülltes Samichlaus-Säckli von der Samichlausgesellschaft Reitnau/Attelwil mit nachHause tragen.(ZH)
2.12.2018/ROTHRIST: Die Rothrister Olga und SohnDanielHuber zeigen im Heimatmuseum ihre Sammlerstücke aus Menschenhaar.Auch dieArbeitsgeräte und Kleinwerkzeuge sind zu sehen.DieAusstellung ist noch an folgenden Sonntagen von 14 bis 17Uhr zu sehen: 9.Dezember(Arbeit an derJatte), 16.Dezember(Blumenmotive), 23.Dezember(Verteilen des Friedenslichtes, 15 bis 17Uhr). Geöffnet ist dieAusstellung noch am 6. und 20.Januar 2019.An der Vernissage spielte Brigitte Holderegger auf dem Örgeli. SohnDanielHuber ging in seinenAusführungen auf die Geschichte desHaarschmuckes ein. (HST)
02.12.2018/ZOFINGEN: Der Tambourenverein Zofingen und die Jungtambouren der Musikschule Zofingen luden Eltern, Verwandte, Bekannte, Gönner und Interessierte ins Kulturhaus West ein. Neben den Trommeln kamen verschiedene Rhythmusinstrumente, zwei Schwyzerörgeli und eine Bassgeige sowie beim «Bärner Oberland» auch die Stimme zum Einsatz. Die jüngsten Tambouren, die seit August in der Ausbildung sind, durften sich zum ersten Mal auf der Bühne präsentieren – allerdings noch auf dem Übungsböckli –, während die Schüler des zweiten Jahres zum ersten Mal mit der Trommel auftraten. (JS/SS)
18.10.2018: Nicht schlecht staunte die Familie Mahr-Fussen, als sie beim Umbau ihres Hauses mit Jahrgang 1921 in Zofingen in der Zwischenschicht des Dachbodens das Zofinger Tagblatt vom 8. März 1941 lesebereit vorfand. (Bild: Mathias Mahr)
12.08.2018: Mit dem Konzert von James Blunt ging am Sonntag das 28. Heitere Open Air zu Ende. Rund 50'000 Besucher genossen während 5 Tagen die einmalige Atmosphäre auf dem Zofinger Hausberg. (Bild: Adi Gaberthüel)
15.07.2018: Mit einem Schüler-Plauschturnier versucht der Seilziehclub Ebersecken, die traditionelle Sportart der jüngeren Generation schmackhaft zu machen. Die Organisatoren schienen dabei guten Mutes zu sein: Denn die Grösse der T-Shirts war so berechnet, dass der potenzielle Nachwuchs das Kleidungsstück auch in ein paar Jahren bei den Aktiven noch tragen kann. (Bild: Pascal Kamber)
Die Klasse 6b aus Brittnau begab sich auf ihrer Schulreise auf eine Wanderung über den Gotthard. Mit dabei waren Wandergefährten der besonderen Art: Benjamin Suter aus dem Bergloch und seine Lamas. Vor dem Beladen der vier Lamas musste jedes Kind seinen Rucksack wägen und einen gleich schweren Rucksack finden. Abwechslungsweise führte jeweils ein Kind eine Stunde lang ein Lama.
12. Juni 2018 – Das Eidgenössische Turnfest (ETF) 2019 in Aarau wirft seinen Schatten voraus. Ein Jahr vor dem Festbeginn haben die Organisatoren einen Einblick in die Vorbereitungen gewährt und betont, dass man auf Kurs sei. Das beweist nicht zuletzt auch der ziemlich komplexe Lageplan des ETF-Festzentrums im Schachen in Aarau. (Bild: Pascal Kamber)
4. Juni 2018 – Karin De Marco aus Strengelbach beobachtet seit einigen Wochen die Blaumeisen in ihrem Garten. Vom Nestbau bis zum heutigen Tag hat sie immer wieder Fotos gemacht. In den kommenden Tagen werden die vier jungen Blaumeisen wohl ausfliegen. Das Foto der Fütterung am Nistkasten entstand am Vormittag des 4. Junis 2018. Bild: Karin De Marco
12. Mai 2018 - Ein Gewitter zieht über die Thutstadt. Bild: Mark Wyss
Präzision ist gefragt: Im Klublokal des Medela Sports Team im Bleiche-Areal in Zofingen geben sich die besten Poolbillard- und Snooker-Spieler der Schweiz die Ehre. (Bild: Pascal Kamber)
Überdimensionale Steinechsen: Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens führt der Verband der Aargauer Kies- und Betonbranche mit dem Naturama Aargau einen Wettbewerb für Schulklassen der Unter- und Mittelstufe durch. Die Schüler haben in Kiesgruben die Möglichkeit, überdimensionale Echsen aus Steinen zu bauen. Diese bieten Eidechsen, Fröschen, Schlangen und Insekten Unterschlupf und neuen Lebensraum. 33 Schulklassen haben sich für den Wettbewerb angemeldet, darunter auch die zwei Klassen aus Rothrist, die ihre Echsen in der Oftringer Kiesgrube erschufen. Bild: René Kuhn
Der Bauer, der dieses Rapsfeld neben dem Hornusserplatz der HG Balzenwil pflegt, hat sich besondere Mühe gegeben. Die schönsten Bilder fabriziert doch immer noch die Natur. (Bild: Michael Wyss)
Obwohl Spechte gut und gern 10 000 Mal am Tag klopfen, bekommen sie keine Kopfschmerzen, weil ihr Kopf so etwas wie eingebaute Stossdämpfer besitzt. Mit einer Aufprallgeschwindigkeit von etwa 25 Stundenkilometer versucht dieser vor dem Küchenfenster des Fotografen abgelichtete Buntspecht Leckereien aus der alten Telefonstange zu holen. Foto: Bruno Muntwyler
Rudolf Hug aus Oberrohrdorf ist Unternehmer. In seiner dritten Lebensphase ist er als Reise- und Naturfotograf unterwegs. Kurz nach Sonnenaufgang ist er mit seinem Guide vor der Küste des Lake Clark Nationalpark in Alaska auf der Suche nach Grizzlybären. Die nordamerikanische Form des Braunbären ist in dieser Küstenregion häufig anzutreffen, denn hier gibt es Futter im Überfluss.
Auch wenn es so aussehen mag, das Bild ist nicht unter dem Motto «Aus allem Hässlichen kann etwas Schönes entstehen» zu betrachten. Eher soll es eine Art Weckruf darstellen. Denn: Beim Fahren gibt es wohl kaum etwas Unangenehmeres, als in Schlaglöcher zu geraten. Nicht nur, dass es ziemlich unbequem ist. Auch die Angst um Reifen und Stossdämpfer ist dann schnell geweckt. Ganz davon abgesehen, dass Schlaglöcher die Stadt verunstalten. Das ist auch dem Brüsseler Einwohner Anton Schuurman ein Dorn im Auge: Wenn die zuständige Verwaltung sich nicht um das Problem kümmert, muss es halt wer anders machen. Und so kam Schuurman auf die Idee, Blumen in den Schlaglöchern wachsen zu lassen. Vielleicht reagiert ja jemand, wenn man es durch die Blume sagt. Text: Deborah Gonzalez/Foto: François Lenoir (REUTERS)
Welch eine frühlingshafte Augenweide, im Wald an der Hauptstrasse Richtung Uerkheim. Foto: Martin Zürcher
«Die sda löst sich auf» – Am Montag hat die Belegschaft der sda eine eindrückliche Aktion auf dem Berner Waisenhausplatz durchgeführt. Sinnbildlich für die Pläne des Managements hat sich das von 80 sda-Angestellten und Unterstützenden gebildete Firmenlogo sukzessive aufgelöst. Foto: zvg
Die Nachfrage nach Tesla-Automobilen bleibt ungebrochen hoch: Letztes Jahr kletterte der Verkauf in der Schweiz über die Marke von 2000 verkauften Wagen pro Jahr, berichtet die Handelszeitung. Sehnsüchtig, ja gar verärgert warten Fans auf die neuen Modelle. In Oftringen ist man dem Trend bereits gerecht geworden: Beim You Event Center stehen 14 Ladestationen speziell für die US-Elektroschlitten; eine der grössten Ladestationen der Schweiz. Noch sind die «Steckdosen» nicht im Dauerbetrieb. Trotzdem wurde allein im letzten Quartal 2017 ganze 3500 Ladungen gezählt.
28. Februar 2018: Leserin Karin De Marco aus Strengelbach hat sich in die Kälte gewagt und unter anderem dieses schöne Bild einer gefrorenen Seifenblase geschossen.
Fundstelle Kirchgasse Aarburg: Ja, was denn nun: WC, Pumpbrunnen oder Sprühflaschengestell? So vielfältig das Aarestädtli auch sonst ist, so kreativ sind die Bewohner auch in der Vorgarteneinrichtung.
02.02.2018: Durchstich am Eppenbergtunnel (Bild: Alexandra Wey)
29.01.2018: Ein Mann mit Profil: Niklaus Thut. (Bild: Mark Wyss)
20.01.2018: Während die Bergregionen im meterhohen Schnee fast ertrinken, werden wir Unterländer bereits von den ersten Frühlingsvorboten begrüsst. Das tut gut! Der Anblick der beliebten Schneeglöcklein erfreut all jene, die mit der kalten Jahreszeit gar nichts am Hut haben. Das Schneeglöckchen gehört zur Familie der Narzissen-Gewächse (Amaryllidaceae). Alle Pflanzenteile, besonders die Zwiebel, enthalten giftige Amaryllidaceen-Alkaloide. – Gesehen hat der Fotograf die «Glöggli» beim Vereinshaus des Nautischen Clubs Aarburg. BRUNO MUNTWYLER
15. Januar 2018 - Mit Liebe an der Arbeit: Eine Mitarbeiterin des Werkhofs schneidet Bäume in luftiger Höhe an der General-Guisan-Strasse in Zofingen. Foto: Mark Wyss
14. Januar 2018: Dieses Hermelin im Winterkleid hat Leser Lukas Hemmeler in Zofingen auf dem Siegfried-Areal beobachtet. Foto: Lukas Hemmeler
10.01.2018 Kölliken: Jahrelang war sie das Mahnmal dafür, dass in den Achtzigerjahren beim Entsorgen des Sondermülls etwas schiefgelaufen ist – und der Beweis, dass sich ein Fehler beheben lässt. Jetzt naht ihre letzte Stunde: Die gigantische Halle über der Sondermülldeponie Kölliken (SMDK) wird nicht mehr benötigt. Im Innern läuft der Abbruch bereits, aussen sichtbar ist er ab April. FOTO: RAHEL PLÜSS
3. September 2017 in Aarburg: Während auf der Bühne des Riverside-Openairs Trauffer für Stimmung sorgt, erlaubt die Kulisse einen besonderen Durchblick auf die Festung von Aarburg. Das Route66 zieht immer mehr Menschen ins Städtli – fast schon zu viele, monieren einige. Doch fest steht: Aarburg rocks!
7. Januar 2018 - Das Bobteam Rico Peter stürzte im Weltcup in Altenberg aufgrund eines technischen Defekts am Bob. Pilot Rico Peter verletzte sich am Knie und brach einen Knochen an der Hand. Anschieber Thomas Amrhein (rechts) zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu. Bild: Swiss Sliding
3. Januar 2018 - Der Wintersturm Burglind fegte am 3. Januar mit einer Stärke von bis zu 200 km/h durch die Schweiz. In der Region Zofingen wurden Geschwindigkeiten zwischen 80 und 130 km/h gemessen. Auf dem Campingplatz Wiggerspitz in Aarburg kippte der Sturm einen Wohnwagen. Bild: Raphael Nadler
3. November 2017 - November-Vollmond über dem Säntis SG, fotografiert von einem Hügel in der Nähe von Ebnat-Kappel. Bild: Keystone/Christian Merz
6. Januar 2018 - Abendstimmung auf dem Heiternplatz in Zofingen. Bild: Raphael Nadler
18.12.2017: Über mangelnde Unterstützung durften sich die 1.-Liga-Spieler von Unihockey Mittelland im Derby gegen das Team Aarau nicht beklagen. Das schien zu beflügeln, schliesslich resultierte ein 5:4-Erfolg für den Gastgeber. (Foto: Pascal Kamber)
01.12.2017. An der Zofinger Cherzlinacht stand das Kerzenlicht prominent im Vordergrund. Dabei wurden auch Milchkessel kurzerhand zu Kunstgegenständen. (Foto: Raphael Nadler)
24. 11. 2017: Auswärtige Helfer an der Gemeindeversammlung haben das Aarburger Wappen an die Turnhallenwand gehängt. Ammann Hans-Ulrich Schär musste ob des Anblicks schon ein wenig schmunzeln. Die Blasonierung des Stadtwappens lautet: «In Gold zweitürmige gezinnte schwarze Burg, mit goldenem Kreuzchen belegt, auf dem niederen Turm schwarzer Adler.» Das Wappen entstand vor 1415 in Form eines Feldzeichens. Doch hier an der Wand anlässlich der Gmeind stimmt etwas nicht – merken Sie, was?
25.11.2017: Eine spezielle Pausenunterhaltung dachten sich die 1.-Liga-Handballer des TV Dagmersellen aus. Eine Zuschauerin und zwei Zuschauer durften sich vom Penaltystrich mit dem ehemaligen TVD- und aktuellen Kriens-Torhüter André Willimann messen. Der Fairness halber trug Willimann ein spezielles Outfit. Bild: Michael Wyss
31.10.2017 - Über 400 Kinder der Zofinger Kindergärten und der Unterstufe zogen anlässlich des nur alle zwei Jahre stattfindenden «Lichterumzugs» singend und mit ihren selbst gebastelten Laternen durch die Altstadt. Bild: Mark Wyss
28.10.2017: Den Zuschauern dürfte es bisweilen schwer gefallen sein, sich auf das 2.-Liga-inter-Derby zwischen dem FC Rothrist und dem SC Schöftland zu konzentrieren. Der Grund dafür lag am herrlichen Abendrot, das dem packenden Spiel in der ersten Halbzeit die passende Ambiance verlieh. (Bild: Pascal Kamber)
26.10.2017 - Zofingen und seine zwei Kirchtürme. Die Stadtkirche im Schaufenster eines Geschäfts in der Altstadt. Bild: Andreas Kaderli
19.10.2017 - Der Oftringer Martin Frey fuhr am Donnerstagvormittag um zirka 10.15 Uhr, als millionster Passagier auf den Weissenstein. Geschäftsleiter Konrad Stuber gratulierte mit Blumen sowie einer Gratis-Fahrkarte. Bild Noëlle Karpf
18.10.2017 - Der Maurer Kevin Hofer aus Rothrist erreichte an der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2017 in Abu Dhabi (VAE) den sehr guten 5. Rang. Betreut wurde er an den Meisterschaften von Ruedi Signer. Bild: zvg
19.10.2017 - Diese Umfrage stammt wohl nicht von einem Meinungsforschungs-Institut und auch nicht von den SBB. Bild: twitter
20.10.2017 - Das handwerkliche Meisterwerk von Holzschnitzer Lukas Senn hat vielen Besuchern an der Regiomesse in Zofingen als beliebtes Fotomotiv gedient. Bild: Raphael Nadler
15.10.2017 - Wer geglaubt hat, dass in der Region Brittnau/Zofingen viele Störche leben, der war noch nie in Balmazujvaros, 200 km östlich von Budapest, Ungarn. Die Störche über der ungarischen Steppe von Hortobagy sind eines der spektakulärsten Naturereignisse im Herbst. Die Vögel leben in den ruhigen Gebieten von Hortobagy, wo sie normalerweise bis zum ersten Frost bleiben, bevor sie nach Afrika abreisen. Dort treffen sie dann auch wieder auf die Störche aus der Region Brittnau/Zofingen. Bild: EPA/Zsolt Czegledi, Ungarn
12.10.2017: Glück im Unglück hatte die Lenkerin dieses blauen PWs. Kurz vor der Tunneleinfahrt wurde sie von einem Lieferwagen mit Anhänger abgedrängt und rettete sich in letzter Sekunde neben die Tunneleinfahrt. Die Frau blieb glücklicherweise unverletzt. (Bild: Kapo LU)
12.10.2017 - Das sind nun mal richtige Stars, die sich hier in der Region zeigen und den goldenen Herbst geniessen. Bild: Martin Zürcher
11.10.2017 - Tausende von Tautropfen machen aus dieser Pusteblume eine Glitzerkugel. Aufgenommen in Kölliken von Martin Zürcher.
09.10.2017 - "Falls Sie sich schnell genug bei uns bewerben, müssen Sie kein Foto mitschicken, wir haben schon eines ..." So könnte es im Inserat der Kantonspolizei Graubünden auch heissen. Entdeckt im Bündnerland. Bild: zvg
05.10.2017: Die Ära der Chäsi Schöftland ist definitiv zu Ende; nach dem Spatenstich am 26. September leisten nun die Bagger ganze Arbeit. Zwischen 1840 und 2010 wurden in der alten Chäsi Käse und andere Milchprodukte hergestellt. Jetzt muss das Haus dem «Neubau Schulzentrum Schöftland» weichen, in dem ab Sommer 2019 die Schulverwaltung und ein Lehrer-Arbeitszentrum untergebracht sind. (Foto: Flurina Dünki)
04.10. 2017: Die Oberstufe Safenwil tauschte für eine Woche das Schulzimmer gegen ein Lagerhaus auf dem Hasliberg. Die Neuntklässler machten mit der Gelmerbahn einen Ausflug hinauf zum See, wo dieses Bild entstand. (Foto: zvg)
03.10.2017: Der Naturschutzverein Vordemwald und die IG Natur Region Zofingen beteiligten sich mit einem Beobachtungsstand am internationalen Zugvogeltag des Schweizer Vogelschutzes SVS/Birdlife. Eindrücklich war die Anzahl der Rotmilane, die gezählt wurden: Mehr als 100 dieser Tiere wurden im Verlauf des Zähltages über dem Pflegeheim Sennhof entdeckt. (Foto: Adrian Wullschleger)
02.10.2017: Im zweiten Playoff-Viertelfinalspiel versucht Joël Vuilleumier, Torhüter des SHC Rossemaison, seinen Kasten gegen den IHC Rothrist auf originelle Weise «dicht» zu halten. Genützt hats wenig, am Ende resultierte eine 2:7-Niederlage. (Bild: Michael Wyss)
29.09.2017: Viel wichtiger als die Sonne am Himmel ist die Sonne im Herzen. In diesem Sinn: Ein sonniges Wochenende. (Bild: Michael Wyss)
30.09.2017. Bergsteiger müssen auch mutig sein: Diese Gletscherbrücke am Fusse des Piz Palü im Engadin wird von Tag zu Tag kleiner, die Spalten immer breiter und tiefer. (Bild: Raphael Nadler)
27.09.2017: Das kleinste Powermüsli ist da: Mit diesem süssen Bild verkündete der neue EHC-Olten Stürmer Tim Stapleton #18, die Geburt seiner Tochter. Bild: EHCO
26.09.2017 Schnappschuss vom Parkplatz Trinermatte in Zofingen: Ob der Ferrari wohl als Zugsgefährt des Wohnwagens dient? (Foto: ran)
25.09.2017 Zum Herbstanfang zeigt sich auch das Sälischlössli von seiner romantischen Seite. (Foto: Bruno Kissling)
24.09.2017 Ein Zug passiert in Oftringen die neue Brücke B140, die letzte Nacht über die Gleise geschoben wurde. (adi)
 

SRF-Ombudsmann beanstandet obszönes Lied auf Radio SRF 3

 

Viel erreicht, aber nicht alles

Agenda
Juni
25
2019
Anderes
Kulturcafé Obristhof
08:30 Uhr, Dorfstrasse 1, Oftringen
Anderes
Kulturcafé Obristhof
08:30 Uhr, Dorfstrasse 1, Oftringen
Sport
Nordic Walking Treff
08:30 Uhr, Im Schürli 8, Zofingen
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Arcawa GmbH
Kaufm. Mitarbeiter/in 60–80% , Mitarbeiter, Egolzwil
Dönni Classic Car AG
Automechaniker/Landm., Mitarbeiter, Roggliswil
Schreinerei Bruno Bär AG
Schreiner 100%, Mitarbeiter, Rothrist
Restaurant Pizzeria Mediterran
Küchenhilfe 50%, 5033 Buchs, Mitarbeiter, Buchs
F. Berner-Iberg AG
Chaffeur / Maschinist, 5102 Rupperswil, Mitarbeiter, Rupperswil
Daniel Merz AG
Chauffeur 5-Achs-Kipperfahrzeug, 5036 Oberentfelden, Mitarbeiter, Oberentfelden
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
St. Peter at Sunset Kestenholz
Regio4Fun
20. VolksSchlager OpenAir
Partner