Sie sind hier: Home > Blaulicht > Würenlingen: Kantonspolizei misst ausserorts 123 km/h gemessen

Würenlingen: Kantonspolizei misst ausserorts 123 km/h gemessen

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle erfasste die Kantonspolizei gestern bei Würenlos fünf Lenker, die so schnell unterwegs waren, dass ihnen der Führerausweisentzug droht.

Mit einem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei Aargau am Sonntagnachmittag, 14. November, auf der Hauptstrasse zwischen Würenlingen und Döttingen eine Geschwindigkeitskontrolle durch. „Auf dieser Ausserortsstrecke gelten 80 km/h als Höchstgeschwindigkeit“, heisst es in der Mitteilung. Mit 123 km/h am schnellsten unterwegs gewesen sei ein Ferrari, gelenkt von einem 36-jährigen Aargauer. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte ihn vor Ort und nahm ihm den Führerausweis ab.

„Gleich erging es dem 38-jährigen Fahrer eines BMW, der mit 121 km/h gemessen wurde“, heisst es weiter. Einstweilen weiterfahren durften drei Automobilisten, welche die Polizei mit 115 und 116 km/h erfasste. Auch ihnen droht der Führerausweisentzug durch das Strassenverkehrsamt.

Schreiben Sie einen Kommentar