Sie sind hier: Home > Eishockey > Der EHC Olten gewinnt auch in Visp, der SC Langenthal muss gegen Thurgau mit einem Punkt leben

Der EHC Olten gewinnt auch in Visp, der SC Langenthal muss gegen Thurgau mit einem Punkt leben

Der EHCO setzt seine Siegesserie fort und bezwingt Visp mit 5:3, der SCL führt gegen Thurgau zweimal, zieht aber im Penaltyschiessen den Kürzeren.

Nichts Neues in der Swiss League: Der EHC Olten gewinnt weiter, der SC Langenthal hat weiter Mühe. Der SC Langenthal startete gegen den HC Thurgau gut, zeigte ein solides erstes Drittel, führte mit 2:0, aber gewann zuletzt doch nicht – und das obwohl die Mannschaft zwischenzeitlich auch noch mit 3:2 führte. Der Ex-Langenthaler Dominic Hobi hatte 53 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit ausgeglichen – durch einen Ablenker nach einem Weitschuss. Letztlich stand es 4:3 nach Penaltyschiessen für den Gast aus der Ostschweiz.

Der EHC Olten seinerseits schlug in Visp zum neunten Mal in Serie zu und gewann mit 5:3 dank zwei Powerplaytoren in der Schlussphase und einem starken Torhüter Silas Matthys. Gut zehn Minuten vor dem Ende war der Spielstand noch ausgeglichen (2:2). Weil der EHC Kloten schon wieder als Verlierer vom Eis musste, konnten die Oltner die Führung in der Tabelle ausbauen.

Schreiben Sie einen Kommentar