Sie sind hier: Home > Corona-Impfung > Eigentlich müsste Gölä statt Stress auftreten: Die Impfwoche zeigt die Grenzen staatlicher Kampagnen auf

Eigentlich müsste Gölä statt Stress auftreten: Die Impfwoche zeigt die Grenzen staatlicher Kampagnen auf

Mit 100 Millionen Franken will der Bund die Ungeimpften dazu bewegen, den Piks nachzuholen. Dass die Impfwoche viel bewirkt, ist nicht zu erwarten – das liegt auch daran, dass der Bund spätestens seit der Masken-Lüge ein Kommunikationsproblem hat.
Weiterlesen? Werden Sie jetzt Zofinger Tagblatt-Abonnent
Sie haben noch kein Abo?
Nutzen Sie sämtliche Inhalte rund um die Uhr in digitaler Form
Digital-Abo ab CHF 15.00