Sie sind hier: Home > Inlinehockey > IHC Rothrist verliert gegen Rossemaison mit 1:2 – jetzt kommt es zur «Belle»

IHC Rothrist verliert gegen Rossemaison mit 1:2 – jetzt kommt es zur «Belle»

Einen Tag nach dem 3:2-Heimsieg hat der IHC Rothrist das vierte Playoff-Finalspiel gegen den SHC Rossemaison zuhause mit 1:2 verloren. Damit gleichen die Jurassier die Best-of-5-Serie zum 2:2 aus.

Der IHC Rothrist den ersten Matchball im Kampf um den Schweizer-Meister-Titel vergeben. Im vierten Playoff-Finalspiel setzte es für die Rothrister zuhause gegen den SHC Rossemaison eine 1:2-Niederlage ab, womit die Jurassier die Best-of-5-Serie einen Tag nach der 2:3-Niederlage am selben Ort zum 2:2 ausgleichen konnten.

Arnaud Neukomm brachte die Gäste in der 5. Minute in Überzahl in Führung. In der Folge fand der IHC Rothrist besser ins Spiel und durfte zu Beginn des zweiten Drittels den Ausgleich durch Patrick Humm bejubeln. 51 Sekunden nach Wiederbeginn im Schlussdrittel war es erneut Neukomm, der Rossemaison wiederum in Überzahl 2:1 in Führung brachte. Die Rothrister stemmten sich in der Schlussphase gegen die drohende Niederlage, bremsten sich mit mehreren Strafen aber gleich selber aus.

Damit kommt es in der Playoff-Finalserie zur «Belle». Der fünfte Vergleich findet am kommenden Samstag (16 Uhr) in Rossemaison statt.

Den ausführlichen Matchbericht zu den beiden Playoff-Final-Heimspielen des IHC Rothrist lesen Sie in der ZT-Montagsausgabe.

Schreiben Sie einen Kommentar