Sie sind hier: Home > Blaulicht > Hunzenschwil: Lastwagenfahrer nickt am Steuer ein und richtet grossen Sachschaden an

Hunzenschwil: Lastwagenfahrer nickt am Steuer ein und richtet grossen Sachschaden an

Der Chaffeur eines Lastwagens ist am Sonntagmorgen beim Autobahnanschluss in Hunzenschwil am Steuer eingeschlafen. Deshalb ist er seinen Führerausweis vorläufig los.

So hat sich dieser Mann seinen Sonntagmorgen und die Rückfahrt von einer Auslieferungstour wohl nicht vorgestellt: Um 8.15 Uhr fuhr ein 33-jähriger Mann von Bern her kommend die Autobahn A1 beim Anschluss Aarau-Ost. Dabei ist er gemäss Polizeiangaben am Steuer eingeschlafen.

So kam in der Linkskurve auf der rechten Seite von der Fahrbahn ab. Der Lastwagen durchbrach den Wildschutzzaun und drückte diesen auf einer Länge von rund 30 Metern nieder. Weiter rammte das Fahrzeug auch ein grosses Verkehrsschild.

Der 33-jährige Chauffeur blieb unverletzt. Der gesamte Schaden beläuft sich jedoch auf mehrere zehntausend Franken. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den Unfallverursacher und nahm ihm den Führerausweis vorläufig ab.

Schreiben Sie einen Kommentar