Sie sind hier: Home > Fussball > Der FC Aarau schliesst seine Kapitalerhöhung erfolgreich ab

Der FC Aarau schliesst seine Kapitalerhöhung erfolgreich ab

Schöner Erfolg für die FC Aarau AG abseits des Rasens: Das von der Generalversammlung genehmigte Aktienkapital von maximal 400000 Franken konnte vollumfänglich realisiert werden.

Nach Ende der Zeichnungsfrist steht fest: Die Kapitalerhöhung der FC Aarau AG ist geglückt und kann wie angestrebt abgeschlossen werden. Während der zweimonatigen Zeichnungsfrist wurden sämtliche der neu ausgegebenen 8000 Namenaktien zum Nennwert von 50 Franken abgesetzt. Die verkauften Aktien gingen sowohl an neue wie auch an bestehende Aktionäre.

«Unsere Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sondern gar übertroffen. Es freut mich sehr, dass der FC Aarau in der Bevölkerung solchen Zuspruch erfährt und auf diese breite Abstützung zählen darf. Der FC Aarau bleibt unabhängig. Wir haben niemanden, der die FC Aarau AG beherrscht. Dieses Engagement unserer langjährigen Fans, Sympathisanten und Unterstützer ist ein grosser Vertrauensbeweis», sagt FCA-Verwaltungsratspräsident Philipp Bonorand.

Die zufliessenden Mittel aus der Kapitalmassnahme dienen zur langfristigen Stärkung der Kapitaldecke, um den eingeschlagenen sportlichen Weg fortsetzen und die Mannschaft weiterentwickeln zu können. Denn das sportliche Ziel ist klar definiert. Der FC Aarau will wieder erstklassig sein und arbeitet fokussiert auf den Aufstieg in die Super League hin.

Schreiben Sie einen Kommentar