Sie sind hier: Home > Eishockey > EHC Olten wahrt Ungeschlagenheit im Kleinholz – SC Langenthal gewinnt klar

EHC Olten wahrt Ungeschlagenheit im Kleinholz – SC Langenthal gewinnt klar

Der EHC Olten bezwingt La Chaux-de-Fonds zuhause 4:2, der SC Langenthal schlägt Winterthur auswärts deutlich 5:1.

Der EHC Olten und der SC Langenthal gestalten die Rückkehr in den Meisterschaftsbetrieb nach der Nationalmannschaftspause erfolgreich. Die Oltner wahren gegen den Tabellendritten aus La Chaux-de-Fonds ihre Ungeschlagenheit im heimischen Kleinholz und gewinnen 4:2, während die Langenthaler auswärts Winterthur mit 5:1 bodigten.

Für eine besondere Geschichte sorgte Simon Sterchi: Der Stürmer wechselte im Verlauf des Tages die Seiten und schloss sich dem EHCO an, im Tausch für Devin Muller. Am Abend auf dem Eis eröffnete Sterchi prompt das Skore und schoss den Swiss-League-Leader nach sieben Minuten in Führung.

Nachdem Sondre Olden und Mathias Trettenes noch vor der ersten Sirene das 2:1 für die Gäste bewerkstelligten, drehte der EHCO im Mitteldrittel die Partie dank Treffern von Silvan Wyss (26.) und Lukas Lhotak (30.). Lhotak doppelte zu Beginn des Schlussabschnitts mit dem 4:2 nach.

Frantisek Rehak trifft zweimal

Deutlicher fiel das Verdikt in Winterthur zugunsten des SC Langenthal aus. Winterthur wusste zwar auf Frantisek Rehaks Shorthander (22.) mit dem 1:1 durch Mathew Wilkins in Überzahl (24.) zu reagieren. Auf das Doppelpack von Marc Kämpf (31., in Überzahl) und Rehak (34.) wussten die Zürcher allerdings ebenso keine Antwort mehr wie auf die späten Treffer von Dario Kummer (57.) und Fabio Kläy (58.).

Die ausführlichen Matchberichte lesen Sie in der ZT-Mittwochsausgabe.