Sie sind hier: Home > zttalk > Hannes Baumann im ZT-Talk: «Ich bin extrem enttäuscht, dass man uns Wirte im Regen stehen lässt»

Hannes Baumann im ZT-Talk: «Ich bin extrem enttäuscht, dass man uns Wirte im Regen stehen lässt»

  • 31 Jahre lang hat Hannes Baumann im «Bahnhöfli» in Wikon gewirtet.
  • Nun ist Schluss, wegen Corona noch früher, als ursprünglich geplant.
  • Er sei enttäuscht über die Hilfe des Bundes, sagt Baumann im ZT-Talk, er kenne kaum einen Gastronomen, bei dem bis heute wirklich finanzielle Unterstützung angekommen sei.

Mit seiner Partnerin Susanne Kneubühler, die den Service managte, hat Hannes Baumann in den letzten Jahren unzählige Stammgäste und Liebhaber der schnörkellosen, authentischen (Fleisch-)Küche begeistert. Im ZT-Talk am Stammtisch des geschlossenen Bahnhöflis sprach Baumann über die gemischten Gefühle, die seinen Abschied vom Bahnhöfli begleiten, über die wirklich fetten Jahre der Gastronomie, über die Bedeutung der 16 Gault Millau-Punkte, die einst sein Lokal schmückten, seine Erfahrungen mit dem Take-Away-Geschäft im ersten Lockdown, seine Enttäuschung über die Hilfe des Bundes und seine momentan auf Eis gelegten Pläne, das Restaurant in ein reines Wohnhaus umzubauen.

Hannes Baumann im Gespräch mit Oliver Schweizer am Stammtisch des «Bahnhöfli» in Wikon (Bild: Adrian Gaberthüel)
Hannes Baumann im Gespräch mit Oliver Schweizer am Stammtisch des «Bahnhöfli» in Wikon (Bild: Adrian Gaberthüel)